Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. August 2016, 13:05

Erst einmal ein herzliches Willkommen.

Da Du noch Zeit hast bis die Knete in Blech umgesetzt wird ;) hast Du auch noch viel Zeit zum Lesen :D Gehe mal einfach systematisch stumpf durch die Überschriften der alten Beiträge in den einzelnen Rubriken. Vielfach sind die Überschriften ganz gut gewählt und dann arbeite Dich durch die Beiträge die Dein Interesse wecken ;) Eine wahre Goldgrube bei der Entscheidungsfindung :)

Fragen wie Automatik oder Schalter oder der mögliche Polizeimagnetwurden gerade behandelt und finden sich recht weit oben. Ebenso die Inspektions-Threads, aus denen Du einen guten Überblick bei den laufenden Kosten bekommen kannst. Bei den Kinderkrankheitenfindest Du die Dinge die Du achten solltest, wenn Du zuschlagen willst.

Die Frage, ob Original oder Fälschung :D wird jeder anders beantworten. Hier sei fairerweise mal nicht nur stumpf auf die Versicherung hingewiesen, die ja durchaus eine gewisse Dynamik bekommen kann – leider in beide Richtungen und bei beiden Fahrzeugen. Auch die Längere Garantie und die günstigeren Ersatzteile vom Original sollte man im Hinterkopf haben.

Auf jeden Fall gehört ein Abstecher in die Rubrik How To, meiner Meinung nach.

Ansonsten kann man Dir nur ein glückliches Händchen beim Kauf wünschen und das alles so klappt wie Du es hoffst. :thumbup:
Dankesehr für das Willkommen!
Und danke für die Links, ich werde aufjedefall das Forum komplett durchlesen in dem Jahr bis zum Kauf :D

Da ich heute eh zum Toyota muss, um ein Termin für meinen Vater zu klären (er fährt einen RAV4 2009 Baujahr und ist überzeugt von Toyota) könnte ich gleich nach einer Probefahrt fragen :D
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

Beiträge: 1 739

Danksagungen: 366

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 10. August 2016, 13:11

Vllt nehm ich noch nen Nebenjob an und hustle mich durch damit schneller geht! Denn ohne Fleiß kein Preis, und ne Ratenzahlung will ich auch nicht, dann hab ich nämlich das Gefühl das Auto gehört nicht mir sondern der Bank.
Eine vernünftige Einstellung! :thumbup:

Ach, und das Gefühl trügt Dich auch nicht :D
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 10. August 2016, 13:28

Zunächst einmal Willkommen!

Aus Deiner Auflistung und den nachfolgenden Posts ergeben sich zwei Punkte, die sich gegenseitig ausschließen.
Wenn Dein Auto irgendwann ein RB oder eine deutlich sichtbare Tieferlegung bekommt, erübrigt sich die Frage nach der Wintertauglichkeit und wenn das Auto seine ohnehin eingeschränkte Wintertauglichkeit behalten soll kannst Du ein RB vergessen. Entweder RB oder im Winter fahren, beides geht nicht.
Der Gedanke hat mich allerdings zu der Frage gebracht, warum Du den Fiat nicht einfach für den Winter behältst. Finanziell sollte es fast auf das Selbe herauskommen, der Fiat wird im Verkauf wohl kein Vermögen mehr bringen und von den eingesparten Versicherungsbeiträgen am nur saisongekennzeichneten Toyobaru kannst du den Fiat ganzjährig angemeldet lassen. Solltest Du über einen vernünftigen Winterstellplatz für den Toyobaru verfügen, würde ich Dir eine solche Lösung nahelegen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Madara (10.08.2016)

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 10. August 2016, 13:44

Zunächst einmal Willkommen!

Aus Deiner Auflistung und den nachfolgenden Posts ergeben sich zwei Punkte, die sich gegenseitig ausschließen.
Wenn Dein Auto irgendwann ein RB oder eine deutlich sichtbare Tieferlegung bekommt, erübrigt sich die Frage nach der Wintertauglichkeit und wenn das Auto seine ohnehin eingeschränkte Wintertauglichkeit behalten soll kannst Du ein RB vergessen. Entweder RB oder im Winter fahren, beides geht nicht.
Der Gedanke hat mich allerdings zu der Frage gebracht, warum Du den Fiat nicht einfach für den Winter behältst. Finanziell sollte es fast auf das Selbe herauskommen, der Fiat wird im Verkauf wohl kein Vermögen mehr bringen und von den eingesparten Versicherungsbeiträgen am nur saisongekennzeichneten Toyobaru kannst du den Fiat ganzjährig angemeldet lassen. Solltest Du über einen vernünftigen Winterstellplatz für den Toyobaru verfügen, würde ich Dir eine solche Lösung nahelegen.
Hmm, da hast du allerdings recht!
Ja das mit dem Fiat behalten schwirrt mir auch die ganze Zeit im Kopf rum. Ich muss halt echt mal sehen wie der ToyoBaru sich im Allgäuerischen Winter verhält.
Aber danke für die Info!
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 10. August 2016, 13:44

