Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nomatter

Fortgeschrittener

  • »nomatter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Februar 2017, 22:12

VW-Konzern Adaptives LED- und Laser-Licht

. Beim Abbiegen
. Auf kurviger Landstraße
. Durch Bäume bedingt selbst innerorts
. und natürlich leuchten die an voraus fahrenden KFZ links vorbei (scheinbar wenigstens etwas reduziert)

Allenfalls auf einer langgezogenen Kurve mit freier Sicht erreicht eine Lichthupe diesen Sensor rechtzeitig.

Ich habe wirklich langsam die Nase voll. Soll ich nachts nur noch mit herunter geklappten Sonnenschutz fahren?

Das kann doch nicht mehr rechtens sein und gehört als Eingriff in die Verkehrssicherheit gewertet. Gibt es Juristen oder Journalisten, die sich der Sache annehmen könnten?

Gibt es dazu bereits einen Thread?

Ich erstelle es nicht in Offtopic, weil die Thematik spezifisch zum BRZ ist (niedrige Sitzposition + niedrig montierte Scheinwerfer)

Grüße
nomatter

Edit: Und natürlich an Kuppen. Da mache ich inzwischen wirklich den Sonnenschutz runter. Bis der meine Scheinwerfer erkennt, hat er mir die Augenhöhlen komplett ausgeleuchtet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nomatter« (23. Februar 2017, 22:27)


Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 212

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 565

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:22

Ich erstelle es nicht in Offtopic, weil die Thematik spezifisch zum BRZ ist (niedrige Sitzposition + niedrig montierte Scheinwerfer)


Und ich verschiebe es, weil es nicht vom BRZ oder GT86 ausgeht und ALLE niedrigen Fahrzeuge betrifft.

nomatter

Fortgeschrittener

  • »nomatter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:35

Ich erstelle es nicht in Offtopic, weil die Thematik spezifisch zum BRZ ist (niedrige Sitzposition + niedrig montierte Scheinwerfer)


Und ich verschiebe es, weil es nicht vom BRZ oder GT86 ausgeht und ALLE niedrigen Fahrzeuge betrifft.


Ja, danke. "Automobiles" ist besser. Hatte ich übersehen.

AnPe

Profi

Beiträge: 988

Fahrzeuge: GT86 Orange, Seat Leon FR Grau

Wohnort: Freusburg

Beruf: Softwareentwickler (PKW Fotografie und Marketing)

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Februar 2017, 05:20

Betrifft wohl nicht nur uns "Tiefflieger", LKW-Fahrer haben das gleiche Problem:
Youtibe, Sasche Fahrnünftig #167

themagickey

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Aichach

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Februar 2017, 07:19

Hmmm also ich kann das teilweise nachvollziehen. Bin beruflich viel mit BMWs unterwegs und muss sagen, als das System neu in die Fahrzeuge kam hab ich die Funktion so gut wie nicht genutzt weil man permanent die anderen Leute blendet (7er F01). Ab dem 5er F10 funktionierte das allerdings wirklich gut und ich habe das in der Nacht mal bewusst beobachtet. Es werden alle Fahrzeuge (PKW, LKW, Motorräder) vom Lichtkegel ausgesparrt bzw. das Fernlicht schaltet komplett ab. Und das schneller als ich es als Mensch tun könnte (Beispiel 90° Kurve auf ner Landstraße mit Bäumen an der Seite).
Allerdings kann ich da nur für die BMW-Systeme sprechen. Wie das beim VW-Konzern aussieht kann ich nicht beurteilen. Allerdings wurde ich noch nicht oft geblendet. Da finde ich die höheren Fahrzeuge (SUVs, Sprinter) viel schlimmer wenn sie hinter einem an der Ampel stehen und die Funzel direkt in die Seitenspiegel reinleuchtet... Ich klappe dann immer die Spiegel ein. :/

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. Februar 2017, 08:02

Darf man sich überhaupt aufregen, wenn man selbst Xenon-Scheinwerfer benutzt? :D

nomatter

Fortgeschrittener

  • »nomatter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Februar 2017, 08:29

Betrifft wohl nicht nur uns "Tiefflieger", LKW-Fahrer haben das gleiche Problem:
Youtibe, Sasche Fahrnünftig #167


Das trifft es sehr gut. Jedoch meine ich, wenn man sich das aus 10 Meter Entfernung in unserer Sitzposition anschauen darf, ist das Erlebnis intensiver.


