Sie sind nicht angemeldet.

Biber

Schüler

  • »Biber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeuge: GT86 / Celica T23 S / Hilux LN165L

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. März 2014, 10:47

Bosi Sportauspuff: Rostflecken auf Endrohren

Liebe Community,

wir haben an unserem GT86 seit ca. einem Jahr die Bosi Auspuffanlage ab Kat montiert.

Nach diesem Winter, sieht man an beiden Endrohren kleine Rostflecken, die meiner Meinung nach bei einer Edelstahl Auspuffanlage nicht auftreten sollten.

Da ich mit dem Bosi Kundendienst schon meine eigenen Erfahrungen gemacht habe, möchte ich zuerst einmal hier nachfragen, ob es weitere Bosi besitzer gibt die ebenfalls Rostflecken an ihrer Edelstahl Auspuffanlage haben.



Gruß Tobias

Blackbot64

unregistriert

2

Mittwoch, 12. März 2014, 11:00

Ich habe keinen Bosi-Auspuff. Aber wahrscheinlich handelt es sich nur um Flugrost, der sich ganz leicht wegpolieren lässt... :rolleyes:

#kingkarl

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Fahrzeuge: BRZ

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2014, 11:15

Hi

hab ich auch. Aber nur an einem Endrohr, an dem auch kleinere Macken sind. Die Flecken lassen sich aber mit nem Tuch auch ohne Wasser oder irgendwas "wegwischen". Schön ists trotzdem nicht. Kann man da irgendne Versiegelung drauf machen? Tippe auch auf Flugrost, aber sieht halt scheisse aus :D


Werft einen Blick auf mein Hobby: www.kingkarl-media.de

psyke

Meister

Beiträge: 2 317

Danksagungen: 208

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. März 2014, 11:26

Flugrost, kann man sogar auf dem Lack haben.

Biber

Schüler

  • »Biber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeuge: GT86 / Celica T23 S / Hilux LN165L

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. März 2014, 11:47

DIe Flecken lassen sich wegwischen, kommen aber immer wieder.

Ich tippe trotzdem darauf, dass der Stahl nicht optimal ist.

Sonst gibt es nämlich am ganzen Auto keinen Flugrost und auch am vorgänger Celica gibt es seit 14 Jahren keinen Flugrost.

Blackbot64

unregistriert

6

Mittwoch, 12. März 2014, 12:00

Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl, das stimmt schon. Anorganische Ablagerungen entstehen aber auf jedem Edelstahl. Daher sollte auch jeder Edelstahl, der den täglichen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, in regelmäßigen Abständen gereinigt werden, damit sich die schützende Passivschicht erneuern und regenerieren kann. Flugrostablagerungen kann man am besten mit einem sauren Edelstahlreiniger entfernen, der Korrosionsinhibitoren enthält. Beim Reinigen wird dann ein physikalisch gebundener Schutzfilm aufgetragen oder der Reiniger reagiert chemisch mit der oberen Metallschicht, wobei die o.a. Passivschicht entsteht. Sowas gibt es im Fachhandel und bestimmt auch bei Amazon oder eBay. :D

Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Fahrzeuge: GT86 weiß

Wohnort: Rhein Main

Beruf: Veranstaltungstechniker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. März 2014, 12:10

sollte zu polieren gehen. Am ende einfach mal mit dem guten Edelstahlreiniger aussm Supermarkt dran. Funktioniert doch bestimmt auch!?

Bei meiner Milltek isses das gleiche. Werde am WE mal danach gucken.


Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. März 2014, 12:41

Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

Blackbot64

unregistriert

9

Mittwoch, 12. März 2014, 12:46

Am ende einfach mal mit dem guten Edelstahlreiniger aussm Supermarkt dran. Funktioniert doch bestimmt auch!?
Edelstahlreiniger aus dem Supermarkt sind eher für die Küche entwickelt, gegen Fingerabdrücke etc.

Da kann ich mich eher der Empfehlung von Detailer anschließen...

Ansonsten ist wohl auch das Bastuck Inox Ultra Clean empfehlenswert.

Marvin

Anfänger

Beiträge: 39

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. März 2014, 09:48

Ohne die geballte Putzkompetenz von Detailer in Frage stellen zu wollen, es geht auch günstiger:

http://www.louis.de/_105c8d012212b29d3fd…&artnr=10004015

Ich nehms u.a. beim Mopped, funzt super.
"Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte." F.N.

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. März 2014, 09:58

Klar, auch eine Variante :thumbup:
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

icebär

Meister

Beiträge: 1 968

Fahrzeuge: GT 86 Weiß

Wohnort: Stade

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. März 2014, 14:04

Ich mache es immer mit Nevr Dull, klappt gut! ;)

addy2

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Fahrzeuge: GT 86 White-Aero und Dekor, Skoda Superb 4x4, 190PS wieder mal in weiß

Wohnort: Sukow

Beruf: Werkstoffprüfer, Schweißfachmann, Schweißwerkmeister

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. März 2014, 19:47

Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl, das stimmt schon. Anorganische Ablagerungen entstehen aber auf jedem Edelstahl. Daher sollte auch jeder Edelstahl, der den täglichen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, in regelmäßigen Abständen gereinigt werden, damit sich die schützende Passivschicht erneuern und regenerieren kann. Flugrostablagerungen kann man am besten mit einem sauren Edelstahlreiniger entfernen, der Korrosionsinhibitoren enthält. Beim Reinigen wird dann ein physikalisch gebundener Schutzfilm aufgetragen oder der Reiniger reagiert chemisch mit der oberen Metallschicht, wobei die o.a. Passivschicht entsteht. Sowas gibt es im Fachhandel und bestimmt auch bei Amazon oder eBay. :D

