Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Januar 2017, 10:35

Ford Focus RS500 2017 (bzw. alternatives AWD-Neufahrzeug) - jetzt doch M3...

Einer meiner "Serpentinen-Gegner" (1er M Coupé) soll dieses Jahr ausgetauscht werden. Der Fahrer kann auf Heckantrieb verzichten und sucht eben eine Kiste für Bergstraßen (der neue Type R fällt flach, da er keinen FWD möchte) - Autobahnen sind tabu. Vermutlich soll das Gefährt auch im Originalzustand bleiben.

Er hat sich jetzt auf eine Warteliste für potenzielle RS500-Vorbesteller setzen lassen (gg) - ein paar Stück vom Focus sollen scheinbar wie beim Vorgängermodell auch den Weg nach Österreich schaffen.

Nun die Fragen:

1. Gibt es laut derzeitigem Stand irgendetwas, das gegen den kommenden Focus spricht (zB Bedenken wegen der Technik hinsichtlich Fahrspaß)?
2. Welche Alternativen kommen euch in den Sinn (mir eigentlich nur der WRX STI - der ihm auch gefallen würde)?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (13. August 2017, 17:35)


Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 782

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 709

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2017, 10:49

Soweit ich weiß, wird der Allrad beim Ford sehr viel über elektronische Eingriffe geregelt. Da stellt sich die Frage der Anfälligkeit des Systems. Kann natürlich auch sein, dass dies sehr robust ist. Da würde ich mich nochmal erkundigen an Stelle deines "Gegners", natürlich nicht bei Ford :D .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (07.01.2017)

OBI Hörnchen

Anfänger

Beiträge: 27

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Januar 2017, 11:08

Ich werf mal Golf R, M2, M240i, Alpine, irgendwas von Lotus, A45 AMG und RS3 Sportback in den Raum.


Edit: Gibt ja noch den Mustang und 370z

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OBI Hörnchen« (7. Januar 2017, 11:22)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (07.01.2017)

McDux

Profi

Beiträge: 1 107

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2017, 11:18

Kommt drauf an ob er Spass oder Perfektion sucht. Der RS ist trotz "intelligenten" Allrad schon ziemlich spassig. Der STI ist da schon gut vergleichbar, ansonsten kommt mir da nur noch ein A45 AMG oder ein xDrive BMW. Die letzteb beiden sind wohl eher unaufgeregt aber effektiv. RS und STI sind noch mehr was fürs Herz ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2017, 11:35

Thx für die Anworten!
Ich werf mal Golf R, M2, M240i, Alpine, irgendwas von Lotus, A45 AMG und RS3 Sportback in den Raum.
Golf R: bleibt ein Golf (Fahrspaß soll sehr gering sein)
M2: interessiert ihn nicht, da er keine "M-Spiegel" hat (im Gegensatz zum Vorgänger) - mhuahaha...
M240i: für ihn nicht interessant, wenn es einen stärkeren/besseren 2er gibt gg
Alpine: der Renault gefällt ihm sehr gut - ich glaube allerdings, dass der RS500 eher eintreffen wird (oder kommt der doch schon demnächst?)
Lotus: das nächste Auto möchte er auch im Winter fahren (und etwas mehr Platz als unser Fahrzeug haben - könnte auch gegen den Renault sprechen)
A45 AMG: gefällt ihm auch - allerdings schreckt hier ab, dass zu wenig Saft auf die Hinterachse kommt (ich persönlich finde ja die Innenausstattung in Kombination mit dem Brachialsound ziemlich geil)
RS3: kein vernünftiger Quattro-Antrieb
Kommt drauf an ob er Spass oder Perfektion sucht. Der RS ist trotz "intelligenten" Allrad schon ziemlich spassig. Der STI ist da schon gut vergleichbar, ansonsten kommt mir da nur noch ein A45 AMG oder ein xDrive BMW. Die letzteb beiden sind wohl eher unaufgeregt aber effektiv. RS und STI sind noch mehr was fürs Herz ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich glaube, dass es eine gesunde Mischung sein soll (aus Spaß und Perfektion). Demnach ist vielleicht tatsächlich der Subaru der heißeste Konkurrent (Technik vielleicht sogar zuverlässiger?!?).

