Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Devilx

Fortgeschrittener

  • »Devilx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 7. März 2017, 11:21

Hmm ja, da magst du Recht haben. Genau das mit den Kernen, da bin ich mir auch noch nicht sicher.
Ohne Ryzen, käme die Frage bei mir eigentlich auch gar nicht auf, da halt Intel unverhältnismäßig viel mehr aufruft für 8 Kerne.
Und Ryzen wiederum kommt eigentlich auch erst in Frage, wenn die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind.
Vielleicht wird in 2-3 Monaten das Bild dann schon klarer und dann sind auch Ryzen 3 und 5 da und man wird sehen, ob dass nicht zumindest die Preise etwas drückt für den 7700k.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Falcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 561

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 7. März 2017, 11:25

Ich kann das ganze ja mal näher ausführen, auch wenn ich damit viel wiederhole was hier schon im Thread steht. :D

"Die R7 sind keine Gaming-CPUs"

Gaming CPU´s brauchen Takt und IPC - je mehr desto besser.
Noch ist das so, und es wird sich in näherer Zukunft auch kaum etwas daran ändern.

Laut Steam zocken die meisten Leute auf FullHD, haben 8Gb Ram und haben Grakas um die 1Gb Ram.

Um die meisten Spiele in der Auflösung zu Betreiben reicht ein popeliger 4Kerner mit 3Ghz ala i5 2500k.

Die bisher vorgestellten Ryzen schaffen das alle locker, sind aber nicht als reine Gaming CPUs ausgelegt.

Den 7700k könnte man als reine Gaming CPU bezeichnen.

Sie liefern fürs halbe Geld Leistung auf Augenhöhe der Intel 8-10 Kerner. :thumbup:

Beantwortet sich doch quasi von selbst.
Arbeitet man mit der CPU und kann die 8Kerne/16Threads auch regelmäßg Auslasten, dann sind die Dinger quasi ein Schnäppchen.

Wer zockt denn überhaupt noch in FullHD? :rolleyes:

Für jede Auflösung über FullHD spielt die GPU kaum noch eine Rolle.
Selbst mit einer 1400€ Titan X isses Wurscht ob ein 4-Kerner oder mehr drin steckt.
Es gibt nur zwei Möglichkeiten - funzt und funzt nicht.




Investieren in die Zukunft ist im PC Bereich mMn Unfug.
Kauft für euren Anwendungsfall und euer Budget und nicht für hätte wäre könnte.

Derzeit ist es gerade im Spielebereich viel wichtiger die bessere Grafikkarte zu haben als die bessere CPU.

Ein PC mit i5 7600k langt Dicke für jedes Spiel und kostet keine 250€

Das da gesparte Geld steckt man besser in die nächsthöhere Graka-Kategorie.

Beiträge: 731

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 7. März 2017, 11:32

Ich kann auch bestätigen, dass die CPU fast schon egal ist beim Spielen. Da reden wir von FPS Zuwächsen von maximal 15% innerhalb von drei Jahren. Kauft man sich nach dem gleichen Zeitraum eine neue Graifkkarte ist man eher bei 70%. :D

Ich verwende zum Beispiel noch einen Intel Core i5-3570K und hab echt nie das Gefühl eine schnellere CPU zu brauchen... ausserdem müsst ich dann die 16GB RAM wieder ersetzen, und bräuchte wieder ein sau teures Mainboard mit mindestens 8 SATA Anschlüssen um die ganzen Festplatten zu betreiben.
Wenn man das Betriebssystem und die meist gespielten Spiele auf eine SSD spielt und eine ordentliche Grafikkarte hat ist schon viel gewonnen.

Und ob ich beim Entpacken einer RAR Datei jetzt 2 oder 3 Minuten brauche (ist ja nicht so als beobachte ich die ganze Zeit den Balken und mach nicht nebenbei wieder was anderes) oder beim Konvertieren eines Videos jetzt 15 statt 10 Minuten warten muss ist mir so egal. ^^

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 7. März 2017, 11:37

Also würdet ihr für einen Spielerechner wie meinen (i7 870, 12 GB RAM, GTX970) eher zum i5 6700K statt dem 7700K i7 greifen? Bin da auch zögerlich, weil meine olle CPU eigentlich noch recht gut mithält und ja schon lange nicht mehr oben mitspielt... wären alleine ca. 100€ weniger für die CPU, Mainboard evtl. auch günstiger.

