Sie sind nicht angemeldet.

  • »Jolly Roger 75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Fahrzeuge: GT86, apshalt grey, TRD body + ESD, 18" B30 schwarz, Leder, t&go, rv cam

Wohnort: Buchholz / Nordheide

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. März 2014, 10:50

Neue Reifen trotz DOT2913??

Hallo!!
Meiner Mutter haben Sie beim Räderwechsel in der Vertragswerkstatt eingeredet, Ihre 9 Jahren alten Sommerreifen müssten ausgetauscht werden (nicht wg. des Profils, sondern wg. des Alters!)
Die neuen Reifen sind aber schon in Woche 29 des letzten Jahres produziert. Ich weiß nicht, ob es da eine Regelung gibt, aber ich finde es irgendwie nicht korrekt, diese als neue Reifen zu verkaufen, gerade wenn man weiß, dass die vorherigen nur wg. des hohen Alters ausgetauscht wurden. Was meint Ihr? Sollte man das mal mit der Vertragswerkstatt diskutieren??

Beiträge: 1 599

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. März 2014, 10:59

Ich meine gehört zu haben, dass wenn die Reifen fachgerecht gelagert sind, diese im Neuzustand kaum altern. Der Begriff "Neu" ist, so glaube ich, sogar in den AGB der Reifenhersteller definiert....

Harinjo

Profi

Beiträge: 791

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kolbermoor

Beruf: Rädernackler

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. März 2014, 11:02

Bis 2 Jahre können reifen als neu verkauft werden.
Würde mir da auch keine Gedanken machen wenn sie bei einem großen reifenhändler gelagert waren -
Nur aussteller welche im schauraum an der sonne standen würde ich nicht kaufen.

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. März 2014, 11:03

Ich glaube nicht, dass man darüber diskutieren muß, dass 9 Jahre alte Reifen ein Sicherheitsrisiko sind, das hat wohl jeder schon mal selbst erlebt. Spätestens nach 6 Jahren verhärten Reifen derart, dass der Grip massiv nachläßt.
Ich hatte mal 6 Jahre alte Sommerreifen, da fühlte sich der Profilrest schon richtig hart an und glänzte schon fast. Mit denen gab es in den Kurven (und sicher auch beim Notbremsen) einfach keinen Halt mehr, ein erheblicher Unterschied zum Neureifen. Man fuhr auf trockenen Kurven quasi so wie mit Neureifen auf regennassen Straßen.

Zum DOT: Wie alt sollte denn bei dir ein Neureifen sein? Ein reichliches halbe Jahr ist doch alles andere als "nicht neu"? Sollen sie direkt aus der Presse kommen? Ich würde eher sagen, gut, wenn er ein halbes Jahr alt ist. Da hatte er Zeit, noch ein wenig nachzuhärten, denn fabrikneue Reifen sind oft noch ein wenig zu weich.

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 823

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 717

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. März 2014, 11:05

9 Jahre alte Reifen haben auf einem Auto nix zu suchen, sorry. Man sagt, nach 8 Jahren ist der reifen rum, Begriff "Holzreifen".

zu 29Kw. 2013. Hier nen Link, zum nachlesen. Es gibt sehr wenig über Reifen, aber ne Anlehnung an Neuwagen: http://www.tyresystem.de/Reifen/Informat…en-Neuer_Reifen

Hoffe konnte helfen.

  • »Jolly Roger 75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Fahrzeuge: GT86, apshalt grey, TRD body + ESD, 18" B30 schwarz, Leder, t&go, rv cam

Wohnort: Buchholz / Nordheide

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. März 2014, 11:19

Danke euch allen für die schnellen und hilfreichen antworten. Mit dem Alter (9 Jahre haben nichts mehr auf der Straße zu suchen) habt Ihr sicher recht. Aber wenn ich das jetzt richtig zusammenfasse, kommt es dann ja auch wirklich auf die jeweilige Nutzung an, richtig. Vlt. muss man dann ja auch berücksichtigen, dass der Wagen meiner Mutter bisher 26t km gelaufen ist (BJ 2006) und der Wagen in einer dunklen Einzelgarage steht.
Aber darum ging es ja gar nicht so sehr, sondern eher um das Produktionsdatum der neuen. Aber da die Räder ja von der Vertragswerkstatt gekauft und montiert wurden, gehe ich von einer sachgemäßen Lagerung aus. Dann ist das jetzt für mich auch okay.
Noch etwas, was mich wundert: 1 der 4 Reifen ist zwei Wochen früher produziert (DOT2713)..?!

