Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

McDux

Profi

Beiträge: 1 108

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 2. Februar 2017, 09:02

Zitat

Einen F-Type musste ich letztes Jahr auf einer kurvenreichen Strecke anschieben :D
Ein F-Type ist wie eine hübsche Dame im Abendkleid. Die sprintet auch nicht zum Diner, sie stolziert. Niemand denkt sich bei ihr "ob die wohl 80kg squaten kann?" :D

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

themagickey

Fortgeschrittener

Beiträge: 239

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Aichach

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 2. Februar 2017, 09:16

Eigentlich habe ich ja auf den Supra-Nachfolger spekuliert... aber je nachdem wie das finale Design nun letztendlich aussehen wird, muss ich meine Meinung nochmal überdenken. :D
Ansonsten steht noch der Nissan GT-R ganz oben auf meiner Liste, allerdings ist der im Unterhalt echt teuer.

Aktuell kann ichs also noch überhaupt nicht sagen was nach dem GT kommt. Und ich hoffe das hat auch noch ne Weile Zeit

Beiträge: 1 000

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 2. Februar 2017, 09:44

Event eine neue Toyota Celica.. nur wann die rauskommt. mhh..


CTO79

Profi

Beiträge: 592

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Mosel

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 2. Februar 2017, 10:41

vielleicht wird ja der kommende 4Zyl-2l Wagen von ToyoBaMo auch Celica genannt, und nur der 6Zyl bekommt den Namen Supra :D

rummi

Anfänger

Beiträge: 47

Fahrzeuge: Subaru BRZ MY ´15 WR blue mica, Volvo V60 D5 AWD

Wohnort: Essen

Beruf: Bilder gucken ;-)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 2. Februar 2017, 10:48

Also für mich ist der BRZ als Zweitwagen-Spaßbringer momentan genau das, was ich mir erhofft hatte, weil er genau in den Gebieten punktet, die ein Sportwagen in meinen Augen erfüllen sollte: Niedriges Gewicht, niedriger Schwerpunkt, direkte Rückmeldung/ unverfälschtes Fahrgefühl und ganz wichtig Heckantrieb. :)

Dementsprechend werde ich den Wagen die nächsten 5 Jahre erst mal weiterfahren und peu à peu verfeinern.

Die Marke, die den Anforderungskatalog (s.o.) noch besser erfüllt ist in meinen Augen Lotus: Ich kann mir daher realistisch in 5 Jahren (auch budgetmäßig) gut eine Lotus Elise S oder evtl. eine Exige S vorstellen. :) Alles halt noch ein bisschen radikaler und alltagsuntauglicher.

Beiträge: 1 000

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 2. Februar 2017, 11:05

also ein Lotus ist so schrottig von der Verarbeitung.. bei aller Liebe..

leiht euch mal einen aus.. da klappert alles .. :)

ectabane

Fortgeschrittener

Beiträge: 526

Fahrzeuge: NX 300h

Beruf: Irgendwas mit Feuer

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 2. Februar 2017, 11:12

Ich habe meinen GT letztes Jahr gegen einen Lexus NX eingetauscht,
da der GT als Dailydriver für mich leider doch nicht ganz optimal war.
Als Spaßauto habe ich ja noch meine Exige, an der nichts klappert. ;)

MfG

Lars

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 2. Februar 2017, 11:16

Lexus NX musste ich gerade erstmal googlen. 8|
Wusste gar nicht, dass es den gibt, noch nie gesehen bisher.

Von Lotus liest man immer, dass gerade die ersten Modellreihen der Elise bzw. Exige recht anfällig sein sollen bzw. bei entsprechendem Einsatz auf dem Track auch gern mal krumm werden.
Eine aktuelle Exige S hab ich bisher nur mal vom Beifahrersitz aus erleben können und da hat zumindest nichts geklappert.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

rummi

Anfänger

Beiträge: 47

Fahrzeuge: Subaru BRZ MY ´15 WR blue mica, Volvo V60 D5 AWD

Wohnort: Essen

Beruf: Bilder gucken ;-)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 2. Februar 2017, 11:23

Ich muss gestehen, dass ich mal abgesehen vom Probesitzen in einer Elli den Wagen live und in Fahrt noch nicht getestet habe. Ich finds halt sympathisch, wie kompromisslos die Marke das Thema puristischer Sportwagen auch heutzutage noch umsetzt (vielleicht mal abgesehen vom Evora, der gewichtmäßig aus der Rolle fällt).

