Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 22. August 2018, 18:08

Hatte die ja schon auf mehreren Positionen

1. Unter dem Kennzeichen / verschraubt mit dem kennzeichenhalter.
Sieht spektakulär aus aber man sieht nicht viel von der Linie.



2. An der Frontscheibe hinter dem Rückspiegel / klebefuß
Gute Übersicht gefällt mir persönlich nicht so gut

3. An der Heckscheibe / mit Saugnapf
War bis jetzt die beste Lösung leider gelegentlich gewackelt auch schon 1-2 mal abgestürzt

4. Am Dachhimmel / geklebt
Von der Handhabung das beste leider war die Verlängerung zu kurz und nur den Rückspiegel gefilmt ( Videos von Spa) hab aber schon ne Erweiterung rumliegen die ich nur noch einbauen muss. Hoffe dadurch wird es nicht zu wackelig.




Bin morgen wieder am Auto dann mache ich mal ein Bild

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris.K« (23. August 2018, 19:45)


Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 23. August 2018, 19:48

Bilder zur Kamera Befestigung im vorherigen Post eingefügt.

Durch die Verlängerung bei Punkt 4 wirkt es sehr wackelig. Mal schauen wie die Aufnahme werden...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinthoran (23.08.2018)

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

83

Freitag, 24. August 2018, 23:12

Hier die schnellste Runde vom heutigen Trackday bei den Schnellen Schwaben



Die 8 Minuten ist echt ne harte Nuss :wacko:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (24.08.2018), carlep (25.08.2018)

Beiträge: 1 594

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

84

Samstag, 25. August 2018, 09:05

Was willste machen bei Verkehr?
Ab Karrussel haben sie dich deutlich aufgehalten.

Sehr schön und sauber gefahren, kompliment dazu!!! :thumbup:

Kameraposition finde ich optimal, hätte gedacht dass so ein langer Ausleger furchtbar
vibrieren müsste. Oder hat die GoPro so einen guten Stabilisator?

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris.K (25.08.2018)

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

85

Samstag, 25. August 2018, 11:30

Vielen Dank Carsten.

Viel schneller wäre es aber nicht gegangenen.

Erwische mich aber immer wieder das ich zu früh hochschalte in den schnellen Kurven. Gerade Hatzenbachbogen/Spiegelkurve und nach Pflanzgarten 1 wäre der 4. die bessere Wahl, obwohl Hatzenbach und Ex-Mühle kritisch ist da ich dann am kurvenausgang schalten müsste wenn alles passt...

Morgens hat es seit Wochen mal wieder geregnet und die Strecke war nicht ganz so gut vom Grip.

Der gelbe Megane und der McLaren sind Autos von Freunden da wollte ich mich dran hängen....

Ist ne alte GoPro 3 wie die technisch ausgestattet ist kann ich dir garnicht sagen. Bin jetzt aber glücklich mit der Position und das wackelige macht es optisch schneller ;)

Werd die Tage vielleicht noch 1-2 Videos hochladen.

860

Meister

Beiträge: 2 833

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

86

Samstag, 25. August 2018, 11:33

Ich kann mich an dieser Stelle nur der Meinung von Copperhead anschließen. Kompliment!
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 761

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

87

Samstag, 25. August 2018, 13:55

Erwische mich aber immer wieder das ich zu früh hochschalte in den schnellen Kurven.

Das war auch mein Eindruck.

Kann aber natürlich auch sein, dass ich in manchen Ecken einfach mit zu viel Drehzahl unterwegs bin ...


Sieht auf jeden Fall alles sehr flüssig und souverän aus. :thumbup:

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

88

Samstag, 25. August 2018, 15:57

Vielen Dank euch!!

Ja die Gangwahl ist nicht immer ganz einfach..... glaub dazu könnte wir alleine für die Nordschleife einen eigenen Thread aufmachen!!

Da ich mein Auto nur bis 7000 drehen kann durch den Umbau komme ich vielleicht auch auf ne andere Gangwahl. Den 2. brauche ich garnicht.

Auch bei den Trainings waren sich der Werner und Moritz Gusenbauer nicht immer ganz einig welcher jetzt besser passt...

Im allgemeinen finde ich das sich ein niedriger Gang immer spektakulärer anfühlt deswegen aber nicht unbedingt schneller ist da er viel Unruhe ins Auto bringt.
In kurvenkominationen/ Kuppen und an Stellen an denen die Hinterachse sehr leicht wird nehme ich gerne einen höher( also schalte vor der Kurve frühzeitig hoch) wie zb. Hatzenbach/Spiegelkurve bis zur 3-Fach-Rechts/Ex-Mühle/Wippermann usw...


Hier mal die Abschnitte in denen ich einen Gang höher fahre

Streckenabschnitt: meine Gangwahl
Warum

Hatzenbachbogen: 5.
Kurve hängt nach außen bei optimaler Geschwindigkeit bin ich am kurvenausgang fast bei 170. um müsst beim auslenken in den 5. schalten aber wenn es einen bis auf die Rattersteine rausträgt will man das nicht genauso wie Begrenzer

Hatzenbach: 4.
Könnte ich 2x hin und her schalten zwischen 3. - 4.

Hocheichen: 4.
Für die Rechts wäre der 3. besser aber beim umsetzten in die links müsste ich schon in den 4.

Aremberg: 4.
müsste am kurvenausgang schalten

Metzgersfeld: 4.
3 Gang würde gehe müsste aber in der leichten Rechts vor kallenhardt in den 4. und gleich danach wieder in den 3.

Spiegelkurve: 5.
sehr wellig und ne fiese Kuppe liegt im 5. ruhiger und man kann sie einfacher auf Zug fahren. Außerdem geht’s eh Berg ab.

Breidscheid/ Ex-Mühle: 4.
geht bergab und die Betonwand macht mir Angst ;) wenn ich gut durchkomme ist im 4. schon genug Leistung da um den Berg wieder hochzukommen. Außerdem wird die Hinterachse sehr leicht.

Hedwigshöhe-Wippermann-Eschbach: 5.
komm da im 5 an. Die schnelle Rechts vor Eingang Wippermann geht voll dann kurz und hart anbremsen um das Auto stabilisieren und ihn etwas Druck auf die Vorderachse zu geben damit er besser in die Links von Wippermann einbiegt. Hab da keine Zeit runterzuschalten und es geht mal wieder Berg ab.
Nach Wippermann zum Übergang Eschbach wäre Zeit aber die Kuppe muss ich nicht kurz vor dem Begrenzer fahren.

Brünnchen: 4.
Könnte man auch mehrfach hin und her schalten. Aber Brünnchen 2 passiert sehr viel weil die Hinterachse leicht wird und ich will nicht auf YouTube

Eiskurve: 3/4?
Wenn alles passt geht das auch mal im 4. ist aber im 3. schneller!! Mache ich abhängig wie der Verkehr bis dahin war ;)

Pflanzgarten1: 4./5.
aktuell im 5. bin mir aber nicht sicher was besser ist (Werner und Moritz auch nicht einig) die kommen dort aber auch nochmal um einiges schneller an als ich. Im Cupauto wird vor der Sprungkuppe nicht gebremst ?( mit meinem muss man aber ;)

Galgekopf: 5.
Müsste sonst kurz vor kurvenausgang auf Döttinger Höhe schalten und da hab ich schon paarmal nicht den Gang reinbekommen. Kann aber nicht sagen ob es am heißen Getriebe liegt oder an der Querbeschleunigung oder ich versuche den Gang zu schnell zu wechseln.... wahrscheinlich Anwendungsfehler

So jetzt kann fleißig diskutiert werden....

Grüße Chris

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Natz (25.08.2018)

Max

Profi

Beiträge: 1 084

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota Hilux, Toyota GT86 Clubsport, Nissan GTR '17

Wohnort: Köln

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

89

Samstag, 25. August 2018, 17:55

Grundsätzlich finde ich immer wichtig was kommt nach der Kurve. Grundlegend bin ich immer ein Fan vom höheren Gang und dann flüssig durchfahren, denn der niedrige bremst auch immer. Darf man nicht vergessen. Ein guter Indikator sind immer Kurvenkombis wo ich nicht scharf bremsen muss sondern ehr mit Stützgas durch rolle.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris.K (26.08.2018)

ManUEL

Profi

Beiträge: 568

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

90

Samstag, 25. August 2018, 18:13

Was habt ihr denn geändert, dass du nur bis 7000 drehen kannst?

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

91

Samstag, 25. August 2018, 19:46

Das ist bei den HKS Kompressoren so durch den Restriktor. Maximalleistung ist ja bei ca. 6800 Umdrehungen.

860

Meister

Beiträge: 2 833

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

92

Samstag, 25. August 2018, 20:27

Stützgas

Ich möchte jetzt nich päpstlicher sein als der Papst, aber "Stützgas" gilt allgemein als ein Element der Motorradfahrtechnik.
Aber ich ahne, was Du meinst, nämlich so viel Gas (und Leistung) dass die Fuhre mit sehr wenig kontrolliertem Übersteuern die Kurve umrundet.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Michael

Profi

Beiträge: 610

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

93

Samstag, 25. August 2018, 22:10

Nein, du gibst Gas um die HA zu belasten und zu stabilisieren (das ist zumindest gemeint, keine Ahnung wie Bücher das nennen).

Max

Profi

Beiträge: 1 084

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota Hilux, Toyota GT86 Clubsport, Nissan GTR '17

Wohnort: Köln

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 26. August 2018, 10:33

Hmm dachte auch immer Stützgas oder "mit Gas auffüllen". Also was ich meine ist, dass du halt so gut wie keine Motorbremse hast. Bei meiner Sperre die ich jetzt drin habe, ist das jetzt nicht mehr so extrem. Dennoch.

Scheiss auf die Bücher, so lang wir uns verstehen. :)

nere

Schüler

Beiträge: 108

Fahrzeuge: GT86 TRD

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 26. August 2018, 13:07


Das ist bei den HKS Kompressoren so durch den Restriktor. Maximalleistung ist ja bei ca. 6800 Umdrehungen.
Gerade weil deine Maximalleistung mit dem 43,5mm Restriktor bei ca 6800 Umdrehungen liegt solltest du den Motor komplett ausdrehen.
Die Leistung fällt über 6800 in etwa so stark ab, wie sie vor 6800 ansteigt, daher solltest du dich durchgehend so nah wie möglich um 6800 Umdrehungen bewegen, "egal" ob drüber oder drunter.

Hier mal eine Beispielrechnung basierend auf den serienmäßigen Gangübersetzungen von 1,541 im 3. und 1,213 im 4. Gang:
Wenn du bei 7000 Umdrehungen vom 3. in den 4. schaltest landest du bei 5510 Umdrehungen (eigentlich noch -X durch den Gangwechselvorgang aber das vernachlässige ich hier mal) und damit 1290 Umdrehungen weg von der Maximalleistung.
Stattdessen könntest du noch von 7000-7400 drehen, wo du definitiv mehr Leistung hast (ca. wie bei 6600-6200). Bei 7400 in den 4. geschaltet landest du bei 5825 Umdrehungen, wo du natürlich auch mehr Leistung hast als bei 5510.

Hoffe ich konnte es halbwegs verständlich erklären. :)

Ich habe aktuell 'nen 40,5mm Restriktor drin, da liegt die Maximalleistung bei ca. 6250 Umdrehungen. Daher ist es für mich tatsächlich sinnvoll bei ca. 7000 Umdrehungen zu schalten, um die bestmögliche Leistung auszuschöpfen. Zumindest beim Gangwechsel vom 3. in den 4.

EDIT: Habe gerade noch die Drehzahlsprünge in allen anderen Gängen durchgerechnet. Am kleinsten ist die Differenz vom 4. in den 5. Gang, hier landet man bei 7400 geschaltet bei 6100 (-X durch Schaltvorgang). Aber auch hier ist die Differenz von 7400 zu 6800 kleiner als von 6800 zu 6100 (-X). Es lohnt sich also definitiv in allen Gängen für dich den Motor auszudrehen. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nere« (26. August 2018, 13:21)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris.K (26.08.2018), ManUEL (29.08.2018)

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 26. August 2018, 18:22

Vielen Dank für deine Mühe!! :thumbsup:

Teste das mal werde es aber wohl nicht dauerhaft machen da ich dem Motor schon so immer sehr viel abverlange. Hab ihn damals extra nicht so extrem abstimmen lassen. Mir ist die Haltbarkeit wichtiger als die reine PS Zahl

Chris.K

Profi

  • »Chris.K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 26. August 2018, 21:36

Hier noch 2 Videos vom Freitag



GT86 : Porsche
3 : 1



GT86 : Porsche
4 : 0

;)

860

Meister

Beiträge: 2 833

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

98

Montag, 27. August 2018, 08:27

Gas um die HA zu belasten und zu stabilisieren


Genau das meinte ich mit "mit sehr wenig kontrolliertem Übersteuern die Kurve umrundet". Also "Übersteuern" nicht im Sinne von großem Driftwinkel, sondern gerade so, dass man ein "Mitlenken" der HA wahrnimmt. Ich hätte genauso auch Deine Worte wählen können.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Jan B

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeuge: GT86 Pure

Wohnort: Schwartau - Lübeck - Hamburg

Beruf: Stu.dent

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

99

Montag, 27. August 2018, 09:50

Michael meint aber genau nicht ein Übersteuern oder Mitlenken der Hinterachse, sondern ein Stabilisiern —> „wie auf Schienen fahren“ der HA durch vermeiden der Motorbremse, wie Max schon geschrieben hat. Da die Motorbremse gerade bei hohen Drehzahlen eine relativ starke Bremwirkung auf die Hinterräder ausübt, was ihnen erstens etwas Grip raubt und zweitens, wichtiger, die Vorderachse be- und die Hinterachse entlastet, kann beim Durchfahren einer Kurve ohne Gas Übersteuern auftreten (sehr deutlich wird der zweite Punkt beim Lift-Off Oversteer, mit dem auch Fronttriebler am Kurveneingang ein nervöses Heck bekommen).
Deswegen sind manche *leicht* auf dem Gas in Kurven, in denen oft das Heck unruhig wird, um Gewicht auf die Hinterachse zu bringen und keine Motorbremse zu haben.
:)
101% is not overdriving the car.

3liter

Meister

Beiträge: 1 962

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 2.5 FL 2019, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

100

Montag, 27. August 2018, 10:04

Sieht gut aus Chris!

Zur Gangwahl: Ich sehe das so wie Max. Es kommt darauf an, was hinter der Kurve kommt. Ist es eine längere Gerade, bei der es darauf ankommt, jedes km/h an Schwung mitzunehmen, versuche ich es mit dem niedrigeren Gang. Kommt nur ne kurze Gerade oder ein Kurvengeschlängel, dann lieber den höheren. Das lässt sich sauberer fahren und egalisiert die minimalen Beschleunigungsvorteile deutlich.

Im Zweifel über den Gang würde ich auch den höheren nehmen. Zum einen nimmt das Unruhe aus dem Auto und auch der Schaltvorgang selbst kostet dich ja Zeit, speziell bei Aufladung. Dadurch geht in der entscheidenden Beschleunigungsphase Ladedruck verloren, der nach dem Hochschalten erst wieder aufgebaut werden muss. Schaltest du aber früh schon in der Kurve hoch, macht sich der Ladedruckabfall letztlich nicht bemerkbar.

Zum anderen macht der Unterschied in der Beschleunigung relativ wenig aus. Viel wichtiger ist es, schneller aus der Kurve herauszukommen. Wenn du es schaffst, mit sauberer Linie (und höherem Gang) 2 km/h mehr mit auf die Gerade zu nehmen, holst du das nicht mit optimaler Gangwahl wieder rein.

Das ist zumindest das, was mir die Auswertung meiner Logs so bescheinigt.

Weiterin knitterfreie Fahrt!
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »3liter« (27. August 2018, 10:13)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris.K (27.08.2018)

Ähnliche Themen