Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Colin2912

Anfänger

  • »Colin2912« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Januar 2017, 22:12

Toyota GT86 Automatik Kauf

Hallo Leute,

ich wollte mir zum Frühling einen Toyota GT86 mit Automatikgetriebe zulegen.

Nun habe ich noch ein paar Fragen:

- Worauf muss man beim Kauf achten?
- Ist es möglich mit dem Automatikgetriebe zu driften?
- Was sind Schwachstellen beim GT86?
- Wieviel kosten Inspektionen beim GT86?
- Habt ihr jemals den Kauf bereut?

Schonmal danke für eure Antworten :)

Doc

Profi

Beiträge: 643

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2017, 22:27

Hey Colin! Gute Entscheidung.

Nach über 2 Jahren und knapp 55k km gucke ich immer noch jedes mal nach dem parken zurück und grinse bei jeder Fahrt. Ich kann dir den GT86/BRZ nur wärmstens empfehlen.

Inspektionen: 1.Inspektion und die Kosten
Schwachstellen: http://forum.gt86drivers.de/index.php?page=Board&boardID=34

Nedash

Profi

Beiträge: 625

Fahrzeuge: Subaru BRZ 2.0 Sport

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Januar 2017, 22:37

Moin und herzlich willkommen im Forum.

Für alle deine Fragen gibt es hier eigentlich schon Threads :)


- Worauf muss man beim Kauf achten?
Hier wirst du fündig.

- Ist es möglich mit dem Automatikgetriebe zu driften?

Kann ich leider nicht beurteilen, aber es gibt hier einige Automatik-Fahrer.
Zumindest kannst du in den manuellen Modus wechseln, um mit den Wippen zu schalten.

- Was sind Schwachstellen beim GT86?

Und hier!

- Wieviel kosten Inspektionen beim GT86?

Es gibt für jede Inspektion einen eigenen Thread, in dem User ihre Erfahrungen schildern, z.B. hier.
Generell sind die Inspektionskosten nicht himmelhoch, und einem Sportwagen angemessen.

- Habt ihr jemals den Kauf bereut?

Das ist eher eine persönliche Frage, die jeder für sich selber beantworten muss.
Ich habe bisher keinen Kilometer bereut. Du musst dir aber bewusst sein, dass du ein ausgewogenes Gesamtpaket kaufst, das auf Fahrspaß ausgelegt ist,
und nicht auf Körperteilvergleiche an den Lichtzeichenanlagen dieses Landes.

Nimm es mir bitte nicht übel, dass ich extra darauf hinweise, aber nach den Fragen, die du stellst, sieht es so, als hättest du dich noch nicht ausführlich mit der Materie beschäftigt.
Für jemanden, der einen Testosteron-Bomber erwartet, ist diese Plattform nämlich nichts (außer nach aufwendigen Umbauten).

Mein Tipp: Informiere dich in Ruhe, mache eine ausgiebige Probefahrt, inklusive Redline und ein paar Kurven, und stelle dir dann die Frage, ob der GT dir Spaß macht :D
満月-86

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nedash« (7. Januar 2017, 23:27)


Doc

Profi

Beiträge: 643

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2017, 23:26

Man darf halt keinen Turbo erwarten und darf nicht Schaltfaul sein. Nach einer Probefahrt verfallen die meisten dem Toyobaru :D

Beiträge: 891

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2017, 23:28

Hallo Colin2912,

schau mal in den Showroom von 3Liter. Ich meine dort war auch ein Video wo er driftet und 3Liter hat ein Automatik. Ansonnten stimme ich Doc und Nedash zu.

Mach Dich in Ruhe schlau, Du findest hier im Forum praktisch alles was man nur wissen möchte. Manchmal halt ein paar Seiten im Untergrund. ;)

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung. :)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf
sterben und nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

3liter

Profi

Beiträge: 1 641

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Januar 2017, 00:34

Jup. Driften geht. Habe es dank Turbo und kurzer Achse natürlich etwas leichter. Ggf. muss man bisschen mit dem Luftdruck spielen. Kein Problem.

Das schöne beim Driften mit AT ist: Du kannst mitten im Drift unter Vollast hochschalten, ohne den Schlupf zu verlieren.

Geht mut MT auch, ist aber bissl anspruchsvoller.
3liter's TURBO

Wenn du den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wenn du ihn nur hörst, hast übersteuern. (Walter Röhrl)

mb100

Schüler

Beiträge: 156

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Januar 2017, 00:51

Zumindest un- oder nur teilweise gewollt kommt auch mein GT (Serie / Automatik) durchaus mal quer. Ich geh also schon sehr davon aus, dass man ihn gewollt auch sicher in den Drift und sicher wieder "normal" bekommt - wenn man so allgemein driften kann.
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

Beiträge: 711

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Januar 2017, 09:14

Mit den Serien Reifen auf Nässe ist Driften gar kein Problem, die sind eher von "beschränkter Haftung" ;-)

Zum VORSICHTIGEN Herantasten nich schlecht, wenn man mehr vom Auto will, ist dann irgendwann Nachrüsten angesagt.

Für viele hier ist der Toyobaru irgendwas zwischen Sportgerät und Technikkhobby!

Ob er dir auch als Alltagsauto taugt, solltest du auf einer längeren Probefahrt klären und auch deinen Anhang miteinbeziehen.

Lies dich ma lein Wochenende durchs Forum, dann weisst du deutlich mehr.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

McDux

Profi

Beiträge: 959

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Januar 2017, 09:43

Was ich bereut habe? Die AT nichtmal getestet zu haben. Die AT Fahrer hier sind ganz zufrieden damit ubd da mein Fahrprofil viel urbanes Umfeld darstellt, hätte ich es zumindest mal testen müssen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

Wretch

Meister

Beiträge: 2 126

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Januar 2017, 10:46

Joa deine ganzen Fragen wurden ja schon beantwortet oder dir Links gepostet wo du die Antworten finden kannst. Ich gebe dir den Tip am besten eine Probefahrt zu machen. Da merkst du relativ schnell ob der Wagen etwas für dich ist oder nicht.

Um die Leistung beim Toyobaru zu erfahren musst du anders fahren als bei 90% aller Sportwagen/ Hot Hatchs etc. In unserer Diesel verseuchten Gesellschaft ist es ja ein muss das ein Fahrzeug am besten schon bei 1500 RPM richtig vorwärts marschiert und hochdrehen müssen wird ja als schwach angesehen. Solltest du dich auch dazu zählen ist der Toyobaru sicher nicht das richtige Auto für dich. Um die Leistung abzurufen brauchts da Drehzahl ;) Ist halt ein Sauger.

Selbst wenn du den Wagen voll ausreizt verlierst du Beschleunigungs Sprints gegen kleine Kompakte wie z.b. Corsa OPC und Fiesta ST. In den Kurven sieht es da wieder anders aus, aber nur wenn du die Serien Bereifung änderst. Die sind eher zum driften ausgelegt.

Solltest du dich nicht zu der oben genannten Gruppe zählen dann wirst du Hammer viel Spaß mit dem Wagen haben. Gibt einfach nur sehr wenige Fahrzeuge welche so Perfekt ausbalanciert sind. Um ein Auto zu finden was sich ähnlich ausgewogen und perfekt fährt muss man normalerweise einige Tausender mehr auf den Tisch legen und wird dann bei Porsche fündig werden.

Kurz und knapp. Auch wenn ich meinen GT86 verkauft habe letztes Jahr hatte ich den Kauf nie bereut. Sollte einem die Leistung zu knapp werden gibt es etliche Kits zum aufrüsten usw.

Was für einen Wagen bist du denn zuvor gefahren?

Iron Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. Januar 2017, 17:18

Ich habe meinen BRZ mit AT seit Juni 2015 und seither runde 30'000 KM gemacht.
Bereut habe ich es nie. Ich bin sehr SEHR glücklich mit dem Auto.

