Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Dezember 2016, 21:24

TRS´s 2013er GT, für diese Saison fertig (sofern ich mich beherrschen kann...)

Hi,

eigentlich wollte ich noch etwas warten bis wenigstens ein paar wesentliche Umbauten fertig sind bevor ich hier ein Thema erstelle. Aber nachdem die Vorbereitungen für die Saison 2017 angelaufen sind und ich schon mit der ersten Maßnahme sehr zufrieden bin konnte ich nicht mehr warten. Hier also die ersten "offizeillen" Bilder von meinem GT, aber zuvor noch ein paar Daten&Fakten:

Allgemein:
-GT86 aus 09/2013, seit 04/2016 in meinen Händen
-Xenon, Navi, Leder, NSW, Sitzheizung, Keyless und, naja, die sonstige übliche Ausstattung

Und so sah er bei der Abholung aus:



Latest Pics:



Änderungen bisher:
-LED-Leuchtmittel hinteres Kennzeichen, Kofferraum, Innenlicht, Schminkspiegel
-NSW auf H11 Leuchtmittel umgebaut (NSW Einheit Ford Focus)
-2x JL Audio Subwoofer 6" in Rückbank integriert
-ESX SE2150 als Verstärker für Subs in Reserveradmulde
-Kenwood DNX 7250 DAB (bereits wieder entfernt, neue HU bis Saisonstart 2017 geplant)
-Bilstein B16 Gewindefahrwerk
-Raceseng Cas/Cam Plates
-SPC verstellbare hintere Querlenker
-TRD Heckspoiler
-NoName-Haubenlifter

Bis Saisionstart geplant
-Bottomline Kit in Carbon schwarz matt foliert (schon teilweise montiert)
-Radmuttern schwarz oder Titan
-individuelle Mittenkappen mit GT86-Logo

Zum ausführlichen Umbaubericht für die GTR-Style Subwoofer gehts hier.

Und nun die Bilder:



Aktuelle Fahrwerkseinstellung:

VA: Sturz 2°15", Spur 0°10"
HA: Sturz 2°55" (geplant: 1°50"), Spur ??? (habe ich gerade nicht im Kopf)

Die Federwege der Dämpfer sollen noch zusätzlich erweitert werden. (VA: kürzen 35mm, HA: geänderte Domlager 25mm) Mit der aktuellen Einstellung bin ich zwar optisch ganz zufrieden, will aber die Performance auf schlechter Piste weiter verbesseren. Mit diesen Änderungen und dem (nach meiner Erwartung optimalen, genaues weiß ich natürlich erst nach entsprechenden Versuchsfahrten) neuen Sturzwert werde ich wohl vorn+hinten etwas ziehen müssen. Momentan geht alles ohne schleifen auch bei harter Fahrweise. Der Plan ist zunächst die optimale alltags-Fahrwerkeinstellung für mich zu finden. Dann werde ich die Karosserie entsprechend anpassen, da ich wegen der Optik keine Performance-Einschränkungen hinnehmen möchte.

