Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AnPe

Profi

  • »AnPe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 063

Fahrzeuge: GT86 Orange, Seat Leon FR Grau

Wohnort: Freusburg

Beruf: Softwareentwickler (PKW Fotografie und Marketing)

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. Februar 2017, 14:10

Internet macht Einzelhandel kaputt - das können die selbst besser

Ist zwar völlig Off Topic...

Aber überall ließt man dass der Internethandel den Einzelhandel verdrängt.
Nachdem, was uns heute passiert ist, ist mir wieder völlig klar, warum.
Wir brauchen ein neues Telefon, also haben wir uns online schlau gemacht.
Das am besten passende Telefon sollte bei Saturn ca 27 Euro kosten und war Online und im Laden verfügbar.
Da wir sowieso nach Siegen wollten, sind wir in den dortigen Saturn gegangen - vielleicht gibt's ja noch was besser passendes...
Im Regal stand nur noch das Ausstellungstück für knapp 29 Euro(!).
Also haben wir uns einen Verkäufer geschnappt, der sich nicht schnell genug verstecken konnte und wollten fragen, ob wir das Ausstellungsstück zum Preis im Web haben können.
Aber der war (natürlich) nicht zuständig und die beiden Verkäufer für die Telefonabteilung wurden bereits regelrecht belagert.
Tja, nach 10 Minuten warten, habe ich dann nochmal auf der Webseite nachgesehen: Versandkostenfreie Lieferung.
Wir haben noch im Laden auf dem Handy Online bestellt.
Schade um die 80 cent Parkgebühr...

mb100

Fortgeschrittener

Beiträge: 387

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. Februar 2017, 15:10

Grad in den Elektrofachmärkten hab ich in Bezug auf die Beratung viel Schlimmes erlebt. Reicht von Unkenntnis bei Ausstattungsmerkmalen (z.B. Loop-Through bei Sat-Receivern) über absolute Überzeugung bei vollkommener Ahnungslosigkeit, die zu Falschberatungen führt (falsches Netzteil verkauft bei genauer Nennung des Geräts) bis hin zu "Vorsicht, Kunde droht mit Auftrag". Und ja, da frag ich mich auch, warum ich die Elektrofachmärkte noch unterstützen soll.
Das Problem ist sicher, dass bei besagten Fachmärkten weniger Techniker, dafür umso mehr Verkäufer (also Kaufleute) angestellt sind.

Internet... ich machs auch gern. Wobei ich mich da auch schon oft über die Paketboten geärgert hab (wer nicht?). Die meisten sind total verwundert, wenn man verkündet, dass man tagsüber arbeiten muss und auch nicht einfach mal kurz von der Arbeit verschwinden kann, um dann was entgegen zu nehmen. Hab ich am Mittwoch erst erlebt; ich bin zum DHL-Zentrum gefahren (ca. 20 km entfernt), wollte eine Sendung (aus China abholen), die am gleichen Tag nicht zugestellt werden konnten. Ok, mag naiv gewesen sein, aber ich musste auf der Website den Abholtag auswählen - und konnte eben auch den Mittwoch auswählen. Und da ich eh Zeit hatte und an den Folgetagen nicht... bin ich davon ausgegangen: wenn anwählbar, dann da. War sie aber nicht; der Typ hat nochmalige Zustellung angeboten und den Donnerstag erwähnt. Ich: "Bin ich nicht daheim, da muss ich arbeiten." Der Blick war sensationell.
Der Paketbote heute konnte übrigens (bei einer Zeche von knapp 7 Euro) auf 20 Euro nicht rausgeben.