PS: Der Evo X hat ihm bei einer Probefahrt auch gefallen - u.a. auf Grund des Gewichts wurde es allerdings nichts mit ihm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (7. Januar 2017, 11:40)


Wretch

Meister

Beiträge: 2 213

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Januar 2017, 11:52

Genau die selbe Fragestellung hatte ich auch vor ein paar Wochen. Wie einige Wissen hab ich mich ja für den WRX STI entschieden. Aber unter anderem stand auch der Focus RS zur Alternative. Ich will mal begründen warum ich mich so entschieden habe und deinem Freund ein paar Tipps geben worauf er achten sollte.

Es gibt einige Gründe die gegen den RS sprechen. Der Allrad Antrieb ist unter anderem einer davon. Anders als im WRX STI hat der Focus RS keinen permanenten Allrad Antrieb sondern die Hinterachse wird über 2 Kupplungen angesteuert. Das ist jetzt prinzipiell nicht verkehrt und schneidet im Test auch besser ab wie die ganzen Haldex Allrad Systeme (Golf R und Konsorten), jedoch gibt es einen gravierenden Nachteil.
Es kann passieren das das System überhitzt wenn man es zu wild treibt. Dann schaltet sich der Allrad komplett ab und man fährt wieder nur einen Frontantrieb. Laut Foren berichten passiert dies net umbedingt nur aufm Track oder beim Driften sondern auch bei Fahrt im Schnee wenn die Hinterräder eben oft mit angetrieben werden. Auch kann man einfach die Hinterachse über eine Sicherung stillegen. Da dein Freund keinen Frontantrieb will denke ich es wäre sicher ärgerlich wenn er nach 1--2 schnellen Runden nur noch im Fronti Modus unterwegs ist und erstmal das Diff hinten kühlen muss.

Der Allrad im WRX STI ist dem im RS meiner Meinung nach überlegen weil er eben auch die Sperren hat sowie das einstellbare Mitteldifferential usw. Eben ein echter ehrlicher Allrad Antrieb und kein Hui Buh :D

Ein weiteres Problem des Focus RS ist der Motor. Scheinbar ist der Motor net wirklich standfest. Einige beklagen Kühlwasserverlust, Ölverlust, durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen und und und.

Wie hier z.b.


Damit der Motor inne Fritten geht muss der net umbedingt getuned sein. Passiert auch bei ganz normalen Serienmäßigen Fahrzeugen.

Die nächsten 2 Gründe sind eher subjektiver Natur aber waren für mich auch relevant. Einerseits die Optik. Der WRX STI sieht einfach um Welten besser aus wie so ein RS meiner Meinung nach. Der RS jetzt auch net direkt hässlich, aber ziemlich beliebig. Einfach ein bissl sportlicherer Focus so von der Optik her. Der Vorgänger hatte da noch richtig fette Backen usw. der aktuelle stinkt da so bissl ab find ich.

Nächster Punkt der Sound. Ich steh auf gut klingende Autos. Der STI hat einen richtig schönen Boxer Rumble und mit dem passenden Auspuff hat man richtig Geboller und Spaß. Der RS steht erstmal auch ganz gut da. Hat serienmäßig eine Klappenanlage und knallt richtig übertrieben. Allerdings ist der echte Motor Sound halt "nur" ein normaler langweiliger 4 Zylinder. Die ganzen Bangs und das Gecrackle machen bestimmt am Anfang richtig Bock, denke aber das mich das ganze künstlich erzeugte Klimm Bimm irgendwann nerven würde. Dann hat der noch im Kofferaum so eine Sound Endstufe welche über die Lautsprecher vom Fahrzeug ein kerniges Motoren Geräusch während der Fahrt wieder gibt. Ford erwähnt das nirgendwo lol. Ist in meinen Augen auch verarsche und Vorgaukeln von irgendwas was nicht vorhanden ist...

