Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OBI Hörnchen

Anfänger

  • »OBI Hörnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 30. Oktober 2018, 22:40

Wow was für eine Resonaz :thumbup:
Ich muss mich am Donnerstag mal hinsetzen und eure Antworten in Ruhe durchlesen ...

Ich bin wirklich schwer beeindruckt. Danke.
:thx:

Beiträge: 830

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 1. November 2018, 09:12

Der neue Cayman soll angeblich zu sehr für Rennstrecke optimiert sein, wodurch der Spaß im Alltag leidet -> zumindest im Vergleich mit der neuen Renault Alpine A110.
Abgesehen von der Anzahl der Sitze, der Kleinheit des Kofferraumes und der Größe des Preises scheint mir dieses Auto das organisch gewachsene upgrade für den Subayota zu sein. Bei mir jedenfalls bestünde da schon ein gewisser will-haben-Effekt.

(Allerdings weiß ich das nicht, sondern habe nur drüber gelesen = Theorie.)
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

karlsson

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 1. November 2018, 09:29

Dein Fahrprofil deckt sich erstaunlich stark mit unserem.

Wenn du es praktischer möchtest, oder brauchst, kann ich dir die Giulia sehr empfehlen. Zumindest probefahren solltest du die evtl.
Bei uns ist sie neben dem BRZ das "praktische" Auto. Persönlich war ich nach einer Probefahrt sehr begeistert von der guten Rückmeldung und dem Charakter. Für einen Wagen der Komfortklasse und Größe eines A4, BMW 4er ist die Giulia sehr mitteilsam. Das mit der Handschaltung würde ich mir allerdings gut überlegen. Ich bin beide gefahren und es ist meiner Meinung nach exakt anders herum als beim BRZ. Die Handschaltung in der Giulia harmoniert nicht recht mit dem Motor (Zumindest, was das Kleeblatt angeht). Bis auf eine anfangs nur halb gefüllte Klimaanlage, die allerdings jetzt seit zwei Jahren prima ihren Dienst tut, haben wir mit dem Wagen keine Probleme.

Wenn du allerdings nicht unbedingt einen Viersitzer brauchst, dann solltest du tatsächlich auch die gängigen Empfehlungen über mir in Betracht ziehen. Was vier Sitze, Rückmeldung und ein spaßiges (ließ: nicht zu hartes taubes) Fahrwerk/Chassis angeht, ist die Giulia eine prima Wahl.

Argo

Schüler

Beiträge: 70

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 1. November 2018, 09:34

Die Alpine A110 ist in der Zeit sehr schön. Ich hätte nur ein Problem mit dem fehlendem Schaltgetriebe. Ich möchte selbst rev matchen u.s.w. :)
Allerdings hat sie vorne und hinten ein double wishbone Fahrwerk. Wenn man einmal vorne double wishbone hatte möchte man nichts anderes mehr fahren.
In der Preisklasse imo ein muss, wenn man sich als Sportwagen verkaufen möchte.

bewusst

Profi

Beiträge: 914

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 1. November 2018, 11:45

Hallo,
Wenn du es praktischer möchtest, oder brauchst, kann ich dir die Giulia sehr empfehlen

welche Giulia hast du?
Gruß

bewusst

Profi

Beiträge: 914

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 1. November 2018, 11:49

Hallo,
der neue AMG A35 (A Klasse) klingt auch gut. 306PS, 400NM, Allrad, 47k Euro.
Kommt Anfang 2019 erstes Quartal.
Berichte darüber gibt es schon...
Gruß

Twinguin

Erleuchteter

Beiträge: 4 618

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 1. November 2018, 14:40

Ich hab zwar anfangs an einen Mustang gedacht, aber... das mit der Einlenkbarkeit [...] kriegt der nicht hin
Kann ich so nicht bestätigen. Meine Tests in Eifel, bergischem und Sauerland haben ergeben, dass der Mustang wunderbar und präzise (im Rahmen seines Gewichts) einlenkt und sehr gut positionierbar ist (was bei der Breite auch wichtig ist). mb100, vielleicht bist eines der ersten Modelle gefahren, die die unsäglichen P Zero All Season der Amis drauf hatten - die waren wirklich nur was zum Geradeausfahren.