Darf man sich überhaupt aufregen, wenn man selbst Xenon-Scheinwerfer benutzt? :D


Dir hat man wohl noch nicht oft genug mit Laser in die Augen geblitzt? Warte es ab, bald auch in Deiner Gegend. In meiner Gegend fahren viele neue VW. Das "schwache" LED-Licht ist extrem ärgerlich, aber das "starke" LED-Licht und Laser liegen bei mir deutlich über die Schmerzgrenze. Ich möchte schon fast rechts ran fahren und anhalten...

Gestern abend habe ich mich 10 Meter vor das Abblendlicht des BRZ gehockt, das wirkt auf der Höhe im Vergleich wie ein Kerzenlicht.

Sgt.Seg

Profi

Beiträge: 1 344

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Februar 2017, 08:30

Ich kann das Problem nicht nachvollziehen. Fahre zumindest im Winter recht viel im dunklen. Blendeffekte hab ich nur bei Kuppen (das ist aber klar und ist halt so) und sonst eher bei alten Autos, bei denen ein Scheinwerfer normal steht und der andere den Mond anleuchtet.

Ansonsten kann ich nicht meckern. Evtl. nur etwas Lichtempfindlich?
Der Toyobaru Club Hachi-Roku-Friends-Franken: Facebook Webseite YouTube

nomatter

Fortgeschrittener

  • »nomatter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. Februar 2017, 08:48

Ansonsten kann ich nicht meckern. Evtl. nur etwas Lichtempfindlich?


Vielleicht, jedoch: Wenn mich das adaptive Lichtsystem richtig erkannt hat, blendet es weniger als ein Halogen. Man sieht ja, wenn es sich eingeregelt hat. Aber das passiert situationsabhängig häufig erst 10 Meter vorher. Als Gegenverkehr ist mir starkes Xenon oder Fernlichthalogen lieber. Das Laser-Fernlicht direkt in die Augen geblitzt ist eine andere Dimension.

...Hast Du einen Schreckmoment, wenn Du in der Verkehrskontrolle geblitzt wirst? Was ich meine, ist heller. Und ich weiß nicht, ob die mir entgegen kommenden Scheinwerfer noch herunter regeln, wann sie es tun und wie lang es hin und her regelt (teilweise durch Kurve bedingt)...bis es endlich final herunter dreht.


Edit: Das Problem habe ich besonders auf nicht ganz so breiten Landstraßen. Die Differenzgeschwindigkeit ist dann 200kmh (oder ein klein wenig mehr). Ein solches System kann gar nicht zuverlässig funktionieren, ohne nicht auch bei jeder Straßenlaterne anzuschlagen. Dazu bräuchte es Intelligenz auf menschlichem Niveau.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nomatter« (24. Februar 2017, 09:00)


patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 276

Danksagungen: 236

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. Februar 2017, 08:55

Darf man sich überhaupt aufregen, wenn man selbst Xenon-Scheinwerfer benutzt? :D

Es geht nicht unbedingt um das Leuchtmittel, sondern um diese Spielereien wie Fernlichtassistent und Freunde. Ob da da von Halogen, Xenon oder LED geblendet wirst, ist letzt egal :D Die einen schalten das Fernlicht automatisch ein und aus (mehr oder weniger zuverlässig), die anderen sparen Gegenverkehr vom Lichtkegel aus (mehr oder weniger zuverlässig). Letzteres geht natürlich nur mit LED, aber das Problem ist eher, dass immer mehr hochpreisige Fahrzeuge dauerhaft mit Fernlicht fahren und situationsabhängig dieses deaktivieren/verändern was eben eine gewisse Fehlerquote mit sich bringt. Manuell würden die Fahrer deutlich seltener das Fernlicht überhaupt einschalten...
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

themagickey

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Aichach

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. Februar 2017, 09:35

Edit: Das Problem habe ich besonders auf nicht ganz so breiten Landstraßen. Die Differenzgeschwindigkeit ist dann 200kmh (oder ein klein wenig mehr). Ein solches System kann gar nicht zuverlässig funktionieren, ohne nicht auch bei jeder Straßenlaterne anzuschlagen. Dazu bräuchte es Intelligenz auf menschlichem Niveau.


Gerade hier muss ich aus eigener Erfahrung mit den verschiedensten BMWs widersprechen. Funktioniert wirklich einwandfrei und deutlich besser als manuell. Das System erkennt nur Fahrzeuge und schlägt nicht bei irgendwelchen sonstigen Lichtquellen an.
Weiterer Vorteil ist, dass nur die Fahrzeuge ausgeblendet werden, die Umgebung ist weiterhin super ausgeleuchtet.

GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. Februar 2017, 09:56

Edit: Das Problem habe ich besonders auf nicht ganz so breiten Landstraßen. Die Differenzgeschwindigkeit ist dann 200kmh (oder ein klein wenig mehr). Ein solches System kann gar nicht zuverlässig funktionieren, ohne nicht auch bei jeder Straßenlaterne anzuschlagen. Dazu bräuchte es Intelligenz auf menschlichem Niveau.


Gerade hier muss ich aus eigener Erfahrung mit den verschiedensten BMWs widersprechen. Funktioniert wirklich einwandfrei und deutlich besser als manuell. Das System erkennt nur Fahrzeuge und schlägt nicht bei irgendwelchen sonstigen Lichtquellen an.
Weiterer Vorteil ist, dass nur die Fahrzeuge ausgeblendet werden, die Umgebung ist weiterhin super ausgeleuchtet.



Die Frage ist, wann das System ein Auto erkennt. Ich fahre zweimal die Woche nachts auf einer Straße, die eigentlich ein langgezogener Hügel ist (50 km/h Zone). Eigentlich blenden da alle, aber Fahrzeuge mit Fernlichtassistenten (auch BMW) besonders, da zumindest ich scheinbar besonders spät erkannt werde, wenn ich kein Fahrzeug direkt vor mir habe. Man schaut erstmal 1,5-2 Sekunden (extrem lange Zeit wie ich finde) in das pervers helle Fernlicht, bis es abblendet und sieht dann nochmal 2-3 Sekunden gar nichts mehr, da die Pupillen verengt sind...

Wenn so zwei bis drei Fahrzeuge mit diesen toll funktionierenden Assistenzsystemen (...) hintereinander fahren würden, hätte ich keine Chance, ein Stauende zu sehen. Die einzige Chance, die ich in der Situation habe, ist vom Gas zu gehen und zu versuchen, die Situation so zu entschärfen...

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

13

Freitag, 24. Februar 2017, 10:17

Dir hat man wohl noch nicht oft genug mit Laser in die Augen geblitzt? Warte es ab, bald auch in Deiner Gegend. In meiner Gegend fahren viele neue VW. Das "schwache" LED-Licht ist extrem ärgerlich, aber das "starke" LED-Licht und Laser liegen bei mir deutlich über die Schmerzgrenze. Ich möchte schon fast rechts ran fahren und anhalten...

Das klingt in der Tat beschissen (scheinbar wurde mir tatsächlich noch nicht oft genug in die Augen geblitzt gg).

Es geht nicht unbedingt um das Leuchtmittel, sondern um diese Spielereien wie Fernlichtassistent und Freunde.

Diese Spielereien gefallen mir auch nicht. Ich wollte eigentlich nur festhalten, dass ich das Gefühl habe, dass mich Xenonlicht (bei entgegenkommenden Fahrzeugen) am meisten blendet (vielleicht war es aber gar nicht immer Xenon?!?).

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 276

Danksagungen: 236

  • Nachricht senden

14

Freitag, 24. Februar 2017, 10:57

Joa, das ist ein bekannter Effekt, weißeres Licht blendet das Auge immer mehr, auch bei gleicher Lichtstärke.
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

Hennes

Fortgeschrittener

Beiträge: 403

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Köln

Beruf: Irgendwas mit Medien

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

15

Freitag, 24. Februar 2017, 11:01

Verstehe die Problematik nicht, wenn der Gegenverkehr mich blendet, blende ich selbst kurz auf, das erkennt sowohl die Automatik des Entgegenkommenden wie auch der Entgegenkommende (ok, nixht immer...) selbst.
Man kann sich drüber ärgern, dass das System nicht so intelligent ist, unser Fahrzeug von selbst zu erkennen, bringt aber nichts. Deshalb einfach selbst kurz aufblenden, das erkennt die Automatik sofort.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 276

Danksagungen: 236

  • Nachricht senden

16

Freitag, 24. Februar 2017, 11:11

Das "nette" System des anderen beschert eben anderen Mehrarbeit, danke mal daran könnte man sich u.U. stören ;)
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

Hennes

Fortgeschrittener

Beiträge: 403

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Köln

Beruf: Irgendwas mit Medien

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

17

Freitag, 24. Februar 2017, 11:37

Mehrarbeit finde ich das nicht, gehört für mich mit zu den Automatismen wie Schulterblick, Blinken, etc., das mache ich ohne da groß drüber nachzudenken.


