Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nickmann

Fortgeschrittener

  • »Nickmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Account Manager im Bereich Fahrzeugvisualisierungen

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. September 2018, 18:04

Laufzeitkorrektur richtig einstellen bei unserer Lautsprecher-Anordnung

Hi liebes Forum,

da ich nun eine Headunit mit Laufzeitkorrektur (LZK) habe, würde ich diese auch gerne nutzen und korrekt einstellen.

Da ich keinen Subwoofer oder neben den OEM-Lautsprechern zusätzliche LS verbaut habe, sollte sich die Sache ja relativ einfach gestalten (korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege):
Ich messe einfach den Abstand der Lautsprecher zu meinen Ohren und trage das dann in cm ein und gut is.

Soweit so gut, allerdings stellt sich mir die Frage, wohin ich vom Ohr aus messe? Es gibt ja die Hoch- und Mitteltöner im Armaturenbrett sowie den Tieftöner in der Türtasche. Eingeben kann ich aber ins Menü der LZK nur einen einzigen Lautsprecher pro Seite, nochmals unterteilt nach Lautsprechern hinten und vorne. Welchen Abstand zu welchem Lautsprecher nehme ich jetzt da? Soll ich vorher den Abstand zwischen Hoch- und Tieftöner ausmessen und vom dortigen Mittelpunkt aus den Abstand zu meinem Ohr messen? Oder gebe ich womöglich die Hoch-/Mitteltöner als Frontlautsprecher an und den Tieftöner als Hecklautsprecher?

Ich bin hier vollkommen verwirrt ?(

Danke für Eure Hilfe!

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 337

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. September 2018, 18:18

Mit meinem Rudimentären Verständnis:

Ich habe kA, wie das mit den LS im BRZ FL ist, aber das GT VFL hatte nur einen Hochtöner im Armaturenbrett und den Tief/Mitteltöner in den Türen.
In der VFL Konstellation würde ich eine imaginäre Achse zwischen Hochtöner und Tür-LS ziehen und deren Mittelpunkte als Messpunkt zum Ohr nutzen.
Das würde im Radio den Einstellungen für die vorderen LS-Paaren entsprechen. Hintere Lautsprecher (auch in den Einstellungen) sollten die Papptröten bei der Rücksitzbank sein. Die sind bei mir mittels Fader stumm gemacht, weil da nichts brauchbares raus kommt.

Ich glaube aber, das die LZK nicht viel bringen wird in der OEM-Konstellation. Unser Hifi-Mann hier wird das sicherlich genauer beleuchten können :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (14.09.2018)

psyke

Meister

Beiträge: 2 351

Danksagungen: 217

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. September 2018, 22:36

Wenn man es ganz genau machen wollen würde, würde man die Impulsantwort, also die Laufzeit jeden einzelnen Lautsprechers messen und eintragen. Aber bei deinem passivem System würde ich das ganz einfach machen:

Fader ganz nach vorne, die hinteren Lautsprecher klingne sogar schlechter als ein Smartphone. Dann ein Monosignal abspielen, ich mache es mit rosa Rauschen, aber das geht auch mit allem anderem, eine Stimme z.b.. Dann verzögerst du die linke Seite, bis du den Eindruck hast, die Stimme/das Signal würde möglichst mittig auf dem Armaturenbrett stehen. Ein wenig bringt die Lzk schon, probier es einfach mal aus.

Das ist Pi*Daumen, jemand mit Erfahrung kann das natülrich etwas besser. Wenn du mal nördlicher unterwegs sein solltest, melde dich, dann messe ich mal den Frequenzgang und stell den EQ so gut ein wie es geht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (14.09.2018)

Argo

Anfänger

Beiträge: 54

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2018, 08:36

Für zu Hause nehme ich Carma: http://www.audionet.de/apps/carma/
Brauchst nur ein Laptop und Einmessmikro (zB vom AV Receiver).
Perfekt wird es naturlich nicht ohne externe Mikro Amp aber imo ausreichend.
So werde ich es handhaben, wenn mein DSP/Amp kommt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (14.09.2018)

Beiträge: 132

Fahrzeuge: Motorrad

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. September 2018, 10:22

Im Zweifelsfall würde ich den Mittel-/Hochtönern Vorrang geben. Durch die Wellenlänge bedingt (z. B. 300 m/s : 100 Hz = 3m) kann das menschliche Gehör tiefe Frequenzen ganz schlecht bis gar nicht mehr orten.

Nickmann

Fortgeschrittener

  • »Nickmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Account Manager im Bereich Fahrzeugvisualisierungen

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. September 2018, 17:40

Vielen Dank euch für Eure Antworten!

Seltsam, mir wären nie LS hinten aufgefallen und bei mir sind definitiv pro Seite zwei LS im Armaturenbrett. Hier hat sich wohl tatsächlich vom Vor-Facelift zum Facelift etwas getan. Werde nachher mal gucken ob hinten bei mir auch LS verbaut sind.
Da mir leider kein Mikro zum einmessen vorliegt, werde ich mal die imaginäre Mitte nehmen und den Abstand messen. Dies dient dann als Orientierung. Dann das Monosignal zur Feinabstimmung (da kann man ja sicherlich einfach was von YouTube per Bluetooth laufen lassen).

Wenn noch jemand Tipps oder Vorgehensweisen hat, gerne her damit :)

Ähnliche Themen