Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kosh

Meister

Beiträge: 2 107

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 30. Juni 2016, 09:26

2 DB lauter :D?

Meiner drückt 110 DB...

AGA mit ABE und Krümmer ohne Kat.

Grüße



Genau Leute wie du, sind schuld an diesem Ergebnis...

Ich find das ganze gut. Keine (neuen) 60PS Polos mehr, die klingen, als wäre der Auspuff abgefallen.

Ich bin auch für Sound, aber Sound bedeutet für mich nicht zwangsläufig "laut" sondern "guter Klang".
Für manchen Fahrer mag das vlt ganz toll sein, wenn die Wände wackeln, wenn er vorbei fährt, aber geschätzte 90% der Bevölkerung empfinden es als störend und lächerlich.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lonestar (30.06.2016), Matsch (30.06.2016), Hennes (30.06.2016), Philsen (01.09.2016)

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 30. Juni 2016, 09:55

Zitat

Es ist auch völlig idiotisch - jedes Motorrad macht erheblichst mehr Lärm, als die lautesten PKWs...

Das ist ja kein wirkliches Argument, oder?

1. die Anzahl der Motorräder ist bedeutend geringer
2. ist der Platz, um große Dämpfer zu platzieren deutlich eingeschränkter beim Moped
(3. "Loud pipes save lives")

Für mich ist das ein Argument, wenn man betrachtet, mit welchem Ziel diese Beschränkungen erlassen werden: Es geht um Lärmemmissionen bzw. die Vermeidung dieser. Ob die von PKWs, LKWs oder Motorrädern kommen, ist da erstmal völlig egal - Lärm macht, was auf Straßen unterwegs ist.

Klar, baulich bedingt sind Motorräder immer lauter. Aber ich bitte dich, wer kennt das Geräusch nicht, wenn die Kameraden innerorts mal voll durchziehen, zu jeder Tag und Nachtzeit? Die Kisten sind so schon derb laut und das reicht vielen doch nicht mal aus. Baucht nur ein Motorrad in 3km Umkreis sein, schon sind alle PKWs automatisch nicht mehr relevant in Sachen Lärm. Daraus leite ich nicht ab, dass Motorräder leiser werden müssen. Aber es ist dahingehend eben auch lächerlich, PKWs unnötig noch weiter einzuschränken.

Ich finde auch nicht, dass ein kleiner Polo wie ein Ferrarri klingen muss - aber z.B. bei eben diesen Ferraris gehört der Klang dazu und das verbinden sicherlich auch viele von uns mit den meisten sportlichen Fahrzeugen, auch unserem Schätzchen. Übertrieben wird alles irgendwo... aber da geht's dann auch nicht um 1 oder 2 dB.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kosh (30.06.2016)

Beiträge: 60

Fahrzeuge: Toyota GT 86 rot

Wohnort: Rees

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:15

Also, wenn ich mir in 2 Wochen eine 5zigen Anlage mit EG typengenehmigung bestelle und montiere, bin ich auf der sicheren Seite?

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 042

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:24

@Miniman:

Sofern dein Toyobaru spätestens heute neu zugelassen wird dann ja :D

Aber mal im Ernst Leute, wo soll das hinführen. Zum einen natürlich zu steigenden Gebrauchtpreisen für "Altfahrzeuge" mit EZ vor 01.07.2016 ;)
Aber zum andern wird es künftig also keinen Sportwagensound mehr geben, nichtmal mehr bei Ferrari??
Traurige Welt ;(
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

Kotoko

Profi

Beiträge: 765

Fahrzeuge: Subaru Impreza WRX STI V5 Wagon

Wohnort: Wolnzach

Beruf: IT

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:33

Mich würde einmal die Sachlage in folgendem Szenario interessieren:

Man importiert aus dem Ausland (z.B. Japan) ein Fahrzeug von vor 2000 und rüstet es hier in Deutschland auf TÜV konforme Scheinwerfer etc. um. Das Fahrzeug ist ab Werk ca. 90 db Laut (Beispiel) - wäre also massiv über den 80 DB Schwellwert, welcher ab dem Stichtag gilt.