Ich machs inzwischen so, dass ich die eine Hälfte meines Bedarfs schon in den Fachmärkten besorge, aber dann auch einen Bogen um Verkäufer usw. mach, die zweite Hälfte (Besonderes, Spezielles) online kauf und die dritte Hälfte - bei der sich ein Beratungsbedarf abzeichnet - im kleinen Fachgeschäft kaufe. Von der Aufteilung her besteht die erste Hälfte aus spontanen Käufen, die zweite aus geplanten Geschichten und die dritte - die kleinste - Hälfte aus "ich weiß, was ich will, aber nicht, was ich brauche, um das, was ich will, zu erreichen."
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Februar 2017, 15:10

Im Laden bezahlt man halt auch noch die Gehälter der Mitarbeiter, Miete für den Verkaufsraum zzgl. Lagerkosten, Heizkosten usw.
Wenn man im Internet bestellt, hat der Verkäufer nur Lagerkosten (wenn er sogar nicht nur Zwischenhändler ist) und Kosten für MItarbeiter im Sales und Support Bereich (sofern vorhanden).

Das ist ja der Grund, warum der Internethandel den EInzelhandel kaputt macht. :rolleyes:
Weil der Internethandel für den Verkäufer günstiger ist und er somit beim Preis runtergehen kann.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

mb100

Fortgeschrittener

Beiträge: 387

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Februar 2017, 15:31

Im Laden bezahlt man halt auch noch die Gehälter der Mitarbeiter, Miete für den Verkaufsraum zzgl. Lagerkosten, Heizkosten usw.
Wenn man im Internet bestellt, hat der Verkäufer nur Lagerkosten (wenn er sogar nicht nur Zwischenhändler ist) und Kosten für MItarbeiter im Sales und Support Bereich (sofern vorhanden).


Ja, nein, jein... - und ja, es ist sicher individuell unterschiedlich, und viele der Online-Händler haben in der Garage begonnen und sind dann gewachsen. Die stationären Händler steigen halt gleich mit einem Ladenlokal und den entsprechend hohen Anfangsinvestitionen ein.


Ich war mal die Rechtsabteilung eines Online-Handelsunternehmens. Von daher kenn ich mich in dem Bereich ein wenig aus. Das Unternehmen gibt es immer noch; es verkauft zum einen über Amazon (da mit Fulfilment by Amazon, also Amazon übernimmt Inkasso, Logistik usw.) und zum zweiten über die eigenen Websites. Verkauft wird international - grad das ist ja auch der Vorteil des Online-Handels - und man kann es kaum umgehen.

Es ist richtig, dass man weniger Verkäufer einstellen muss. Das Unternehmen hat allerdings einige Mitarbeiter im Bereich Kundenbetreuung / Reklamationen (vor allem auch aus verschiedenen Ländern, damit mehrere Sprachen abgedeckt werden können), im Lager rennen vier, fünf Leute rum, das Lager war auch sehr groß; Leute, die die Versandabwicklung machen, sind erforderlich - selbst wenn die nur zu den Amazon-Lagern geht. Das mit Fulfilment by Amazon erfordert natürlich auch, dass man selbst einen gewissen Vorrat hat, um Amazon recht schnell mit ausverkauften Waren zu versorgen. Aus Amazon ist man auch schnell mal rausgeflogen - grad wenn man "unzuverlässig" erscheint oder die Bewertungen unterirdisch werden.

