Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

f00dbr3k3r

Anfänger

  • »f00dbr3k3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Fahrzeuge: Toyota Yaris XP9 1,3

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Februar 2017, 01:17

Kaufberatung/Fehlerquellen

Guten Abend Leute,

Ich stöbere schon seit längerer Zeit im Forum rum, allerdings noch als unregistrierter :D
Doch ich wollte mich endlich mal anmelden, da es bald dazu kommen könnte das ich mir einen GT86 vor die Tür stelle..

Gibt es Fehlerquellen die man von Anfang an kennen sollte?
Also Motorenproblematik, sprich Probleme, die schnell Teuer werden können.
Außer natürlich normale Verschleißteile die früher oder später sowieso kommen werden.
Ich hatte des öfteren was von Rost im Unterboden (Abgasanlage, etc.) gelesen. Wird das Problematisch oder kann man dem mit einer DIY Behandlung vorbeugen?

Und wie sieht es mit Unterhaltungskosten aus? Also Durchsicht, Bremsscheiben wechseln, Öl-Wechsel, wie sind da so die Durchschnittlichen Preise?

Ich freue mich über jede Antwort 8) :P

Viele Grüße, Robert :thumbsup:

Doc

Profi

Beiträge: 735

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Februar 2017, 01:38

Hey. Willkommen hier bei uns. Gute Entscheidung :)

Hier sind eigentlich alle Sachen, auf die man achten sollte.
http://forum.gt86drivers.de/index.php?page=Board&boardID=34


Eine Sache die dort nicht aufgeführt ist: im Motorraum vorne unter der Gummidichtung rostet es sehr gerne. Einfach mal die Dichtung anheben und nachgucken. Auf Garantie kriegt man das Teil ohne Probleme neu. Dann evtl drum bitten es direkt mit Klarlack überziehen zu lassen, damit es nach 2 Jahren nicht wieder so aussieht.

Zu den Inspektionen gibt es hier im Forum zu jeder ein Thema. Einfach danach suchen. Hier das Thema zur ersten.
1.Inspektion und die Kosten


Falls du öfters sportlich unterwegs bist solltest du dir evtl überlegen das Öl zu kühlen, da es doch recht heiß werden kann. Die einfache Methode wäre der originale Wasser/Öl- Wärmetauscher von Subaru. Kostet ca. 280€ und ist in 30 Minuten eingebaut. Die effektivere Variante wäre ein Öl-kühler. Musst du wissen, wie sportlich du unterwegs bist. Gibt aber genügend Themen dazu :rolleyes:


Also meine AGA war nach 18 Monaten so verrostet dass ich den MSD und esd in einem abbauen musste. Aber habe ja eh auf die Milltek gewechselt. Der Unterboden rostet schon relativ. Aber nicht dramatisch. Ich habe trotzdem eine Hohlraumkonservierung und auch den Unterboden konservieren lassen. Schaden tut es nicht.


Aber glaub mir. Das sind alles nur Kleinigkeiten und das Auto macht es mehr als nur gut :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doc« (26. Februar 2017, 11:27)


Alex1986

Schüler

Beiträge: 83

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Februar 2017, 07:44

Wie deine AGA war so verrostet?
Durch oder Flugrost?

860

Meister

Beiträge: 2 390

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Februar 2017, 10:46

Willkommen!
Ich stöbere schon seit längerer Zeit im Forum rum

Wenn ich Deine Fragen lese und die Aussage oben einbeziehe, stelle ich fest, dass Du nur in den unterhaltsamen Threads gestöbert haben kannst. Daneben existieren noch informative Treads, die sämtliche von Dir gestellten Fragen bereits beantworten.
Viel Erfolg!
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NullAhnung (26.02.2017)

rst

Meister

Beiträge: 2 929

Fahrzeuge: Toyota GT86, Skoda Octavia Combi II 1.8 TSI, Toyota Yaris 3 1.33

Wohnort: Bayern

Beruf: IT

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Februar 2017, 11:08

allerdings noch als unregistrierter

...damit konnte er z.B. die "Kinderkrankheiten" nicht lesen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

860 (26.02.2017)

860

Meister

Beiträge: 2 390

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Februar 2017, 11:16

Das sind die Einstellungen, die für den registrierten Nutzer sozusagen "unter dem Radar" fliegen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Februar 2017, 11:23