Nach der neuen Rechtssprechung wäre die EZ des Fahrzeugs hier in Deutschland nach dem Stichtag - muss das Fahrzeug dann mit einer Unmenge Schalldämpfern leiser gemacht werden, als es Serienmäßig war um es überhaupt bewegen zu dürfen? Oder gilt dann die Erstzulassung aus dem Importland, und alles ist gut?
Kotoko's kleines schwarzes

Frontantrieb ist keine Antriebsart, sondern eine Notlösung...

kosh

Meister

Beiträge: 2 107

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:45

@Miniman:

Sofern dein Toyobaru spätestens heute neu zugelassen wird dann ja :D

Aber mal im Ernst Leute, wo soll das hinführen. Zum einen natürlich zu steigenden Gebrauchtpreisen für "Altfahrzeuge" mit EZ vor 01.07.2016 ;)
Aber zum andern wird es künftig also keinen Sportwagensound mehr geben, nichtmal mehr bei Ferrari??
Traurige Welt ;(



Ich GLAUBE, dass e shier nicht um die indivuelle Zulassung der Fahrzeug-Instanz geht, sondern um die Typzulassung das Klasse.
Es sind also nur neue Modellreihen betroffen, nicht einzelne Fahrzeuge.

Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Julian_GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 344

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Osnabrück

Beruf: IT-Prüfer

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:49

Kosh, so habe ich es auch verstanden, weshalb ich in meinem Beitrag meinte, dass die Hersteller und Automobilbauer im wesentlichen von dieser Regulierung betroffen sind.
GT86 Crystal White Pearl
MPS GT400 Turbo | K-Sport Gewindefahrwerk | Ultraracing Domstreben
Japan Racing JR11 | Ducktail Spoiler | Invidia N1 Auspuffanlage
Valenti Rückleuchten | Prosport Ladedruck-, Öldruck- und Öltemperaturanzeigen

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 042

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:52

Du meinst das könnte dann ein Türchen sein das aufgeht für Kleinserien die eine extra Typgenehmigung kriegen und eventuell doch lauter sein dürfen?
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

GT86Olli

Meister

  • »GT86Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 30. Juni 2016, 11:55

Um ein paar Fragen zu bentworten, da hier doch etwas Unysicherheit aufkommt:

1.)

Zitat

"Diese Verordnung legt die Verwaltungsvorschriften und technischen Anforderungen für die EU-Typgenehmigung von allen neuen Fahrzeugen der Klassen gemäß Artikel 2 hinsichtlich ihres Geräuschpegels sowie von Austauschschalldämpferanlagen und deren Bauteilen, die als selbständige technische Einheiten typgenehmigt werden und für Fahrzeuge der Klassen M1 und N1 konstruiert und gebaut werden, mit dem Ziel fest, deren Zulassung, Verkauf und Inbetriebnahme in der Union zu erleichtern."


Sozusagen diejenigen deren EZ vor 01.07.2016 liegt, ändert sich nichts.
Hab jetzt nicht alles in dem Schreiben durchgelesen.
Nein. Das Wörtchen "sowie" ist entscheidend (daher unterstrichen). Die neue Verordnung legt neue Grenzwerte fest für alle neuen Fahrzeuge sowie von "Austauschschalldämpferanlagen" (unabhängig von der EZ des Fahrzeugs). Damit sind nicht nur die Anlagen der Hersteller gemeint, sondern generell alle Austauschschalldämpfersysteme. Das ergibt sich aus der Begriffsdefinition in einem anderen Artikel der Verordnung.
D.h., die Verordnung gilt sowohl für Erstausrüster als auch für Aftermarket-AGAs.

2.) Neufahrzeuge werden in Zukunft immer leiser werden, da diese keine Abgassysteme mehr verbaut haben dürfen, die 1 bzw. 2 DB lauter sind als der gesetzliche Grenzwert und die Messverfahren verändert worden sind zu Ungunsten der Erstausrüster. Die Verordnung legt auch gleichzeitig in einer Anlage strengere gestzliche Grenzwerte fest.

3.) Fahrzeuge, die vor dem 01.07.16 werksseitig oder vom Aftermarket mit einer Austauschschalldämpferanlage geprüft und abgenommen worden sind (z.B. jemand lässt am 30.06. eine Klappen-AGA eintragen), sind von dieser Regelung nicht betroffen, da sie nicht rückwirkend gilt-

4.) Möchte jemand ab dem 01.07.16 eine Austauschschalldämpferanlage an seinem Fahrzeug montieren, die nicht bereits über eine EU-Typgenehmigung (die klassische ABE bzw. EWG-Betriebserlaubnis) oder ein Teilegutachten verfügt, so muss diese Anlage nach wie vor per Einzelabnahme eingetragen werden. Dafür gelten dann die neuen Grenzwerte der Verordnung, nämlich die angesprochenen 1 bzw. 2 DB.

