Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 997

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 789

  • Nachricht senden

481

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 20:52

Tja, so schnell kann's gehen ;)

Beiträge: 1 594

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

482

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 08:06

Oh Nein!?!,sag nicht, wir haben uns jetzt wegen eines Dreckfehlers die Köpfe heissgeredet :rolleyes:

Na Hauptsache, es ist jetzt alles geklärt :thumbup:

MFG Carsten

PS: und ab jetzt mit dem Stelzen GT schön vorsichtig fahren: so wie mit dem Up deiner Mutter.
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Beiträge: 740

Fahrzeuge: Toyota GT86 - Bj 2016 - inferno orange metallic, Dacia Logan II MCV

Wohnort: Meinersen

Beruf: Kommunalbeamter

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

483

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 08:19

Der auf der Reifenflanke angegebene Max Druck ist der MONTAGEDRUCK, mit dem die Reifenkerne in den Felgenhump gedrückt werden dürfen.
Danke, Carsten, das wusste ich echt noch nicht :thumbup:

war ein Tippfehler, soll 2,6 bar heißen

hahaha :thumbsup: :thumbsup: Top! Dann ist ja alles takko!

Ich meine, bei meinem steht auch schon auf dem Bäpper der Druck bei 16Zoll Bereifung drauf...Baujahr 2016
_________________________________________________
Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht


MIL-GT

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Fahrzeuge: 2012er GT86 inferno orange metallic [daily]

Wohnort: Obernburg am Main

Beruf: IT & FOTO

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

484

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 08:42

Dann pump ich meinen Quark hier auch nochmal rein :whistling:

Vorgestern kamen die Dunlop Winter Sport 5 in OEM-Größe auf die Original 17" Toyota-Felgen. Luftdruck 2,4 bar rundum eingestellt und los ging es...

- In schnellen Kurven fühlt sich das Auto sehr stabil an. Kein Pudding-Gefühl
- Anfahren bei deaktivertem VSC bei Nässe wird mit progressiv einsetzendem Rutschen quittiert, also völlig vorhersehbar und beherschbar.
- Spritverbrauch ist nicht wirklich erhöht (vielleicht etwas, aber ist eher Bauchgefühl)
- Lautstärke hat sich auch nicht spührbar erhöht, geht völlig in Ordnung.

Bei mir schneit es den ganzen Winter vielleicht nur an 3 bis 4 Tagen, aber die Temperaturen rutschen schnell unter 0°

Mein fahrzeug ist vom Motor und von Fahrwerk her 100% OEM.

Alles in allem bin ich als sportlicher, aber keineswegs professioneller Fahrer nach den ersten 100km sehr zufrieden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MIL-GT« (26. Oktober 2017, 08:51)


Beiträge: 727

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

485

Donnerstag, 2. November 2017, 08:15

habe nun auch die Dunlop Winter Sport 5 bestellt für meine Original 17-Zoll-Toyota-Winterfelgen auf komplett unangetastetem GT86. Radwechsel steht an am 13.11.

Ich hoffe, dass ich mit den neuen Winterreifen auch im trockenen mehr Grip habe als mit den Sommer-Rutschelins... Berechtigte Hoffnung - oder doch übertrieben?

Beiträge: 1 078

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

486

Donnerstag, 2. November 2017, 08:19

..bei passenden Temperaturen solltest Du mit einer weicheren Gummimischung immer mehr Grip haben, ja.

Beiträge: 740

Fahrzeuge: Toyota GT86 - Bj 2016 - inferno orange metallic, Dacia Logan II MCV

Wohnort: Meinersen

Beruf: Kommunalbeamter

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

487

Donnerstag, 2. November 2017, 08:57

Ich hab bei mir Michelin Alpin A5 drauf. Bislang lediglich etwas lauter als die Rutschelinis ausm Sommer. Sonst siehts fast genauso aus - mit Serienfelgen halt
_________________________________________________
Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht


Beiträge: 1 594

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

488

Donnerstag, 2. November 2017, 10:36

Die Hoffnung stirbt zuletzt :whistling:

Technisch ist es deutlich weniger einfach:

Mehr Grip durch weichere Gummimischung Check!

