Sie sind nicht angemeldet.

goody85

Profi

Beiträge: 1 327

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Bochum

Beruf: Prozesssupporter Energie

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

101

Montag, 13. August 2018, 15:57

Können die was besser?

GTHessen

Schüler

Beiträge: 120

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

102

Montag, 13. August 2018, 16:33

Sie sind halt nicht aus Alu sondern aus aus Edelstahl, welches angeblich noch einmal gehärtet wurde.
ARP wird in der USA gern für den Motorsport verwendet und ich habe keine europäische Alternative gefunden.
Der Preis ist mir gar nicht so wichtig, aber vor jeder Veranstaltung eine halbe Stunde Puffer einzuplanen, weil mir jetzt schon 2 mal ein Bolzen gebrochen ist und ich den schnell wechseln musste, nervt mich ziemlich.
Ich wechsel ja ca. 30 bis 50 mal im Jahr die Reifen, damit kommen andere 10 Jahre hin.
Die meisten haben das Auto ja auf dem Hänger und müssen nicht vor und nach der Veranstaltung die Reifen wechseln.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (13.08.2018)

goody85

Profi

Beiträge: 1 327

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Bochum

Beruf: Prozesssupporter Energie

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

103

Montag, 13. August 2018, 17:10

Ja, OK, dann machen die Sinn.

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 833

  • Nachricht senden

104

Montag, 13. August 2018, 17:17

Einen deutschen Shop hätte ich gefunden:

https://www.atomic-shop.eu/part/144498-100-7727/

GTHessen

Schüler

Beiträge: 120

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

105

Montag, 13. August 2018, 17:47

Danke für den Link. Ich bin gerade im Gespräch mit dem Lieferanten in Dänemark, aber Atomic wäre ja günstiger.

Leider stehen da keine Daten (welche genauen Maße und wie viele in einem Kit enthalten sind) das Bild ist ist schon mal kein 100-7727 sondern ein 100-7717 (der ist doppelt so lang wie der Originale).

Moerserlex

Schüler

Beiträge: 99

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

106

Montag, 13. August 2018, 20:22

Die originalen sind mit Sicherheit nicht aus Alu.
Bei Edelstahl, kommt natürlich auf die Legierung an, wäre ich aber skeptisch. Einmal wegen Kontaktkorrosion, aber eher weil Edelstahlverbindungen gern fressen. Normalerweise kommt da Montagepaste/Graphit zum Einsatz, daher kannst Deine +- 100Nm Anzugsdrehmoment vergessen. Streckmoment ist auch ein Thema, wird bei ARP Bolzen wahrscheinlich aber kein Problem sein, schließlich sind sie für hochfeste Schrauben bekannt.
Würde lieber keinen hochlegierten Stahl nehmen.

Martin.DF

Fortgeschrittener

Beiträge: 390

Fahrzeuge: R100GS PD; Subaru BRZ; Lupo 3L

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hubschrauberschrauber

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 22. August 2018, 14:20

Kann mir jemand verraten wie lang die Original Radbolzen sind?

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 918

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 764

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 22. August 2018, 17:06

48mm

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin.DF (22.08.2018)

katty262

Meister

Beiträge: 2 213

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 23. August 2018, 09:53

Nach 4 Jahren und einigen Räderwechseln immer noch kein Stehbolzen defekt oder gebrochen (OEM Radmuttern und OEM STI Radmuttern in Verwendung). Was mache ich falsch???? ?(
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rle (23.08.2018)

GTHessen

Schüler

Beiträge: 120

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

110

Montag, 27. August 2018, 12:18

Wie viele sind denn "einige"?

Ich kann nur sagen, dass ich so 60 Reifenwechsel gemacht habe. Mein Honda Jazz müsste für diese Menge ja 30 Jahre leben.
Immer unter seltsamen Umständen (auf Parkplätzen, Wiesen oder Erdflächen) und immer unter "Zeitdruck". Entweder muss man schnell zur technischen Abnahme, oder wieder nach Hause (oder Regen zieht auf und die Gruppe ist gleich dran).
Am Anfang habe ich auch weniger auf Verschmutzungen geachtet oder die kleinen Späne abgemacht, die nach dem Abschrauben am Ende der des Bolzen hängen, wenn man die originale Mutter abmacht.
Mit sind also von 1200 abgeschraubten Muttern 3 mal die Gewinde fest gewesen, dass mir nichts anderes übrig blieb als den Bolzen abzubrechen.
Bei diesen drei mal war es aber immer eine originale Mutter und ein originaler Bolzen und nie die Aftermarketteile, die ich im Rennen verwende.

Ich beachte inzwischen jeden Hinweis, den ich irgendwo gelesen habe.
Ich kann super damit leben, wenn ich schuld bin, wenn ich die Ursache mal finden würde.

Ich habe auch übrigens schon andere Fahrer (Honda/BMW) gesehen, denen die Radbolzen wegbrachen.
Ich denke es liegt auch ein bisschen an den Umständen und ich zahle jetzt für meine Sünden bevor ich auf alles mögliche geachtet habe.

Ob die ARP länger halten, werde ich sehen.

katty262

Meister

Beiträge: 2 213

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

111

Montag, 27. August 2018, 15:04

deutlich weniger GTHessen,

das war auch eher als Spaß (muss ja auch mal sein) gedacht. Was Du schreibst trifft es ziemlich auf den Punkt. OEM Radmuttern oder Bolzen sind bei keinem Hersteller für 60 Radwechsel Pro Jahr gedacht. Und bei Normaler Benutzung (1 mal im Jahr von Sommer auf Winterreifen wechseln) würde sich glaube ich nach 15 Jahren keiner Beschweren, wenn mal ein Bolzen oder Mutter sich verabschiedet.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 833

  • Nachricht senden

112

Montag, 27. August 2018, 16:16

Ich müsste seit 2012 auf knapp 80x wechseln sein und habe bisher keine Probleme.
Was ich mach, immer die ersten Windungen mit der Hand und dann mit dem Schlagschrauber, sonst passe ich nicht besonders auf.
Dreck oder Späne habe ich aber nie am Gewinde.
Beim normalen Räderwächsel von Sommor auf Winter oder umgekehrt, putze ich mit der Drahtbürste die Gewinde und die Zentrierung, ein bisschen Kupfersprau auf die Kontaktfläche und aus mit dem Wellnessprogramm.