Es ist ein Auto mit Ecken und Kanten, das muss dir bewusst sein!
Er war, ist und wir nie Mainstreamtauglich sein.
Er wir nie Rekorde auf der Nordschleife aufstellen oder gegen aufgeladene Hatchbacks brillieren können.
Lange Autobahnetappen auf der DAB mit 200 KM/H im Schnitt verkraftet er auch nicht (der Motor hat eine recht hohe Kompression).
Was er kann ist im Kurvengeläuf Fahrspass bieten und das tut er in seiner Preisklasse wie kein anderer.



Ich war immer gegen Automaten und habe explizit einen Schalter gesucht.
Ein guter Freund hat mich zur Testfahrt eines Automaten überredet und nun fahre ich einen.
Zum AT-Getriebe kann ich folgendes sagen!


Positiv:
- Den Verbrauch bringe ich auf 7.3 Liter runter wenn ich will, er lässt sich also sparsam bewegen wenn es sein muss.
- Bei normaler sportlicher Fahrweise Überland bin ich im Schnitt bei 8.5 Liter
- Der Wandler funktioniert besser als das DSG mit einem 2l-Diesel in einem Oktavia (hatte so einen als Dienstfahrzeug), schaltet zügig hoch und bleibt nicht hängen.
- 0.2 Sekunden Schaltzeiten sind nicht weltklasse aber zackig
- Mit den Paddles kannst du wunderbar sportlich schalten und dich auf die Linienwahl konzentrieren
- Er gibt automatisch Zwischengas beim Runterschalten und bei sportlicher Fahrweise macht das gerade auf den Pässen oder im Schwarzwald richtig viel Spass :love: :love:


Negativ:
- Der AT ist länger übersetzt als der MT und dadurch hast du länger von 0 auf 100 und auch in Sachen Durchzug bist du langsamer als manuell. Fällt für mich aber nicht ins Gewicht da nur unwesentlich



Zum Thema driften:
Ich war am Drifkurs und muss sagen dass der AT wunderbar zu driften ist. Viele treten aufs Gas, dann kurz auf die Kupplung und lassen diese dann "fallen" um den Wagen ins übersteuern zu bringen.
Das ist zwar effektiv, bedeutet aber massiven Verschleiss für die Kupplung. Mit dem AT heisst es: "Gas geben bis der Arsch kommt" und da lernst du auch wo der Grenzbereich deines Wagens ist.
Bin gerade jetzt im Schnee ab und an auf grossen Parkplätzen am spielen und es geht wunderbar :thumbsup:



Geh in Probefahren (ausgiebig!! Sprich: Stadt im AT-Modus, Autobahn, lange auf Landstrassen wo es kurvig ist) und bilde dir deine Meinung :thumbsup:
Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



Liebe Grüsse aus der Schweiz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blue_Pearl (08.01.2017)

Blue_Pearl

Schüler

Beiträge: 158

Fahrzeuge: smart roadster BRABUS, MINI Cooper Clubman

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Wellnesstherapeut

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Januar 2017, 18:04

Lange Autobahnetappen auf der BAB mit 200 KM/H im Schnitt verkraftet er auch nicht (der Motor hat eine recht hohe Kompression).
Danke für deinen sehr informativen Beitrag. Aber bei der zitierten Aussage horcht man als ebenfalls Newbie (noch ohne Toyobaru) dann doch etwas auf... Was bedeutet das denn konkret? Ich meine, 200 sind heute kein astronomisches Tempo mehr... Ist also davon auszugehen, dass der Motor sich dabei bald verabschiedet? (Siehe dazu auch den Motorschaden-Thread / häufige Exitus-Fälle bei hohen Geschwindigkeiten....)