Devilx

Fortgeschrittener

  • »Devilx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 7. März 2017, 11:42

Ok, das sind beides nachvollziehbare Standpunkte.

Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass es zumindest eine Entwicklung hin zu 8 genutzten Threads in den nächsten 6-8 Jahren geben wird, allein, weil die Konsolen das auch können und vieles parallel entwickelt wird.
Von daher kommt mir ein 4-Kerner ohne HT nicht mehr ins Gehäuse.

Das ist unterm Strich natürlich eine persönliche Einschätzung aber ich finde die Indizien für mich stichhaltig genug. Das muss dann halt jeder für sich entscheiden.

Ob nun Ryzen dann tatsächlich in Frage kommt oder doch Intel, dass wird sich wohl erst in den nächsten Wochen abzeichnen, wenn die Updates da sind.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Swyt

Profi

Beiträge: 647

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 7. März 2017, 12:00

Die CPU wird erst wieder wichtiger wenn mehrere gpus verbaut werden sollen...
Das wird allerdings bei fullhd Auflösung kein Thema...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Beiträge: 731

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 7. März 2017, 12:34

Die CPU wird erst wieder wichtiger wenn mehrere gpus verbaut werden sollen...
Das wird allerdings bei fullhd Auflösung kein Thema...


Hatte eigentlich auch bei Crossfirebetrieb nie eine Limitierung durch die CPU festgestellt.. aber da war sie auch noch relativ neu. Den i7 statt dem i5 zu nehmen hätte aber sicher rein gar nichts geändert.
Und gut, da ging es mir damals darum, die aktuellen Spiele auch noch mit SSAA zu spielen... das war beeindruckend aber für die CPU natürlich dann nichtmal ansatzweise so viel Arbeit wie für die beiden Radeons mit denen man dann schon einen kleinen Raum beheizen konnte. ;)

Also würdet ihr für einen Spielerechner wie meinen (i7 870, 12 GB RAM, GTX970) eher zum i5 6700K statt dem 7700K i7 greifen? Bin da auch zögerlich, weil meine olle CPU eigentlich noch recht gut mithält und ja schon lange nicht mehr oben mitspielt... wären alleine ca. 100€ weniger für die CPU, Mainboard evtl. auch günstiger.


Wenn du nicht dauernd Videos mit der CPU renderst und auch mal ein paar Sekunden mehr Zeit hast fürs Dateien Entpacken auf jeden Fall.
Mit den 100 Euro Aufpreis für die 1 bis 2% mehr Leistung in Spielen kaufst dir dann besser eine schnellere Grafikkarte (in der Annahme du willst diese auch ersetzen und hast dafür bereit sein Budget eingeplant, um 100 Euro kriegt man natürlich keine)... oder sparst sie als Anfangsbudget um in drei Jahren die Grafikkarte zu ersetzen - was sowieso das Sinnvollste ist. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackspike« (7. März 2017, 12:41)


Devilx

Fortgeschrittener

  • »Devilx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 7. März 2017, 12:51

Ich hab meine Meinung dazu ja bereits geäußert. In meinen Augen wenigstens ein 4-Kerner mit Hyperthreading, aus den genannten Gründen.
Wenn du aber aktuell gar keinen Bedarf hast zu wechseln, weil noch alles zufreidenstellend läuft, würde ich ohnehin noch nichts machen und die Entwicklung abwarten.
Gerade auch, weil Ryzen 3 und 5 u.U. zumindest rein preislich auch nochmal Bewegung in den Markt bringen könnten.
Bei mir ist halt das Mainboard meines SandyBridge-i5 im Eimer und von daher steht in nächster Zeit zwangsläufig MoBo, RAM und Prozzi an.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Beiträge: 731

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 7. März 2017, 12:52


Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass es zumindest eine Entwicklung hin zu 8 genutzten Threads in den nächsten 6-8 Jahren geben wird, allein, weil die Konsolen das auch können und vieles parallel entwickelt wird.
Von daher kommt mir ein 4-Kerner ohne HT nicht mehr ins Gehäuse.

