Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 967

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 165

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 13. September 2017, 21:54

" speziell" trifft das Design schon ganz gut, ich habs auf den ersten Blick für einen indischen Klon aus TT und R8 gehalten.

Sogar Mr C. fands zum K......., Videobeweis steht oben.

Scherz beiseite, technisch auf jeden Fall ein Meilenstein.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Copperhead« (13. September 2017, 22:07)


  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 573

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 782

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 13. September 2017, 21:56

Hi OMG,

Du klugscheisserst überhaupt nicht. Die In Tunigkreisen Anti Lag genannten Systeme haben nicht wirklich was mit dem Prodrive System zu tun. machen umgangssprachlich aber genau das was Du schreibst. Prodrive hat das mit dem Aktiv torqe Split kombiniert. Das Drehmoment bleibt oben und es wird aktiv einzelnd an die Räder verteilt. Der Druck geht also nicht raus sondern steht den einzelnen 4 Rädern bedarfsgerecht zur Verfügung. Siehst Du in der Kreisverkehrszene (da wird gar nicht geschaltet bzw. ohne Lastwechsel gefahren). Die Kurvenäusseren Räder kriegen mehr Antriebsleistung und stabilisieren das Auto. Knallen tut der P 2 aber genau so wie die üblichen Anti Lag Systeme.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

ExKnightRider

Anfänger

Beiträge: 37

Fahrzeuge: Toyota GT86, raicing red, innen mit racing red Applikationen

Wohnort: Landkreis Starnberg

Beruf: IT Trainer

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 14. September 2017, 10:40

Subaru in der F 1, ein dunkles Kapitel der Motorsportgeschichte. Das Subaru Coloni Racing Team fuhr zwar 16 Rennen zu Ende (ohne technischen Ausfall) aber holte nicht einen Punkt.

Ich liebe solche Stories und bin an diesem Thread festgeklebt :-)
Dass wirklich gute Produkte keine Werbung notwendig haben, sondern für sich sprechen, zeigt Subaru endrucksvoll; und nebenbei braucht man sich dann auch für Griffe ins Klo nicht zu rechtfertigen. Allein schon die Nebenbemerkung "fuhr 16 Rennen zu Ende ohne technischen Ausfall" wäre es wert gewesen, werbetechnisch auszuschlachten (vorausgesetzt, die Colonis sind nicht mit 5 Runden Rückstand ins Ziel gegurkt). Das heutige Formel 1-Honda-Team würde den damaligen Subaru-Technikern und Ingenieuren in Sachen Zuverlässigkeit jedenfalls zu Füßen liegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ExKnightRider« (14. September 2017, 12:13)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (14.09.2017)

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 573

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 782

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 14. September 2017, 11:18

Tja die devise im Marketing heist leider "win on Sunday, sell on Monday und selbst der 2. ist dann der 1. Verlierer.

Der Subaru R 1 flopte leider auch in Japan, da er die K-Car Maße nicht vollständig ausnutzte und als Lifestyle Produkt für urbane Städter gedacht war (so wie der Smart bei uns). Das haben selbst die Japaner nicht verstanden. Das Ding war aber auch für japanische Verhältnisse Schweine teuer. Das Basis Modell kostete in Japan 2005 rund 10.000 €. Einen neuen Nissan Micra (in Japan March genannt) gibt es heute für umgerechnet 7.000 € als Neuwagen. Das Model was ich mir gekauft habe hat 2008 umgerechnet 16.000 € gekostet ( R 1 S mit Kompressoraufladung und permanent AWD)

Der Subaru R 1 ist bei Subaru in die Geschichte der Fahrzeuge mit der niedrigsten, produzierten Stückzahl (gute 15.000 in 5 Jahren) eingegangen. In Anbetracht der Tatsache, das sie extra für diesen Zwerg eine komplett neue Fahrzeugplattform entwickelt haben (die in den Japanischen und US Chrashtest die max. Punktzahl geholt hat) werden da richtig Miese in der Kasse entstanden sein. Der R 1 wäre fast auch zu uns gekommen. Es wurden deutsche Prospekte gedruckt und Subaru D hatte den 2007 auf der IAA als reines Batteriebetriebenes Exemplar (R1e) vorgestellt (180 Km Reichweite, max. 105 Km/h schnell). Doch die Zeit für E-Autos war hier noch nicht reif. Von dem R 1 e sind ca. 300 Elektroversionen gebaut worden und diese wurden an Tepco und Panasonic ausgeliefert. Dafür sind die R 1 mittlerweile auch in Japan gesuchte Schätzchen und die höhenwertigen Versionen (Kompressor/AWD) kosten heute nach 10 Jahren immer noch knapp die Hälfte des damaligen Neupreises.



Diese extrem Chrashfeste Plattform war auch der Grund warum Prodrive als Basis sich den R 1 ausgesucht hat. Es war zu der Zeit die stabilste Plattform die es ei Subaru gab. Wenn ich meinen zugelassen habe schicke ich mal ein paar Bilder.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)