Ergänzung dazu:
Auch Aero- und TRD-Paket sind in Verbindung mit einer (ordentlichen) Tieferlegung nur bedingt wintertauglich.
Die Schürzen vorne sind sehr tief, sodass man da häufig Schneeschieber spielen wird, gerade im Allgäu.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Madara (10.08.2016)

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 10. August 2016, 13:54

wie der ToyoBaru sich im Allgäuerischen Winter verhält.

Dazu kann ich sagen, dass mein Alltags-Stock-GT86 mit 205/50-17 Winterreifen und gelegentlich ganz ausgeschalteten "Fahrhilfen" sehr ordentlich durch das verschneite Bergische Land kommt. Die Tatsache, dass eine angetriebene Hinterachse dazu neigt, neben der Spur zu fahren muss man dabei als "its a feature, not a bug" hinnehmen. :D
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

FELDbeere

Schüler

Beiträge: 143

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Augsburg

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 10. August 2016, 13:55

Ich kenne den Winter im Allgäu ja auch und meine Meinung ist, dass es irgendwie schon machbar ist mit dem GT - man kann halt manchmal die eine oder andere Strecke nicht mehr fahren - aber sobald du nicht mehr nur aus Spaß los fährst sondern weil du zur Arbeit oder einem Termin musst, wird es ein Krampf. Also sobald du wirklich täglich auf ein funktinierendes Auto angewiesen bist könntest Du dir genau so gut ne Yamaha R1 für den Winter holen. Geht auch irgendwie, ist aber komplett sinnlos.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Madara (10.08.2016)

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 10. August 2016, 14:41

hmm hört sich jetzt nicht so geil an.
Plan A: ich komm damit klar und lerne das Toyobaru Winterfahren
Plan B: ich behalte den Fiat für den Winter (was ich eig nicht so gerne machen würde)
Plan C: ich hole mir keinen ToyoBaru... hahah never ever, der GT wird bald vor der Tür stehen :thumbup:

Wenns wirklich hart auf hart kommt, nehm ich halt die Öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit.
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

psyke

Meister

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 10. August 2016, 14:46

Auf geschlossener Schneedecke bei leichter Steigung kann man schonmal hängen bleiben.

Auf Matshc etc kein Problem, aber auf Schnee ist es wirklich gefährlich.

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 10. August 2016, 14:48

Plan B: ich behalte den Fiat für den Winter (was ich eig nicht so gerne machen würde)

Denk nochmal darüber nach, wenn Du alle Kosten eines Toyobaru und einen möglichen Erlös aus dem Fiat-Verkauf auf dem Tisch hast. Erst dann wird aus den Puzzleteilen ein Bild.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Madara (10.08.2016)

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. August 2016, 14:49

hmm ist es echt so schlimm?

wenn man gescheite Winterreifen hat, Gewicht im Kofferraum und vorsichtig fährt?

Macht mir grad bissle Sorgen
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 10. August 2016, 14:52

Plan B: ich behalte den Fiat für den Winter (was ich eig nicht so gerne machen würde)

Denk nochmal darüber nach, wenn Du alle Kosten eines Toyobaru und einen möglichen Erlös aus dem Fiat-Verkauf auf dem Tisch hast. Erst dann wird aus den Puzzleteilen ein Bild.


Jap gerechnet wird eh nochmal.
Der Fiat sollte mir noch ca 5 bis 6K einbringen, die für die ersten Jahre Unterhalt dienen sollen (Versicherung, Tuning etc)


Noch ne Frage, wie ist euer Spritverbraucht, bei, ich sag mal "spaßigem" Fahren?

Mein jetziger Schluckt 7.1 L steigt aber auf 7.8 sobald ich etwas flotter unterwegs bin (naja flott kann mans auch nicht nennen bei 110ps)
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

FELDbeere

Schüler

Beiträge: 143

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Augsburg

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 10. August 2016, 14:58

Also wenn Du die Öffentlichen als Option für die ganz heftigen tage hast, ists doch ok. Aktuell sind unsere Winter ja nur an wenigen Tagen so, dass wirklich mal ne fiese dicke Schneedecke liegt. Wenn es so ist oder auch angekündigt ist fürn Nachmittag musste halt so konsequent sein, und nicht selber fahren.