Die Alpine war auch bei mir ganz lange ganz oben auf der Wunschliste, aber Preis und mangelnder Kofferraum waren das k.o.
"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!"

Twins Traum--Bilder

OBI Hörnchen

Anfänger

  • »OBI Hörnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 1. November 2018, 15:06

Ich hab mal eure Vorschläge durchforstet und hier mal als Liste aufgeführt. Sortiert vom meist genannten absteigend.
  • 1. Porsche Cayman/Boxster/718 6
  • 2. Toyabaru GT/BRZ + Kompressor/Turbo 4
  • 2. Ford Mustang 4
  • 2. Toyota Supra/BMW Z4 4
  • 5. Alpine A110 3
  • 6. Mazda Mx-5 2
  • 6. Alfa Romeo Giulia 2
  • 6. Subaru WRX STI 2
  • 7. Nissan 370z 1
  • 7. BMW M2 1
  • 7. Lotus Evora 1
  • 7. Hyundai i30N 1
  • 7. Jaguar F-Type 1
  • 7. BMW Z4 1
  • 7. Honda S2000 1
  • 7. Mercedes-AMG A35 1
  • 7. Mercedes-AMG C63 1
  • 7. Mercedes-Benz SLK 55 AMG 1
  • 7. Porsche 911 1
  • 7. Lexus RCF 1
  • 7. Corvette C7 1
  • 7. Chevrolet Camaro 1

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mclion (01.11.2018)

karlsson

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 1. November 2018, 16:23

Sehr männlich, wie du das Thema angehst (angeblich stehen Männer auf Ranglisten) :thumbup:


welche Giulia hast du?
Gruß


eine Q.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bewusst (02.11.2018)

OBI Hörnchen

Anfänger

  • »OBI Hörnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 1. November 2018, 16:26

So wo fange ich am besten an ...
Ich denke mal um wirklich eine Entscheidung treffen zu können werden einige Probefahrten fällig werden. Nun befinde ich mich allerdings in der glücklichen Situation einige der genannten Fahrzeuge schon einmal gefahren zu sein, aus diesem Grund werde ich meine persönlichen Eindrücke zu diesen hier mal zu Papier ... oder äh ... 1en und 0en bringen.


@katty262

Zitat

Dazu gehört mit Sicherheit neben einem Lotus, Porsche, Exoten oder auch einen Hybrid oder E-Auto definitiv auch ein WRX STI.
Hinter einen Großteil kann ich denke ich einen Hacken machen.


Porsche bin ich im letzten Jahr beruflich gefahren (Panamera und 911er) und ich muss sagen der 911er ist auch als Carrera S ein sehr gutes Fahrzeug. Die Diskussion ob DCT oder MT könnte ich hier stundenlang ausführen, aber das Fass möchte ich an dieser Stelle nur ungern aufmachen. Ein 911er bleibt neu ein Traumwagen und die Gebrauchtpreise von 911ern und Cayman finde ich persönlich frech ... andere würden sagen Wertstabil. Ein 718 kann noch so gut sein, aber wenn ich nen Boxer 4-Zylinder Turbo haben will der wie n WRX STI klingt, dann kauf ich nen WRX STI.

In Sachen Exoten kann man denke ich nie genug ErFahrung sammeln. Ich zähle jetzt da einfach mal den Lotus dazu ...

Hybride hab ich auch schon ein paar gefahren, zB. Passat GTE, Toyota C-HR (? heißt der so); Der Toytoa "CVT-Hybrid" Ansatz hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Passat wusste zu gefallen.
Echte E-Autos kann ich n Tesla Model S und einen Renault Zoe aufzählen. Den Hype um den Tesla finde ich nicht gerechtfertigt ... ja er beschleunigt schnell, aber das war's dann auch schon. Den Zoe fand ich hervorragend: kleines Auto, bezahlbarer Preis und gute Reichweite, wer ein E-Auto will ist meiner Meinung nach da gut aufgehoben.