5.) Anlagen, die bereits vor dem 01.07.16 mit einer EU-Typgenehmigung versehen wurden, dürfen auch nach dem 01.07.16 weiterhin an den in der EU-Typgenehmigung genannten Fahrzeugen verbaut werden, ohne dass es einer weiteren Prüfung bedarf. Stichwort Rückwirkungsverbot (s.o.).

6.) Abgasanlagen, die nach dem 01.07.16 eine EU-Typgenehmigung (EWG-Betriebserlaubnis bzw. ABE) erhalten sollen, unterliegen den strengeren Vorschriften der neuen Verordnung.


Ich hoffe, das konnte die Verwirrung ein bisschen beseitigen.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GT86Olli« (30. Juni 2016, 12:04)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Philsen (01.09.2016)

mofidium

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Fahrzeuge: GT86, 911 (993), Mini Cooper S

Wohnort: Wildeshausen/Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 30. Juni 2016, 12:46

Um ein paar Fragen zu bentworten, da hier doch etwas Unysicherheit aufkommt:

1.)

Zitat

"Diese Verordnung legt die Verwaltungsvorschriften und technischen Anforderungen für die EU-Typgenehmigung von allen neuen Fahrzeugen der Klassen gemäß Artikel 2 hinsichtlich ihres Geräuschpegels sowie von Austauschschalldämpferanlagen und deren Bauteilen, die als selbständige technische Einheiten typgenehmigt werden und für Fahrzeuge der Klassen M1 und N1 konstruiert und gebaut werden, mit dem Ziel fest, deren Zulassung, Verkauf und Inbetriebnahme in der Union zu erleichtern."


Sozusagen diejenigen deren EZ vor 01.07.2016 liegt, ändert sich nichts.
Hab jetzt nicht alles in dem Schreiben durchgelesen.
Nein. Das Wörtchen "sowie" ist entscheidend (daher unterstrichen). Die neue Verordnung legt neue Grenzwerte fest für alle neuen Fahrzeuge sowie von "Austauschschalldämpferanlagen" (unabhängig von der EZ des Fahrzeugs). Damit sind nicht nur die Anlagen der Hersteller gemeint, sondern generell alle Austauschschalldämpfersysteme. Das ergibt sich aus der Begriffsdefinition in einem anderen Artikel der Verordnung.
D.h., die Verordnung gilt sowohl für Erstausrüster als auch für Aftermarket-AGAs.

2.) Neufahrzeuge werden in Zukunft immer leiser werden, da diese keine Abgassysteme mehr verbaut haben dürfen, die 1 bzw. 2 DB lauter sind als der gesetzliche Grenzwert und die Messverfahren verändert worden sind zu Ungunsten der Erstausrüster. Die Verordnung legt auch gleichzeitig in einer Anlage strengere gestzliche Grenzwerte fest.

3.) Fahrzeuge, die vor dem 01.07.16 werksseitig oder vom Aftermarket mit einer Austauschschalldämpferanlage geprüft und abgenommen worden sind (z.B. jemand lässt am 30.06. eine Klappen-AGA eintragen), sind von dieser Regelung nicht betroffen, da sie nicht rückwirkend gilt-

4.) Möchte jemand ab dem 01.07.16 eine Austauschschalldämpferanlage an seinem Fahrzeug montieren, die nicht bereits über eine EU-Typgenehmigung (die klassische ABE bzw. EWG-Betriebserlaubnis) oder ein Teilegutachten verfügt, so muss diese Anlage nach wie vor per Einzelabnahme eingetragen werden. Dafür gelten dann die neuen Grenzwerte der Verordnung, nämlich die angesprochenen 1 bzw. 2 DB.

5.) Anlagen, die bereits vor dem 01.07.16 mit einer EU-Typgenehmigung versehen wurden, dürfen auch nach dem 01.07.16 weiterhin an den in der EU-Typgenehmigung genannten Fahrzeugen verbaut werden, ohne dass es einer weiteren Prüfung bedarf. Stichwort Rückwirkungsverbot (s.o.).

