Sie sind nicht angemeldet.

Alex1986

Schüler

Beiträge: 141

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

81

Freitag, 15. Juni 2018, 18:56

Ich weiß zwar nicht was der VFL verbraucht aber meiner laut BC 6,5 L bei ganz normaler Fahrweise und ab und an bis zum begrenzer beim überholen oder Spaß haben. Kommt aber eher selten vor.
Man kann ja schließlich auch bei niedriger Drehzahl schnell um die Kurve.
In der Einfahrphase hatte ich natürlich den ein oder anderen Liter mehr.

D.K.

Schüler

Beiträge: 71

Fahrzeuge: "daily": stark modifizierter 2007er Polo 9N3 | "racecar": 2018er GT86

Wohnort: Kümmersbruck

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

82

Samstag, 16. Juni 2018, 09:48

Ich verbrauche mit meinem Daily mehr als einige hier mit ihrem Toyobaru (8,5 l / 100 km)... 8|
Mein Acht Sechs ist ein reines Spaßfahrzeug - ohne Autobahn (ok, 150 km Autobahn hat er bisher gesehen - aber mit Tempomat bei 160 km/h) oder gar Rennstrecke liege ich mit ihm bei 11,5 l / 100 km laut Anzeige (noch nie zurückgesetzt). :D
Gestern die 4000 km Marke geknackt (Neuwagenabholung war am 03. April). :)
  • MY18 GT86 | Bestellt am 15.09.2017 | Neuwagenabholung am 03.04.2018 | Zweitwagen als reines Spaßfahrzeug mit Saisonkennzeichen 04-10
  • Pure Red mit Performance Paket und Werks-Spoiler | KW V3 mit Sturzschrauben vorne und OZ Alleggerita 8x18ET48 mit 225/40R18 PSS | TRD Louver | Budde Ölkühler | HKS Intake Duct | HKS Drop In Filter | Valenti Smoked Rückleuchten, Rückfahrlicht und Seitenblinker | Grimmspeed Domstrebe und Haubenlifter
  • 11,5 l / 100 km

Beiträge: 1 705

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

83

Samstag, 16. Juni 2018, 16:10

Wer Sprit sparen möchte sollte sich nicht für einen Kompressor entscheiden.

Der Mehrverbrauch bei vergleichbarer Fahrt in der Stadt liegt bei uns bei ca. 1 Liter.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Hennes

Fortgeschrittener

Beiträge: 488

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Köln

Beruf: Irgendwas mit Medien

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

84

Samstag, 16. Juni 2018, 20:49

In der Einfahrphase hatte ich natürlich den ein oder anderen Liter mehr.
Das höre bzw. lese ich zum ersten Mal - kenne ich eher genau andersherum... :fahren:

Beiträge: 93

Fahrzeuge: 2017er BRZ Sport+ in WR Blue Pearl Outback; Renault Kangoo II; Corsa B 1.4; Kawa z750GT; Kawa z650SR

Wohnort: Owingen bei Überlingen am Bodensee

Beruf: Chaoschemiker

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 21. Juni 2018, 12:33

Bei mir ist der reale Verbrauch (Liter * 100 div. durch gefahrene km) immer ca. 0.2L grösser als der vom Bordcomputer angezeigte. Beim berechnen auch mal im Hinterkopf behalten 1L mehr in den Tank gequetscht macht bei leerem Tank schon 0.2L/100km aus. Das nur mal so für diejenigen die meinen mit der 2.ten Nachkommastelle rechnen zu müssen. Auch ist mir schon aufgefallen, das bei verschiedenen Tankstellen bei verschiedenen Füllständen abgeschaltet wird. Bei der einen bekomme ich dann noch 2L rein, bei der anderen nur noch 0.5L bis zum überlaufen.
.
Ich bewege meinen knapp unter der Werksangabe, fahre zur Arbeit einfach 57km, etwa 40% Autobahn, 40% Präriestrassen und 20% Ortschaften. Halte mich ziemlich an die gesetzlichen Vorgaben und auf der Bahn Richtgeschwindigkeit. Klar beim Überholen oder Frustanfall schon mal schneller, aber meistens nur für kurze Zeit. Also die Werksangabe ist jedenfalls problemlos zu schaffen, im Gegensatz zu anderen Modellen anderer Hersteller.
.
Einen guten Überblick über die tatsächlichen Verbräuche bietet übrigens spritmonitor.de
.
.