Jetzt zum WRX STI: Mit dem habe ich ein Fahrsicherheitstraining am Hockenheimring gemacht, als es dass noch in Kooperation mit Subaru gab. Ein Jahr davor hab ich das Training mit dem BRZ gemacht - Ergebnis: GT86 gekauft. Der WRX STI konnte mich persönlich nicht zu 100 Prozent überzeugen (Old School Turbo und irgendwie fehlt mir dar Flair der alten WRX STI/Evo die wahre Porschekiller waren ...) ,aber ich kann alle verstehen, die sich einen gekauft haben. (Echter Allrad; 1A Fahrwerk ...)


Ford Mustang
Der vor-facelift Mustang (2014-2017) gefällt mir von außen sehr gut, aber der Innenraum ist was Materialien und Verarbeitung angeht der blanke Horror (Ja für'n Ami ist der Ok), da merkt man warum der 5 Liter v8 mit Heckantrieb und Sperre so viel Kostet wie er kostet. Dank eines Kumpels mit selbigem Fahrzeug durfte ich den Mustang auch schon mal ein bisschen bewegen und muss sagen, für sein Gewicht fährt er sich sehr gut und es ist wirklich einfach mit ihm schnell zufahren. Das ESP lässt auch sehr viel zu ... Die Sitzposition mit den Standardsitzen ist etwas hoch und das Lenkgefühl ist doch sehr amerikanisch nichts sagend. Als Langstreckencruiser sicher gut geeignet, von Außen hui, aber von Innen pfui. Insgesamt ist er mir zu schwer und der dicke Motor auf der Vorderachse hilft dem Einlenkverhalten in Kombination mit der Lenkung auch nicht wirklich. Ich würde gern mal den Shelby GT350 fahren ob der das besser hinbekommt ... Bis dahin jage ich lieber dem Mustang meines Kumpels hinterher, da habe ich das Fahrverhalten des GT und die Optik des Mustangs, auch wenn mir beim Beschleunigen der Mustang davon fährt.
PS: Ich habe den Mustang direkt gegen den M3 "Probegefahren": M3 ist spitzer, schneller und teurer^^, wenn ich einen von beiden nehmen müsste würde ich den M3 vorziehen. Aber in der Realität behalte ich bei der Auswahl dann doch lieber den GT ...


zu den verbleibenden Autos werde ich auch noch meinen Senf :D dazugeben, wenn ich wieder ein paar Minuten Zeit finde ...


Ach so ja das wollt ich noch sagen: Ich bin heute mit dem GT wieder über die Landstraßen gefahren und muss sagen, dass ich momentan dazu tendiere dem GT einen "Kumpel" zur Seite in die Tiefgarage zu stellen, warum kann sich hier ja sicher der ein oder andere denken 8)

Aber da seit Ihr auch mit dran Schuld. Mir ist nämlich ein orangener aus ?Fulda? (zwischen Marktheidenfeld und Lohr - Grüße an der Stelle) mit TRD-Bodykit entgegengekommen und diese Freude - wie kleine Kinder - ,wenn man einem anderen GT begegnet und sich zuwinkt und mit der Lichthupe blinkt ist einfach unbezahlbar.



mb100

Fortgeschrittener

Beiträge: 413

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. November 2018, 18:07

Ich hab zwar anfangs an einen Mustang gedacht, aber... das mit der Einlenkbarkeit [...] kriegt der nicht hin
Kann ich so nicht bestätigen. Meine Tests in Eifel, bergischem und Sauerland haben ergeben, dass der Mustang wunderbar und präzise (im Rahmen seines Gewichts) einlenkt und sehr gut positionierbar ist (was bei der Breite auch wichtig ist). mb100, vielleicht bist eines der ersten Modelle gefahren, die die unsäglichen P Zero All Season der Amis drauf hatten - die waren wirklich nur was zum Geradeausfahren.


