Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dud3

Anfänger

  • »dud3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. November 2016, 15:52

Versicherungsunterschiede

Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Subaru BRZ zuzulegen, da die Versicherung für den GT86 fast doppelt so teuer ist. Stimmt das nun eigentlich, dass trotz der gleichen Plattform die Versicherungen so unterschiedlich sind?

Und wenn der Unterschied wirklich so gravierend ist, wieso ist das so?

Beiträge: 102

Fahrzeuge: Motorrad

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. November 2016, 16:00

Hallo,

bist du dir sicher mit "fast das doppelte"? Anfang das Jahres hatte ich GT86 und BRZ noch miteinander verglichen, da waren es noch etwa 20% Unterschied (Haftpflicht + Vollkasko). Durch die Angleichung für 2017 sollte der Unterschied jetzt eigentlich erheblich kleiner ausfallen.

Viele Grüße
Markus

860

Meister

Beiträge: 2 361

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 339

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. November 2016, 17:59

wieso ist das so?

Wahrscheinlich war es so, dass die Schadenhäufigkeit und -höhe von BRZ und GT86 sich auf Grund stark unterschiedlicher Zulassungszahlen unterschiedlich entwickelt haben. Mit zunehmender Anzahl zugelassener Fahrzeuge gleichen sich die Schäden durch Vergleichmäßigung an. Letzten Endes werden GT86 und BRZ ja doch vom selben Fahrertypus bewegt, so dass die für 2017 vorgenommene Angleichung bis auf eine VK-Typklasse nur folgerichtig und erwartbar war. Für die Zukunft würde ich gleiche oder nur geringfügig unterschiedliche Beiträge mit einem (sehr) kleinen Vorteil für die BRZ erwarten.
Eine Entscheidung für das eine oder das andere Modell würde ich keinesfalls von den Versicherungsbeiträgen abhängig machen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil