Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Colin2912

Anfänger

  • »Colin2912« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:32

Ölkühler erforderlich?

Hallo Leute,

habe hier im Forum schon viel über Motorschäden gelesen und Videos gesehen, in denen die Öltemperatur des GT86 zu hoch sein soll.

Sollte man den serienmäßigen Ölkühler von Subaru verbauen? Wenn ja, wieviel kostet so ein komplettes Paket inkl. Einbau?

So wie es sich hier im Forum liest, scheint es häufiger Motorschäden gegeben zu haben. Weiß man woran das lag?

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 229

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:59

Das "häufiger" kannst mal getrost als überspitzt anschauen. Klar ist es immer echt bescheiden für den Betroffen, aber es gab hier im Forum nicht mal 10 (ich spreche von Seriennahen Motoren, Kompressor oder Turbo bleibt mal außen vor) bekannte Schäden.

Der Öl-Wärmetauscher hilft dabei schon für (Material ca. 260€ und der Einbau sollte auch nicht länger wie 30 min dauern) ca. 300€ sollte dieser durch ne Werkstatt verbaut werden können. Ob dieser natürlich einen Motorschaden verhindern kann, ist natürlich auch fraglich, da eingentlich keiner genau weiß, warum es zu den Motorschäden kam. Prozentual liegen die Ausfälle aber nicht über Motoren anderer Hersteller, daher lass dich nicht zu sehr verunsichern.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRZ (22.01.2017), AnPe (24.01.2017)

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Januar 2017, 10:33

Schließe mich dem Doktor an.
Dazu sei noch gesagt, dass der Punkt mit dem Wärmetauscher bzw. Ölkühler auf jeden Fall eine sinnvolle Investition in das Auto ist, wenn man es häufiger mal "fliegen" lässt. Also wenn man auf der Autobahn nahe Höchstgeschwindigkeit fährt und/oder Pässe hoch- und runterjagt. Die Öltemperatur und damit die Motortemperatur nicht zu hoch ansteigen zu lassen, ist nie schädlich, sondern kommt dem Motor stets zu Gute und verlängert die Lebensdauer. Mehr Hitze bedeutet auch immer mehr Verschleiß.
Egal ob die bereits bekannten Motorschäden nun auf einem Temperaturproblem oder auf etwas anderem beruhen.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

3liter

Profi

Beiträge: 1 759

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Januar 2017, 10:50

Ansonsten gibt es auch genug Beiträge zum Thema. Einfach mal nach "Motoröl" oder "Ölkühler" suchen. Oder nach beidem. Danach bist du paar Tage mit Lesen beschäftigt.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NullAhnung (23.01.2017)

SkinDiver

Meister

Beiträge: 1 797

Fahrzeuge: Toyota IQ, Toyota GT86 MY16

Wohnort: Remseck - Pattonville

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Januar 2017, 10:57

Eigentlich nichts wirklich hinzuzufügen.
Man sollte eventuell überlegen statt des Subaru Wärmetauschers zur Ölkühlung einen normalen Luftkühler zu verwenden.
Der is preislich deutlich höher anzusetzen aber auch effektiver in der Kühlung.

Das kommt aber drauf an wie du mit dem Auto fährst.

Was man aber noch sagen sollte und meiner Meinung nach viel zu wenig gesagt wird ist:
- Bei hohen Belastungen (Artgerechte Bewegung) soll das Ölwechselintervall herabgestzt werden.
Sprich: Drehst du den Motor oft auf, fährst Rennstrecken oder jagst über die Autobahn, dann wechsel das Öl einfach alle 6Monate/7500km.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

mclion

Anfänger

Beiträge: 46

Fahrzeuge: Fahrrad, GT86 inferno Orange

Wohnort: Bonn

Beruf: irgendwas mit IT und Telefonieren

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Januar 2017, 18:18

Oder eben auf die Temperatur achten und dafür sorgen dass sie im "grünen" Bereich bleibt, habe mir daher das Scangauge II zugelegt. Alternativ ginge auch noch ein OBD Bluetooth Adapter.
Auf der Autobahn geht's bei mir sowieso eher genügsam zu und fliegen lass ich ihn dann eher mal auf Serpentinen und Passstraßen.



Zu der Ursache, in den amerikanischen Foren wird oft davon geschrieben, dass der Öldruck bei höheren Temperaturen und steigender Drehzahl sinkt und dort oft zum Ölkühler oder wenn man das Auto nicht im Alltag bewegt, anderes Öl zu verwenden.
Siehe auch: https://www.youtube.com/watch?v=cDfFJ5s6IDg oder auch: https://www.youtube.com/watch?v=ASAdkJydBFU

Beiträge: 1 061

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Januar 2017, 21:01

Ölthermometer ist auf jeden Fall anzuraten, wobei mir OBD Adapter und Torque für den Alltag zuviel Gebrassel ist.
Jedesmal Adapter reinstecken( wenn ich ihn drin lasse ist in einer Woche die Batterie leer),Handy in den Halter, Torque aufrufen, vor jedem Motorneustart Torque aus, damit da sensible Bussystem nicht abstürzt ....