Der WRX STI ist zudem JDM und der Focus ist nen paar tausender teurer, falls er auch darauf achten muss :D

Joa hoffe ich konnte deinem Kumpel ein paar Anregungen geben die bei der Entscheidung hilfreich sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (07.01.2017)

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Januar 2017, 12:06

@Wretch: Danke für die ausführliche Gegenüberstellung! Ich werde meinem Kollegen mal den Link zu diesem Thread schicken - das wird ihn sicher interessieren!

McDux

Profi

Beiträge: 1 107

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Januar 2017, 13:05

€ ist auch das Argument was mich überraschte. STi und Evo umgibt immer den Schleier von Teuer aber die obere Spitze der aktuellen Hothatches ist da schon dran vorbei gezogen. Auspufftechnisch finde ich den Stock RS aber schon gut. Einen Stocn STI finde ich akustisch jetzt nicht spannender. Mit Aftermarket Teilen geht bei beiden noch eine Menge.

Das der 2.3er nicht standfest ist wundert mich. Da muss ich mal ein wenig stöbern wo doch gerade die Amis das Ding im Mustang un Kopf und Kragen tunen.
Mit freundlichen Grüßen
Ein Ford Fanboy :D


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. Januar 2017, 14:40

@McDux: Thx für deine Sicht der Dinge. Preislich dürfte ein aktueller M3 die Obergrenze darstellen - laut soeben geführtem Gespräch bei einem Kaffee sind jedoch mittlerweile die Hinterradantriebler nicht mehr im Rennen.

Apoc991

Schüler

Beiträge: 152

Fahrzeuge: Toyota GT86 Pure in Rot

Wohnort: Sonnenwald

Beruf: Process Engineering + Development

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

10

Samstag, 7. Januar 2017, 14:53

Kleiner Hinweis noch am Rande zum A45 AMG: ich bilde mir ein, überproportional oft etwas vom aussteigenden Allrad-Antrieb gelesen zu haben, sollte der doch wieder ins Rennen kommen vielleicht hierzu mal aufschlauen...
Grüße aus dem Sonnenwald

Apoc991


Toyota GT86 Pure (rot), Bastuck resonated Catback, OZ Ultraleggera 8x18" ET43 mit Michelin Pilot Sport 4 in 225/40, Enkei OEM 16" mit Michelin Alpin A5 in 205/55

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (07.01.2017)

Wretch

Meister

Beiträge: 2 213

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

11

Samstag, 7. Januar 2017, 16:20

Preislich dürfte ein aktueller M3 die Obergrenze darstellen

Also der aktuelle BMW M3 hat einen Basis Preis von 73000. Realistisch sind eher so 80000 aufwärts weil man will ja au net so ne nackte Hütte haben. Das wirft natürlich jetzt wieder ein ganz anderes Licht auf die Sache. Wenn soviel Budget zur Verfügung steht dann gibt es ja nur noch einen Wagen den man sich kaufen sollte. Nissan GTR als junger Gebrauchter :D

Da hat dein Freund Allrad, Leistung, richtig geilen Motor Sound und die Blicke sind ihm überall sicher 8)

laut soeben geführtem Gespräch bei einem Kaffee sind jedoch mittlerweile die Hinterradantriebler nicht mehr im Rennen.

Darf man fragen warum dein Freund einen Allrad haben möchte und keinen Heckantrieb?

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

12

Samstag, 7. Januar 2017, 16:40

Wäre schön, wenn der M3 bei uns (AT) auch so billig wäre. ;-)
Darf man fragen warum dein Freund einen Allrad haben möchte und keinen Heckantrieb?
Er sagt, er nutzt das nicht so aus wie ich und hat mit Allradautos mehr Erfahrungen gesammelt (ich meine damit Erfahrungen mit sportlichen Autos).

