Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 525

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 10:40

Ahhhh, das ist natürlich was anderes. Das war die "NOVA" bei euch oder?

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 10:45

Für mich ist das größte Problem in Österreich die motorbezogene Versicherungssteuer: EUR 90,06/Monat für unsere läppischen 200 PS!!! Beim WRX STI wären wir dann bei EUR 151,11/Monat... ;( Die NOVA alleine reicht ja scheinbar nicht aus, um den arbeitenden Österreicher finanziell zu ruinieren.

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 550

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 10:52

30% NOVA..... ich konfiguriere gerade einen C-HR bin auf 39t € mit 116 PS bei 1.5 to, ich brauch keine Wanderdüne...


und ja, ich werde meinen GT auch bald ersetzen, aber bei mir kommt er in die Garage und wird vom Alltag weiter entfernt, ich finde nur nicht wirklich einen Nachfolger, der Fiesta klingt spaßig, wäre auch bei uns im sinnvollen Budget, nur hab ich damit 4 Jahre Spaß?

Beiträge: 1 656

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 838

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 17:35

Da bin ich 1000% bei Euch. In Österreich ist das Auto Luxus und viel zu teuer. Sprach jetzt ja auch nur für den Deutschen Markt. Und natürlich ist ein WRX STI kein direkter 1 : 1 vergleich zum Focus ST. Aber durchaus eine Alternative wenn z.B. jemand ein kleines Sportgerät (ob Opel GT, Civic R, Lotus, etc.) für Fun in der Garage hat und nun für den Alltag was kompaktes Sportliches sucht, da mit der Familienkutsche der Frau ja in den Urlaub gefahren wird. Tausche 3 Autos gegen 1)

Beispiel mal ganz Konkret: der Lehrling einer befreundeten Subaru Werkstatt hatte sich nach dem ersten Lehrjahr mit viel finanzieller Unterstützung und Samstag/Sonntag Arbeit einen Fietsa ST gekauft. Jetzt als Junggeselle den Fiesta ST gegen einen WRX STI getauscht. Fazit von ihm: hätte ich Idiot doch noch mal 1,5 Jahre gewartet (sein alter Corsa hätte das noch geschafft), ich hätte jetzt 10.000 € mehr in der Tasche. Ist nur eine Empfehlung und natürlich ist ein WRX STI kein ideal Auto wenn ich täglich als Arbeitnehmer 120 Km pendeln muss und ich eigentlich kein Geld für einen 300 PS+ Wagen habe.

Ich weiß, das die meisten Ihre Autos nach "der ist Schön, der geht geil, der hat das und das, etc.) aussuchen und das ist ja auch erstmal verständlich. Aber mal wirklich seinen Bedarf zu definieren passiert seltenste. So was habe ich selber im Haus 8) . Meine Freundin fahrt für 90 Km tägliches Pendeln einen MX 3 (für wenig Geld zur Arbeit kommen) und Ihre Schwester einen SLK. Meinen Impreza finden beide natürlich total häßlich, aber 2 Tage die Woche ist mein Impreza weg, da deren Mutter (mit Rollator unterwegs) irgendwo hin muss. Habe denen schon zig mal gesagt, kauft euch doch mal ein Auto das zu eurem leben passt. Nee will was sportliches ! Dann kauf Dir ein Auto was platz hat und sportlich ist. Nee ist häßlich....., Duuu, kann ich Deinen Impreza noch mal am Wochenende haben????? :thumbsup:

So, genug geheult :-)))



P.S. in D gibt es den WRX STI übrigens auch ohne Frittentheke als Neuwagen. Die wird dann aber i.d.R. spätestens nach einem Jahr nachgerüstet :rolleyes:
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toyobaru (25.01.2017)

McDux

Profi

Beiträge: 1 020

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 18:14

Hinterher ist man immer schlauer katty ;) ursprünglich wollte ich vom Fiesta ST auf den Mustang Turbo wechseln. Da der Fiesta durch ein Mitglied der Waffenschmiede WOB geschrottet wurde, musste es der 86 werden. Nach heutigem Stand wäre der Mustang raus. Der Preis ist schon hart und der Unterhalt auch. Also der nächste Sport-Ford: RS. Dieser ist aber wieder noch teurer. Was kann das gleiche aber kostet weniger? STi. Aktuell sogar meine Nummer 1 (nach dem F Type <3). Vorallem unter dem Vorsatz den nächsten Wagen zu fahren bis er niederbrennt ist der STi echt interessant.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

Beiträge: 1 329

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:25

(mit Fiesta möchte ich das mal nicht vergleichen, der wird ja im Standgas vom STI schon angesaugt ;)).