Torque ist für die vielen Daten und Loggingmöglichkeiten echt prima, um morgens zur Arbeit zu Fahren zuviel Gebrassel.

Deshalb habe ich ein Thermometer fest installiert mit Sensor im Kopf über Zylinder drei. Wenn da 70° anliegen hat der Motor Betriebstemperatur und die Laufspiele passen.

Das war mein erster Schritt.

Danach kriegst du raus, was DEIN Belastungsfall ist:

hast du mehr Kaltstarts mit gelegentlichen "Hitzewallungen" dann Forester ÖL/Wasserwärmetauscher.

Hast du drei Kaltstarts im Monat jeweils vor einem Trackday und kriegst oft über 130° Öltemperatur, eindeutig Luft/Ölkühler.
Dabei macht dann auch das Verkürzen der Wartungsintervalle Sinn, sprich Ölwechsel alle 7,5 TKM.

Wie so vieles hängt es also letztendlich davon ab, was du damit anstellst;-)

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 229

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Januar 2017, 23:36

Also ich hatte seit dem ich den Öl-/Wärmetauscher habe nie mehr ne Temperatur höher wie 117°C und der GT bekommt gerne den Wanst voll ;)

BLUEMICA

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Januar 2017, 00:17

Also ich würde von mir behaupten dass ich meinen subayota meistens eher gemütlich bewege, klar lass ich ihn ab und zu von der Kette aber wenn ich weiß dass ich beispielsweise driften gehe oder schnell über die Autobahn wo hin will stecke ich meinen OBD Adapter rein (15€) verbinde ihn mit der Torque App (3,55€) und behalte die Motoröltemperatur im Auge. Geht es über 100 Grad wird der rechte Fuß ein paar Kilo leichter. Und wie der Doktor schon richtig gesagt hat, sieht man mal realistisch wie viele Serien(!)motoren bisher hoch gegangen sind bist du mit unserem Auto recht save unterwegs :thumbsup:
Mein Blauer

sparsam = spaßarm :thumbsup:

Sharkfin ✅ Chrom-Seitenfinnen ✅ Stickerbomb Innenraum ✅ Alcantara-Lenkrad ✅ Valenti smoked ✅ R3H3 8x18 ET35 ✅ Eibach Pro Kit ✅ next:??

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. Januar 2017, 08:19

Geht es über 100 Grad wird der rechte Fuß ein paar Kilo leichter.

Puh... das ist bei mir erst der Fall, wenn sich die 120 °C ankündigen bzw. erreicht wurden. Bei 100 °C habe ich ehrlich gesagt überhaupt keine Bedenken.

mclion

Anfänger

Beiträge: 46

Fahrzeuge: Fahrrad, GT86 inferno Orange

Wohnort: Bonn

Beruf: irgendwas mit IT und Telefonieren

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Januar 2017, 09:39

Ich habe mir nur "ab 112°C sollte man langsam wieder runter kommen" gemerkt, finde die Quelle gerade nicht.

Es ist aber nicht so dass bei 120°C oder mehr ein plötzlicher Motorschaden kurz bevor steht, das Öl altert bei dieser Temperatur schneller und auf langer Sicht hält es dann keine 15k KM lang bis zum nächsten Wechsel. Da ich selten über 7k im Jahr komme, mache ich mir in der Hinsicht weniger Sorgen.

SkinDiver

Meister

Beiträge: 1 797

Fahrzeuge: Toyota IQ, Toyota GT86 MY16

Wohnort: Remseck - Pattonville

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Januar 2017, 09:42

Die ECU nimmt ab 127°C die Zündung zurück. Also das is noch nen Stück weit weg von nem Motorschaden.
Bis 120°C kann man eigentlich getrost fahren. Nur anhalten sollte man dann vermeiden, da bei niedriger Drehzahl eben der Öldruck absinkt.


100°C sind eigentlich normal für nen warmen Motor.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

BLUEMICA

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. Januar 2017, 12:56

hängt vielleicht auch vom Öl ab, bei mir erreiche ich im normalen Betrieb eigentlich nie die 100, nur wenn ich auf der Autobahn längere Zeit über 170 fahre oder halt 5 mal hintereinander in den Begrenzer jage ?(
Mein Blauer

sparsam = spaßarm :thumbsup:

Sharkfin ✅ Chrom-Seitenfinnen ✅ Stickerbomb Innenraum ✅ Alcantara-Lenkrad ✅ Valenti smoked ✅ R3H3 8x18 ET35 ✅ Eibach Pro Kit ✅ next:??