Der Nissan GT-R (hm... den haben wir ehrlich gesagt gar nicht angesprochen) ist ihm sicher zu schwer (Bergstraßen) und er möchte ein Neufahrzeug mit Garantie. Und laut vorhin genanntem Gespräch legt er auch ein wenig Wert auf Exklusivität (GT-Rs sieht man bei uns immer wieder).

PS: Auch wenn ich die Kohle hätte, würde ich mir den WRX STI besorgen und nicht den GT-R! 8)

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 735

  • Nachricht senden

13

Samstag, 7. Januar 2017, 19:40

Zwischen einem RS und einem WRX Sti würde ich noch überlegen, bei einem RS500 nicht mehr.

Audi ist schwer und die aktuellen Allradler im Einsatz sehr enttäuschend.
Gestern ein RS6 und ein SQ5 beim EIsdriften, grottig sag ich nur, geradeaus ja, aber die haben eine Kurvenallergie.

Iron Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

14

Samstag, 7. Januar 2017, 21:00

Also den AMG kannste vergessen.
Die Leistungsentfaltung ist unter aller Sau.
Klingt wie ein schwuler Fön. Prollig, blechern und hohl.
Zumal: Den 2 Liter Turbo mit über 350 PS möchte ich nach 150'000 - 200'000 KM mal sehen.



Den Impreza muss man peinlich genau warm- & kaltfahren! Sonst kann man zugucken wie Pleuellager & Co. zur Sau gehen.
Leistungssteigerungen würd ich auch nicht machen, verträgt er auch nicht so gut.
Achtet man da drauf hält der Impreza ewig.
Zumal er einen top 4x4 hat!


Den Focus RS finde ich ich granatenmässig geil. Muss ich unbedingt noch Probefahrten!
Die Preisgestaltung erachte ich jedoch als unverschämt!
Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



Liebe Grüsse aus der Schweiz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (08.01.2017)

Beiträge: 1 690

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. Januar 2017, 21:21

Kleiner Hinweis noch am Rande zum A45 AMG: ich bilde mir ein, überproportional oft etwas vom aussteigenden Allrad-Antrieb gelesen zu haben, sollte der doch wieder ins Rennen kommen vielleicht hierzu mal aufschlauen...

Also den AMG kannste vergessen.
Die Leistungsentfaltung ist unter aller Sau.
Klingt wie ein schwuler Fön. Prollig, blechern und hohl.
Zumal: Den 2 Liter Turbo mit über 350 PS möchte ich nach 150'000 - 200'000 KM mal sehen.

Keine Ahnung ob es normal für den AMG ist, aber ich hatte so eine Dose beim ADAC in Lüneburg mit in der Gruppe und der ist aufs übelste mit seinen Reifen umgegangen. Die Oberfläche sah nach 5 Minuten schneller Hatz so aus wie das Beispielbild im Buch von Wolfgang Weber, wo die Federn zu hart sind.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (08.01.2017)

Wretch

Meister

Beiträge: 2 213

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

16

Samstag, 7. Januar 2017, 23:40

Zumal: Den 2 Liter Turbo mit über 350 PS möchte ich nach 150'000 - 200'000 KM mal sehen.
Wenn er überhaupt so lange durchhält... :ugly:
Sollen ja auch recht häufig Motorschäden haben die Teile.
Den Impreza muss man peinlich genau warm- & kaltfahren! Sonst kann man zugucken wie Pleuellager & Co. zur Sau gehen.
Leistungssteigerungen würd ich auch nicht machen, verträgt er auch nicht so gut.
Achtet man da drauf hält der Impreza ewig.
Zumal er einen top 4x4 hat!
Ja kann ich bestätigen. Würde ich aber sowieso mit jedem Turbo Fahrzeug machen.