Das ist unterm Strich natürlich eine persönliche Einschätzung aber ich finde die Indizien für mich stichhaltig genug. Das muss dann halt jeder für sich entscheiden.


Das klingt zwar nicht weit her geholt, ich glaube aber, dass man das nicht so einfach von den Konsolen ableiten kann.
Für eine Konsole wird exakt auf die vorhandene Hardware hin entwickelt und die Schnittstellen sind auch viel näher an der Hardware, für den PC muss alles viel kompatibler sein weil es einfach auf möglichst jedem Rechner funktionieren muss.
Da hat man einfach nicht die Möglichkeiten das Potential der neuesten Hardware auch immer voll nutzbar zu machen.

Bis das wirklich mal praxinah ist vergehen auch wieder mindestens 3 Jahren und dann gibts vielleicht schon wieder die nächste Prozessorarchitektur oder zumindest stark überarbeitete Modelle.

Unterm Strich lohnen sich die "High End" CPUs einfach nur für Leute die sie als Prestigeobjekt halt einfach haben wollen, egal obs ihnen in der Praxis was bringt... oder für Leute die professionell Videoschnitt betreiben.
Für alle Anderen ist ein möglichst hoch taktender Core i5 (oder was vergleichbares von AMD wenn es raus kommt) sicher immer die bessere Lösung, im Zweifelsfall dann halt früher wieder aufrüsten, geht sich finanziell ja dann aus. ;)

Aber versteh mich nicht falsch - es ist nicht verwerflich für sich selbst zu sagen, man will unbedingt die schnellste CPU haben. :thumbup:
Ich hab auch früher 500 Euro Graifkkarten gekauft, mich zwei Jahre lang gefreut in den Benchmarks immer ganz oben mitzuspielen und wollte immer den schnellsten Prozessor, jetzt interessier ich mich halt mehr für Autos und da kann ich sowieso nie haben was ich will. :D
Es soll nur nicht für Leute die das nicht brauchen der Eindruck entstehen, dass sie einen merkbaren Vorteil durch einen i7 haben wenn sie sowieso nur ein Bissl Internet Surfen und Spiele spielen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackspike« (7. März 2017, 12:58)


Swyt

Profi

Beiträge: 647

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 7. März 2017, 13:05

Beim SLI Betrieb (kann da aber nur von Nvidia erfahrung sprechen) mit 2 GTX1080 sollte ein entsprechendes Board her das 2x16-fach Anbindung erlaubt. In dem Falle brauchts dann auch eine CPU die entsprechend 40 Lanes ansprechen kann. Ansonsten hat man eben eine CPU bedingte Limitierung, in Zahlen habe ich aber keine Ahnung was es ausmacht.
Die CPU Auslastung selbst ist dann meist auch nicht das Problem sondern eher die Anbindung der Lanes um die Grafikkarten optimal auszulasten.
Wann brauchts das überhaupt? Ich stelle die Anforderung im 3k Modus 120fps (Nvidia Surround). Erreichen tue ich sie aber trotz sli und i7 5930K nicht, wenn ich alles auf Max stelle… Wer einen 4k Monitor will dürfte ein ähnliches Setup fahren um die „üblichen“ 60fps zu erreichen.
Das ist aber wohl alles weit von dem weg was wir hier eigentlich beurteilen sollen/wollen.
Ich denke auch dass in diesem Falle die CPU bei 4kernen mit hohem Takt das zukunftssicherste ist bezüglich Gaming… Bis ein Trend zum programmierten Alltag wird dürften bereits 2 weitere CPU Generationen durch sein…
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 7. März 2017, 13:27

Wenn wir schon dabei sind: Z170 Mainboard oder gleich auf Z270 setzen?

eph

Schüler

Beiträge: 77

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 7. März 2017, 13:43

Wenn wir schon dabei sind: Z170 Mainboard oder gleich auf Z270 setzen?