Ich bin ihn vor knapp über einem Jahr gefahren, es war auch ein 2017er - aber ich halte es für gut möglich, dass er (als Probefahrt-Fahrzeug) Allwetter-Dinger drauf hatte.
Davon abgesehen ist der Eindruck ja immer recht subjektiv - und da der TE ihn schon gefahren ist und nicht so begeistert war, ist unser beider (gegenteiliger) Eindruck nicht so wichtig. Ich bin der Letzte, der einem ein Auto ausreden oder gar aufdrängen will, von dem der jeweils andere (nicht) überzeugt ist.
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Twinguin (02.11.2018)

McDux

Profi

Beiträge: 1 125

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

32

Freitag, 2. November 2018, 16:03

Zitat

eine Q.

Eine Kuh Vier weil Allrad oder eine Kuh Pfau? Bei letzterem muss ich mich selbst anfassen. Wenn 4 Türen sein soll geht ja kaum noch was am i30 N vorbei, vorallem da ja anscheinend, wenn das Radio recht hat, die EU jetzt Klappen-AGAs komplett verbieten möchte. Dann noch schnell eine "alte" legale KlappenAGA holen mit dem dazugehören KfZ dran.

Ohne sie gefahren zu sein, wären mir KfZ wie 911 oder A35 das Geld nicht wert. Hauptsächlich weil ich bei solchen KfZ den Eindrucke habe, wahnsinnig viel Name und wenig Technik zu bezahlen. Der A35 liegt bei 47 oder so Liste? Wenn da halbwegs die übliche Ausstattungspolitik anliegt wie sonst bei Benz dann gibst du für ein 300 PS Kompaktsportler schnell mal 65 Riesen aus. Ui.
Ohne sie gefahren zu sein, würde ich lieber zu 2er BMW, Cayman, RC-F und F-Type greifen. In meiner kleinen Welt sind das nur logische und konsequente Weiterentwicklungen vom Toyobaru. RC-F und F-Type prügeln sich zudem um den Platz des schönst möglichen KfZ in meinem Kopf. Ich denke, die Katze gewinnt. Sie schnurrt so putzig.

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

karlsson

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

33

Freitag, 2. November 2018, 20:50

Eine Kuh Vier weil Allrad oder eine Kuh Pfau? Bei letzterem muss ich mich selbst anfassen.


Für meinen Geschmack etwas zu deutlich. Aber tu dir keinen Zwang an ;)

Die QV heisst, zu meinem bedauern, bei Alfa seit der Giulia nur noch Q. Es war ihnen wohl zu kompliziert für den durchschnittlich Automobilbegeisterten, da alles angeblich zu lange her sei.

Iron Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

34

Freitag, 2. November 2018, 22:04

Mein Tipp: Lotus Evora
1300-1400 Kilo, 280-400 PS je nach Ausführung.
Handschaltung erhältlich.
Tolle Fahrbarkeit, tolles Design, auch Langstreckentauglich, steht nicht an jeder Ecke und Lotus selbst ist Kult.

Wäre meine Wahl wenn der BRZ je ersetzt würde.


Alternativ Cayman, wenns unbedingt was aus DE sein müsste.


Oder WRX STI weil er einfach an sich schon speziell ist.
Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



Liebe Grüsse aus der Schweiz

bewusst

Profi

Beiträge: 914

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

35

Freitag, 2. November 2018, 22:05

Hallo,
eine Q.

thanks
Gruß

kroko86

Anfänger

Beiträge: 37

Wohnort: Duisburg

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

36

Samstag, 3. November 2018, 20:09

Ich hab durch meinen Totalschaden leider ein ähnliches Problem. Man überlegt, schaut auf den Straßen aber irgendwie ist das alles nicht das gelbe vom Ei.
Ich werde mir sehr wahrscheinlich wieder nen GT86 holen. Er ist in seiner (eigenen) Klasse einzigartig.
Ich hab mich jedoch selbst dabei erwischt, wie ich bei mobile nach nem Type-R oder auch i30 N und andere Frontantriebler geschaut habe.
Der Type R ist schön bullig und ein 4Türer und schneidet in vielen Tests auch gut ab aber er ist was ganz anderes wie der GT86.
Golf R/GTI sieht optisch schick aus und das DSG ist gut aber von denen gibts mittlerweile auch fast wie bei den Smartphone Herstellern so viele Nachfolger, dass mir das zu blöd ist.
Der TT sieht schick aus aber auch nicht meins.