Willkommen hier!
Doc hat die wichtigsten Punkte schon genannt.
Am besten ist es wirklich, du machst dir ansonsten mal einen Überblick über die Themen hier im Forum. Ist wirklich gut sortiert.
Aber Vorsicht, dann wirst du auch schnell merken, was man alles ändern kann, obwohl man es nicht muss. :D
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 433

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Februar 2017, 18:17

Da du noch die Kosten angesprochen hast: schau dir auf jeden Fall mal die Versicherungskosten an, die können ganz schön happig sein. Wenn ich das aber richtig mitbekommen habe, dann beim BRZ etwas günstiger als beim GT86. Und auch die Ersatzteile sind bei Subaru günstiger. Meine persönliche Empfehlung wäre hier also der BRZ.
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

Doc

Profi

Beiträge: 735

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. Februar 2017, 19:21

Was die Ersatzteile angeht hast du definitiv recht. Auch hast du eine längere Garantie.
Die Versicherungsbeiträge waren zu Beginn deutlich auseinander. Mittlerweile sind sie aber fast gleich, wenn ich das richtig im Kopf habe.

Brz's gibt es nur leider eher seltener zu kaufen. Sprich, dass du evtl länger suchen musst bis du einen passenden gefunden hast und dass die brz's meistens ein bisschen teurer sind.

f00dbr3k3r

Anfänger

  • »f00dbr3k3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Fahrzeuge: Toyota Yaris XP9 1,3

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. März 2017, 18:44

Hallo Leute,

Vielen Dank für eure vielen Antworte. :)
Also versicherungstechnisch nehmen sich bei mir beide nicht allzu viel.
Ich werde den kleinen in den nächsten Tagen mal probe fahren. Werde ihn mir allerdings schon mit Kompressor umbau kaufen.
Oder würde mir davon jemand abraten?

Noch ein kleiner Nachtrag, was gibt es gutes an ESD´s oder allgemein an Abgasanlagen?
Hätte am liebsten dieses "Blubbern" wenn man vom Gas geht, gibt es da welche die da besonders drauf ansprechen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »f00dbr3k3r« (2. März 2017, 18:52)


Beiträge: 802

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. März 2017, 18:59

..mach erstmal Probefahrt..und Schalten nicht vergessen..im oberen Bereich liegt da "blanko" ab und zu schon bissl was an ;)

Doc

Profi

Beiträge: 735

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. März 2017, 19:37

Was für ein kompressor wird es denn werden?

f00dbr3k3r

Anfänger

  • »f00dbr3k3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Fahrzeuge: Toyota Yaris XP9 1,3

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. März 2017, 19:42

der von Vortech ist verbaut :)

860

Meister

Beiträge: 2 390

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. März 2017, 10:44

Werde ihn mir allerdings schon mit Kompressor umbau kaufen.

der von Vortech ist verbaut

Das heisst, Du hast die Kaufentscheidung definitiv vor der ersten Probefahrt für einen gebrauchten Kompressor und gegen alle anderen Angebote gefällt?
Oder würde mir davon jemand abraten?

Ich würde nicht generell von leistungsgesteigerten Toyobaru abraten, aber speziell dieses Auto bezieht einen erheblichen Teil seines Reizes aus der spielerischen Fahrbarkeit. Diese Charaktereigenschaft geht mit Leistungssteigerung zum Teil verloren. Fahre auf einer kurvenreichen Landstraße unbedingt ein "unberührtes" Auto zur Probe und halte dort das Drehzahlniveau auf > 4500, entscheide danach, ob Du einen Kompressor-Turbo-oder-sonstwas haben willst.

Viel Erfolg!
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blue_Pearl (18.03.2017)

Beiträge: 1 332

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

15

Freitag, 3. März 2017, 11:01

Ich würde nicht generell von leistungsgesteigerten Toyobaru abraten, aber speziell dieses Auto bezieht einen erheblichen Teil seines Reizes aus der spielerischen Fahrbarkeit. Diese Charaktereigenschaft geht mit Leistungssteigerung zum Teil verloren.
Hier darf man durchaus anderer Auffassung sein.

Wobei aus meiner Sicht Leistungssteigerung nicht gleich Leistungssteigerung ist und man diese Aussage daher differenzieren sollte.

