Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BerndHD

Anfänger

  • »BerndHD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeuge: GT86/i30/K1100LT/1200FLH

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tischlermeister

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Juni 2018, 20:14

Schrauben Sitzhalterung

Hallo zusammen,
kann mir jemand die genauen Maße (Gewindesteigung) nennen, mit denen die Sitzschienen am Boden verschraubt sind? Feingewinde M10x? . Ich möchte die Sitzfläche in der Neigung verändern, weswegen ich längere Schrauben mit Distanzstücken benötige. Am liebsten würde ich auch die Beinauflage verlängern, weswegen ich mal mit einem KFZ Polsterer sprechen werde.
Gruß Bernd

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 276

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juni 2018, 21:22

Interessante Idee.
Allerdings muss darauf hin gewiesen werden das dieser Eingriff TÜV relevant ist.
Zwar kann ich dir bei deiner Frage nicht explizit helfen da die Aktion bei mir zu lange her ist aber erster Gedanke wäre: warum baust du nicht eine schraube ab und hälst eine Gewindelehre ran? Ist doch einfacher als Leute zu fragen die wahrscheinlich das gleiche machen müssen.

Prinzipiell finde ich die Idee nicht uninteressant, habe seiner Zeit ähnliches gemacht.
Mein erster weg wäre der zum Sattler da dieser dir wahrscheinlich nicht nur die Sitzfläche verlängern sondern auch stärker anwinkeln kann.
Ansonsten wäre das Thema wohl relativ leicht mit frästeilen zu erledigen und du brauchst überhaupt keine längeren schrauben, nur weitere.

Beiträge: 1 466

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Juni 2018, 21:45

Unterstütze die "schraub sie raus und mess sie " Idee.
Verwende eine hochwertige E10 Nuss, die Schraubenköpfe haben wohl schon einige "vergnaddelt"

Bezüglich TÜV relevant:
nicht nur dass, auch relevant fürs Überleben beim Crash!!

ICH würde da von Veränderungen abraten, genaue Aussagen könnte da nur ein TÜV Ingenieur machen.
Brisant ist es, weil der Sitz ja auch einen Teil der Gurtkräfte abfangen muss, Gurtschloss ist
ja am Sitz verschraubt.
Ob er sich da aber aus dem Fenster legen und sich schriftlich!! äussern möchte?


Allerdings ist auch die Sitzfläche TÜV Crash relevant, da die Form der Sitzfläche Submarining, also
Durchtauchen unter dem Beckengurt, verhindern soll.

Bevor du da irgendwas machst, mach dich besser nochmal beim Tüv schlau, wie da genau die
Vorschriften sind.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

BerndHD

Anfänger

  • »BerndHD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeuge: GT86/i30/K1100LT/1200FLH

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tischlermeister

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2018, 08:03

Hallo Zusammen.
Gewindelehre habe ich dran gehalten! Ich konnte nur mit der passenden Verzahnung nicht so wirklich was anfangen. Auf der Lehre steht 20! Könnte dies eventuell die Steigungen auf 10mm sein? (So wie UNC/UNF auf ein Zoll länge gerechnet) Normales Metrisches Gewinde hat ja 1,5 und Feingewinde 1,0mm wenn ich richtig liege. Die Schrauben sollten auch nur für den Test, welche Neigung optimal ist dienen. Für die endgültige Lösung wird natürlich was vernünftiges angefertigt! (Frästeile mit der passender Neigung) Hätte ja sein können das zufällig jemand die Gewindebezeichnung parat hat. Das diese Änderung Sicherheitsrelevant ist mir klar! Gemurkst wird bei mir nicht! Vernünftiges Werkzeug ist auch selbstverständlich. (Bekennender Werkzeugfetischist :D)

Gruß Bernd

GTHessen

Schüler

Beiträge: 113

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Juni 2018, 14:51

Hattest du die Schraube komplett in der Hand? Dann wäre dir ja aufgefallen, dass die Schraube einen Teil hat, der schmaler ist und ein anderes Gewinde hat. Ich würde auf diese Teil der Schraube nicht einfach verzichten wollen.