Also ich würde immer auf die aktuellste Platform setzen. Auch wenn die Unterschiede zwischen Z170 und Z270 minimal sind.
Wenns eine Kaby Lake CPU werden soll und du zuhause selbst zusammenbaust kann es passieren, das du ein Z170 Board mit altem BIOS bekommst, du aber mit der Kaby Lake CPU kein Update machen kannst da diese erst nach dem Update erkannt wird.
Es gibt zwar von Mindfactory o.Ä. einen BIOS Update Service, aber ich denke da kann man gleich ein Z270 kaufen und sich die Gedanken Sparen :D

Außerdem ist man mit Z270 für Intel Optane gerüstet. Auch darauf bin ich gespannt, bin Fan von schnellen SSDs. :thumbsup:

Beiträge: 731

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 7. März 2017, 14:14

Beim SLI Betrieb (kann da aber nur von Nvidia erfahrung sprechen) mit 2 GTX1080 sollte ein entsprechendes Board her das 2x16-fach Anbindung erlaubt. In dem Falle brauchts dann auch eine CPU die entsprechend 40 Lanes ansprechen kann. Ansonsten hat man eben eine CPU bedingte Limitierung, in Zahlen habe ich aber keine Ahnung was es ausmacht.
Die CPU Auslastung selbst ist dann meist auch nicht das Problem sondern eher die Anbindung der Lanes um die Grafikkarten optimal auszulasten.
Wann brauchts das überhaupt? Ich stelle die Anforderung im 3k Modus 120fps (Nvidia Surround). Erreichen tue ich sie aber trotz sli und i7 5930K nicht, wenn ich alles auf Max stelle… Wer einen 4k Monitor will dürfte ein ähnliches Setup fahren um die „üblichen“ 60fps zu erreichen.
Das ist aber wohl alles weit von dem weg was wir hier eigentlich beurteilen sollen/wollen.
Ich denke auch dass in diesem Falle die CPU bei 4kernen mit hohem Takt das zukunftssicherste ist bezüglich Gaming… Bis ein Trend zum programmierten Alltag wird dürften bereits 2 weitere CPU Generationen durch sein…


Wahnsinn... zwei GTX1080 im SLI Betrieb, da könnte ich ARK mit allen Details auf Maximum spielen! :love:

Hier kommst du bei 4k Auflösungen eventuell tatsächlich in einen Bereich wo dir 2x16 Lanes etwas nützten.
Da meine Erfahrungen sich aber noch auf PCI-E 2.0 mit einer früheren Grafikkartengeneration beziehen und ich mit Sicherheit sagen kann, dass damals sogar 2x8 2.0 Lanes gereicht haben (zur Verfügung hatte ich 16 + 8 ) und PCI-E 3.0 die doppelte Übertragungsrate hat wird sich aber auch der Vorteil nur im einstelligen Prozentbereich bewegen.

Aber hey, wenn man schon zwei GTX1080 verwendet kann man auch gleich zu nem i7 oder dem Ryzen X1800 greifen! :thumbsup:

Um meine Theorie zu untermauern, laut diesen Testes (es wurden mehrere Spiele getestet) erreicht eine GTX1080 ihre volle Leistung auch mit 8 Lanes unter PCI-E 3.0:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackspike« (7. März 2017, 14:22)


Devilx

Fortgeschrittener

  • »Devilx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 7. März 2017, 15:07

Den Test mit den Lanes wollte ich auch gerade posten... menno. ;( :D

Was den anderen Punkt mit dem i5 und 4 oder 8 Threads angeht. Ich werde hier sicher keinen mehr überzeugen können aber wir reden von 100€ Aufpreis, sich da abzusichern und zumindest 8 Threads verarbeiten zu können.
Was die Konsolen angeht gebe ich dir ein Stück weit Recht aber wenn man sich mal damit beschäftigt hat, wie man grundsätzlich anders Programmieren muss um x-Threads zu benutzen, und da reden wir wirklich von grundlegenden Strukturen in der Software, dann ist das nicht mehr weit hergeholt.
Letztlich zeigen alle brandaktuellen Engines, vor allem wenn sie per Vulcan oder DX12 hardwarenah sind, bereits Tendenzen, dass sie auf mehr als 4 Kernen bei weniger Takt zumindest nicht mehr langsamer sind als ein reiner 4 Kerner mit viel Takt. Natürlich produziert da Ryzen im speziellen noch Ausreißer aber Broadwell-E ist da bereits sehr konstant.