Rechtlich und vor allem steuerlich gibts natürlich auch viele Baustellen. Zum einen die AGB und die Widerrufs-Geschichten, die immer auf dem aktuellen Stand sein müssen. Zum zweiten kämpft man steuerlich mit den unterschiedlichen Umsatzsteuersätzen der verschiedenen Länder und den Lieferschwellengrenzen - Probleme, die die meisten "normalen" Steuerberater auch nicht wirklich drauf haben. Und zum dritten fand ich die Abwicklung über Amazon auch nicht grad sonderlich bequem oder gar einfach zu durchschauen. Teilweise haben sich die Mitarbeiter und ich im Büro Ewigkeiten durch die Amazon-Abwicklungen für Verkäufer gekämpft.
Natürlich haben wir auch jemand für die IT gebraucht. Auch die Kosten für Werbung im Allgemeinen (Produktbeschreibung auf den Plattformen, aber auch Fotos - das Unternehmen hat einen eigenen Fotograf beschäftigt) sind nicht zu unterschätzen. Im stationären Einzelhandel stell ich die Ware ins Regal, und wenn ich als Selbständiger Franchisenehmer bin / einer Genossenschaft angeschlossen bin / ..., übernimmt die Werbung weitestgehend der Franchisegeber / die Genossenschaft.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin der Ansicht, dass man beim Online-Handel im Bereich der Personalkosten andere, aber nicht weniger kostenintensive Faktoren hat. Eben weil die Probleme unterschiedlich sind bzw. beim Online-Handel Probleme auftreten können, die beim stationären Einzelhandel nicht auftreten. Sicher sind einige Einsparpotentiale im Bereich der Auswahl der Gebäude möglich, da es grundsätzlich egal ist, ob ich nun meine Ware in der Innenstadt von München lagere oder im tiefsten Vogtland. Insofern sehe ich bei der Kostenstruktur tatsächlich Vorteile für den Online-Handel, aber nicht wirklich allzu Große...
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

kosh

Meister

Beiträge: 2 152

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. Februar 2017, 20:30

Hab dasselbe Problem bei MediaMarkt (ist ja der gleiche laden) mit nem Joystick gemacht. Hab dann bei Amazon gekauft.

Leider kaufen trotzdem noch genug Leute da im laden...

AnPe

Profi

  • »AnPe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 063

Fahrzeuge: GT86 Orange, Seat Leon FR Grau

Wohnort: Freusburg

Beruf: Softwareentwickler (PKW Fotografie und Marketing)

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

6

Samstag, 18. Februar 2017, 20:43

Was mich - neben den Verkäufern (ich weiß, dass es im Saturn keine kompetente Beratung geben kann) - am meisten geärgert hat waren
1. Die falsche Preisangabe im Netz - oder genauer im Laden
2. Die Angabe "Gerät im Markt verfügbar" und nur noch das Vorführgerät im Laden
Ich hätte zwei Euro mehr bezahlt - wenn auch Zähneknirschend aber ohne Wartezeit - weil irgendwer die Verkäufer bezahlen muss, aber ein wenig mehr Transparenz wäre möglich...

Im Mediamarkt (am anderen Ende von Siegen) flüchten die Verkäufer wenigstens nicht, wenn sie einen Kunden sehen. 8|

Iron Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. Februar 2017, 21:11

Media Markt, Saturn usw. sind Discounter in ihrem Segment sprich da läufts über den Preis.
Kompetente Beratung erhält man im lokalen Fachgeschäft.
Aber das kostet dann eben ein auch einiges mehr.


Das sterben der Fachgeschäfte in den letzten 15 Jahren zeigt deutlich dass die klare Mehrheit der Kunden keine Beratung will sondern einfach nur noch möglichst billig einkaufen will.
(Bis deren eigener Chef dann nur noch den Mindestlohn zahlt weil er derart unter Kostendruck steht)
Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



Liebe Grüsse aus der Schweiz

GT_86

Profi

Beiträge: 958

Fahrzeuge: NSU 1000C, VW Derby, Opel Ascona Sport 2.0 E, VW Corrado G60 Exklusiv, Opel Corsa C 1,2, BRZ

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 18. Februar 2017, 22:31

Hauptsache die blicken da noch selber durch, was die machen. Meinen letzten Rasierer und ein Navi habe ich bei Media Markt bzw. Saturn gekauft, allerdings jeweils als eBay-Sofortkauf.

Das Garmin 5 LMT Travel Edition wurde von den Media Märkten Saarbrücken, Köln und Osnabrück am "Black Friday" zwischen 104 und 109 € angeboten. Auf der offiziellen Seite für 149,00.
Bei Kauf für 105,- € wurde mir angeboten, dass bei Zahlung per PayPal nur 90,- fällig werden und daß ich auch vorher noch das PayPal Konto eröffnen kann. Lief auch Alles problemlos ab.