Hier gibt es ein Bild:
http://www.ft86club.com/forums/showpost.…1&postcount=452
und auch eine Anleitung wie man es nicht machen sollte.

860

Meister

Beiträge: 2 788

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Juni 2018, 15:51

Da stellt man sich doch die Frage, wozu der Teil mit dem kleineren Gewindedurchmesser dient? Ist es vielleicht nur eine "Einführhilfe" für die maschinelle Montage der Schraube im Werk, dann kann darauf bedenkenlos verzichtet werden. Eine gleichzeitig tragende Funktion der beiden verschiedenen Gewindedurchmesser möchte ich zwar nicht ausschließen, kann es mir aber nicht vorstellen.
Zur Sicherheitsproblematik kann man sagen, dass die Festigkeit der originalen Schraubverbindung, wo das Blech der Sitzschiene direkt und ohne Abstand auf die Mutter im Boden montiert wird, nicht mehr erreicht werden kann, sobald dort durch unterlegen von Passtücken ein Abstand hergestellt wird. Der Unterschied besteht darin, dass die Original-Schraubverbindung nur auf Zug- und Scherkräfte beansprucht wird und mit einer Abstand erzeugenden Zwischenplatte (stellt Euch einfach vor, die wäre 300 mm dick) diese Verbindung darüber hinaus auch Hebelkräften ausgesetzt wird. dieser Hebel wird um so problematischer, je größer die Zwischenplatte. Bei den hier erforderlichen Abmessungen (geschätzt < 30mm) sehe ich allerdings noch kein konstruktives Problem, das ein versierter Prüfingenieur als "unsicher" deklarieren würde.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

BerndHD

Anfänger

  • »BerndHD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeuge: GT86/i30/K1100LT/1200FLH

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tischlermeister

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juni 2018, 18:27

So,
soeben noch einmal genau auf die Lehre geschaut? Steigung 1.25, also Metrisch. Der angesetzte Zapfen an der Schraube ist sogar leicht konisch. Er kann sowieso keine konstruktive Lösung sein, denn wie soll nachdem das 10er Gewinde durch ist, dass dünnere untere Ende mit dem folgenden Ansatz zufällig genau an der Stelle ankommen wo die dünnere Gewindebohrung seinen Anfang hat! Wenn das nicht exakt zufällig so ist, frisst sich doch die Schraube in die dünnere Gewindebohrung rein. Außerdem ist im Bodenblech nur das M10er Gewinde mit ca. 20-30mm Hohlraum darunter. Wie schon geschrieben, ich mache nur eine Sitzprobe mit Distanzstücken! Ich danke euch für euer Mitdenken.
Gruß Bernd

Beiträge: 1 466

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:11

Ich tippe auch auf "Einführhilfe" für Fliessbandmontage mit Druckluftschrauber.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

BerndHD

Anfänger

  • »BerndHD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeuge: GT86/i30/K1100LT/1200FLH

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tischlermeister

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Juli 2018, 21:43

So, gestern mal den TÜV Ing. drauf angesprochen! Er sagt, solange ich nicht am Airbag rumfummel sehe er kein Problem. Ich habe ihm erklärt, dass die Teile aus 40mm Vollalu gefertigt werden mit dem passenden Winkel, bei mir 5Grad und die Schrauben in 10.9 . Schriftlich gibt er mir das natürlich nicht, aber solange es nicht sofort ins Auge fällt wäre so etwas kein Problem. Ordentlich sitzen diene ja schließlich der Sicherheit! :thumbup: Genau so wollte ich es hören! Hätte er etwas anderes gesagt, würde ich es trotzdem machen. Solande man weiß was man macht und nicht Murkst sehe ich kein Problem.

BerndHD

Anfänger

  • »BerndHD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeuge: GT86/i30/K1100LT/1200FLH

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tischlermeister

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Juli 2018, 17:55

Kurzer Bericht: Alle Teile angefertigt und montiert! 5Grad Neigung= vorne +35mm. Ergebnis wie gewünscht.