Allgemein kann man sagen das die EJ257 Motoren nicht so schlecht sind wie ihr Ruf. Liegt unter anderem daran das bei der ersten Generation noch ständig die Zylinderkopfdichtungen abgeraucht sind und so Späße. Diese Mängel wurde aber wohl über die Jahre ausgemerzt. Leistungssteigerungen würde ich aber trotzdem auch sein lassen, allein schon aufgrund der 5 jährigen Garantie. Ahja die hat man beim Focus natürlich auch net. Noch ein Grund für den Subi :D Kann man sogar noch erweitern auf 8 Jahre.
Den Focus RS finde ich ich granatenmässig geil. Muss ich unbedingt noch Probefahrten!

Ja ist schon echt ein cooles Teil. Berichte mal wenn du ihn Probe gefahren bist. Ich hatte auch eine Probefahrt geplant, war aber seitens Ford nicht möglich. Na ja die RS verkaufen sich auch so wie warme Semmeln ohne das sie die Leute damit rumfahren lassen.

Und laut vorhin genanntem Gespräch legt er auch ein wenig Wert auf Exklusivität (GT-Rs sieht man bei uns immer wieder).

Noch ein Grund mehr für den WRX STI. Die aktuelle Generation sieht man so gut wie nie. Verkaufen sich in Deutschland im Jahr nur so rund 120 Autos. Den Focus RS wird man in Zukunft sehr häufig auf Treffen zu Gesicht bekommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (08.01.2017)

Beiträge: 56

Fahrzeuge: Volvo V40 t5 R-Design

Wohnort: Kraichtal

Beruf: IT-Systemadministrator

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. Januar 2017, 23:52

Problem beim WRX STI ist der Motor, lässt man ihn wie er ist "alles gut". Aber bei Leistungssteigerungen geht der 2.5er Boxer schnell mal Hopps. Da waren die alten 2.0 Boxer im 2005er deutlich besser. Leider gibt es den neuen 2.0 Boxer Turbo nur in Japan, hier wird weiterhin der alte etwas überarbeitete 2.5er verbaut. Soundtechnisch ein Traum und was Allrad angeht macht Subaru wohl niemand etwas vor (hatte selber einige Jahre einen). Das der Motor vom alten RS nicht standhaft sein soll, hab ich noch nie gehört. Ich bleib aber erst mal bei meinem schwedischen RS mit dem guten alten 5 Zylinder (leider FWD)

Wenn es ihn auch mit Lenkrad auf der richtigen Seite geben würde, wäre das so meins:

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/…31.html?block=1

oder den S206

http://www.autozeitung.de/tuning-news/es…gring-challenge
No Boost no Glory :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Volvo_Driver« (7. Januar 2017, 23:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (08.01.2017)

McDux

Profi

Beiträge: 1 107

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Januar 2017, 10:43

Beim STi ist es docj so das die Importe und "nicht deutschen" Modelle hier Probleme machen. Katty hatte das doch mal erklärt. Mir schwiert das Schlüsselwort Closed Deck im Hinterkopf rum.

Zum A45 lese ich leider viel unschönes. Rückruf wegen Kupplung, Software Probleme und Laderschäden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:07

Thx auch an alle, die kein Danke per Knopf annehmen (viva71/McDux). ;-)

Super Informationen kommen hier zusammen. Ich glaube, dass dieser Thread noch für viele andere interessant sein wird.

Edit - @Volvo Driver: Er hatte einmal einen S60 R (war ihm nur etwas zu frontlastig ausgelegt). ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (8. Januar 2017, 23:42)


Bifi487

Fortgeschrittener

Beiträge: 457

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Frohnhofen

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 8. Januar 2017, 14:35

Wenn wirvon der preisklasse eines gtr reden werf ich mal noch den neuen mustang shelby gt350 in den raum. Nicht gerade ein günstiges vergnügen aber wäre definitiv ein exot und soll wohl sehr gut ums eck fahren.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen er geht ganz gut und der Klang ist der Wahnsinn :love:

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (08.01.2017)

Ähnliche Themen