Meine Fahrzeug in der Reihenfolge des Kaufs:
1.) Maico MD250 2.) Opel Kadett B 1100 3.) Ford Escort Mk.II 1300 Sport 4.) Kawasaki GPz400 5.) Ford Capri 2.0 OHC 6.) Kawasaki z650SR 7.) Kawasaki z750GT 8.) Opel Corsa B 1.4 9.) BMW E30 316i 10.) Renault Kangoo II 11.) Subaru BRZ Sport+

860

Meister

Beiträge: 2 776

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:34

Darum wollte ich wissen ob Reisen mit dem Toyobaru auch noch einigermaßen entspannt und mit angemessenem Verbrauch funktioniert…

Der reale Autobahnverbrauch eines Toyobaru ist keinesfalls höher, als der Verbrauch anderer vergleichbar starken Autos mit Benzinmotor. Die größte Einflussmöglichkeit hat der Fahrer mit dem Gasfuß. Absolut bewegen sich Autobahnverbräuche zwischen 6L (bei 100 km/h) und etwa 8L (bei 150 km/h). Mehr Speed erfordert (wie immer) Expresszuschlag.
Die Differenzen im Normverbrauch zwischen VFL un FL sind das Ergebnis geänderter Messverfahren. Das FL wird in keinem Fall einen höheren realen Verbrauch als das VFL haben.
Mit dem Fahrkomfort verhält es sich anders. Der Toyobaru erfordert zunächst Aufmerksamkeit am Lenkrad, denn auch kleine Lenkbewegungen führen sofort zu einer spürbaren Richtungsänderung. Dann haben wir noch das auf kurvigem Geläuf hervorragende Fahrwerk, das nicht unbedingt mit dem Focus auf komfortable Autobahnhatz optimiert wurde. Und zu guter Letzt ist da auch das niedrige Gewicht, das mit wenig Dämmstoffen (und entsprechenden Fahrgeräuschen) erkauft wurde.
Jeder 3-er BMW ist auf der AB komfortabler als ein Toyobaru.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »860« (21. Juni 2018, 20:39)


Beiträge: 1 705

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:51

Das FL wird in keinem Fall einen höheren realen Verbrauch als das VFL haben.
Da unterliegst Du einer Fehleinschätzung.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 776

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:52

Woher soll der höhere Verbrauch kommen?
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Beiträge: 1 705

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

89

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:03

Ich kann nur Mutmaßungen anstellen. Subaru kann das aber sicher beantworten. ;)

Wie kommst Du darauf das es keine Unterschiede im Verbrauch gibt?

Du bist ja technisch bewandert. Schau doch mal die Änderungen von VFL zu FL im Bereich des Motors an (das PDF müsste ich suchen, war aber auch hier im Forum verlinkt). Dazu die Änderung von Euro 5 auf 6, also auch andere Abstimmung der Steuerung. Ich kann mir einige Punkte vorstellen.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 776

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

90

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:33

Dass es geringfügige Änderungen am Motor gab, ist mir bekannt, wie die sich konkret auswirken, könnte ich nicht beurteilen. Sollten die Änderungen jedoch zu einem spürbaren objektiven Mehrverbrauch und damit zu einem geringeren Wirkungsgrad geführt haben, ging die Entwicklung in die falsche Richtung.
Wie kommst Du darauf das es keine Unterschiede im Verbrauch gibt?

Der Normverbrauch des FL ist nach WLTP gemessen, der des VFL nach NEFZ. Fachleute gehen davon aus, dass allein die unterschiedliche Messmethode am identischen Fahrzeug je nach Fahrzeug zu nominellen Mehrverbräuchen von 10% - >20% führt. Im Fall des handgeschalteten Toyobaru haben wir Nominalverbräuche für das VFL (NEFZ) von 7,8L und für das FL (WLTP) 8,6L. Das entspricht einem nominellen Mehrverbrauch von in diesem Fall genau 10,25%, ist also an unteren Ende der Skala des "Mehrverbrauchs" und damit kein realer Mehrverbrauch.
Spritmonitor ist in diesem Fall leider keine Hilfe, die Zahl der dort registrierten FL ist zu klein für eine statistische Gewissheit.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 787

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

91

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:38

Extra für dich Andreas:

Verbrauch VFL, also der GT86

und

Verbrauch Facelift, also der Subaru

beide vom selben Fahrer bewegt.