Die Qualität soll seit dem letzten Besitzerwechsel besser geworden sein (so zumindest in der "Sport Auto" gelesen). Wie gesagt, zumindest von Theorie und dem "was man so liest" wären die Lotus-Modelle für mich halt die nächste Eskalationsstufe zum BRZ (abgesehen von Caterham und Konsorten...).

Beiträge: 1 000

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 2. Februar 2017, 12:26

Auch was.. bei der Elise klappert die Tür beim zuschmeißen als sitzt man in nem Fiat uno aus 1980....

Event hat sich da was getan.. bei mir ist es schon wieder jahre her als ich den probegefahren bin.. zudem hast immer ne dreckige Hose wennst aus dem Auto steigst.. lach.. die die einen haben wissen wovon ich rede...

vom Konzept geil, aber die Preis Leistung stimmt gar nicht...

das beste sind noch die Motoren.. die sind aber von Toyota..

katty262

Meister

Beiträge: 2 117

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1065

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 2. Februar 2017, 12:41

Ihr werdet sicherlich verstehen, das ich diese Frage eindeutig nicht Objektiv beantworten kann :-))) Einmal Subaru, immer Subaru :-)))) (Nein auch andere Väter haben schöne Töchter, aber da bin ich schon drüber hinaus:-)

Dr. Frexx: sollen wir (SDC) Dir schon mal den letzten BRZ blocken :-)))).

2001-2003 hatt ich eine Liesel MK 1. Als wirklich nicht notwendiges Beförderungsmittel (so wie ein Motor Cross Gerät) ist die wirklich toll. Für alles andere sind die Autos nach meiner Meinung nach ungeeignet. Und Du musst damit leben, das ab 160 Km/h dich jeder Diesel von der linken Spur jagt (aber mit einer Liesel fährst Du eh nicht auf der Autobahn, das möchtest du nicht). Ansonsten ein super geiles Spielzeug, das richtig Laune macht. Die Liesel hat mich versaut und dafür gesorgt, das ich mir 15 Jahre keinen neuen Sportwagen gekauft habe (viele ausprobiert) aber erst beim BRZ war es wieder da, dieses fiese Grinsen......

Habe ja das ehrgeizige Ziel (an mich, nicht an das Auto) auch dieses Fahrzeug (wie die beiden zuvor) bis zum H-Kennzeichen zu halten. Wenn ich dann mit 77 immer noch in dieses Auto ein und aussteigen kann....... :-))) . Meine Alltagskutsche (Impreza 2003 STW) werde ich wirtschaftlich/technisch aufbrauchen (und das kann dauern). Das Auto passt zu 100% zu meinen Alltagsanforderungen.

Habe mir konsequent abgewöhnt, "schöne Gelegenheiten" zu kaufen. Irgendwann bist du nur noch Hausmeister des eigenen Fuhrparks (das kann ziemlich nerven). Wenn überhaupt, dann etwas Exotisches als "Hinstellerlie". Ggfls. direkt aus Japan (Subaru R1 STI, oder einen Forester STI). Habe einen Autobekloppten Freund der mir letzte Woche seinen 326. wagen vorstellte (fährt Autos selten länger als 3 Monate). Einen Opel Admiral aus den frühen 70er. Da habe ich immer Gelegenheit die verschiedensten Sachen mal aus zu probieren.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Jenson

Fortgeschrittener

Beiträge: 216

Fahrzeuge: 1998 Subaru Impreza WRX Type-RA STI V-Limited

Wohnort: Herne, NRW

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 2. Februar 2017, 12:45

Interessante Frage. Das hängt natürlich auch davon ab, wann das sein wird. Ich habe mich noch nicht festgelegt, wann der GT86 weg kommt.