Die Raceseng Cas/Cam habe ich günstig über eine bekannte Auktionsplattform erhalten. Waren neu (unbenutzt) und haben nur ca. 1/3 des normalen Preises gekostet. Mit der Verarbeitung war ich soweit sehr zufrieden. Montage ging von seiten der Domlager sehr gut, allerdings haben mich die Dämpfer etwas gemobbt. Es sind sehr reichlich ausgeführte Lager verwendet. Insgesamt habe ich erst wenige tausend km mit den Domlagern weg, daher kann ich zur Haltbarkeit nichts sagen. Allerdings habe ich sehr schnell festgestellt das eine Sturzverstellung für den GT ein absolutes Must-Have ist, besonders im Falle einer Tieferlegung. Vorher hatte ich mit Sturzverstellschrauben experimentiert. Diese haben ihren Zweck auch erfüllt, allerdings wäre mit diesen eine 9,5J Felge auf der VA nicht machbar gewesen, da das Rad bei dieser Variante ja zum Federbein hin kippt und somit die Feder sehr nahe kommt. Selbst bei den nur 8" breiten Brock Felgen. Die Einstellung ist mit diesen Platten natürlich auch wesentlich direkter und feinfühliger möglich. Die Raceseng bauen so das auch die obere Anlagefläche für die Feder um ca. 10mm nach oben wandert, dh. in der Theorie ist eine Größere Tieferlegung möglich. Praktisch wird das (zumindest im Fall des B16) verhindert weil die Anschlagfläche für die Kolbenstange des Dämpfers im Gegenzug um ca. 15mm nach unten wandert. Damit war ich gezwungen den Wagen um ca. 10mm an der VA nach oben zu nehmen. Diesem Umstand will ich wie oben schon erwähnt durch kürzen der Dämpfer entgegewirken. Genauer gesagt habe ich vor die Anbindung an der Kartusche um etwa den Betrag (wenigstens 15mm) nach oben setzen lassen den sich die Anbindung am oberen Ende verschoben hat. Somit ist der Rebound erst einmal unbeeinflusst. Zusätzlich überlege ich die Dämpfer auch in diesem Sinne kürzen zu lassen um noch etwas zusätzlichen Federweg zu erhalten. Hier nun erstmal ein Bild:



Hier ein Bild was die Tieferlegung mit dem B16 zeigt. Ich bin hier ca. 15mm unter dem Verstellbereich nach Gutachten. (Ist aber trotzdem so eingetragen) Auf der HA ist noch etwa 1cm Restgewinde die ich jedoch nicht nutze da die Vorspannung der Feder sonst für meine Begriffe zu niedrig ist. Der verbleibende Federweg ist (zumindest ohne die Raceseng) trotzdem sehr ausreichend und auch schlechte Pisten können zügig und ohne zickiges Verhalten befahren werden.



Mit den Raceseng Domlagern ist dann die VA etwa 10mm höher, somit VA unf HA etwa gleich.

Und der Vollständigkeit halber noch ein Bild vom, wie bereits erwähnt schon wieder entfernten, Kenwood DNX 7250 DAB:



Update 23.12.2016:

Neue Schuhe!

-9,5Jx18" ET35 ASA AR5 (VA+HA)
-Michelin Pilot Super Sport 245/35R18 (VA+HA)







Passt wider erwarten ohne weitere Anpassungen. Kein schleifen kein drängeln und gutes Alignment. War selbst überrascht das es so perfekt passt.

Die Nabendeckel für meine "Rohdiamanten" sind auch schon gezeichnet. Diese werden wohl schwarz mit silber oder weiß ausgelegtem GT86-Logo. Die Farbe des Felgenstern wird wohl irgendwann mittels Sprühfolie verändert werden. Aber das ist noch weiter entfernt, erstmal bin ich mit dem Schwarz voll zufrieden...



Update 27.12.2016: die "SPC rear lower control arms" sind verbaut. Einbau war wie erwartet Kinderleicht. Die Qualität war sehr in Ordnung bis auf das die Verstellung mit den Exterschrauben hier und etwas hakelig war was daran liegt das die Anlagekanten für den exenter etwas klein sind. Wenn man also sehr weit verstellt, dh der Kontaktpunkt vom Exenter sich sehr verschiebt gibt es eine Stelle wo man acht geben muss das er sich nicht verklemmt. Wenn man den Sturz aber nicht täglich verändern will ist das denke ich akzeptabel. Neuer Sturz HA: 1°55"



Update 04.03.2017: TRD-Spoiler und Haubenlifter eingebaut. "Preview" vom Bodykit. Geplant ist jetzt noch eine Folierung des Bodykit. Ich werde es mal ohne vorheriges lackieren versuchen. Ein erster Test war auch ohne jede Vorbehandlung vielversprechend. Geplant ist eine matt-Carbon-Optik. Die Installation des TRD-Spoiler ist recht einfach. Unter Toyota-tech.eu gibt es auch eine gute englische Anleitung.



Update 18.03.2017: Folierungsarbeiten heute abgeschlossen. Und auch gleich Frontspoiler und die Teile für die Heckpartie angebaut. Mit den Schwellern muss ich noch ein wenig warten, die sind weiterhin erstmal nur angehalten.