Das Problem Ausglühen der Mischung (Überhitzen und Zusammenbruch der chemischen Zusammensetzung)
mit deutlichem Haftungsverlust sollte sich bis März vermeiden lassen, dazu braucht es Autobahnheizerei bei 20° und mehr.

Ob dieser "Mehrgrip" als die Rutschelins sich in besseres Fahrverhalten umsetzen lässt, hängt stark vom Reifentyp und Wetterbedingungen ab.

Bei Trockenheit und zweistelligen Temperaturen halte ich das für fragwürdig, weil die Weichheit der Karkasse und die vielen Lamellen für ein extremes "Schwabbeln" im Reifen sorgen.

Siehe auch die Erfahrungen weiter oben, wo jemand von Untersteuern (sic) seines GT´s überrascht wurde.

Wenn es nass und noch kälter wird, bauen die Rutschelins so ab, das der Winterreifen mehr Fahrvergnügen bietet.

Auf einer Weiterbildung zur Reifentechnologie meinte mal ein Micheliner, man solle die Winterrädern einen Zoll grösser wählen, damit das Fahrverhalten
nicht zu wabbelig wird.
Hätte ich nicht schon 17er auf OEM Felgen, würde ich darüber nachdenken.
Zumal ich im Februar schonmal mein Fahrwerk mit 215/45-17 Winter gefahren habe, das war nicht sehr harmonisch.

Jetzt noch ne Reallife Erfahrung hinterher:

bei der Eifel II hing es nicht vom Fahrwerksstand oder Reifentyp ab, bei den Temperaturen um 10° und trockenen Strassen sind alle gut zurecht gekommen.
Natürlich bei moderaten und (meistens) verantwortungsbewussten Kurvengeschwindigkeiten.

Hätte es geregnet oder das Laub/ Tannennadel Gesumse auf der Strasse wäre noch feucht gewesen, hätte die Gewindefahrwerk/Semi Slick Fraktion ganz schön arbeiten müssen.

Fazit:

es gibt keinen perfekten Reifen, der alles kann.
der perfekte Fahrer hat seine Umweltbedingungen im Blick, trifft dann eine informierte Reifenwahl und weiss ganz genau, unter
welchen Bedingungen er kleine Brötchen backen muss.

Passt auf euch auf, der Winter kommt

Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

860 (02.11.2017), dave_man (02.11.2017)

860

Meister

Beiträge: 2 833

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

489

Donnerstag, 2. November 2017, 11:42

Ein Fazit, dass einer Zustimmung würdig ist.

Heute morgen in der Lokalzeitung wird von einem jungen Motorradfahrer berichtet, der auf der Unnenbergumrundung zwischen Unnenberg und Dannenberg ohne Fremdeinwirkung gestürzt ist. Einige von Euch kennen diese Straße, die ist sogar rutschig, wenn die noch trocken erscheint. Der junge Zweiradartist musste nun schmerzhaft lernen, dass bei feuchter Fahrbahn, Laub und Lärchennadeln die Reifenhaftung gegen Null tendiert.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »860« (2. November 2017, 11:49)


Beiträge: 1 078

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

490

Donnerstag, 2. November 2017, 11:56

..Spass machen Winterreifen im Sommer schon..so als "Zeitvertreib". Hatte im letzten Sommer extra meine ollen Winterreifen aufgestülpt, um sie platt zu machen. Da kann man, aus Kurven raus, das Heck gewollt dauerhaft übersteuern lassen. :D..streng nach StVZO versteht sich. ;)

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

491

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:21

Obwohl ich mit den Dunlop Winter Sport 5 bisher sehr zufrieden war (drei Saisonen bin ich damit gefahren), habe ich mir heute einen Satz Goodyear UltraGrip Performance bestellt (ich glaube, dass es der Gen-1 ist), da mir diese Gummis von meinem Reifenhändler des Vertrauens nach einem kurzen Gespräch für mein Fahrprofil und meine Reifendimension (Seriendimension) empfohlen wurden und ich auch etwas Neues ausprobieren möchte. Zu gegebenem Zeitpunkt werde ich von meinen Eindrücken berichten (meine Karre befindet sich leider noch in der Werkstatt)...

