Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bifi487

Fortgeschrittener

  • »Bifi487« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 457

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Frohnhofen

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:19

Beratung Anforderungen Ölsorte und Normen

Hi,
da ich keinen Beitrag gefunden habe der nicht eine wilde 0w20 bis 10-W60 Diskusion war dachte ich mach ich einen neuen.
Da mein GT in zukunft etwas mehr rennstrecke sehen soll liegt hier ein Ölkühler bereit zum Einbau und ich wollte auf 5W40 wechseln. Jetzt habe ich allerdings etwas Probleme die angeforderten Normen Richtig zu werten.

Hersteller sollte ROWE, Motul oder ein anderer Namenhafter sein.

Ich habe mir jetzt dieses Öl rausgesucht, bin nur eben nicht sicher ob es die anforderungen Erfüllt.
Rowe 5w40

Danke schonmal für eure Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Bom

Meister

Beiträge: 2 463

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:59

Stehen die Anforderungen an das zugelassene Öl nicht auch in der Betriebs/Bedienungsanleitung?

Ja, stehen Sie.

SkinDiver

Meister

Beiträge: 2 016

Fahrzeuge: Toyota IQ, Toyota GT86 MY16

Wohnort: Remseck - Pattonville

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:59

Im Handbuch zum GT86 stehen die Normen die das Öl erfüllen muss.
Aus dem Kopf kenne ich diese nicht.
Aber du kannst dann die Normen, die Toyota anzieht mit denen des Öls vergleichen.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

R4D1

Anfänger

Beiträge: 24

Fahrzeuge: GT86, 03.2013 / VW Polo 2001

Wohnort: Weinfelden

Beruf: Polymechaniker

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Juni 2017, 02:11

Dieses 5w40 von ROWE ist sehr gut. Habe es auch schon mal in betracht gezogen.

Es hat A3/B4 Norm Plus API SN und sogar Freigaben von Namhaften Auto Hersteller. VW Testet Öle bei vollgas und müssen 150 stunden aushalten.
Wegen Die Norm A3/B4 kannst du auf Wikipedia gehen und es steht sehr vieles beschrieben für was A, B, oder C ist sowie die zahlen und auch was das öl für eigenschaften hat (verschleisschutz oder spritsparen im vordergrund)
Hier ein nützlicher Link für die Freigaben
ÖlScheich


Ich schaue oft Testergebnisse von Russischen Öltester und muss sagen das Liqui Moly eine von den Besten Ölen ist sowie auch die Getriebeöle.
Mit namhaftem hersteller von Öl wie Rowe, Motul, Mobil 1 Liqui Moly machst du garantiert nichts falsch.
Wen du von Rowe was kaufen willst, sie haben vollsynthethische PAO Basisöle die sehr hervorragenden verschleisschutz mit A3/B4 bieten!

Die heutigen Öle enthalten ein gutes additivpaket das man sich somit kein sorgen machen muss. Wen man das Öl nicht früh genug wechselt (jeweils 7500km oder 15.000 km)dann hat man ein Problem. Für GasPedal gierige Freunde oder GT's in Kalten regionen ist es jeweils besser das Öl früher zu wechseln weil sich das Öl stark Strapaziert. Der Ölmesstab sagt einiges über den Motorölstand aus.
(Ölniveau und Ölzustand)


Motul hat schlechtere Werte als Mobil 1 und Castrol bei den unabhängigen Tests von den Russen gezeigt. Natürlich war das ein Test und könnte unter realen bedingungen anders sein.
MOTUL bietet auch RacingÖle ( z.b. Motul 300v 0w20) aber ist auch nur für das rennen entwickelt da das ester sehr anfällig auf fremde stoffe und nicht für den alltäglichen gebrauch bestimmt ist. Es hat additive im Esterbasierten Öl die schneller verdampfen und wirklich nur für Rennstrecke gedacht ist. (und kostet auch teuer!)
Anders rum bringt ein Wechsel auf Racingöle mehr Power, es gibt leute die berichten von bis zu 15 PS mehr auf anderen Fahrzeugem nur wegen wechsel auf auf das esteröl 300V von Motul.

5W40 ist sehr gut, 0w20 ist besser im Kalten und im Normalen Betrieb aber bei hohen Temperaturen wird das dünne öl zu wasser und kein richtiger öldruck mehr. Ohne richtigen öldruck riskierts du einen Ölfimabriss + mehrverschleiss. Wen du einen Ölkühler nimmst kannst du ohne bedenken 0w20 oder 5w30 reinfüllen. (falls turbo ein gutes Mobil 1 0w40)
Du hast dir sicher nicht umsonst den 5w40 im Kopf gesetzt und wirklich auch nicht schlecht drüber gedacht.

Ich empfehle dir einfach : Augen Auf beim Ölkauf und keine Schlechte Öle benutzen. Ich bin mer sicher das du nichts falsch machen wirst.

Du kannst nur bei der Viskosität Fehler machen.
z.b. brauchst das auto für kleine strecken bringt dir dann ein 5w40 weniger als ein 0w20. Bei kurzstrecken ist vorsicht geboten weil das öl schneller älter wird und es macht einen grossen unterschied zwischen10000km stadt oder 10000km Autobahn.