Unterm Strich kann man den ganzen Dingen nun entweder Beachtung schenken und dann ist die Erkenntnis eben nicht, dass es noch 2-3 CPU-Generationen dauern wird, bis mehr als 4 Threads in Spielen einen Vorteil bringen, oder man lässt es, spart jetzt 100€ und kauft u.U. in 4 statt 6-8 Jahren Prozzi, MoBo und RAM neu.
Und da wir von 100€ reden (zum 1700 oder 7700k) geht die Rechnung mit 2x günstiger kaufen ist besser als 1x teuer eben nicht auf. Zumal wir uns mit einem 7700k oder 1700 immer noch in der Mittelklasse befinden.

Aber da darf sich gerne jeder seine eigene Meinung zu bilden.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Swyt

Profi

Beiträge: 647

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 7. März 2017, 15:29

http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-…gen-x8-1136576/

Der Test spricht allerdings von anderen Ergebnissen...

Muss das mal auf meinem Board testen ob ein Unterschied feststellbar ist.
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Falcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 561

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 7. März 2017, 15:30

Also würdet ihr für einen Spielerechner wie meinen (i7 870, 12 GB RAM, GTX970) eher zum i5 6700K statt dem 7700K i7 greifen? Bin da auch zögerlich, weil meine olle CPU eigentlich noch recht gut mithält und ja schon lange nicht mehr oben mitspielt... wären alleine ca. 100€ weniger für die CPU, Mainboard evtl. auch günstiger.


Schau halt mit RIvaTuner und Afterburner ob deine CPU oder GPU in deinen Spielen zu 100% ausgelastet sind.

100% CPU -> Upgrade lohnt sich
100% GPU, was wahrscheinlicher sein sollte - GPU gegen 1070 oder besser austauschen und Glücklich sein.



@Rest

Der Hauptvorteil der neuen Platformen ist für mich der M2 Anschluß für SSDs direkt auf dem Board.
Nix bringt mehr Speed als ne ordentliche M2 auf der das System und die Spiele liegen. 8)

Beiträge: 731

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 7. März 2017, 15:40

http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-…gen-x8-1136576/

Der Test spricht allerdings von anderen Ergebnissen...

Muss das mal auf meinem Board testen ob ein Unterschied feststellbar ist.


Stimmt, da hatten sie einmal 1,5% und dann 8,5% Zuwachs durch doppelt so viele Lanes.
Würd mich echt interessieren was bei dir raus kommt wenn du das wirklich testest.
Kannst du im Bios die Lanes deaktivieren?

Swyt

Profi

Beiträge: 647

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 7. März 2017, 16:42

Ich kann die Lanes mittels max PCI Express Gen x definieren...

Bei Tomb Raider konnte ich null Unterschied beim Benchmark feststellen.
Bei Rise of the Tomb Raider sieht es wiederum anders aus, mit AA auf SSAA 2x:
Bei PCI-E, Gen3:
Berggipfel 77.06 (min.44.74,max110.31)
Syrien 57.55 (min.20.17,max 93.6)
Geothermales Tal 41.05 (min. 2.11,max73.84)
Gesamt: 58.52


Bei PCI-E, Gen2:
Berggipfel 76.43 (min.36.47,max115.67)
Syrien 57.36 (min.11.19,max 97.71)
Geothermales Tal 19.71 (min. 2.8 ,max82.96)
Gesamt: 50.56

Ein unerwartetes Bild, es scheint dass die vollen Lanes einen konstanteren Datenfluss gewährleisten. Die Gen2 streuen mehr als die Gen3 Werte...
Kommt wohl auch stark auf das Spiel an ob und wie sich die Lanes äussern...
Muss wohl noch ein paar Testläufe mit anderen Games machen sobald ich mal dazu komme...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blackspike (07.03.2017)

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 7. März 2017, 18:51

Schau halt mit RIvaTuner und Afterburner ob deine CPU oder GPU in deinen Spielen zu 100% ausgelastet sind.

100% CPU -> Upgrade lohnt sich
100% GPU, was wahrscheinlicher sein sollte - GPU gegen 1070 oder besser austauschen und Glücklich sein.

Mit Dishonored 2 schaffe ich beides auf 99% :D

Falcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 561

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 7. März 2017, 19:17

Wenn du kannst borg dir ne deutlich bessere Graka von nem Kumpel zum Testen. :)