Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »paradoxtom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 000

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

Sgt.Seg

Profi

Beiträge: 1 351

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. Januar 2017, 16:57

Hmm bezüglich der Daten gebe ich euch Recht.

Bei mir haben die schon 2Jahre und einen Driftkurs überlebt.
Und auch so sieht man bei manchen Driftern und in USA an einigen Rennautos immer mal wieder die Rays Lug Nuts. Denke wenn die Ihren Kopf verlieren oder anderweitig reißen, dann weil die zu fest gedreht wurden. Maximal 100Nm steht dabei, für Alufelgen gibt OZ 100-110Nm an.

Und Lug Nuts gibt es auch aus Stahl: http://www.nippon-supply.de/epages/64528…s/132-1215KU-BL
Aber welche Art das ist findet man auch nicht wirklich. Preislich die Häflte der Rays Alu Nuts, optisch etwas anders, Festigkeit genauso ungeklärt.
Der Toyobaru Club Hachi-Roku-Friends-Franken: Facebook Webseite YouTube

Beiträge: 1 494

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 316

  • Nachricht senden

23

Montag, 23. Januar 2017, 21:04

@Martin. Danke, kannte ich schon, ist halt nicht die von OZ vorgeschriebene "mitgelieferte Befestigung"

Bezüglich rotierender Masse gebe ich euch recht, macht bei dem Radius echt nicht viel aus.

Allerdings sind 200 Gramm ungefederte Masse schon spürbar. Besonders ärgerlich wenn man den Aufpreis von Autec Wizard zu OZ Ultraleggera mitrechnet:

-200gramm für + 100 Euro, jeweils pro Stück

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

faltklo

Schüler

Beiträge: 125

Fahrzeuge: Subaru Brz Sport, Subaru Forester Diesel Automatik, BMW E30 325e

Wohnort: Remscheid

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. Januar 2017, 21:55


@Martin. Danke, kannte ich schon, ist halt nicht die von OZ vorgeschriebene "mitgelieferte Befestigung"

Bezüglich rotierender Masse gebe ich euch recht, macht bei dem Radius echt nicht viel aus.

Allerdings sind 200 Gramm ungefederte Masse schon spürbar. Besonders ärgerlich wenn man den Aufpreis von Autec Wizard zu OZ Ultraleggera mitrechnet:

-200gramm für + 100 Euro, jeweils pro Stück

MFG Carsten

Das ist mir damals bei meinen Alleggeritas auch extrem negativ aufgefallen. Ich kaufe mir doch keine superteuren Felgen, um danach 1200g (!!!) an Radmuttern zu montieren.
Ich habe damals auf Stahl Lugnuts gewechselt und der Unterschied war definitiv spürbar!

Da aber, wie von anderen schon richtig bemerkt, man auch bei den Stahl Lugnuts nicht genau weiß, welche Qualität der verwendete Stahl hat (und ich die genormten Standartmuttern zu hässlich finde), werde ich die nächsten selbst machen. Vielleicht bin ich in dem Punkt etwas zu verrückt, aber das ist halt mein tägliches Geschäft (nur normalerweise in größer).

Den Zeitpunkt, wann ich die Serie aus Titan fertigen könnte, kann ich jetzt noch nicht genau sagen, könnte mir aber vorstellen, dass das irgendwann im Frühjahr passiert.

Swyt

Profi

Beiträge: 641

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 24. Januar 2017, 06:45





Zitat von »faltklo«



Dann hast du eine Wunderschöne CNC-gedrehte Mutter, die dir nebenbei nicht unerheblich an Schwungmasse einspart.