860

Meister

Beiträge: 2 776

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:47

Deine Fahrweise hat sich im Laufe der Zeit zum Dynamischen hin entwickelt ;) .
Die letzten 30 Betankungen des GT86 zeigen einen ähnlichen Verbrauch, wie den des BRZ.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:48

Hm wenn ich mir die Daten anschaue und ein bisschen filtere, kommt folgendes zustande:

04-06.2016 GT: im schnitt 9.81L/100km bei ~9300 gefahrenen Kilometern
04-06.2018 BRZ: im Schnitt 9.8l/100km bei ~9200 gefahrenen Kilometern

Liegt für mich im Bereich der Messungenauigkeit (Zapfsäulenungenauigkeiten z.B.).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eyedol« (Gestern, 07:17)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

860 (21.06.2018)

Beiträge: 1 705

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:51

Die von Dir angeführten Aspekte sind sicher richtig. Mir persönlich sind die theoretischen Aspekte zwischen den Normen zur Erhebung der Katalogwerte Banane – man sehe es mir nach. ;)

Ich spreche aus praktischer Erfahrung. Und da muss ich unter gleichen Rahmenbedingungen halt mehr als vorher reinkippen, was sich im Gespräch mit anderen Personen die VFL und FL hatten/haben bestätigt hat.

Unter dem Strich aber auch egal, weil, wenn mich das stört, dann sollte ich Golf Diesel fahren. Und wer das bezweifelt, der darf das tun und nach Ursachen suchen. Ich muss trotzdem mehr reinfüllen als vorher. Und es macht mir trotzdem riesig Spaß die Flunder zu bewegen. Da will ich mich nicht mit so etwas "belasten". ;)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 776

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:58

Ich muss trotzdem mehr reinfüllen als vorher.

Ich auch - aber am identischen Fahrzeug. Auch bei mir hat sich die Fahrweise wohl in Richtung "Freude am Fahren" entwickelt. ;)
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Beiträge: 1 705

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 21. Juni 2018, 22:06

Ich muss trotzdem mehr reinfüllen als vorher.

Ich auch - aber am identischen Fahrzeug. Auch bei mir hat sich die Fahrweise wohl in Richtung "Freude am Fahren" entwickelt. ;)
Ach, so ein Scheiß. Da hatte ich doch glatt vergessen das da ja ein Kompresser zu kam. Natürlich ist der Verbrauch dann höher. Wie konnte ich das bloß vergessen. Also eigentlich wird das FL dann ja sogar weniger gebraucht haben. Wenn das so weitergeht, dann bekomme ich beim Tanken bestimmt bald noch Geld wieder!
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 776

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

97

Gestern, 07:59

Da hatte ich doch glatt vergessen das da ja ein Kompresser zu kam

Jetzt willst Du uns veräppeln :huh:
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

98

Gestern, 08:11

Wie es mit Presser ist, weiß ich nicht aber mit Turbo (~300PS) kenne ich mittlerweile Einige, die sagen, im normalen Verkehr gibts nicht wirklich Mehrvverbrauch sondern tendenziell eher sogar weniger, weil man durch das Plus an NM viel besser und mit niedriger Drehzahl "mitschwimmen" kann.
Der zuvor bereits genannte "Expresszuschlag", ob auf BAB oder sonstwo, fällt aber natürlich dann doch noch etwas heftiger aus. :rolleyes: :D
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 379

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 372

  • Nachricht senden

99

Gestern, 08:53

Das ist definitiv so.
Bei meiner ersten Eifel-Tour war ich (fast) immer einen, wenn nicht zwei Gänge höher unterwegs als die Sauger-Fraktion.

Ich muss aber zugeben, dass auch ich mein Fahrverhalten immer mehr in Richtung "Halte ihn mal richtig bei Laune." verändert habe. :whistling:

Beiträge: 1 705

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

100

Gestern, 10:20

Da hatte ich doch glatt vergessen das da ja ein Kompresser zu kam

Jetzt willst Du uns veräppeln :huh:
Wer mich kennt, weiß das mir Ironie völlig fremd ist. Sieht man bereits an meiner Fußzeile.

Ich schreibe das die Rahmenbedingungen vergleichbar waren (und zwar über einen langen Zeitraum) und mir wird im Gegenzug unterstellst, dass die Rahmenbedingungen nicht vergleichbar waren und ich vermutlich einen anderen Fahrstil pflege. Der Dr. gibt zwei Statistiken raus und die werden erst einmal gefiltert, sodass es auf Rundungsdifferenzen rausläuft.

Btw., es kommt mir vor als wenn ich das schon mal hatte. Als ich nach den ersten Metern mit dem FL geäußert habe, dass es Unterschiede beim Fahren gibt und der Motor anders anspricht, wurde das auch nicht geglaubt. Mir wurde sogar von Fachleuten gesagt das ich mir das einbilden würde und haben Stein und Bein geschworen das dem nicht so ist. Und zwar genau solange, bis dieselben Personen Messdaten hatten und mir a) meine Wahrnehmung bestätigt haben und b) sogar erklären konnten warum das so ist.

Nehme es mir nicht übel, es ist mir einfach zu anstrengend geworden, meine Lebenszeit mit Gesprächen in dieser Form zu füllen. Von daher nehme bitte jeder das für sich mit was er mitnehmen möchte.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86