Wo ich uneingeschränkt zustimme ist die Vorgehensweise der Auswahl zu hinterfragen. Aber die Form der Auswahl ist völlig legitim.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 390

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

16

Freitag, 3. März 2017, 11:28

@ NullAhnung, das mit dem Zitieren üben wir nochmal ;)

Hier darf man durchaus anderer Auffassung sein.

Beziehst Du das auf "bezieht einen erheblichen Teil seines Reizes aus der spielerischen Fahrbarkeit" dann ist meine Auffassung tatsächlich eine persönliche und dem entsprechend Geschmacksache.
Beziehst Du das allerdings auf "Diese Charaktereigenschaft geht mit Leistungssteigerung zum Teil verloren", sehe ich das etwas differenzierter. Objektiv wird ein leistungsgesteigerter Toyobaru unabhängig von der Art der Leistungssteigerung den Fahrer mehr fordern, wenn der das Potenzial der Leistungssteigerung auszuloten versucht. Das gilt gleichermaßen für die Landstraße, wie auch für die AB.
Da kann man schon mal "verliert einen Teil der spielerischen Fahrbarkeit" formulieren.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. März 2017, 11:36

Mal noch allgemein, ich habe meinen GT auch fertig umgebaut mit Turbo gekauft.
Was dabei unbedingt klar sein sollte ist, dass man dadurch eine ganze Reihe zusätzliche Unwägbarkeiten mitkauft.
Wer hat umgebaut?
Wurde der Wagen ordentlich abgestimmt?
Ist es ggf. ein Fahrzeug, dass gewisse Kinderkrankheiten des Umbaus hat?
Wenn es ein Tuner gemacht hat, gibt es diesen noch und bietet er auch "Support"?
Wie weit ist der Tuner weg?

Dazu natürlich auch, was will ich? Fahrbarkeit? Pure Gewalt, sprich Drehmoment? Sauger, Turbo, Kompressor und dann auch je nach Umbau und Abstimmung sind da grundverschieden.

Ich für meinen Teil habe erst 1 Jahr später mal einen Sauger und Kompressor zum Vergleich gehabt. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich den Kauf bereue aber mir fehlt bei dem Turbo defintiv die "Giftigkeit" in der Gasannahme. Würde ich nochmal vor der Wahl stehen, ich weiß nicht, ob ich wieder Turbo nehmen würde...
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Beiträge: 1 332

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

18

Freitag, 3. März 2017, 12:17

@ NullAhnung, das mit dem Zitieren üben wir nochmal ;)
Wenn Du der Meinung bist das Du es noch üben solltest ist das Deine persönliche Einschätzung. Ich für mich sehe hier keinen Bedarf zu üben.

Die aus meiner Sicht sinnvollste Entscheidung wäre es die Unterschiede kennen zu lernen und sich danach erst in der Auswahl festzulegen. Allerdings wird auch das schwierig, da man die Besonderheit dieses Fahrzeugs im Normalfall nicht bei einer kurzen Probefahrt (Achtung, Wortspiel ;) ) erfahren wird Belassen wir es bei unterschiedlichen Bewertungen :)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 229

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 570

  • Nachricht senden

19

Freitag, 3. März 2017, 12:28

Ich würde nicht generell von leistungsgesteigerten Toyobaru abraten, aber speziell dieses Auto bezieht einen erheblichen Teil seines Reizes aus der spielerischen Fahrbarkeit. Diese Charaktereigenschaft geht mit Leistungssteigerung zum Teil verloren.
Hier darf man durchaus anderer Auffassung sein.

Wobei aus meiner Sicht Leistungssteigerung nicht gleich Leistungssteigerung ist und man diese Aussage daher differenzieren sollte.

Wo ich uneingeschränkt zustimme ist die Vorgehensweise der Auswahl zu hinterfragen. Aber die Form der Auswahl ist völlig legitim.


Schau es dir bitte nochmal an ;)


Edith: Mhh, bei mir haut da auch was nicht hin 8| ?(

Edit viva71: hier ist ein quote zu wenig geschlossen worden

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »viva71« (3. März 2017, 12:51)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

860 (03.03.2017)

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 229

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 570

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. März 2017, 12:32

Puh, da haut irgendwie gerade was nicht hin, wenn man Passagen oder ganze Beiträge zitiert 8|

Thema bewerten