Kaufpreis auf eBay € 105,-
Überweisung an PayPal € 90,-
und als das Gerät dann 3 Tage später kam, lag eine Barzahlungsquittung von Media Markt Osnabrück über € 96,- bei.

?( Aber scheint sich ja am Ende des Tages für alle zu rechnen.
3 : 3 ;)

Beiträge: 1 157

Fahrzeuge: Sommer: GT86 - Winter: OutlanderII

Wohnort: Moorenweis

Beruf: ITler / aktiver Reservist

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Februar 2017, 00:59

Also mein Senf dazu:

Gerne kaufe ich beim lokalen Dealer, der echt kämpfen muss.
Sei es Bekleidung oder Elektronik, oder Blu-ray. oder... oder...

Ich weiss das er etwas teuerer ist als das I-Net, aber ich habe Beratung, und evtl. auch noch nette Gespräche.

Gerne kaufe ich lokal, mache mich aber schon im INet schlau was geht.
Am Ende ist es ein Kompromiss, aber ich mag es möglichst lokal zu kaufen, denn ein AP vor Ort ist Gold Wert, für mich gerade im Sport Bereich.

Was Rechner und so angeht, da kaufe ich dann wieder in INet, denn da brauche ich keine Beratung, das kann ich selber zusammenstellen...

Schwierig am Ende, aber ich versuche immer meinem lokalen Dealer eine Chance zu geben.
Mein letztes MoBo habe ich lokal gekauft, war am Ende 5.-€ teuerer, aber das war mir dann egal, weil es gab Beratung dazu, auch wenn ich eh wusste das es das Beste war ;-)
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
Hier direkt zu meinem:

Beiträge: 1 375

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Februar 2017, 08:52

Ich weiss nicht ob man Mediamarkt tatsächlich noch dem Einzelhanel zu ordnen kann. Bei Fachhändler kann ich die Probleme nachvollziehen. Die Beratung wird im Fachhandel geholt und dann Onlibe gekauft (ist ja billiger). Leider haben sie vergessen dem guten Mann der Sie intensiv beraten hat ein Trinkgeld zu geben.

kosh

Meister

Beiträge: 2 152

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Februar 2017, 09:01

Im mediamarkt hatte man mir bei der Joystick-Aktion ubrigens erklart, dass der Webshop ne eigene Firma ist und die deswegen andere Preise haben.

Skripi91

Fortgeschrittener

Beiträge: 356

Fahrzeuge: GT86 (Sommer) Astra F Caravan (Winter)

Wohnort: Zirndorf

Beruf: Mediengestalter Digital und Print

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

12

Montag, 20. Februar 2017, 10:13

Ich persönliche bevorzuge auch nachwievor den Einkauf vor Ort im Laden. Zum einen weil ich dann das gewünschte Produkt sofort habe und zum anderen ich mich bei Bedarf auch noch beraten lassen kann.
Habe da auch noch nie schlechte Erfahrungen gemacht (abgesehen von vllt 2 oder 3 Ausnahmen, aber die bestätigen ja bekanntlich die Regel)
War auch letztens im Saturn um mir ein PS4-Spiel zu kaufen. Das Spiel war im Laden um 20€ teurer als in deren Online Shop. Bin ich zu einem Typen und hab ihn drauf angesprochen, der hat des schnell geregelt und ich hab´s für den online Preis mitgenommen, also alles wunderbar.

Internet bestell ich eigentlich wirklich nur Sachen wo ich weis dass ich sie in keinem Laden bekomme.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

13

Montag, 20. Februar 2017, 10:43

Witzigerweise hatte ich sowas auch schon, auch Saturn. War ein Flightstick... Preis im Internet, Verfügbarkeit, am nächsten Tag gleich hin. Preisschild war 20€ mehr, mit Verkäufer und Preis auf der Website immerhin den besseren Preis bekommen. Aber eben auch Diskussion und Rennerei, die eigentlich niemand braucht.