Falls Du das nicht beherzigst lernst Du halt mit der Zeit viele LKW Fahrer aus aller Welt kennen, zwischen denen stehst Du dann mit am Hang und wartest aufn Winterdienst :D

Verbrauch wenns lustig werden soll so um die 10 Liter (nach mapping, kein Plan wie es vorher war). Auf der Nordschleife so 2-3 Runden nen halber Tank ;-)

Beiträge: 1 739

Danksagungen: 366

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 10. August 2016, 15:00

wie der ToyoBaru sich im Allgäuerischen Winter verhält.

Dazu kann ich sagen, dass mein Alltags-Stock-GT86 mit 205/50-17 Winterreifen und gelegentlich ganz ausgeschalteten "Fahrhilfen" sehr ordentlich durch das verschneite Bergische Land kommt. Die Tatsache, dass eine angetriebene Hinterachse dazu neigt, neben der Spur zu fahren muss man dabei als "its a feature, not a bug" hinnehmen. :D

Ich kenne den Winter im Allgäu ja auch und meine Meinung ist, dass es irgendwie schon machbar ist mit dem GT - man kann halt manchmal die eine oder andere Strecke nicht mehr fahren - aber sobald du nicht mehr nur aus Spaß los fährst sondern weil du zur Arbeit oder einem Termin musst, wird es ein Krampf. Also sobald du wirklich täglich auf ein funktinierendes Auto angewiesen bist könntest Du dir genau so gut ne Yamaha R1 für den Winter holen. Geht auch irgendwie, ist aber komplett sinnlos.

Über die Wintertauglichkeit wird ja gern diskutiert, manchmal sogar ein wenig "Panik" verbreitet. Was mir allerdings immer wieder schwer fällt sind die gemachten Wahrnehmungen einigermaßen für mich einzuordnen. Ist es fahrerisches Geschick das den Unterschied ausmacht oder doch er der Pragmatismus sich nicht erst mit solchen Situationen auseinander setzten zu müssen. Oder unterscheiden sich die Winter bei Euch von den Wintern bei uns so drastisch, und wenn ja, worin?

Wir im Norden haben auch Menschen die sich bei Ankündigung der ersten Schneeflocke nicht mehr ins Auto setzten, weil sie Angst haben nicht mehr zurück nach Hause zu kommen, währen andere sich freuen das endlich mal Schnee fällt – unabhängig vom Auto. ;)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Madara (10.08.2016)

Doc

Profi

Beiträge: 796

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 10. August 2016, 15:02

Ich habe bei zügiger Fahrt einen Verbrauch von ca. 9,5L.
Wenn ich normal fahre ca. 8,5. Wenn man sich mühe gibt fährt man auch auf noch einem Liter weniger.

860

Meister

Beiträge: 2 803

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 10. August 2016, 15:02

hmm ist es echt so schlimm?

Wie ich schon geschrieben habe, funktioniert ein serienmäßig stehender Toyobaru auf guten WR gelenkt von kundiger Hand auch auf Schnee. Im letzten Winter bin ich tatsächlich an einem der seltenen Neuschneetage im Schneetreiben und bei ca. 10 - 15 cm Neuschnee auf der Fahrbahn von Eckenhagen zum Blockhaus gefahren. Einfach geht anders und ob das mit Tieferlegung und TRD- oder Aero-Paket noch gelungen wäre, weiss ich nicht.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 10. August 2016, 15:05

wie der ToyoBaru sich im Allgäuerischen Winter verhält.

Dazu kann ich sagen, dass mein Alltags-Stock-GT86 mit 205/50-17 Winterreifen und gelegentlich ganz ausgeschalteten "Fahrhilfen" sehr ordentlich durch das verschneite Bergische Land kommt. Die Tatsache, dass eine angetriebene Hinterachse dazu neigt, neben der Spur zu fahren muss man dabei als "its a feature, not a bug" hinnehmen. :D

Ich kenne den Winter im Allgäu ja auch und meine Meinung ist, dass es irgendwie schon machbar ist mit dem GT - man kann halt manchmal die eine oder andere Strecke nicht mehr fahren - aber sobald du nicht mehr nur aus Spaß los fährst sondern weil du zur Arbeit oder einem Termin musst, wird es ein Krampf. Also sobald du wirklich täglich auf ein funktinierendes Auto angewiesen bist könntest Du dir genau so gut ne Yamaha R1 für den Winter holen. Geht auch irgendwie, ist aber komplett sinnlos.