3liter

Profi

Beiträge: 1 641

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. Januar 2017, 18:42

Zitat



Zum Thema driften:
Ich war am Drifkurs und muss sagen dass der AT wunderbar zu driften ist. Viele treten aufs Gas, dann kurz auf die Kupplung und lassen diese dann "fallen" um den Wagen ins übersteuern zu bringen.
Das ist zwar effektiv, bedeutet aber massiven Verschleiss für die Kupplung. Mit dem AT heisst es: "Gas geben bis der Arsch kommt" und da lernst du auch wo der Grenzbereich deines Wagens ist.
Bin gerade jetzt im Schnee ab und an auf grossen Parkplätzen am spielen und es geht wunderbar :thumbsup:


Stimmt. Clutchkick geht freilich nicht. Aber der GT lässt sich wunderbar auf der Fußbremse querstellen, genug Grip auf der Vorderachse vorausgesetzt.

In engen, langsamen Passagen mit schnellen Richtungswechseln (bei denen man gern mal die Kupplung zur Hilfe nimmt) tut es auch ein kurzes Antippen der Fußbremse (Linksbremsen ... das geht bei der AT wunderbar)
3liter's TURBO

Wenn du den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wenn du ihn nur hörst, hast übersteuern. (Walter Röhrl)

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 307

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Januar 2017, 18:42

- Worauf muss man beim Kauf achten? Nur ein kleiner Tipp: Für mich hat es sich als sehr vorteilhaft herausgestellt, dass ich die Preisverhandlung VOR der Probefahrt abgeschlossen habe (danach dürfte ich durch mein blödes Dauergrinsen für den Verkäufer ein offenes Buch gewesen sein).

- Ist es möglich mit dem Automatikgetriebe zu driften? Den Toybaru habe ich als MT gekauft - aber mit anderen Autos mit Automatikgetriebe klappt es auch - Antwort: JA (das Kupplungsspiel fällt halt flach - ich kann mir sogar vorstellen, dass das für viele entbehrlich ist, da es genug andere Möglichkeiten gibt, um einen Drift einzuleiten). Mit unserem Fahrzeug benötigt man für Drifts/Powerslides fast ausschließlich den zweiten Gang und dieser ist bei der Automatikversion wahrscheinlich auch entsprechend/ähnlich übersetzt. Oft reicht es für die Lastwechsel aus, einfach kurz vom Gas zu gehen oder kurz auf die Bremse zu steigen (Kupplung muss nicht zwangsläufig betätigt werden; enstprechende Lenkbefehle vorausgesetzt).

- Was sind Schwachstellen beim GT86? Für eine Antwort auf diese Frage bin ich nicht objektiv genug (für mich gibt es keine Schwachstellen ;-)).

- Wieviel kosten Inspektionen beim GT86? Bitte die entsprechenden Threads durchforsten - ich behaupte einfach, dass es sich im üblichen Bereich bewegt.

- Habt ihr jemals den Kauf bereut? Der war gut...

@Blue_Pearl: Wirf bei genannter Geschwindigkeit einen Blick auf den Drehzahlmesser! ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (8. Januar 2017, 20:30)


Wretch

Meister

Beiträge: 2 126

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Januar 2017, 18:50

200 sind heute kein astronomisches Tempo mehr... Ist also davon auszugehen, dass der Motor sich dabei bald verabschiedet?

Keine Sorge. Das war etwas übertrieben ausgedrückt. Der Motor wird dir nicht direkt um die Ohren fliegen wenn du mal 200 fährst. Es stimmt aber das der Toyobaru nicht dafür ausgelegt ist längere Autobahn Etappen mit Höchstgeschwindigkeit zu fahren. (vor allem nicht im Sommer) Zumindest im Serien Zustand wird die Öl Temperatur zu hoch. Es droht Motor klopfen oder abreissen des Ölfilms. Liegt unter anderem daran das serienmäßig das Öl nur durch die Luft an der Ölwanne gelkühlt wird. Es ist kein zusätzlicher Ölkühler oder Wärmetauscher installiert.
Ist aber kein Ding. Gibts alles zum nachrüsten :D
Wenn man sich selbst zu den Autobahn Junkies zählt und regelmäßg die Höchstgeschwindigkeit ausreizen sollte man einfach nen Ölkühler einbauen und dann geht das klar. :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blue_Pearl (08.01.2017)

Blue_Pearl

Schüler

Beiträge: 158

Fahrzeuge: smart roadster BRABUS, MINI Cooper Clubman

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Wellnesstherapeut

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. Januar 2017, 19:48

@Blue_Pearl: Wirf bei genannter Geschwindigkeit einen Blick auf den Drehzahlmesser! ;-)
Ohne Toyobaru leichter gesagt als getan... Was würde mir dieser Blick denn sagen?