Klar, wir brauchen weniger Verkäufer, dafür eben mehr Paketboten ;) Berufe verändern sich oder sterben sogar aus, da ist keiner dran schuld, das ist einfach so. Korbflechter hatten auch mal ihre Zeiten... Da kann man jammern oder nach vorne schauen. Amazon liefert mittlerweile praktisch alles am nächsten Tag, teilweise sogar Same-Day. Ob man das braucht, ist erstmal egal, aber es ist eben ein Mehrwert. Und es ist auch eher selten so, dass der Verkäufer vor Ort mehr weiß, als man in einer halben Stunde Online-Recherche selber rausbekommen hätte. Warum soll ich Kosten verursachen und zahlen, die dank der Technik nicht notwendig sind? Als ABM?

Gibt aber noch (!) genug Leute, die das regelrecht stolz darauf sind "das nicht mit zu machen" :D Ist ja okay, aber nach dieser Einstellung wird sich die Zukunft sicherlich nicht ausrichten.

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

14

Montag, 20. Februar 2017, 10:56

Ich fahre da zweigleisig. Dinge bei denen ich mich gut auskenne und sowieso keine Beratung brauche kaufe ich im Netz. Das trifft auf fast alle Elektrogeräte zu.
Bei Sportartikeln oder Dingen die ich gerne anprobieren oder ausprobieren will gehe ich in ein Fachgeschäft. Und selbst wenn dann der Preis höher ist werde ich dann nicht im Nachhinein im Internet bestellen. Da unterstütze ich gerne die lokalen Händler. Zumal ich da sowieso eher kleinere spezialisierte Läden aussuche.
Aber es wird einem immer schwerer gemacht. Die Beratung wird tatsächlich wegen dem allgemeinen Trend im Internet zu kaufen eher schlechter und auch die Städte werden immer unverschämter.
In Kempten wurde alle kostenlosen Parkplätze abgeschafft und weil die Stadt Geld braucht alle Preise erhöht. Dabei gibt es nichtmal richtige Park and Ride Möglichkeiten oder sinvoll nutzbare öffentliche Verkehrsmittel.

Seitdem fahre ich nur noch ungern in die Stadt zum shoppen. Das geht nicht nur mir so und so entgeht den Händlern und der Stadt im Endeffekt wieder viel Geld.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

Sgt.Seg

Profi

Beiträge: 1 351

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

15

Montag, 20. Februar 2017, 11:14

Kommt sehr drauf an.

Beispiel Computer/PC-Teile
Da ist die Beratung in Foren, Freundeskreis auf jedenfall besser, wie im Einzelhandel, egal ob Märchenmarkt oder Fachhandel. Über Preise braucht man da meist auch nicht reden, klarer Internetkauf.

Audio-Boxen:
Nur im Fachhandel. Sowas muss man sehen bzw. hören. Und da so Läden wie MediaMarkt und co einem dann nur die über-teuren Bose Teile andrehen wollen, gehts in einen richtigen Fachhandel und schon hat man auch Mitten in der Musik und nicht nur Bass. In Nürnberg/Erlangen kann ich da mal Werbung für den CSMusiksysteme machen. Gute Beratung und ehrlich beim Preis. Der geht entweder auf den Amazonpreis mit oder sagt klipp und klar, pass auf, hier bekommst das Kabel dazu aber damit ich nicht untergehe kann ich den Preis nicht gehen.
Der Toyobaru Club Hachi-Roku-Friends-Franken: Facebook Webseite YouTube

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mb100 (20.02.2017)

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

16

Montag, 20. Februar 2017, 11:18

Ich fahre da zweigleisig. Dinge bei denen ich mich gut auskenne und sowieso keine Beratung brauche kaufe ich im Netz. Das trifft auf fast alle Elektrogeräte zu.
Bei Sportartikeln oder Dingen die ich gerne anprobieren oder ausprobieren will gehe ich in ein Fachgeschäft. Und selbst wenn dann der Preis höher ist werde ich dann nicht im Nachhinein im Internet bestellen. Da unterstütze ich gerne die lokalen Händler. Zumal ich da sowieso eher kleinere spezialisierte Läden aussuche.
Exakt so handhabe ich das auch. :thumbup:
Und da ich in der Stadt wohne, habe ich viele Läden (auch Spezialläden) in der Nähe und muss mir dank ÖPNV und Jahreskarte keine Gedanken um Parkplätze machen.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Davemoon