Über die Wintertauglichkeit wird ja gern diskutiert, manchmal sogar ein wenig "Panik" verbreitet. Was mir allerdings immer wieder schwer fällt sind die gemachten Wahrnehmungen einigermaßen für mich einzuordnen. Ist es fahrerisches Geschick das den Unterschied ausmacht oder doch er der Pragmatismus sich nicht erst mit solchen Situationen auseinander setzten zu müssen. Oder unterscheiden sich die Winter bei Euch von den Wintern bei uns so drastisch, und wenn ja, worin?

Wir im Norden haben auch Menschen die sich bei Ankündigung der ersten Schneeflocke nicht mehr ins Auto setzten, weil sie Angst haben nicht mehr zurück nach Hause zu kommen, währen andere sich freuen das endlich mal Schnee fällt – unabhängig vom Auto. ;)


Also, ich würde von mir nicht behaupten das ich ein schlechter Fahrer bin, zudem finde ich Winterfahrten um einiges spaßiger als Sommerfahrten ;) Und ich hoffe mal mit einem Heckantrieb wird das noch spaßiger!
Klar, vorsichtig Fahren ist das A und O, aber ich denke nicht das es unmöglich wäre mit einem Toyobaru im Allgäuer WInter zu fahren.

I@NullAhnung Zu der Frage mit dem Unterschied.
Ich glaub es sind die Berge, bzw hügelige Landschaft die es ausmacht! Habe früher in der Nähe von Schwerin gewohnt, wo ich kleiner war. Und errinere mich nicht das es so viele Hügel/Berge dort gab :D
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

FELDbeere

Schüler

Beiträge: 143

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Augsburg

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 10. August 2016, 15:16

@nullAhnung

Die Landschaft und die Routenführung ist natürlich etwas, dass hier sehr mit rein spielt.

Der Wert "fahrererisches Können" ist halt immer blöd zu beschreiben. Glaube es gibt niemanden der sagt, hey ich fahre total scheiße ;-)
Ich persönlich finde es geil bei frischem Schnee aus der Arbeit raus beim Gas geben das Heck instabils auskeilend zu haben, das gibt so nen Rally Feeling und simuliert ein extrem starkes Auto :-) Auf der Schleife mit ner sub 9min. fühle ich mich jetzt auch nicht langsam oder insgesamt fahrerisch ungeschickt, aber man kommt eben manchmal an stellen, da ist Ende.

Und je weiter Richtung Alpen es geht, um so häufiger kommen solche Stellen vor. Ich denke der TE ist ja nu dort groß geworden und hat daher Erfahrung mit Bergen, also ein gewisses Können im Umgang mit Schnee und PKW ist sicher vorhanden, aber gegen die Physik sind dann auch solche Fahrer machtlos.

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 10. August 2016, 15:24

Also wenn's ganz schlimm kommt, fahren auch die Öffis nicht mehr :D

Ich denke, von der Fahrweise sollte man den GT im Winter in den Griff kriegen.
Wo ich tatsächlich ein Problem sehe, ist die Verbindung aus Tieferlegung, Aero- oder TRD-Kit und Schnee.
Da wirst du auf jeden Fall ein paar Mal bisschen Schnee schieben.
Ich kenne das noch aus meinen GTI-Zeiten. Der GTI war auch tiefer und im Winter hat's dann auch mal schön vorne Schneeberge angehäuft.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Madara

Anfänger

  • »Madara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Fahrzeuge: Fiat Punto EVO 1.4

Wohnort: Kempten

Beruf: Software Developer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 10. August 2016, 15:28

Bis jetzt habe ich in 15 Jahren nur einmal erlebt das die Öffis nichtmehr gefahren sind. :D

Ist es möglich ein Gewindefahrwerk zu verbauen, und im Winter es ein bisschen hoch zu schrauben? Sommer dann wieder tiefer?

Oder ist das ne dumme Idee?
Soon...
Working hard for a Black RocketBunny GT86
---
Specs atm:
Fiat Punto EVO 1.4 16V, Frontlippe, Novus Blende, Frontgrill teilfoliert, 8mm Spurverbreiterung, Scheibentönung, diverse Interieur Kleinigkeiten.

Ähnliche Themen