Sie sind nicht angemeldet.

Bnet

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Fahrzeuge: ehemals 2012er GT86 rot

Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Beruf: *trommelwirbel* IT

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

181

Samstag, 15. September 2018, 15:31

Ich habe mir vor 1 1/2 Jahren einen MX5 ND (Cabrio) zugelegt (mit 160PS), trotz dessen, dass ich anfänglich einige Vorbehalte hatte. Diese haben sich über die langfristige Sicht aber auch etwas bestätigt.

Hier mein Testbericht, auch mit Verweisen auf GT86 -> https://www.youtube.com/watch?v=EnJhIR8nHWI

Ich denke insb. mit dem neuen Facelift (und dem neuen Motor) wird das Auto noch attraktiver. Er fährt sich "spritziger" als ein Stock-GT86. Aber das GT86 ist dennoch das bessere Drivers-Car und den Platzvorteil darf man einfach nicht vergessen. Aber wenn der GT86 mal wegfallen sollte, dann wird der ND umso interessanter.
Ehemaliger Gt86-Fahrer, nun Abtrünniger (Mazda MX5), aber heimlicher Verehrer.

POVs, Reviews und co hier: http://www.petrolapes.com

Hennes

Fortgeschrittener

Beiträge: 547

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Köln

Beruf: Irgendwas mit Medien

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

182

Montag, 12. November 2018, 18:00

...dass der MX5 mit 184 PS sich großartig fährt! Das wäre die Leichtigkeit, die ich jetzt doch irgendwie im Subayota vermisse.
...dass die Sitzposition jegliche Fahrfreude auffrisst und das Fahren gar zur Qual werden lässt.
Bist du den neuen gefahren, mit längsverstellbarer Lenkachse? Beim Alten hatte ich das gleiche Problem auch. Beim Neuen sieht das besser aus, weil ich jetzt mit dem Sitz weiter nach hinten kann und damit näher Richtung Fußboden komme

Dazu kommen dann noch die Recaros, die einen noch ein Stück weiter nach unten kommen lassen. Mit der Längsverstellbaren Lenksäule ist es ein anderes Auto, der alte hat mir auch null gepasst, der neue hat mich genauso grinsen lassen wie der Subayota am Anfang, die 184 PS tun dann zu der verbesserten Sitzposition den Rest ;).
Ich greife das aus dem "Was mir heute mal aufgefallen ist..."-Thread nochmal auf, da das Thema ja scheinbar viele hier interessiert und es hier doch besser aufgehoben ist und ich jetzt auch Zeit habe, etwas ausführlicher darauf einzugehen, hier mein Resümee der Probefahrt:

Gefahrenes Modell: Mazda MX-5 RF 2,0l mit 184 PS, Sportpaket (Bilstein-Dämpfer und Recaro-Sitze), fast neu mit knapp 300km auf dem Tacho.

Die Fahreigenschaften sind toll, er wankt zwar sehr stark (eine Hommage der Mazda-Ingenieure an die Wankelmotoren?? ;)), lässt sich dabei aber erstaunlich gut und exakt handeln, auch schnelle Spur- und Lastwechsel klappen trotz der Neigung wirklich großartig, das macht schon Spaß. Bei der Längsbeschleunigung konnte ich auf der Autobahn keine Unterschiede zum GT feststellen - gefühlt war das identisch, gemessen hab ich es nicht.

Trotzdem war die Probefahrt (leider) eine große Enttäuschung und das liegt ausschließlich an der für mich (mit 1,78 m Körpergröße wahrlich kein Riese) vollkommen ungenügenden Sitzposition. Ich sitze dort einfach viel zu hoch, der Windschutzscheibenrahmen ist nur wenige Zentimeter vom Kopf entfernt, was schon mal ein mulmiges Gefühl aufkommen lässt "...was passiert im Falle eines Unfalls...?!".
Das hat man aber nach kurzer Zeit ausgeblendet, das "Offen-Fahren" macht ja durchaus auch Spaß 8) . Jedoch kaum das Ortsschild passiert und gedacht -"jetzt geht der Spaß richtig los"- folgte prompt die Ernüchterung. Der Fahrtwind rupft derart unangenehm an den Haaren, dass jegliche Fahrfreude - die das Auto ja durchaus und viel liefert - komplett aufgefressen wird - leider.

Es ließe sich zwar minimal vermindern, wenn man den Sitz etwas weiter nach hinten stellt und man dadurch etwas gekippt im Fahrzeug sitzt (Lenkrad lässt sich dafür gut verstellen); jedoch ändert sich zwangsläufig der Abstand zu den Pedalen und in der Beziehung bin ich nicht bereit Kompromisse einzugehen - da würde auch wiederum der Fahrspaß leiden.

Daher mein Fazit:

Mazda MX-5 RF - ein tolles Fahrzeug - leider vom Winde verweht :S (aufgrund der Sitzposition)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AnPe (12.11.2018), beneq_1988 (13.11.2018), katty262 (13.11.2018), Apoc991 (13.11.2018)

katty262

Meister

Beiträge: 2 277

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1145

  • Nachricht senden

183

Dienstag, 13. November 2018, 11:52

Kann ich so unterschreiben, Das Auto ist halt wie ein Kleidungsstück. Entweder es passt und sitzt, oder halt nicht. Bei meinen 1,92 cm finde ich leider keine "Sichere" Position hinterm Lenkrad. Eine Elise ist dagegen geräumig. Ein schönes und gut gemachtes Auto ist es aber Trotzdem. Muss halt nur passen. Ich hoffe das die aktuelle Generation wenigstens rostresistenter als die Vorgänger Generationen ist, die nach 10 Jahren und je nach Einsatz echt übel waren.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Ähnliche Themen