:D Hoo Lee Chit! Foo Kin Loo! 8| :cursing: :whistling:

Fortsetzung folgt...

Dieser Beitrag wurde bereits 36 mal editiert, zuletzt von »TRS« (24. April 2017, 23:32)


Vin

Schüler

Beiträge: 125

Fahrzeuge: Trd 86

Wohnort: Holland

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Dezember 2016, 22:51

Die GTR style Subwoofer sind genial!

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 136

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Dezember 2016, 21:46

Du kannst den ersten Post unbeschränkt oft editieren. Da brauchst du keinen Platzhalter auf der ersten Seite. ;)
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Dezember 2016, 22:13

Auch vom Umfang unbegrenzt? Anzahl Bilder usw? Dann kann das ja mal ein Mod wieder entfernen... Sry! :love:

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 136

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Dezember 2016, 22:33

Ja, vom Umfang her unbegrenzt, glaub ich.
Wenn du die Bilder mit einem externen Uploader einfügst, kannst du auch so viele einbinden wie du willst.
Ich nutze immer abload.de
Dort die Dateien hochladen und den "Direktlink für Foren" einfach in die Textbox hier eingeben. Dann erscheint das Bild.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

RedWing

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Fahrzeuge: GT86 Aero Rot; Skoda Octavia RS

Wohnort: Sinn

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Dezember 2016, 07:36

Wow! Sieht cool aus! Wirkt echt stimmig! :thumbsup:
Die 200PS reichen völlig um von einer Kurve zur nächsten zu kommen.... :)

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Dezember 2016, 11:28

Vielen Dank!

Kleines Update: die "SPC rear lower control arms" sind verbaut. Einbau war wie erwartet Kinderleicht. Die Qualität war sehr in Ordnung bis auf das die Verstellung mit den Exterschrauben hier und etwas hakelig war was daran liegt das die Anlagekanten für den exenter etwas klein sind. Wenn man also sehr weit verstellt, dh der Kontaktpunkt vom Exenter sich sehr verschiebt gibt es eine Stelle wo man acht geben muss das er sich nicht verklemmt. Wenn man den Sturz aber nicht täglich verändern will ist das denke ich akzeptabel.

Der Sturz an der HA war durch die Tieferlegung auf -2°55´ angestiegen. Mit den Armen ist die Verstellung bis ca. -1° möglich bei dem Ausgangspunkt. In die andere Richtung haben wir nicht getestet, theoretisch sollten da aber bis -5° möglich sein. Um die absoluten extrem Werte zu erreichen benötigt man dann aber die beigelegte Excenterbuchse für die Spurstangen. Damit kann man derwn Verstellbereich ändern, aber halt nur "einmal". Dh man muss sich vorher entscheiden ob man sehr viel oder sehr wenig Sturz haben will. Da ich nur die Performance optimieren und keinen "wer hat sinnlos viel Sturz Kontest" gewinnen möchte benötige ich die Buchsen nicht. Mit den unveränderten Spurstangen sind auch Werte zwischen -1°30´ und ca. -4° drin.

Wir haben jetzt für den Anfang auf -1°50´ gestellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »TRS« (27. Dezember 2016, 13:21)


GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 136

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Dezember 2016, 11:42

Hast du die Teile zufällig mal gewogen vor dem Einbau?
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Dezember 2016, 13:00

Nein, gewogen habe ich nicht. Die teile werden aber ziemlich genau um 50g + zwei große Unterleg(excenter)scheiben schwerer sein. Die Teile sind im übrigen exakt wie die OEM Teile gemacht. Du hast halt die Excenterscheiben die dazu kommen. Und dann noch vielleicht 50g mehr Blech weil die Lenker etwas länger sind um das Langloch unter zu bekommen. Auf den Bildern sieht man ziemlich gut was ich meine...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRS« (27. Dezember 2016, 13:21)


GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 136

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Dezember 2016, 16:03

Ok, danke für die Einschätzung.
Frage, weil es bei den hinteren Querlenkern so viel Auswahl gibt auf dem Markt. U.a. auch welche, die 500g pro Stück leichter sind. Und da das ungefederte Massen sind, ist das schon interessant.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Dezember 2016, 23:58