Wenn es in absehbahrer Zeit ist, würde ich mir erstmal ein "Übergangsauto" mit Charakter zulegen für 1-2 Jahre. Z.B. den 5 Zylinder Focus ST.

In ein paar Jahren wäre es wahrscheinlich das neue WRX STI Modell oder die BMW/Toyota Kooperation, sofern optisch ansprechend. Irgendwie auch sehr interessant ist der Renault Alpine. Da lasse ich mich mal vom Preis überraschen.

860

Meister

Beiträge: 2 788

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 2. Februar 2017, 12:57

da klappert alles ..

Das sind nur die Zähne des Beifahrers :D
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ectabane (02.02.2017), CultusFerox (02.02.2017)

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 2. Februar 2017, 12:57

Da ich momentan recht viel Sport treibe und mehr Platz brauche, liebäugle ich gerade mit einem Octavia RS. Der Levorg ist mir vom Preis/Leistungsverhältnis zu schlecht und die angebotene Motorisierung sagt mir überhaupt nicht zu. Mit einem 2,5l oder 2l Boxer könnte der Wagen allerdings wieder interessant werden. Als EU Reimport bekommt man den RS Benziner Vorfacelift so ab 29k mit sinnvoller Ausstattung. Also recht volle Hütte. Das macht mich schon an.
Alternativ würde mir der Focus RS gefallen. Wäre platztechnisch zumindest besser als der BRZ und hat ordentlich Dampf.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

Beiträge: 779

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 2. Februar 2017, 13:47

Tja, was soll man im Jahre 2018 oder 2019 anderes kaufen als im Jahre 2014??? Das Angebot auf dem real exsitierenden Markt hat sich nicht wirklich verändert. Zwei Türen, flach, bezahlbar, 2+2 oder 4 Sitze, nicht zu lahm, gute Optik... hmm

Da gibt es die richtigen Autos mit den falschen Preisen. (997 Carrera 4 usw.) Scheiden weiterhin aus.

Dann schwirren mir im Hinterkopf immer noch ein 428CiX (wenns geräumig werden soll) oder ein 235 (wenns noch unvernünftiger werden und eng bleiben soll) oder gar ein Allrad-TT (eigentlich zu eng) im Kopf herum.

Aber letztlich ist und bleibt der BRZ trotzdem noch die goldene Mitte zwischen Kosten, Platz, Fahrleistungen, Alltagtauglichkeit, Optik, Zuverlässigkeit usw...
Oder anders gesagt, der BRZ ist gleichzeitig der Unvernünftigste unter den Vernünftigen und der Vernünftigste unter den Unvernüftigen.
Einfach weil der BRZ der einzige in der Schnittmenge ist (dann sein wird, wenn Toyota sich zurück gezogen haben wird), sehe ich realistisch kein anderes Modell. Daher werde ich es wohl auch so machen wie Dr. Frexx schon eingangs schrieb.

Wenn aber der BRZ 2 wieder noch kleiner wird (wie katty schreibt) dann scheidet der anschließend auch wieder aus.
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Iron Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 2. Februar 2017, 15:32

Gute Frage:

Es gibt Plan A & Plan B.

Plan A:
Meine Herzdame heiraten, Kids zusammen grossziehen und die grosse glückliche Familie geben.
Dann gibts wohl einen Jazz oder sonst ein FAmilienmobil und der BRZ bleibt Daddy's Toy, da die Kosten im Rahmen sind und er viel Spass macht.



Plan B:
Der Kinderwunsch erfüllt sich nicht, Trennung, was weiss ich. Sprich es gibt keine Kids.
Dann wird die Wahl wohl auf einen der folgenden 3 Kollegen fallen:



Lotus Evora 400:

Mir gefällt die Philosophie von Lotus mit Leichtbau.
Ein V6 von Toyota (wie auch die meisten anderen Teile), knappe 1400 KG, gute Alltags / Langstreckentauglichkeit.
Ein spezielles Gesicht in der Manege und als 2-4 Jahre alter Gebrauchter bezahlbar.
Unterhaltstechnisch bereits erkundigt beim Lotus-Dealer, kostet mich ca. 4000.- pro Jahr mehr als der Toyobaru bei gleicher Laufleistung.