6.) Abgasanlagen, die nach dem 01.07.16 eine EU-Typgenehmigung (EWG-Betriebserlaubnis bzw. ABE) erhalten sollen, unterliegen den strengeren Vorschriften der neuen Verordnung.


Ich hoffe, das konnte die Verwirrung ein bisschen beseitigen.

Jetzt hab ich es entlich verstanden :thumbsup:
Danke :thumbup:
20 Jahre alt :D Gt86/ Weiß / Stahlflexbremsschläuche /EBC YellowStuff / KW V3 / Injen Air Intake / Original Felge mit Kumho KU36 / OZ Ultraleggera 8x17 mit AD08-R 2007 Mini Cooper S / 272 PS und 381NM ^^

#Mein Youtube Kanal#

Beiträge: 60

Fahrzeuge: Toyota GT 86 rot

Wohnort: Rees

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 30. Juni 2016, 13:27

Also einfach altbekannte Anlagen mit EG Genehmigung nachrüsten, bei Bedarf, und alles ist gut.

Julian_GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 344

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Osnabrück

Beruf: IT-Prüfer

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 30. Juni 2016, 14:07

Da ich keine Anlage mit EG Genehmigung kaufen wollte, sondern eine Aftermarket Anlage (HKS) kann ich die Eintragung per Einzelabnahme auch wieder vergessen?! Die ist relativ sicher über 1-2db lauter als Serie (da keine silencer).

Dementsprechend muss ich auf eine Klappenanlage zurückgreifen.
Richtig verstanden? :whistling:
GT86 Crystal White Pearl
MPS GT400 Turbo | K-Sport Gewindefahrwerk | Ultraracing Domstreben
Japan Racing JR11 | Ducktail Spoiler | Invidia N1 Auspuffanlage
Valenti Rückleuchten | Prosport Ladedruck-, Öldruck- und Öltemperaturanzeigen

GT86Olli

Meister

  • »GT86Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 30. Juni 2016, 14:32

Das siehst du richtig. Mit einer Einschränkung: Auch die Klappenanlage wird dir nichts bringen.

Erklrärung:
Bis gestern hatte ich bei der Nachrüst-Klappenanlage noch ein kleines Schlupfloch gesehen, dass man sie dennoch eingetragen kriegt (im geschlossenen Zustand), wenn sie im geschlossenen Zustand diese Werte einhält. das hab ich hier schonmal angesprochen: Auspuffanlagen
Aber:
das ist hinfällig.Auch die Klappenabgasanlage als Nachrüst-Version geht nicht mehr als Umgehung dieser Verordnung.
Auch da macht uns die Verordnung einen Strich durch die Rechnung, nämlich in Anhang IX Punkt 5.1.3.2:

Zitat

Auspuff- oder Schalldämpferanlagen mit mehreren manuell anpassbaren
Betriebsarten müssen in allen Betriebsarten alle Anforderungen erfüllen.
Es sind die Geräuschpegel festzuhalten, die in der Betriebsart mit den
höchsten Geräuschpegeln entstehen.

Diesen kurzen Passus hatte ich in dem 65-Seiten Text erst übersehen. Aber da steht er. Leider.
D.h. auch bei geöffneter Klappe darf die Anlage nicht die angegebenen Grenzwerte überschreiten von 1 bzw. 2 DB über max. Grenzwert.



Es gibt aus meiner Sicht nur zwei Möglichkeiten, wie man eine Aftermarket Abgasanlage (egal ob mit oder ohne Klappe) evtl doch eingetragen kriegt, obwohl sie die Grenzwerte überschreitet:

1.) Es gibt ein Schlopfloch in der neuen Verordnung. Ich sehe persönlich aber keines.

2.) Evtl hat man "Glück" und der TÜV-Prüfer kennt die neue Verordnung noch nicht oder wendet sie schlicht nicht an.
Es gibt einige, die auf EU-Recht nicht viel geben, mal nett ausgedrückt.
Selbst wenn die AGA dann eingetragen wird, ist diese Eintragung jedoch nicht das Papier wert, auf dem sie steht. Denn sie verstößt gegen geltendes Recht (EU-Verordnungen sind unmittelbar geltendes Recht und haben sogar Anwendungsvorrang vor anders lautenden nationalen Regleungen).
Klar, es wäre erstmal "eingetragen". Und das muss auch erstmal jemand hinterfragen. Das passiert "normalerweise" nicht so schnell.
Bis zu dem Tag, an dem ein schlauer Beamter oder Prüfer auf die Idee kommt, die Eintragung mal zu hinterfragen. Und wenn dann die gesetzliche Grundlage fehlt, sieht's blöd aus.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »GT86Olli« (30. Juni 2016, 15:05)


kosh

Meister

Beiträge: 2 107

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 30. Juni 2016, 14:32

Nee, zumindest nicht offiziell.

Das mit dne Klappen war ein Schlupfloch.
Jetzt muss die Anlage in allen Betriebszuständen die Werte einhalten.

Beiträge: 716

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 30. Juni 2016, 14:54

Ich denke mal es sind eh wieder nur (wie bei der Reifendruckkontrolle) Fahrzeuge betroffen die nach dem angegebenen Datum ihre Genehmigung (nicht individuelle Erstzulassung) erhalten haben?

Motorräder kann man schon alleine darum nicht als Vergleich ran ziehen weil gefühlte 80% mit nicht legalen Endschalldämpfern oder gleich ohne rum fahren. :D
Wer mal ne neue Harley im Serienzustand hört wird überrascht sein.

Runensturm

Fortgeschrittener

Beiträge: 551

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 30. Juni 2016, 17:53

Das dachte ich bis jetzt auch, aber nach kleiner Recherche sieht es wohl echt düster für Eintragungen ab morgen aus. ;(
Nächstes mal sollte ich wohl genauer lesen, dann hätte ich mir schon längst meine Wunsch-AGA eintragen lassen.

Julian_GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 344

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Osnabrück

Beruf: IT-Prüfer

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 30. Juni 2016, 19:43

Habe mal ein wenig rumgefragt.

  1. KKM Performance hat noch nichts von der EU-Verordnung gehört. Heute noch HKS Anlagen eingetragen.
  2. TJ Imports ist ebenfalls noch nichts bekannt. "Grundlegend darf eine Wagen sowieso bei der Fahrgeräuschmessung nicht lauter als 74/75 dB sein."
  3. SPS Motorsport: "Eine AGA muss immer geprüft werden und braucht ein Gutachten oder wird mit einer Geräuschabnahme eingetragen. Das geht danach (nach der EU Verordnung) immer noch. Darüber hinaus darf eine AGA nie im Messbereich lauter sein als die Originale so auf dem Papier."


Antworten von Underground Racing, Goldtimer und RHD stehen noch aus. Bei Goldtimer habe ich auf Facebook geschaut. Dort heißt es, dass Klappenauspuffanlagen nur noch bis Juni möglich sind und an Alternativen gearbeitet wird.

Ich bin verwirrt. :D
GT86 Crystal White Pearl
MPS GT400 Turbo | K-Sport Gewindefahrwerk | Ultraracing Domstreben
Japan Racing JR11 | Ducktail Spoiler | Invidia N1 Auspuffanlage
Valenti Rückleuchten | Prosport Ladedruck-, Öldruck- und Öltemperaturanzeigen

Runensturm

Fortgeschrittener

Beiträge: 551

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 30. Juni 2016, 20:51

Aber dann werden wohl keine db-Erhöhungen im Fahrzeugschein mehr möglich sein.

aeon

Profi

Beiträge: 1 327

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 30. Juni 2016, 22:21

db erhöhungen auf das für deine fahrzeugklasse maximal zulässige müssten immer noch möglich sein , wenn wie bei uns im fahrzeugschein für unsere "fahrzeugklasse" ein zu niedriger wert bzw ein wert unter dem maximalen erlaubten grenzwert steht.


ectabane

Fortgeschrittener

Beiträge: 526

Fahrzeuge: NX 300h

Beruf: Irgendwas mit Feuer

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 30. Juni 2016, 22:38

Hier mal ein link wie es in den nächsten Jahren weitergehen soll:

dB Grenzen

Das würde für den GT86/BRZ Nachfolger bedeuten, wenn sich am Kilogramm/Leistungsgewicht
nichts ändert, 72 dB. :(

MfG

Lars