Ich störe mich ein wenig an "nicht unerheblich".
Die Radmuttern kreisen bei unserem Auto mit einem Radius von 50 mm um das Nabenzentrum. Im Vergleich dazu ist der massereichste Teil des Reifens (die Lauffläche) bei Originalabmessungen 323 mm vom Nabenzentrum entfernt. Die zusätzliche Masse der benötigten Felge lasse ich der Einfachheit halber unberücksichtigt. Da schon ein leichter Reifen ungefähr die 30-fache Masse von einem mittelschweren Satz Radmuttern besitzt und diese Masse mit etwa dem 6-fachen Abstand zum Nabenzentrum dreht, wird sogar ein theoretisch vollkommen massefreier Radmutternsatz keinen spürbaren Einfluss auf die Schwungmasse des Komplettrades incl. Radnabe, Bremsscheibe und eventuell Antriebswelle haben.
Die Einsparung an "Schwungmasse" ist an dieser Stelle tatsächlich unerheblich.


Also wenn du den Unterschied von Lugnuts definitiv spürst bist du besser als jeder Leistungsprüfstand ;)
In dem Fall müsstest du sogar auf Aluminium wechseln, ist immerhin nur halb so schwer wie Titan.
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. Januar 2017, 08:25

Allerdings sind 200 Gramm ungefederte Masse schon spürbar

Wirklich?
Listen wir die ungefederte Masse eines Rades mal auf:
Komplettrad 17kg (relativ leicht)
Radnabe 3kg (geschätzt)
Bremsscheibe 3kg (geschätzt)
Bremssattel 3kg (geschätzt)
Dazu kommen Anteile von Achsaufhängung, Federung, Dämpfung und eventuell Antriebswelle.

Die zuvor als spürbar beurteilten 0,2 kg machen an der ungefederten Masse eines Rades deutlich weniger als 1% aus. Es mag sein, dass es einen hypersensiblen Fahrer gibt, der das spüren kann, ich könnte das nicht.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 24. Januar 2017, 08:41

Das halte ich auch für extrem unwahrscheinlich aber - nicht böse sein - Glauben ist alles! Glaube ich, dass der Luftfilter 20 PS bringt, dann tut er das gefühlt auch. Glaube ist einfach das günstigste Tuning! 8o

Nachteil die Kosten im Internet bestellt mit Fracht meist so um die 240 €

Da kann man nur hoffen, dass du die deutlich günstiger bekommen hast - das ist ja obszön :D

katty262

Meister

Beiträge: 2 157

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:44

Anbei mal zwei Bilder,

Radschrauben die leicht, zulässig und haltbar sind kosten leider Geld (ist auch bei AMG oder BMW M so (die liegen da auch Preislich). Abraten muss ich von dem ganzen Spec D Dingern (sehr Ihr gleich auf dem Foto), die Qualität ist Müll.

Bei den STI ist halt schon das beim anziehen die Felgen nicht zerkratzt werden, da der Kegelbund drehbar an der Radmutter befestigt ist. Ich habe die in Japan mitgenommen und 159 € (netto) bezahlt. Das Einfache Set (siehe) bild kostet regulär UVP Subaru/STI 210 € plus Versand.

https://picload.org/image/roagccio/img_9900.jpg
Die Spec D Radschraube wurde 2 mal montiert und ein Jahr gefahren (nur Sommer, kein Winter (ohne Worte)
Der untere Teil der STI Schraube ist drehbar, der obere Teil (blau) ist keine Kappe sondern die Mutter ist geschlossen. Gibt´s in mehreren Farben (blau/schwarz/gold)

https://picload.org/image/roagccpr/p1.jpg
Das ist das Einfache Set (gibts auch im Lederköfferchen für ca.350 €) Radschlüssel ist dabei (nicht mit Schlagschrauber anziehen)
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 24. Januar 2017, 11:18

Das ist das Einfache Set (gibts auch im Lederköfferchen für ca.350 €)

Jedem sein Fetisch :D

Benne

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Fahrzeuge: Golf 4, Suzuki GSR750, Toyota GT86

Wohnort: Imst

Beruf: Maschinenbau u. Fertigungstechnik

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 24. Januar 2017, 11:33

Gibts auch eine "Trd" Variante für die GT86 Fahrer?
No traction,more action!

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 303

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 24. Januar 2017, 12:19

Meines Wissens stammen die STi LugNuts von McGuard. Es gibt sie auch vom/für TRD.

Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (24.01.2017)

Beiträge: 1 494

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 316

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 24. Januar 2017, 13:08

Die einen glaubens nicht, die anderen WISSEN, dass sie was gespürt haben ;-)

Den Unterschied zwischen schweren RE070 und leichten Reifen Sportmaxx RT hab ich definitiv gespürt. Auch wenn das ein KG war.
Also bewirkt es was, und sei es nur Fahrkomfort ( NVH) warum also an dieser Stelle wieder was verschenken, wenn die Lösung preislich ertrāglich ist

Ist ja gut so, dass wir nicht alle gleich verrückt sind, so viele schwarze Autos wäre ja nicht zum Aushalten ;-)

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 24. Januar 2017, 13:14

Naja, dass ein Reifen, der naturgemäß am äußersten Rand eine Rades sitzt, mehr ausmacht als etwas, was nahezu im Zentrum der Drehung montiert ist, ist schon irgendwie umwerfend logisch, oder? Dass man das bei leichteren Reifen merkt, glaube ich zwar auch nicht so wirklich, aber ich würde es nicht ausschließen wollen. Aber bei den Radschrauben... nicht wirklich. Aber hey, das Auto wird definitiv leichter, auch wenn es nur ein paar Gramm sind ;)

Wissen ist leider oftmals nur bedingungsloser Glaube an den eigenen Glauben - frag mal den IS-Suizidmann was der so alles weiß ;)

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 303

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 24. Januar 2017, 14:16

Und wie man das Gewicht eines Reifens bzw. den Gewichtsunterschied merkt. Du scheinst das auch etwas falsch zu verstehen Patrick, es geht nicht darum dass das Auto dann x g leichter ist, sondern darum dass die rotierende Masse weniger wird. Dies macht sich bei der Beschleunigung deutlich bemerkbar.
Wie stark oder ob überhaupt, die gesparten Gramm bei Lug Nuts spürbar sind, kann ich so nicht sagen. Aber das gesamte macht einen großen Unterschied. Leichte Felgen, leichter Reifen & leichte Lug Nuts. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob es sich lohnt dort Gewicht einzusparen :P
Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 24. Januar 2017, 14:31

Die einen glaubens nicht, die anderen WISSEN, dass sie was gespürt haben

Carsten - mit Deinem beruflich bedingten Wissen um Fahrphysik erwarte ich, dass Du differenzierter argumentierst.
Du behauptest einerseits, dass es spürbar wäre, wenn die ungefederte Masse eines Rades um +/- 200g in der Nähe des Nabenzentrums variiert, und andererseits beschreibst Du, dass Du selbst einen Unterschied von +/- 1 kg zwischen zwei Reifen erkennen würdest.
Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Abgesehen davon, dass es sich bei dem Reifenbeispiel um die 5-fache Masseänderung ggü. den Radmuttern handelt, kommt noch die Lage der Masse am äußeren Radius des Rades dazu. Ich glaube Dir gerne, dass Ein leichter Reifen von einem schweren Reifen im Fahrversuch unterschieden werden kann, eine Gewichtsdifferenz bei den Radmuttern wird nach meiner Überzeugung niemand bemerken können.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Swyt

Profi

Beiträge: 641

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 24. Januar 2017, 14:45

Sehe ich genauso. Im übrigen gibt es auch Menschen die "wissen" das ihr Wagen mit größeren (schwereren) Felgen schneller ist weil die Räder nicht mehr durchdrehen... :whistling:
Bei Radmuttern ist deutlich Spürbar nur möglich wenn man sie ganz weglässt...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rle (24.01.2017)

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 24. Januar 2017, 14:47

Und wie man das Gewicht eines Reifens bzw. den Gewichtsunterschied merkt. Du scheinst das auch etwas falsch zu verstehen Patrick, es geht nicht darum dass das Auto dann x g leichter ist, sondern darum dass die rotierende Masse weniger wird. Dies macht sich bei der Beschleunigung deutlich bemerkbar.
Wie stark oder ob überhaupt, die gesparten Gramm bei Lug Nuts spürbar sind, kann ich so nicht sagen. Aber das gesamte macht einen großen Unterschied. Leichte Felgen, leichter Reifen & leichte Lug Nuts. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob es sich lohnt dort Gewicht einzusparen :P