Viel Glück bei der Suche :-)

OBI Hörnchen

Anfänger

  • »OBI Hörnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 7. November 2018, 21:46

Totalschaden hört sich nicht gut an. Ich hoffe du hast das gut überstanden.

Auch wenn manche Frontkratzer wirklich sehr gut sind, habe ich für mich beschlossen den Heckschleudern treu zu bleiben.
Den TT hab ich auch mal kurz ins Auge gefasst, aber als RS ist der aus meiner Sicht viel zu teuer.

Beim Lotus macht mir wirklich die Zuverlässigkeit bzw. die Verarbeitung Sorgen. Wie hat Clarkson mal gesagt „Hand build in Briten“ oder mit anderen Worten schlecht gemacht.

Die Giulia Q ist wirklich unter den Favoriten, wobei ich gern was handgerissenes hätte und der Handschalter im der Giulia soll nicht der beste sein (wurde hier ja auch schon erwähnt). Außerdem gab's den ja auch nur am Anfang. Und die ersten Qs waren wohl auch nicht so gut verarbeitet bzw. sollen doch die ein oder andere Kinderkrankheit haben ...
Ich lass mich aber gerne eines besseren belehren.

McDux

Profi

Beiträge: 1 125

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 8. November 2018, 17:16

Handschalter?
RWD?
Coupe?
Zuverlässig wie ein Japaner?
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Nissan ;)

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

ectabane

Fortgeschrittener

Beiträge: 538

Fahrzeuge: NX 300h

Beruf: Irgendwas mit Feuer

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 8. November 2018, 18:00

Beim Lotus macht mir wirklich die Zuverlässigkeit bzw. die Verarbeitung Sorgen.

Sind das eigene Erfahrungen oder beruht das auf Hörensagen ?
Lotus verbaut seit Jahren Motoren und Getriebe von Toyota. Die anderen Bauteile bezieht Lotus von
Markenherstellern wie andere Automobilproduzenten auch.
Bei der Verarbeitung könnte man sich streiten. Der eine hat Probleme, viele jedoch nicht, genau wie
bei anderen Automarken.

Beim Lotus macht mir wirklich die Zuverlässigkeit bzw. die Verarbeitung Sorgen. Wie hat Clarkson mal gesagt „Hand build in Briten“ oder mit anderen Worten schlecht gemacht.

Na dann müssten z.B. Morgan, Aston Martin und Bentley unter den gleichen Symtomen leiden.
Da hält sich der Jeremy aber vornehm zurück.

MfG

Lars

OBI Hörnchen

Anfänger

  • »OBI Hörnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 8. November 2018, 19:02

Meine Erfahrungen zu Lotus und insbesondere dem Evora beruhen auf dem Lotus Forum ... da läuft es einem eiskalt dem Rücken runter.

Das Clarkson Zitat war glaube ich als er einen Bentley fuhr ... bin mir jetzt da aber auch nicht mehr wirklich sicher. Ist ja auch nicht alles ganz ernst zu nehmen^^

Der Nissan 370Z gefällt mir eigentlich optisch ganz gut ist jetzt aber auch schon ne 10 Jahre alte Konstruktion, da würde ich dann doch nen neuen BRZ (Man kauft ja nicht zweimal dasselbe Auto :D ) mit Kompressor vorziehen.
Ich verweise hier mal auf den Chris Harris Test: https://www.youtube.com/watch?v=JUhLXvxlQR4

Ähnliche Themen