Ungefederte Massen sind entscheidend, ohne Frage. Aber bei 500g weniger ist ja quasi garnix mehr da. Das ganze Ding wiegt geschätzt deutlich unter 2kg OEM würde ich sagen. Also rein geschätzt. Kann mir nicht vorstellen das dann noch stabil sein soll. Hatte mich auch für die SPC entschieden weil den originalen im Aufbau am nächsten kommen bzw. gleich sind. Schließlich liegt auf dem Bauteil die komplette Last der HA, da der (federtragende) Dämpfer hier angebunden ist. Gerade im Hinblick auf meinen recht harten Fahrstil was Schlaglöcher u.ä. angeht wollte ich da keine Abstriche machen. Außerdem ist ein Vorteil das er optisch quasi nur vom OEM Teil unterschieden werden kann wenn man den Wagen aus dem FF kennt. Der SPC hat zwar auch keine Papiere, ich sehe aber nicht den geringsten Grund warum er dem OEM nicht gleichwertig sein könnte umd meine auch das selbst ein Prüfer der gern eine Abweichung finden möchte in 99 von 100 Fällen nicht den Querlenker findet...

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 136

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 01:37

Es gibt da z.B. eine Variante von Velox aus den USA.
Die machen ein paar sehr schöne Sachen für den Toyobaru und haben sich auf das Einsatzgebiet Track spezialisiert.
Ein Querlenker von denen wiegt eben jene ca. 500g weniger als ein Originalteil. Ich glaube nicht, dass deswegen weniger Festigkeit gegeben ist aufgrund ihrer Ausrichtung hin zum Motorsport. Aber glauben heißt ja auch nicht wissen.
Klar, der SPC ist günstig und sieht aus wie OEM. Wäre auch meine erste Wahl hinsichtlich Preisleistung.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

13

Samstag, 31. Dezember 2016, 02:15

Die Aerodynamik-Mods von Velox hatte ich mir vor einer Weile schon mal angesehen. Die sehen wirklich vielversprechend aus. Aber sind hier bei uns leider ein hochgradiger Garant für eine Stillegung...

Chorge

Schüler

Beiträge: 105

Fahrzeuge: GT86 Facelift

Wohnort: Nienstädt

Beruf: Irgendwas mit Computern...

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

14

Samstag, 31. Dezember 2016, 11:23

Frage von einem Newbie: Ist der Wagen mit diesen Reifendimensionen überhaupt noch artgerecht fahrbar? Was ist mit Spurrillen, Agilität, Performance und so?

Gruß, Jörg
Bremsen macht die Felgen dreckig und geradeaus kann jeder schnell fahren!

Über mich und meinen GT86 Facelift

Wolle

Fortgeschrittener

Beiträge: 262

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

15

Samstag, 31. Dezember 2016, 13:20

Für die Felgen, finde ich echt gut, musstest du da etwas verändern an den Radläufen, Kotflügeln? Bördeln zum Beispiel?

Hätte gerne die genaue Bezeichnung der Felgen und wo man die bekommt.

Danke und guten Rutsch!

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 187

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:17

Die Felgen sind ASA AR5 (steht oben im ersten Post).. und sie werden meines Wissens nicht mehr produziert. Also nur noch irgendwo privat zu beziehen.
Honda S2000 AP1 - stock, Subaru Impreza GDA WRX - 400+ PS, Seat Ibiza 6L 1.4 16V 63KW/86PS, Subaru BRZ Sport HKS Kompressor

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. Januar 2017, 21:15

Korrekt! Die Felgen gibt ea seit 8 Jahren nicht mehr. Aber sie haben ein Festigkeitsgutachten vom dt. TÜV. Die genauen Dimensionen stehen oben. Auch das keine Veränderungen an der Karosserie notwendig waren. Allerdings sind die ca. -2° Sturz an der VA dann zwingend erforderlich, d.h. man benötigt eine Möglichkeit den Sturz einzustellen. Mit weniger Sturz müsste vorn leicht gezogen werden, aber das sollte sehr einfach moglich sein.