Wie gesagt, ICH glaube, dass ICH es nicht wirklich spüren würde, wenn der Reifen sagen wir 1kg leichter ist. Ich halte es aber auf jeden Fall für möglich, weil auch physikalisch eine signifikante Veränderung - im Gegensatz zu der Einsparung an rotierender Masse bei Radschrauben. Das hat 860 doch eindrucksvoll vorgerechnet und m.E. auch absolut schlüssig erklärt und dem ist auch eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

katty262

Meister

Beiträge: 2 157

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 24. Januar 2017, 15:01

Ja Hersteller ist McGuard.

ist doch super das es die auch mit TRD logo gibt (wusste ich nicht). Bei STI gibts die schon ewig und ich kenne Nutzer die haben die seit zig Jahren drauf und sehen immer noch Top aus.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 24. Januar 2017, 15:03

sondern darum dass die rotierende Masse weniger wird

Und genau an dieser Stelle sind leichte Radmuttern vergleichsweise wirkungslos. Die in Summe 300 g Masse von 5 schweren Radmuttern kreisen im Abstand von 50 mm um die Drehachse. Ein 30-fach schwererer Reifen umkreist die Drehachse bei ca. 300 mm Radius. Wenn man nun berücksichtigt, dass der Radius quadratisch in die Berechnung des Trägheitsmoments eingeht, kann man über den Daumen abschätzen, dass eine Masseänderung am Reifen etwa die 36-fache Trägheitswirkung der selben Masseänderung auf dem 100 mm-Lochkreis verursacht. Ein 1000g leichterer Reifen verändert das Trägheitsmoment im Vergleich zu 200g leichteren Radmuttern um das 180-fache. Oder anders formuliert, könnte man sagen, dass etwa 8 g Einsparung am Reifen die selbe Verbesserung des Trägheitsmoments verursachen wie der komplette Verzicht auf Masse an den Radmuttern.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

faltklo

Schüler

Beiträge: 125

Fahrzeuge: Subaru Brz Sport, Subaru Forester Diesel Automatik, BMW E30 325e

Wohnort: Remscheid

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 24. Januar 2017, 15:10

Und wie man das Gewicht eines Reifens bzw. den Gewichtsunterschied merkt. Du scheinst das auch etwas falsch zu verstehen Patrick, es geht nicht darum dass das Auto dann x g leichter ist, sondern darum dass die rotierende Masse weniger wird. Dies macht sich bei der Beschleunigung deutlich bemerkbar.
Wie stark oder ob überhaupt, die gesparten Gramm bei Lug Nuts spürbar sind, kann ich so nicht sagen. Aber das gesamte macht einen großen Unterschied. Leichte Felgen, leichter Reifen & leichte Lug Nuts. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob es sich lohnt dort Gewicht einzusparen :P

Wie gesagt, ICH glaube, dass ICH es nicht wirklich spüren würde, wenn der Reifen sagen wir 1kg leichter ist. Ich halte es aber auf jeden Fall für möglich, weil auch physikalisch eine signifikante Veränderung - im Gegensatz zu der Einsparung an rotierender Masse bei Radschrauben. Das hat 860 doch eindrucksvoll vorgerechnet und m.E. auch absolut schlüssig erklärt und dem ist auch eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
In diesem Fall geht es in der Tat weniger um die rotierenden, als eher um die ungefederten Massen. Es mag vielleicht etwas übertrieben sein, aber ich montiere mir jedenfalls keine Felgen, bei denen es um ein paarhundert Gramm Gewichtsersparnis geht, nur um dann diese Monster von OZ-Radmuttern zu montieren.
Ist vielleicht auch eher eine Prinzipiensache.