:D

Und da war es wieder, dieses "Subaru Fahrer müssen charakterfest sein..." :D
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Beiträge: 1 656

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 838

  • Nachricht senden

127

Freitag, 16. Dezember 2016, 08:15

.......und "Positiv bekloppt" sonst hältste das mit Deinen Mitbürgern manchmal nicht aus :S
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

#kingkarl

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Fahrzeuge: BRZ

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

128

Freitag, 16. Dezember 2016, 09:12

Aber trotzdem vergleichen wir hier Äpfel mit Birnen. Der STI ist einfach eine ganz andere Liga als der Fiesta, das ist einfach so. Ich find die WRX STI auch extrem geil. Aber allein von den Kosten her liegst du beim STI doch deutlich höher (sowohl Anschaffung als auch Unterhalt).


Werft einen Blick auf mein Hobby: www.kingkarl-media.de

Beiträge: 1 656

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 838

  • Nachricht senden

129

Freitag, 16. Dezember 2016, 09:24

Da hast Du recht, das habe ich ja auch oben geschrieben das Du die Fahrzeuge nicht 1 : 1 vergleichen kannst. Es ging um eine Empfehlung für Planung und den Bedarf. Klar ist man nachher immer Klüger (war und ist bei mir auch nicht anders). Mein Post war ja jetzt auch nicht zu 100% am Onkel C gerichtet sondern eine allgemeine Feststellung, wie wenige dieses Auto auf dem Schirm haben, obwohl sie Fahrer eines GT86/BRZ sind. Zumindest lohnt es sich einen ein mal zu fahren (bevor du Dir 4 andere "sportliche" Autos kaufst, das wird teurer).
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Onkel C

Fortgeschrittener

  • »Onkel C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 569

Fahrzeuge: Fiesta ST

Wohnort: Köln

Beruf: Lobbyist

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

130

Freitag, 16. Dezember 2016, 09:53

Danke Dir dafür, den WRX STi hatte ich wie auch den Civic Type R mir natürlich auch angeschaut.
Ich bin / war aber vorrangig auf der Suche nach einem Wagen, der klein ist und trotzdem Spaß macht.

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

131

Freitag, 16. Dezember 2016, 12:32

Hier noch ein ganz neuer Bericht über das "alte" Auto: http://www.evocars-magazin.de/2016/12/14…-st200-im-test/
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Beiträge: 1 656

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 838

  • Nachricht senden

132

Freitag, 16. Dezember 2016, 12:49

Alles gut Onkel C :thumbsup: ,

gibt es denn einen konkreten Grund Deinen GT86 gegen was anderes zu tauschen (z.B. leasingende, veränderte Lebenssituation, oder veränderte Ansprüche, etc.) oder wolltest Du nur einfach mal etwas anderes Fahren??
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Onkel C

Fortgeschrittener

  • »Onkel C« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 569

Fahrzeuge: Fiesta ST

Wohnort: Köln

Beruf: Lobbyist

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

133

Freitag, 16. Dezember 2016, 13:03

Als ich den GT 86 gekauft habe, konnte ich ihn rein privat nutzen. Für Dienstfahrten hatte ich damals den ollen Auris aus meinem Showroom-Thread. Zum jahreswechsel habe ich mich beruflich verbessert, aber im neuen Job gibt es keinen Dienstwagen mehr. Für Besuche bei meinen Mitgliedern macht es sich halt nicht so gut / sorgt immer für Augenbrauen, wenn ich dort mit dem GT 86 auf den Hof fahre. Der Fiesta (ST) bietet da einen optisch deutlich bescheideneren Auftritt. Ich würde den GT 86 ja als Zweitwagen behalten wollen, täte auch nicht weh, aber ich habe keine Garage und für einfach an der Straße stehen lassen ist der Wagen zu schade. Das rechnet sich für mich nicht, da bin ich Sparbrötschen ;). Da sehe ich den Wagen lieber in Liebhaberhänden, auch wenn das nicht mehr meine sein sollten.

Also wie immer im Leben ein Kompromiss. Vielleicht gibts dann in zwei, drei Jahren eine Alpine oder einen LC 500 oder so, weiß noch nicht.