Zu welchen Winterreifen tendiert der Rest der Forumsmitglieder?

PS: Laut meinem Reifenhändler ist der Continental WinterContact TS 860 nicht in der Dimension 215/45 R17 verfügbar und das Profil vom TS 850 ist scheinbar etwas härter als das vom o.a. Goodyear.

goody85

Profi

Beiträge: 1 352

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Bochum

Beruf: Prozesssupporter Energie

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

492

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:32

Ich fahre bereits 3,5 Saisons die Nokian WR A3 in Seriendimension. Bin bisher auch immer zufrieden. Mal sehen, wie sie nach der 4. Saison aussehen werden.

Beiträge: 742

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

493

Montag, 8. Oktober 2018, 09:11


PS: Laut meinem Reifenhändler ist der Continental WinterContact TS 860 nicht in der Dimension 215/45 R17 verfügbar und das Profil vom TS 850 ist scheinbar etwas härter als das vom o.a. Goodyear.


Es gibt auch einen TS 850P - das ist der "sportlichere" Winterreifen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (08.10.2018)

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 894

  • Nachricht senden

494

Montag, 8. Oktober 2018, 10:39

Klick mich zum Nachlesen

Es gibt den 850, 850 P, 860, 860 S.
Der 850 P und der 860 S sind die sportlicheren, wobei der 850 im Schnee besser ist und es den 860 S, besser unter trockenen Verhältnissen, in kaum einer brauchbaren Dimension aktuell gibt.

Am i30N fahre ich nun den 850P in 225 40 18, woher mir die Dimension bekannt vor kommt...

Allgemein sind alle vier sehr gut, hab das beim Eisdriften die letzten Jahre gemerkt, da waren Spikes langsamer.

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

495

Montag, 8. Oktober 2018, 18:41

Thx @blackspike/viva71! Das mit den diversen Contis war mir neu. Die Reifenwahl wird scheinbar auch immer komplizierter (zum Glück sind meine schon bestellt, so muss ich nicht mehr länger überlegen)... ?( :D

Allgemein sind alle vier sehr gut, hab das beim Eisdriften die letzten Jahre gemerkt, da waren Spikes langsamer.

:huh: Okay - dann sollte ich die Contis vielleicht doch auch einmal ausprobieren (wenn die Goodyears "fertig" sind).

bdn

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

496

Montag, 8. Oktober 2018, 19:53

Okay - dann sollte ich die Contis vielleicht doch auch einmal ausprobieren (wenn die Goodyears "fertig" sind).
Falls du das tust, kannst du dann bitte berichten. Bin aktuell auch mit WS5 unterwegs und sehr zufrieden. Besonders wegen des sehr stabilen Fahrgefühls. Aber das heißt ja nicht, dass man dabei bleiben muss ;) Bedankt.

GT-AT

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

497

Dienstag, 9. Oktober 2018, 18:43

@bdn: Das kann ich gerne machen, allerdings wird das noch ca. zwei Saisonen dauern, da die Goodyears erst bestellt wurden (welche nun die Dunlops ersetzen). ;-)

PS: Von den Goodyears werde ich natürlich meine Eindrücke schildern.

Parasonic

Anfänger

Beiträge: 52

Fahrzeuge: Subaru BRZ AT

Wohnort: Darmstadt

Beruf: IT

  • Nachricht senden

498

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 08:33

Falls du das tust, kannst du dann bitte berichten


Hab mir für diesen Winter die Conti TS 850P gegönnt. Werde gerne berichten.

Argo

Schüler

Beiträge: 70

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

499

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 11:41

Habe mir Pirelli Sottozero 3 bestellt. Angeblich sollen die guten Grip haben im Trockenen und bei Nässe. Bin mal gespannt...
Am Ende haben wir wieder so einen Winter wie 2014 und ich muss gar nicht wechseln. :D

ShiroX

Anfänger

Beiträge: 20

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Löningen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

500

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 12:01

Bei wie viel mm Profiltiefe wechselt ihr eigentlich? :D

Gesetzlich liegt man ja immernoch bei 1,6mm und Empfohlen wird ein Wechsel zwischen 3 und 4 mm :rolleyes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dave_man (26.10.2018)