Die GT86 versionen die nur für reinen Motorsportbetrieb benutzt werden, haben ein sehr dickes 10w60 öl, Das Öl ist so dick und verstehe heute noch nicht wieso sie so ein Dickes Öl ab Werk einfüllen. Der hat auch einen Ölkühler der GT86 für die Rennstrecke. Mit 5w40 bist du sehr gut dabei in heissen Sommermonaten. Weiter würde ich nicht gehen bei der Viskosität.
Empfehlung bestes Öl: Liqui Moly 5W40 "Molygen'

Wieso?

Hat bei den RussenTests sehr gut abgeschnitten. Es war sehr gut beim verkorkungstest und auch hat er den Reibungs Koeffizienz Test exzellent abgeschlossen (andere teilnehmer wie Mobil 1 oder Castrol hatten schlimmere aber nur ein bisschen schlimmere verkorkungen aufgezeigt).

Plus hats im Öl ein AdditivPaket das anscheinend die Zylinderwände glättet (wie Liqui Moly Ceratec), die Kompression damit erhöht und besitzt sehr viele freigaben.
Einziger Nachteil = Müsste man bei einem Händler bestellen weil habs im OBI oder ATU und Internet nicht gefunden.



Bis jetz habe ich folgendes Öl gefahren:

Liqui Moly 5w40 TopTec 4100
Liqui Moly 5w30 TopTec 4200
Mobil 1 5w30 ESP Formula
Mobil Super 3000 x1 5w40
Mobil Super 3000 Formula XE 5w30
Petronas Synthium 7000 0w30

Das Öl wo mir am meisten gefallen (imponiert)hat:
Alle Öle wie oben beschrieben bis auf das Petronas.
Ich habe das gefühl das dieses Petronas Öl komisch war bei Betriebs Temperatur und irgendwie mehr Verschleiss gefühlt (hat sich giftig beim gasgeben gefühlt) aber kann mich auch täuschen oder sogar wäre eine andere Viskositätsklasse von Petronas besser gewesen.

Das Mobil 1 ESP Formula 5w30 hat sowie ich gesehen habe als einziger eine Japanische JASO Freigabe. Was ich realtiv seltsam finde, hab noch nie auf einem anderen Ölbehälter ausser auf dem Mobil 1 5w30 eine JASO Freigabe gesehen.


Ansonsten viel spass und gib deinem Auto weiterhin viel sorge :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »R4D1« (15. Juni 2017, 09:36)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AnPe (09.10.2018)

psyke

Meister

Beiträge: 2 379

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Oktober 2018, 21:45

Ich habe leider das Handbuch für den GT86 beim Kauf nicht erhalten, ich bin auf der Suche nach einem 0-w20, welches die Normen erfüllt.

Welche Normen muss es denn überhaupt erfüllen?

Argo

Schüler

Beiträge: 70

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Oktober 2018, 07:49

ILSAC ist die Spezifikation.
Als der 86 raus kam war (und ist noch) GF-5 die aktuellste.

AP756

Profi

Beiträge: 641

Fahrzeuge: GT86 schwarz von der Stange und ein Sprinter :-)

Wohnort: Wild South

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Oktober 2018, 08:05

Google ist Dein Freund

Grüßle Fred
"Ich fahre nicht Auto, sondern mein Hintern hat Räder." Fritz B. Busch

psyke

Meister

Beiträge: 2 379

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Oktober 2018, 08:52

Oh danke, kannte ich noch gar nicht.

Gibt es das schon länger?

Beiträge: 1 212

Fahrzeuge: Sommer: GT86 - Winter: OutlanderII

Wohnort: Moorenweis

Beruf: ITler / aktiver Reservist

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Oktober 2018, 11:38

Lass mich das für Dich....


Klick mich
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
Hier direkt zu meinem:

katty262

Meister

Beiträge: 2 275

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1145

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Oktober 2018, 11:43

Wenn Du eh einen Luft Ölkühler einbaust, dann kannst Du auch bedenkenlos die vorgegebenen Öle 0W20 - 5W30 auf Trackdays fahren (wenn der Rest am Motor Serie ist, also nicht aufgeladen, etc.). Die V 300 öle von Motul funktionieren mit Subi Boxern sehr gut.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

3liter

Meister

Beiträge: 1 962

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 2.5 FL 2019, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Oktober 2018, 16:07

Mobil1 5w50 kann ich wärmstens empfehlen.

Wie der Motor (aufgeladen) nach 125.000km inkl. Rennstrecke, Slalom, Daily, Winter und Driften von innen aussieht, kannst du hier sehen:
3liters Turbo: So sieht ein aufgeladener Motor nach 125.000km aus [ab Post Nr. #130]
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

psyke

Meister

Beiträge: 2 379

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Oktober 2018, 16:36

Ich nehme an, der Threadersteller hat sich bereits vor einem Jahr entschieden?

Beiträge: 1 212

Fahrzeuge: Sommer: GT86 - Winter: OutlanderII

Wohnort: Moorenweis

Beruf: ITler / aktiver Reservist

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 9. Oktober 2018, 18:02

Nein, der fährt die ganze Zeit nicht - erst muss eine Entscheidung getroffen werden....

Meiner Meinung nach sind Ölfreds immer so.....flüssig.....quasi überflüssig.....

Aber egal, ich hole jetzt Popcorn (und: nein, ich weiss nicht was für ein Öl bei mir im Motor ist - macht mein Mechaniker ;-) )
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
Hier direkt zu meinem:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rle (10.10.2018)