Fortgeschrittener

Beiträge: 523

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: mitten in Sachsen

  • Nachricht senden

17

Montag, 20. Februar 2017, 12:40

Mir ging's desöfteren schon so, dass ich extra im Fachhandel nach Dingen suche, die ich ansehen will bevor ich kaufe, nur haben die nich, was ich brauche und meinen dann, sie müssten bestellen, aber nur, wenn ich auch definitiv kaufe. Also Internet mit 14tägigem Rückgaberecht und besserem Preis bestellt.
Und die Beratung in den Geschäften hier ist durchweg mies. Vom Schild ablesen, was ein Gerät kann, oder nich, kann ich auch selber.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

18

Montag, 20. Februar 2017, 12:59

Also Internet mit 14tägigem Rückgaberecht und besserem Preis bestellt.

Das ist auch ein extremer Pluspunkt beim Online-Kauf. Im stationären Handel ist das freiwillige Kulanz, online dagegen klar geregelt. Ich für meinen Teil meine, man sollte das fair nutzen, also nicht jeden Mist bestellen und 90% dann retournieren, aber alleine die Sicherheit ist ein Kaufanreiz.

Mir tut das für die Branche der klassischen Verkäufer auch leid... aber für mich als Kunde punktet Online einfach. Der Wegfall des Bedarfs an stationären Geschäften ermöglicht auch vielen Kleinherstellern mit wenig Aufwand und Kosten zu verkaufen, das sollte man auch nicht vergessen.

mb100

Fortgeschrittener

Beiträge: 387

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. Februar 2017, 13:14


Audio-Boxen:
Nur im Fachhandel. Sowas muss man sehen bzw. hören. Und da so Läden wie MediaMarkt und co einem dann nur die über-teuren Bose Teile andrehen wollen, gehts in einen richtigen Fachhandel und schon hat man auch Mitten in der Musik und nicht nur Bass. In Nürnberg/Erlangen kann ich da mal Werbung für den CSMusiksysteme machen. Gute Beratung und ehrlich beim Preis. Der geht entweder auf den Amazonpreis mit oder sagt klipp und klar, pass auf, hier bekommst das Kabel dazu aber damit ich nicht untergehe kann ich den Preis nicht gehen.


Ich sag mal vielen Dank! War grad mal auf der Website - und hab gesehen, dass CS auch (Arcam und) Dali führt. Als begeisterter Gucker der GROBI-Clips kommt man an Dali ja nicht vorbei - und ich hab auch beschlossen, mal was Neues zu brauchen. Die Frage ist nur wann... ;-)
Wenngleich grad bei Lautsprechern durchaus auch die heimische Ausrüstung mit reinspielt. Also "welcher Verstärker, welche Aufstellorte, welche akustischen Maßnahmen, welche Kabel, ... - und nein, ich hab auch kein absolutes Gehör ;)
Von daher: Vorauswahl im Geschäft, aber auch Probehören daheim.
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

Sgt.Seg

Profi

Beiträge: 1 351

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. Februar 2017, 13:20

Dann ab dahin! Ich hab nur dort Probe gehört (auch einfach mal just for fun die Kef Reference), kenne aber auch welche, die gegen Kaution quasi daheim testen durften.



Noch ein Vorteil online ist, die haben immer auf. Der Einzelhandel vorallem in Facbereichen oft nur bis 18Uhr... das kann mit Arbeit oft knapp werden.
Der Toyobaru Club Hachi-Roku-Friends-Franken: Facebook Webseite YouTube