Jaguar F-Type Coupe V6

Ein toller Wagen und einer der wenigen welcher mit der kleinsten Motorisierung schon perfekt für mich ist.
Sieht wunderschön aus, klingt geil, fährt anscheindend toll.
Ein Liebhaberauto.
Fragt mich nicht was der Unterhalt kostet.






Shelby GT350

Der Shelby Mustang GT350 war mein Kindheitstraum und ist bis heute mein Traumauto geblieben.
Die aktuelle Version mit Einzelradaufhängung und Zeitgemässer Technik hat einfach was.
Preislich als Neuwagen schon ne massive Alternative zu Porsche & Co. Ich bin gespannt was er als Gebrauchter kosten wird.




Grundsätzlich hat mich der BRZ schon ziemlich geprägt was Fahrbarkeit und Fahrverhalten anbelangt.
Ich lege mittlerweile viel Wert auf Popometer, Rückmeldung, Lenkung usw. da ist der Lotus klar in der Poleposition.
Der Jag wäre einfach ne Entscheidung aus Leidenschaft.
Der Shelby wäre die Verwirklichung eines Traumes, nur stellt sich die Frage wie gut er sich auf den Passstrassen und Überland fährt.
Manche Autos sehen geil aus, haben Leistung satt, können aber vor Leistung kaum laufen und da würde ich mir etwas sorgen machen.
Das hängt nun alles davon ab wie die nächsten 3-5 Jahre so ins Land ziehen und wie sich mein Privat- / Berufsleben so entwickelt.
Mit dem BRZ alt werden wäre sehr cool, wei er viel Spass macht.
Mit einem Upgrade viel Freude haben und das Leben geniessen hat aber auch was :thumbsup:
Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



Liebe Grüsse aus der Schweiz

Beiträge: 640

Fahrzeuge: Toyota GT86, Mazda MX-3 V6, Mazda MX-5 NA, Mitsubishi 3000GT, Subaru Impreza

Wohnort: 94089 Neureichenau

Beruf: Bauzeichner

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 2. Februar 2017, 20:46

Mich würde noch immer ein Mazda RX-7 FD oder eine Dodge Viper der ersten Generation reizen. Mittlerweile brauche ich kein alltagstaugliches Auto mehr und über einen Neuwagen mache ich mir auch keine Gedanken mehr. Die langweilen mich zunehmend.

Susurs

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 2. Februar 2017, 21:08

Wenn meine Söhne in zwei Jahren einen Führerschein haben (und brauchen), werde ich wohl eine schrottige Kiste für den Alltag anschaffen weil die Versicherung für den GT dann unbezahlbar werden würde - oder ich vielleicht auch einfach zu geizig bin, als dass ich einer Versicherung 3000€ pa in den Rachen werfe.

Für mein Spassauto wird's dann flexibler, weil ich nicht mehr auf vier Sitze angewiesen sein werde. Da kommen dann für mich S2000, ein MX5 mit Turbo, ein m235i oder M2, eine neue Supra, eine Elise, Exige oder was von Porsche in Frage. Oder vielleicht auch mal ein ordentlich gemachter GT86 mit um die 350-400ps und Voll-Lametta.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
HKS GT86 Aero rot ohne Frittentheke, Bastuck ab Frontpipe, Seibon Carbon/GFK-Haube mit Aerocatches und Heckklappe. ST XTA Gewindefahrwerk mit Abstimmung von Weber Motorsport, XXR 8x18 für den Sommer und Valenti Smoked Rückleuchten.

Beiträge: 789

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Lokführer / Werbetechniker

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 2. Februar 2017, 22:59

Ich warte ja mal noch ab was Toyota mit dem yaris anstellen wird. Da kommt ja dann eventuell auch ein rc Modell. So als Alltagsauto wäre das auf jeden Fall interessant

kabo78

Schüler

Beiträge: 115

  • Nachricht senden

60

Freitag, 3. Februar 2017, 08:08

Lotus Elise S MK3 wäre mein nächster.Bin die aktuelle Generation Probe gefahren und fand die Verarbeitung ok und es hat nichts geklappert.
Für mich derzeit die einzigste Steigerung zum GT86.