Und auch wenn es streng genommen Mehrarbeit ist; es ist allemal besser als sich darüber zu ärgern, wie blöd die Automatik ist und sich die Augen wegbrutzeln zu lassen und anschließend ein paar Sekunden im Blindflug zu fahren. Das ist auch nicht wirklich intelligenter als die Automatik ;)

nomatter

Fortgeschrittener

  • »nomatter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

Freitag, 24. Februar 2017, 12:39

Verstehe die Problematik nicht, wenn der Gegenverkehr mich blendet, blende ich selbst kurz auf, das erkennt sowohl die Automatik des Entgegenkommenden wie auch der Entgegenkommende (ok, nixht immer...) selbst.
Man kann sich drüber ärgern, dass das System nicht so intelligent ist, unser Fahrzeug von selbst zu erkennen, bringt aber nichts. Deshalb einfach selbst kurz aufblenden, das erkennt die Automatik sofort.

Den Eindruck hatte ich vor 2 Monaten auch noch. Nun, mit zunehmender Anzahl von Fahrzeugen, insbesondere die besonders Hellen und Neueren, stelle ich fest, dass eine einzelne kurze Lichthupe nicht (oder nicht mehr?) ausreicht. Das System will die Lichthupe nicht erkennen oder es schaltet nach einer kurzen Lichthupe wieder um. Insbesondere bei 200kmh Differenzgeschwindigkeit ist kaum noch etwas auszurichten.

Außerdem habe ich kein Kurvenlicht. Meine Lichthupe trifft den Sensor nicht immer, bedingt durch Winkel und Gegenstände (zB Bäumen) in der Sichtlinie.

Mit einer einzelnen Lichthupe kann ich nichts mehr erreichen. Ich sehe den Lichtkegel auf mich zukommen, meinen Lichtkegel (Xenon Abblendlicht) nehme ich dann kaum noch wahr und dann heißt es abwarten.

...vielleicht müsste ich auch ständig mit Fernlicht fahren, gerade mit dem tiefen BRZ, nur um nicht geblendet zu werden. Das kann es doch nicht sein. Was machen dann die Radfahrer, usw.

Beiträge: 655

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom. Opel Calibra 2L16V Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

19

Freitag, 24. Februar 2017, 13:01

Mit einer einzelnen Lichthupe kann ich nichts mehr erreichen. Ich sehe den Lichtkegel auf mich zukommen, meinen Lichtkegel (Xenon Abblendlicht) nehme ich dann kaum noch wahr und dann heißt es abwarten.

...vielleicht müsste ich auch ständig mit Fernlicht fahren, gerade mit dem tiefen BRZ, nur um nicht geblendet zu werden. Das kann es doch nicht sein. Was machen dann die Radfahrer, usw.
Genau das wollte ich dir auch vorschlagen: Fahr halt vorgabemäßig immer mit Fernlicht. Da du nun ja weißt, dass der VAG-Schrott dich sonst zur Selbstzerstörung treibt. Also nicht zu zögerlich. Wer zu nett sein will, ist bald futsch. K. Adenauer hat mal gesagt: "Machen Sie sich erstmal unbeliebt. Dann werden Sie auch ernst genommen."
Die Fahrer(innen) des VAG-Schrotts müssen selbst die Leidenden werden und den Hersteller nerven. DIE müssen ihren Verkäufern / Servicetechnikern die Ohren vollheulen: "Wenn mir einer entgegen kommt, dann blendet der mich immer so lange, weils zu lange dauert bis der moderne Mist reagiert. Das ist gefährlich mit dem supertollen Licht."
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Beiträge: 766

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Lokführer / Werbetechniker

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

20

Freitag, 24. Februar 2017, 14:23

Also da ich arbeitsbedingt eigentlich in meinem Auto überwiegend im Dunkeln unterwegs bin, kann ich dies teilweise auch bestätigen. Aber es hat nichts mit der tiefen Position zu tun, bin ja meistens in nem Kombi unterwegs. Die Tiefe Position macht es natürlich noch mal etwas schwerer. Viel mehr stört allerdings die Tatsache das viele Teilnehmer einfach es nicht einsehen können ihr Fernlicht auszuschalten. Trotz permanentem aufblinken oder nerven mit der Nebelschlussleuchte. Das weiße Licht allerdings selbst wird relativ schnell von den Augen angenommen. Der wahre blendeffekt liegt meistens an zu hoch gestellten schneinwerfen.