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Januar 2017, 13:06

Das Öl hat darauf nur sehr wenig Einfluss. Temperaturtechnisch konnte ich zwischen 0W20 und 5W30 kaum einen Unterschied feststellen.
Vollgas und häufige Lastwechsel über einen längeren Zeitraum sind ohne Ölkühler problematisch. Ohne Wärmetauscher habe ich selbst bei Temperaturen um die 10°C das Öl locker über 120°C bekommen.
Auf der Landstraße dagegen ging es. Bei sehr hohen Temperaturen hatte ich ähnlich hohe Probleme wenn ich gefahren bin wie ein irrer. Ansonsten hatte ich die Probleme fast nur auf der Autobahn.

Warum in den Begrenzer jagen? Als Test?
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Samstag, 8. April 2017, 17:34

Ich möchte mit diesem Beitrag lediglich gegenständlichen Thread im Portal wieder aufscheinen lassen (wurde vermutlich von ein paar Nutzern zwischenzeitlich vergessen). :rolleyes:

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. April 2017, 14:38

Heute habe ich bei einem Ausflug ins Gebirge die Öltemperatur ein wenig im Auge behalten (vielleicht interessiert es jemanden):

1. Fahrzeug ohne Ölkühler bzw. Öl-/Wasser-Wärmetauscher (quasi "Stock-Fahrzeug")
2. Außentemperatur: ca. 15 bis 16 "C
3. Öltemperatur vor der Bergfahrt: 98 °C lt. OBD
4. Dauer der Bergfahrt: ca. 6 min
5. Öltemperatur nach der Bergfahrt: 125 °C lt. OBD

Hinweis: Die Karre bzw. das Öl kühlt bei humaner Fahrt auch relativ schnell wieder ab (zumindest hat es nicht lange gedauert, bis 115 °C angezeigt wurden).

SkinDiver

Meister

Beiträge: 1 797

Fahrzeuge: Toyota IQ, Toyota GT86 MY16

Wohnort: Remseck - Pattonville

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. April 2017, 15:26

Kann ich so bestätigen.
Von 115 Grad auf 125 Grad dauert es dann schon ne Weile.

Stilfser Joch war vergangenes Jahr mein test.
Start bei um die 23Grad Außentemperatur und 90 Grad Öl.
Nach rund 2/3 der Strecke war die Außentemperatur auf 7 Grad gesunken und die Öltemperatur auf 127 Grad gestiegen.

Hab jetzt ne HKS Ölkühler drin und schaffe auf meiner "Hausstrecke" bei Stuttgart nur noch 88 Grad Öl bei 15 Grad Außentemperatur.
Das ist ein delta von 20 Grad
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

floyd

Fortgeschrittener

Beiträge: 257

Fahrzeuge: GT86 weiß

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. April 2017, 16:02

Der Öl-Wärmetauscher hilft dabei schon für (Material ca. 260€ und der Einbau sollte auch nicht länger wie 30 min dauern) ca. 300€ sollte dieser durch ne Werkstatt verbaut werden können

´
Leider ist der Spaß etwas teurer. Wenn die von Subaru vorgesehene Anschlussmethode parallel zur Wasserpumpe genutzt wird, sind es über 360 € für die Teile.

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

19

Montag, 24. April 2017, 18:48

@floyd bzw. @ll: Ich halte noch ein paar Punkte aus meiner SIcht als Ergänzung zu Beitrag Nr. 16 fest (das erklärt vielleicht, wieso ich auf eine zusätzliche Ölkühlung verzichte):

1. Bei der von mir geschilderten Fahrt ging es ausschließlich bergauf. Die Drehzahl dürfte nur selten unter 5k rpm gefallen sein (und das auch nur übersetzungsbedingt im zweiten Gang bzw. bei niedrigen Geschwindigkeiten im ersten Gang).
2. Da ich nicht versuche, irgendeine Rekordzeit aufzustellen, habe ich kein Problem damit, meinem GT zwischendurch eine Abkühlphase zu gönnen (es geht eh nur um einzelne Kurven). ;)
3. Wegen meiner Garantie hat meine Toyota-Werkstatt bereits ein Auge zugedrückt und ich bin noch dabei, ihnen eine Budde-Schwungschweibe (von Forumsmitglied chireb) schmackhaft zu machen (die von TRD würden sie akzeptieren) - ich habe sie noch nicht auf einen Kühler oder Wärmetauscher angesprochen, allerdings male ich mir für eine solche Modifikation geringe Chancen aus.
4. Das Wichtigste: Wenn der GT86 bereit für eine Abkühlung ist, BIN ICH ES MEISTENS AUCH!!! :D

Wenn jemand längere Zeit am Stück Vollgas geben möchte, dann wird die Sache wieder anders aussehen.

PS: < EUR 400,00 klingt für mich eigentlich fair (da ist ja das P3Cars-Display in etwa gleich teuer). ;-)

PPS: Meistens dauert es keine fünf Minuten, bis ich wegen Autos vor mir wieder vom Gas muss.