Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

horas29

Profi

  • »horas29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 925

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Ilmenau

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. Juni 2016, 20:09

Ausführliche Routen-Empfehlung durch die Alpen (Österreich und Italien)

Ich habe das lange Wochenende von Fronleichnam für eine Ausfahrt in die Alpen genutzt. Die Route hat mir persönlich echt gut gefallen und deswegen möchte ich sie gerne hier mit euch teilen.

Link zur Route



Tag 1:
- Wir starten in Stuttgart in Richtung Süden über die A8 und A7.
- Nach Österreich geht's über den Fernpass bis Imst und dann weiter ins Ötztal.
- Zum warm werden geht's einmal die Gletscherstraße in Sölden hinauf auf den Berg und wieder herunter.
- Am Ende des Tals geht's dann hinauf auf's Timmelsjoch.
- Auf den anderen Seite, bereits in Italien, dann weiter zum Jaufenpass bis kurz vor Sterzing und wieder zurück.
- Nun hangeln wir uns weiter am Hang entlang in Richtung Süden, vorbei an Meran bis nach Bozen.
- Kurz hinter Bozen fahren wir auf die Dolomitenstraße in Richtung Osten bis nach Welschnofen. Hier haben wir unsere erste Nacht verbracht.

Tag 2:
- Weiter geht's in Richtung Osten. Eine Pause am Lago di Carezza ist unbedingt Pflicht! Das Wasser ist unglaublich blau.
- Über Pozza di Fassa geht's weiter zur Sellaronda. Einige kenne sie vielleicht vom Ski fahren.
- Hier gibt's 4 Pässe, die das Sellamassiv umrunden. Austoben ist angesagt!!
- Von Canazei bis Arabba geht's das Pordoijoch hinauf und hinunter. Und weil's so schön ist, direkt wieder zurück.
- Dann umrunden wir das Massivs im Uhrzeigersinn (Sellajoch, Grödnerjoch und Campolongo-Pass in dieser Reihenfolge).
- Wieder in Arabba angekommen, geht's weiter in Richtung Osten zum Falzaregopass.
- Diesen verlassen wir kurz vor Cortina d'Ampezzo in Richtung Südwesten und fahren weiter auf dem Passo di Giau, mein Favorit auf dieser Rundfahrt!!
- Nach der Taldurchquerung bei Posalz und Rucava erreichen wir wieder den Falzaregopass.
- Jetzt fahren wir aber direkt weiter nach Cortina d'Ampezzo und bis zum Lago di Misurina für unsere zweite Übernachtung.

Tag 3:
- Wir starten den Tag mit einem kurzen "Run" auf die Drei Zinnen (vom Gefühl her der steilste Pass der Rundfahrt).
- Oben angekommen sind wir eine knappe Stunde an den Zinnen entlang gewandert.
- Jetzt kommt ein relativ ereignisloses Stück Straße in Richtung Osten, dann in Richtung Norden, immer den Großglockner vor Augen.
- Ab Heiligenblut jagen wir dann den Großglockner hinauf. Im ersten Kreisel geht's dann erst einmal in Richtung Gletscher und Franz-Josef-Haus.
- Danach wieder zurück zum Kreisel, auf die Höhe bis zur Edelweißspitze. Auf den letzten paar 100 m ist der bekannte Abschnitt mit dem Kopfsteinpflaster.
- Wir verlassen die Alpen über Zell am See und Kitzbühel, bleiben auf der Landstraße (Thema Vignette und Grenzkontrollen), huschen am Chiemsee auf die A8 und fahren gen Westen zurück nach Stuttgart.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hennes (04.06.2016)

br403

Schüler

Beiträge: 121

Fahrzeuge: GT 86 AT Inferno Orange

Wohnort: München

Beruf: IT Consultant

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Juni 2016, 20:24

Schöne Route, Hahntennjoch wäre noch was gewesen und das Namloser Tal. Liegt vor allem auf deinem Weg und du brauchst den Fernpass nicht.

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 044

Fahrzeuge: Subaru BRZ, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Juni 2016, 20:31

:thumbup: Die paar Kilometer zum Stilfser Joch hättet ihr noch machen sollen, hätte alles abgerundet :D

Sind von Meran bis zum Stilfser Joch ca 70-75 km (geht bei Goggle gerade nicht, evtl. gesperrt, warum auch immer).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr.Frexx« (5. Juni 2016, 08:07)


horas29

Profi

  • »horas29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 925

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Ilmenau

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Juni 2016, 20:39

Und genau deswegen habe ich's hier gepostet. ;) Konstruktive Routen-Kritik ist immer Gold wert.

lutzbrz

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Fahrzeuge: BRZ Automatik schwarz Bj2014 Rückfahrkamera Clarion,P3Cars Performance Display Schwarz ist keine Farbe. Schwarz ist eine Lebenseinstellung! Darf man in einem Schaltjahr auch Automatik fahren?

Wohnort: Bremerhaven

Beruf: Privatier

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Juni 2016, 22:18

Also ,unglaublich so soll meine Route auch nächstes Jahr werden.Wir freuen uns schon sehr auf die Dolomiten und den vielen Pässen .
Misurinasee/Drei Zinnen sind ein muß.

Frage ?Wäre nett von Dir wenn du mir ein gute Unterkunft in Misurina/Misurinasee nennen könntest.
LG LUTZ

Kojak76

Profi

Beiträge: 1 585

Fahrzeuge: Wartburg, Mazda 323F, Toyota Celica TS Toyota Yaris TS Toyota Auris Toyota GT 86

Wohnort: Vechelde/Niedersachsen

Beruf: Ich transportiere das wass alle hätten

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Juni 2016, 16:08

Klasse Strecke dann weiss ich ja schon mal was auf dem Weg liegt Richtung Venedig Und dann geht's zurück über den Gardasee.

Gruß Andre
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreißen.Also Kleine Bäume.Vielleicht Bambus.Oder Blumen.Na gut, Gras.Gras geht.
Kojak's GT86 in Asphalt Grau
Harztour 7.0 Am 15.10.2017