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

134

Freitag, 16. Dezember 2016, 13:13

Schade aber verständlich.
War es eigentlich schwierig deinen zu verkaufen? Du hattest ja auch relativ viel umgebaut und auch eher speziell. Also so ziemlich Richtung Fahrdynamik.
Oder ist der GT noch gar nicht verkauft?
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 140

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

135

Freitag, 16. Dezember 2016, 13:28

Das Thema Bedarfsanalýse ist genau das Thema welches mich damals zum brz gebracht hat, ansonsten hätte ich jetzt einen skyline oder eine Sylvia.
Oder meinen alten behalten. Oder beides.

Das sah bei mir damals so aus :
Sportlich direktes fahren, wenig Elektrik. Regelmäßiges Pendeln bei Wind und Wetter sowie 400km Autobahnfahrten aller paar Wochen.

Allen meinen primären Wunschautos welche übrigens alle billiger gekommen wären und mehr Leistung und weniger Elektrik gehabt hätten als der toyobaru hätte diese Behandlung der letzten Jahre nicht gut getan und ich hätte sie so verheizt. Außerdem wären sie nicht so Spriteffizient gewesen. An Zuverlässigkeit durch neuteile war der brz auch nicht zu übertreffen.
Die Rückbank gibt dem Fahrzeug auch eine gewisse Flexibilität die mir sehr wichtig war und mich vom s2000 abhielt.

Jetzt ist meine Zeit in Heilbronn endlich vorbei. Ich bekomme einen firmenwagen und könnte all diese wünsche verwirklichen. Aber irgendwie bin ich über den toyobaru als perfekten Kompromiss z u happy.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (16.12.2016)

Beiträge: 1 656

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 838

  • Nachricht senden

136

Freitag, 16. Dezember 2016, 13:36

Dann ist ein WRX STI für einen "stillen Auftritt" beim Kunden (wenn der GT86 schon für hochgezogene Augenbrauen sorgt) bestimmt nicht das richtige Auto. Ghostrider erwähnte das ja bereits. Ja ohne Garage ist blöd, da wird das Auto nicht besser.

Viel Erfolg
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

137

Freitag, 16. Dezember 2016, 14:14

So ist das halt in Deutschland. Du wirst danach bewertet, was du anhast, welche Frisur du hast und welches Auto du fährst.
Mir persönlich war das schon immer scheißegal.
Ich kaufe mein Auto für mich. Wenn andere damit ein Problem haben, ist es ihres, nicht meins.

Wenn man natürlich in der beruflichen Situation ist, dass ein solches "Problem" das Klima unter den Kollegen oder den Eindruck beim Kunden nachhaltig negativ beeinflusst, muss man abwägen, was einem wichtiger ist.
Sobald man von irgendwem tatsächlich abhängig ist, war's das dann ganz schnell mit der persönlichen Freiheit.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 550

  • Nachricht senden

138

Freitag, 16. Dezember 2016, 14:25

Ich kaufe mein Auto für mich. Wenn andere damit ein Problem haben, ist es ihres, nicht meins.


Wenn es Dir Aufträge verhagelt wird es zu deinem Problem.
Hab ich mit dem GT auch schon erfahren, ist ein Grund ihn im Alltag zu ersetzen, nur wird das Hinfahren weniger lustig.

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

139

Freitag, 16. Dezember 2016, 14:42

Deswegen ja der 2. Absatz.
Stimmt alles. Muss man dann eben für sich entscheiden.
Ich persönlich find's gut, wenn jemand das macht/trägt/fährt, was er gerne mag. Aber so eine Einstellung haben die wenigsten. Gerade im geschäftlichen Bereich muss immer alles uniformiert und super seriös und bodenständig sein. Der Mensch, der in der Uniform steckt, ist aber nicht seriöser oder ein besserer Mensch, nur weil er 'ne Uniform anhat oder A6 Kombi statt WRX STI fährt.

Aber wir schweifen ab. Ende des OT von meiner Seite. ^^
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 550

  • Nachricht senden

140

Freitag, 16. Dezember 2016, 14:51

Kurzen OT Nachtrag: am eigenen Leib erlebt, ein 7er BMW Marke "volle Hütte" erzeugt eindeutig weniger Aufregung, das will in meinen Kopf nicht rein, ist aber so.