Sie sind nicht angemeldet.

Tobias31

Anfänger

Beiträge: 12

Fahrzeuge: gt86

Wohnort: Vlotho

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

241

Samstag, 22. September 2018, 21:24

Bin am Überlegen mir auch die 4,67 Übersetzung von Budde einbauen zu lassen. Ich denke bei "sportlicher" Fahrweise wird sich die kurze Achse auf jeden Fall spaßiger fahren. Aber wie sieht es im Alltag aus?
An alle die sie verbaut haben. Ist es damit möglich einigermaßen normal im 2. Gang anzufahren? Oder wie macht ihr das im "Cruise-modus"? Fahrt ihr im 1. an und schaltet dann direkt in den 3. oder ist der Unterschied garnicht so groß und ihr schaltet ganz normal?

Falcon

Fortgeschrittener

  • »Falcon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 562

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 23. September 2018, 10:58

Solange dein Fahrprofil wenig Autobahn enthält sollte es kein Problem sein.
Natürlich wirst du mit der 4,67er deutlich mehr Geräusche vom Diff haben.

3liter

Meister

Beiträge: 1 957

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

243

Sonntag, 23. September 2018, 14:24

AT oder MT?

Für die AT ist die 4,67er quasi Pflicht. Für die MT ist das fast schon bisschen zu kurz, da sinkt die Vmax auf gut 220 km/h ab. Für die Handschalter ist daher eher die 4,44er zu empfehlen.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Tobias31

Anfänger

Beiträge: 12

Fahrzeuge: gt86

Wohnort: Vlotho

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

244

Sonntag, 23. September 2018, 21:29

Danke für die Rückmeldung.
Wäre für MT.
Laut Budde Internetseite ist die Vmax dann aber immernoch theoretische 250. Also sehr passend für die Serienleistung, denke ich!
Mit erhöhtem Geräuschpegel würde ich klar kommen.
Ich habe eher bedenken, ob die Schalterei bei normaler Fahrweise einem auf den Keks geht. Man muss ja zwangsläufig bei einer kürzeren Übersetzung häufiger schalten und alles wird etwas unkomfortabler, oder ist der Unterschied nicht so groß?

Falcon

Fortgeschrittener

  • »Falcon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 562

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

245

Montag, 24. September 2018, 07:44

Der Unterschied in der Schalterei fällt eher auf wenn man aggressiv unterwegs ist.
Gerade wenn man 1-2-3 durchbeschleunigt, im normalen Straßenverkehr hatte ich mit der 4,44er keine Probleme.

karlsson

Fortgeschrittener

Beiträge: 251

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

246

Montag, 24. September 2018, 08:41

Du kannst es hier ja einfach mal anschauen. Spiel einfach etwas mit der Endübersetzung, dann bekommst du ein Gefühl für die Alltagsschaltpunkte und Geschwindigkeiten.

http://www.precisionsite.com/auto-x/tools/

apeX

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Nordsee Küste

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

247

Montag, 24. September 2018, 08:56

Ich fahre die 4.44er Achse, und bin zufrieden mit der Wahl. Jedoch wohne ich eher ländlich und Stadtverkehr ist die Ausnahme. Unter diesen Umständen könnte ich mir auch die 4,67er vorstellen.
Wer regelmäßig an der Stadt unterwegs ist, dem würde ich wohl eher abraten, gerade bei der 4,67er

chireb

Meister

Beiträge: 2 004

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 459

  • Nachricht senden

248

Montag, 24. September 2018, 11:29

Mit der 4.67er Achse muss man im Alltag zu häufig schalten.
In der Praxis geht man damit sehr früh in den 2. Gang und kann schon mal, wenn man möchte, den 3. übespringen und sofort den 4. nehmen und hat dann 2500 U im Stadtverkehr.
Trotzdem ist für das normale Alltagsauto die 4.44er die beste Wahl, für den Automaten immer die 4.67er.
In meiner Website habe ich die Reichweite der Gänge mit den verschiedenen Übersetzungen nebeneinander gestellt.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 815

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

249

Montag, 24. September 2018, 11:43

Bzgl. der Akustik bin ich einfach mal neugierig. Gibt es da irgendwas Objektives? Oder gibt es ein Audio/Video normales Innengeräusch gegen Innengeräusch mit der optimierten Verzahnung? Am besten ohne den Lärmerzeuger.

Weil es sich so bisher irgendwie abschreckend liest. Ist es nur marginal? Unsere Autos sind ja nu innen sowieso "nicht ganz leise".
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

3liter

Meister

Beiträge: 1 957

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

250

Montag, 24. September 2018, 12:25

Man hört es, aber laut ist anders. Müsste ich das Geräusch beschreiben, würde ich sagen: "singen"
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Devilx

Profi

Beiträge: 598

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

251

Montag, 24. September 2018, 13:48

Um es zu beschrieben trifft es "singen" ganz gut, manch einer spricht aber auch von einem "pfeiffen", wobei ich das als zu extrem einschätze, da es nicht wirklich schrill ist.
Zu Beginn hat es mich schon gestört und bei mir ist es trotz mittlerweile erfolgtem Ölwechsel und hinzufügen von Additiven auch nicht wirklich viel leiser geworden.
Ich hab mich jedoch irgendwann dran gewöhnt und nehme es jetzt nur noch bei hoher Drehzahl überhaupt wahr, weil es da dann halt doch deutlich vernehmbar ist.
Fürs cruisen fand ich die kürzere Achse nen echter Fortschritt, weil bei den üblichen Geschwindigkeiten die Drehzahl besser passt und man eben nicht zwangsläufig runterschalten muss.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKit (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, HJS-200-Zeller Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung