Sie sind nicht angemeldet.

Sinthoran

Schüler

Beiträge: 124

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

21

Freitag, 3. August 2018, 14:37

Habe das Schwallblech bei Budde verbauen lassen und Erich hatte mir einen zerlegten Motor mit dem vorhandenen "Schwallblech" gezeigt.
Das war eher ein 2qcm großes Stück was da irgendwo angebracht war.

Er sagte mir bei hohen Bremskräften kann das Öl zu ner Welle gelangen, zeigte mir auch den Weg, welcher gar nicht mal lang war, und wird dort wohl schaumig geschlagen. Dann wird evtl der Schaum mit Luft angezogen -> Schmierabriss.

Meine Meinung ist das ein 400€ Teil einem von einem Motorschaden bewahren kann, welcher wesentlich mehr kostet als das kleine Teil. Vor allem wenn man den GT schon auf Rennstrecken oder im Slalom bewegt.
Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

katty262

Meister

Beiträge: 2 277

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1145

  • Nachricht senden

22

Freitag, 3. August 2018, 16:22

Die Frage ob man so etwas braucht ist in etwa so sinnig wie: "Wenn ich einen Trackday Fahre, muss ich mir dann andere Reifen Kaufen", Sorry, für das Statement.

Ich bin früher mit nem 86 C Polo auch Slalom gefahren, und...., hatte so eine Platte in der Ölwanne (das Problem haben alle Autos mit Naßsumpfschmierung die im Motorsport eingesetzt werden). Und der oder diejenige der/die Semi-, oder Professionell Slalom oder Rennen fährt, der würde die Frage auch nicht stellen.

Alle anderen (zu denen ich heute auch gehöre) Hobby Trackfahrern ist das Teil so Sinnvoll wie ein Oil Catch Can an einem OEM Motor. Machen kann man alles, brauchen tut man das nicht.

Praktischer Tipp: Ölstand vor dem Track checken und ggfls. auffüllen
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)