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 307

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. Januar 2017, 20:22

Sorry - das mit "ohne Toyobaru" hatte ich ausgeblendet.

+200 km/h fahre ich nur ein paarmal im Jahr aber wenn es mich nicht täuscht, dreht man im fünften Gang nur bis ca. 215 km/h (Standard-Drehzahlbegrenzung?) und wenn man im sechsten Gang fährt, muss er sich schon extrem anstrengen... Das was jetzt folgen würde, hat Wretch in Beitrag Nr. 15 bereits festgehalten. ;)

PS: Wenn ich ihn "richtig" rannehme (nicht auf der Autobahn), gönne ich ihm (und mir :D ) nach geschätzten 10-15 Minuten eine Pause und spare mir eine Ölkühlung. Bei den FLs wird aus der Öltemperatur ja kein Geheimnis mehr gemacht und man sieht dann selbst mit der Zeit, ob man eine Kühlung benötigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (8. Januar 2017, 21:11)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blue_Pearl (08.01.2017)

Iron Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Januar 2017, 21:17

Ich wollte dir keine Angst machen.
Es ging mir lediglich darum dir aufzuzeigen was du mit dem Auto besser sein lässt (dafür gibt's halt geeignetere Autos, es sei denn du verbaust den Ölkühler)
Und mit 200 Eseln und etwas über 220 Sachen Spitze ... Naja
Ich hab mich z.B. Dank der im Forum zusammengetragenen Erfahrungen gegen eine Milltek-Anlage und für eine 5Zigen entschieden :-)


Insofern ist es schon top wenn man den Erfahrungsaustausch sowohl der positiven als auch der negativen Aspekte unseres Babys für sich nutzbar macht.
Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



Liebe Grüsse aus der Schweiz

Colin2912

Anfänger

  • »Colin2912« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. Januar 2017, 07:26

Okay. Das mit den Motorschäden bereitet mir leichte Sorgen. Ich fahre zurzeit einen Turbo Benziner bei dem ich auch nicht dauerhaft vollgas fahre und diesen schonend behandele, ich denke das meinst du damit. Habe gelesen, das standardmäßig ein 0w20 Öl im GT ist und ein 5w30 wesentlich besser sein soll wegen Kühlung? Wieviel kostet denn So ein Ölkühler? Gibts eigentlich irgendwelche Tuningmaßnahmen oder How To's die man unbedingt machen sollte? Z.b anderer Luftfilter? Vielen Dank für die zahlreichen Antworten bisher :)

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk

patx

Erleuchteter

Beiträge: 2 996

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

20

Montag, 9. Januar 2017, 07:53

Luftfilter bringt nicht nachweisbar etwas, klingt bestenfalls besser :) Viele fahren ja heutzutage Turbo-Benziner, da muss man sich natürlich klar sein, dass die Charakteristik bei einem Sauger ganz anders ist. 200 PS vom Boxer fühlen sich m.E. weitaus schwächer an, als 200 Turbo-PS. Ob man damit klar kommt, offenbart die Probefahrt, es kommt eben auf mehr an, als die bloßen Zahlen. Wenn man aber daran hängt, muss man um das AT leider einen Bogen machen - lt. Datenblatt brauchst du damit 8,2s statt 7,6s auf 100. Soll für manche Leute relevant sein ;) Der vmax-Unterschied fällt auf dem Papier auch groß aus, 210 statt 226km/h fand ich damals ziemlich abschreckend, habe aber persönlich den Vergleich nicht.
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

Thema bewerten