Genau so sieht es aus.
Dazu kommt, das man eben unterschiedliche Edelstahlsorten hat. Kann mir nicht vorstellen, das man den hochwärtigeren sogenannten V4A benutzt hat. Der Sogenannte V2A bringt eben halt mit sich, das er zwar unter normalen Bedingungen und nicht gerade in Seenähe hält, aber sobald der Chlor oder Salzgehalt steigt, er wieder anfängt zu rosten.
Und im Winter wird ja nun mal Salz auf die Straßen gechleudert.
Also immer im Früjahr Auspuff ab und pollieren ;-)

Biber

Schüler

  • »Biber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Fahrzeuge: GT86 / Celica T23 S / Hilux LN165L

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

14

Freitag, 14. März 2014, 20:16

Ja genau, Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl.

und Edelstahl heißt ja auch nicht sofort, dass es sich um einen Nichtrostenden also Austenitischen Stahl handelt.
Außerdem glaubt doch hier kein Mensch, dass die Auspuffanlage aus V2A gefertigt ist. V2A/1.4301 rostet nämlich vielleicht wenn man ihn in Salzwasser/Chlorwasser einlegt, aber nicht wenn der Stahl einmalig mit Salz in Kontakt kommt.

Zumal man dazu sagen sollte, dass es in diesem Winter höchtens eine Hand voll Tage gab, an denen überhaupt Salz auf der Straße war.


Die nächste Frage, wo kommen die Partikel Hergeflogen, die auf dem Auspuff rosten? Warum haben wir die dann nicht auf dem ganzen Auto?


Meiner Meinung nach Rosten in diesem Fall einschlüsse im Stahl. Also wurde ein falscher Werkstoff verwendet.

Ich kaufe schließlich keinen Auspuff aus einem Nichtrostenden Stahl, wenn ich ständig den Rost wegpolieren muss!

Beiträge: 1 267

Fahrzeuge: Scion FR-S

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

15

Samstag, 15. März 2014, 11:46

kann natürlich Deinen Ärger verstehen.

Andererseits wird der Preisunterschied ja irgendwo herkommen

sonst könnte Bosi und NAP nicht die günstigen Preise anbieten...
Special thanks to TOMEI USA

Flasher

Meister

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 16. März 2014, 10:38

Ja genau, Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl.

und Edelstahl heißt ja auch nicht sofort, dass es sich um einen Nichtrostenden also Austenitischen Stahl handelt.
Außerdem glaubt doch hier kein Mensch, dass die Auspuffanlage aus V2A gefertigt ist. V2A/1.4301 rostet nämlich vielleicht wenn man ihn in Salzwasser/Chlorwasser einlegt, aber nicht wenn der Stahl einmalig mit Salz in Kontakt kommt.

Zumal man dazu sagen sollte, dass es in diesem Winter höchtens eine Hand voll Tage gab, an denen überhaupt Salz auf der Straße war.


Die nächste Frage, wo kommen die Partikel Hergeflogen, die auf dem Auspuff rosten? Warum haben wir die dann nicht auf dem ganzen Auto?


Meiner Meinung nach Rosten in diesem Fall einschlüsse im Stahl. Also wurde ein falscher Werkstoff verwendet.

Ich kaufe schließlich keinen Auspuff aus einem Nichtrostenden Stahl, wenn ich ständig den Rost wegpolieren muss!


Eigentlich wird bei hochwertigen Abgasanlagen sogar V4A Stahl verwendet, welcher eben auch Salz/Säurebeständig ist. Was da jetzt bei Bosi oder Milltek verwendet wird, kann ich nicht sagen.

Edit: 5 Minuten Recherche

Zitat

Milltek Sport exhausts are produced in high quality type-304 aircraft grade stainless steel. This material is anti-magnetic (other manufacturers' stainless steel may not be) and is less susceptible to discolouration. This quality of stainless steel is used on all pipework and the total construction of the silencer.


Quelle: http://www.millteksport.com/about.cfm#.UyVxSoTzUSA

Zitat

WNr. 1.4301 (X5CrNi18-10), AISI 304 (V2A)

... Es ist ein austenitischer, säurebeständiger 18/10 Cr-Ni-Stahl,...

Der Stahl ist nicht beständig gegenüber Chloridionen.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/V2A#V2A

Also: Milltek verwendet keinen Winterfesten-Stahl :(
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flasher« (16. März 2014, 10:45)


Beiträge: 1 605

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 16. März 2014, 10:55

Kein Panik, es werden fast alle Anlagen aus dem AISI 304 hergestellt, innen ist es schon mal AISI 409.

die Milltek Qualität ist also die gleiche wie bei anderen Markenherstellern. Alle kochen nur mit Wasser ;)

psyke

Meister

Beiträge: 2 317

Danksagungen: 208

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 16. März 2014, 18:57

Und wenn er nach 8 Jahren durchrostet.... soll er doch. Solange hät bei mir wahrscheinlich nichtmals das Auto.

Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Fahrzeuge: GT86 weiß

Wohnort: Rhein Main

Beruf: Veranstaltungstechniker

  • Nachricht senden

19

Montag, 17. März 2014, 12:57

also mit etwas Kraft und Ausdauer bekommt man den Kram sogar super mit Ceran und Stahlreiniger aus der Küche sauber. Alles halb so wild ;)