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 823

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 717

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. März 2014, 11:30

Nunja, der Reifenhersteller baut die Reifen einzeln und nicht im 4er Pack. Es könnte also sein, dass Du 4 verschiedene Dot bekommst :D

Beiträge: 914

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Burgthann

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. März 2014, 11:55

im internet werden oftmals neue reifen verkauft welche von 2011 und somit schon 3 jahre alt sind
deswegen sind die meist auch einiges billiger als bei der vertragswerkstatt
Hachi-Roku Friends Franken
www.facebook.de/hachirokufriendsfranken

kosh

Meister

Beiträge: 2 127

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. März 2014, 12:00

Ich finde alles OK.

Bei nem 9 Jahre alten reifen haste mehr Spaß, wenn du das Auto selber mit nem Vorschlaghammer zerlegst.
Und das ist auch sicherer!

KW 29 bedeutet, dass sie n halbes Jahr alt sind.
Das passt doch!

man kann nicht erwarten, dass die direkt aus der presse aufs Auto kommen.
Die werden erstmal beim Hersteller gelagert, dann transportiert, zwischengelagert, transportiert, endgelagert.
passt schon!

nomatter

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. März 2014, 14:03

Halbes Jahr finde ich ideal.
Ganz Neue sind nach meinem Empfinden noch etwas (zu) weich.
Haben schon viel im Internet bestellt und immer recht Neue bekommen.

@danfushi: Wo gibt gibt's denn die "Alten"?

Beiträge: 914

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Burgthann

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. März 2014, 14:14

weiss ich nicht, aber wir haben schon öfter kunden in der werkstatt gehabt die reifen im internet bestellt haben und für die wir die reifen dann auf die felgen ziehen sollten, und da haben wir immer wieder 2 jahre alte reifen gefunden teilweise sogar 3 jahre alt, is ja logisch die verkaufen erstmal den reifenbestand den die auf lager haben bevor die neuen verkauft werden, und bei bestimmten reifengrößen ist halt die nachfrage nicht so groß wie bei anderen
Hachi-Roku Friends Franken
www.facebook.de/hachirokufriendsfranken

Blackbot64

unregistriert

12

Montag, 10. März 2014, 09:19

Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. und die sechs größten Reifenhersteller meinen, dass ein ungebrauchter Reifen bei sachgemäßer Lagerung bis zu fünf Jahre ab Produktionsdatum noch als neuwertig gilt und insofern auch als Neureifen verkauft werden darf. Dies wurde auch von zwei unterschiedlichen Amtsgerichten bestätigt.

Gummi verändert sich durch verschiedene Einflüsse wie Licht und Wärme und durch den Kontakt mit Öl, Benzin, Fett und Lösungsmitteln. Die Hersteller warnen ab 10 Jahren vor spürbar schlechterer Haftung. Ein Reifen muss individuell geprüft werden, ob er noch in Ordnung ist: Risse, Versprödungen etc. sind ein Indiz dafür, das der Reifen zu alt ist. Dies kann bereits schon nach sechs Jahren sein, aber auch erst nach zwölf Jahren.

Ich persönlich hatte mir für einen CLK neue Winterreifen gekauft, die aber tatsächlich schon drei Jahre alt waren. Ein Protest meinerseits wurde vom Verkäufer abgelehnt. Diese Reifen wurden von mir in zwei Wintern nur sehr wenig gefahren und sie hatten noch fast neuwertige 8 mm Profiltiefe. Da die Reifen aber lt. DOT bereits fünf Jahre alt waren, hatte ich es beim anschließenden Verkauf richtig schwer, einen angemessenen Preis dafür zu bekommen und ich habe sie dann weit unter Wert verkaufen müssen.