Das die Felgen nicht mehr erhältlich sind ist zwar auch ein Risiko, aber ich persönlich finde das es seinen Reitz hat das die Wahrscheinlichkeit nen GT mit der gleichen Felge zu sehen gegen Null geht... ;)

Zum Thema Performance kann ich nichts sagen. Es wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit spürbar negativ auf den Topspeed auswirken. Wobei das noch eher an der Felge als am Reifen liegen dürfte. Aber eine solche Optik wie von mir gewählt ist Aerodynamisch eine Katastrophe, das muss ich zugeben. Die Performance muss ich erstmal testen, mit entsprechenden Einstellungen für Spur/Sturz usw erwarte ich aber eine Steigerung der Kurvengeschwindigkeit. Spurrillen spürt man mit breiteren Reifen immer Stärker, unabhängig vom Fahrzeug. Allerdings ist das bei RWD Fahrzeugen noch weniger ausgeprägt als bei FWD oder HangOn AWD. Der Reifen ist auch eigentlich zu schmal für die Felge. Zwar im Bereich der Empfehlungen der Hersteller nicht opti für die Performance. Dazu müsste er ca 20mm breiter sein. Da der GT aber alles andere als Leistungstark ist wollte ich es nicht übertreiben. Ich habe aber langfristig vor eine deutliche Leistungssteigerung durchzuführen. Vor diesem Hintergrund habe ich auch nach relativ breiten Felgen gesucht. Mit der OEM Leistung sind die Dimensionen aber schon etwas übertrieben. So eng kann die Strecke fast nicht sein...

TRS

Fortgeschrittener

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 289

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Januar 2017, 23:25

Kleines Update

Heute frisch aus GB eingetroffen:

-Bottomline Kit
-TRD Heckspoiler
-Haubenlifter



Jetzt juckt es in den Fingern. Aber ich hab ihn schon wieder ins Winterquartier überführt. Bei dem Wetter die nächsten Tage wird es ein Weilchen dauern bis ich dazu komme... ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRS« (18. März 2017, 17:40)


Beiträge: 664

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 31. Januar 2017, 12:36

@GT86Olli:

gibt das wirklich so Bekloppte, die Querlenker wiegen, bevor sie sie einbauen ;-)

Antwort: TRS Schätzung war ziemlich gut, mein Budde Querlenker (Made bei SPC) wiegen ungfähr 100gr pro Stück mehr als Original,
nämlich 1760gr zu 1660gr.

Allerdings sind sie zusätzlich (ohne Strahlen) schwarz gepulvert, damits beim Tüv nicht so auffälllt. Wieviel das an Mehrgewicht ergibt?

Und weils so richtig bekloppt ist:

ein KW V3 komplett mit Stützlagern ist mit 20,22kg genau 560gr leichter als OEM mit den Gummilagern ;-)

Nerds Ole`Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 136

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Januar 2017, 14:11

Ja, so bekloppte gibt es tatsächlich, nämlich mich :D
Mich interessiert sowas. Wenn man sein Auto komplett ausräumt und versucht, Gewicht zu sparen, wo es halt mit vertretbarem Aufwand geht, dann sind solche Teile wie Querlenker sogar besonders interessant, weil sie zu den ungefederten Massen gehören (bzw. zumindest zum Teil).
Und da sind 500g Unterschied gar nicht so wenig. Denn 4x 500g sind auch 2kg und 5x 2kg sind wieder 10kg usw. Kleinvieh macht auch Mist.
Wenn man bei jedem Teil sagt "ach das lohnt doch nicht", dann spart man am Ende gar nichts.
Ich habe bisher nur durch ausräumen etwas mehr als 30 kg eingespart und gleiche damit schonmal wieder den Käfig aus, der reinkommt.
Außerdem bedeutet weniger Gewicht auch immer besseres Kurvenverhalten, spätere Bremspunkte usw.

Danke für die Daten, auch wegen des KW V3! Das hat mir u.a. noch gefehlt in meiner kleinen Auflistung (habe ja das ST XTA inkl. Domlagern, was ja quasi baugleich ist mit dem V3, nur ohne Druckstufe).
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division