Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 599

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

41

Freitag, 2. Juni 2017, 08:13

Meine ist als Folgeschaden hops gegangen: die äußere linke Achsmanschette ist aufgeplatzt (Fett ist raus, es war flüssig, Dreck kann rein), machte sich durch Knacken bemerkbar. Auch ich hatte KW V3, andere AGA und SPC Querlenker.

Spawn225

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Fahrzeuge: GT86 Aeronaut in rot, mit roter Innenausstattung.

Wohnort: Krefeld

Beruf: Kfz-Mechatroniker für Nfz Technik

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 4. Juni 2017, 12:30

Mit WD40-Röhrchen meint ihr diese kleinen roten Röhrchen, die bei den Sprühflaschen dabei sind, oder?
Jepp genau diese :thumbup:
Toyota GT86 seit März 2013 :love:

Wer anderen eine Bratwurst brät,hat selbst ein Bratwurst brat Gerät :D

Chris.K

Fortgeschrittener

Beiträge: 562

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 4. Juni 2017, 14:41


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (04.06.2017), Natz (04.06.2017), Jango (05.06.2017)

Beiträge: 1 525

Fahrzeuge: '01 Honda Transalp 650, Porsche 928 S4 Schalter

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 4. Juni 2017, 21:14

Ich höre immer öfter ein "ticken" beim anfahren und auch bei Lastwechseln bzw schalten. Bin mir fast sicher dass dies von den Antriebswellen kommt. Hat jemand ähnliches bemerkt?
:D :D :D

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 303

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

45

Montag, 5. Juni 2017, 08:09

Ja bei mir war damals beim anfahren immer ein metallisches Klacken.
Ich glaube Sirarni hat irgendwo ein Video gehabt bin seinem.
Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

Jango

Erleuchteter

Beiträge: 3 165

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Buxte

Beruf: Neues reparieren

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

46

Montag, 5. Juni 2017, 16:05

Vielen Dank für die ganzen Informationen.
Ich werde das mal mit meiner Werkstatt des Vertrauens besprechen und mal gucken, was da auf mich zu kommt :rolleyes:
:!: "If the GT86 in standard isnt fast enough, then the roads youre driving on are too straight" Masaya Yumeda :!:

https://www.youtube.com/watch?v=tLOBOgu4Rkk

満月-86

mk2

Anfänger

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 6. Juni 2017, 19:16

Jetzt hat es mich auch erwischt, Antriebswelle links ist am Gelenk innen kaputtgegangen.
GT86, keine Leistungssteigerung, KW V3, andere Querlenker, andere AGA.

Ich war am Samstag bei einem Slalomtraining u irgendwann hatte ich keinen Vortrieb mehr.
Manschette ist noch intakt, Fett ist drin gewesen, aber das Gelenk ist kaputt.
Die Welle hatte 20tkm mit Serien-Fahrwerk u ca. 3tkm u 3 Monate mit der Konfiguration von oben hinter sich.
Ich habe ein bisschen recherchiert u bin zu folgenden Schlüssen gekommen:
Es gibt für mich 2 Schadenstheorien:
1) Die Wellen laufen im normalen Fahrbetrieb schon leicht nach oben geneigt, bei meiner Tieferlegung habe ich ca. 6,5Grad gemessen. Das mögen sie nicht u gehen auf Dauer davon kaputt.
2) Die Wellen mögen das extreme Einfedern nicht, dann sind sie zu kurz und/oder die Kombination Winkel/Länge passt nicht, das Gelenk geht auf Block u bricht irgendwann intern.
Gegen 1) spricht meine geringe Laufleistung. Bei dem Training bin ich ca. 25mal zügig durch eine Senke gefahren, was wahrscheinlich den schnellen Tod versucht hat. Auf der Straße bekommt man das auch hin, aber es dauert halt länger, bis man genug solche Situationen hinter sich hat.
Der Hondas S2000 hatte mit ähnlicher Achskonfguration dasselbe Problem mit Tieferlegung wie wir, dagegen gab es einen 8-10mm Spacer, den man zwischen Diff u Antriebswelle geschraubt hat u der diese damit verlängert hat. Bei dem waren die Wellen aber auch ans Diff geschraubt, nicht wie bei uns gesteckt, die Lösung geht also nicht. Der Spacer hilft auch nichts gegen den Winkel im Fahrbetrieb, spricht also auch für Schadensursache 2).
Ich werde jetzt mal versuchen zu messen, wieviel Winkel/Längung die Wellen vertragen und dann gucken, ob ich durch etwas Höherlegung und Beschränkung des Einfederwegs (durch Gummis auf der Dämpferstange) das Problem wenigestens etwas beheben kann.
Die Frage wäre auch, ob die verstärkten Driveshaftshop das Problem beheben, ob sie also länger sind und/oder mehr Winkel abkönnen. Ich habe noch keinen Schaden mit diesen gefunden, das muss aber nichts heißen. Und ganz umsonst sind ja natürlich auch nicht, mit 1200€/Satz.

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 303

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 7. Juni 2017, 07:56

Der Satz 600PS Antriebswellen von DriveShaft ist günstiger als zwei OEM Wellen.
Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

mk2

Anfänger

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 8. Juni 2017, 21:15

Wenn man die Antriebswelle so ohne Auto beugt und dreht, gehen sie ziemlich weit zu beugen, ohne dass es schwer zu drehen geht.
Der maximale Winkel wären so ca.100 mmm Einfederweg.
Ich habe dann das Auto verschränkt, so wie es der TÜV macht, also vorne und hinten Klötze untergeht und geguckt, wieviel Einfederweg er hat, das waren ca.40mm.
Dann am Dämpfer gemessen, was da geht, bis er auf dem Anschlaggummi aufsitzt, dass sind auch so 40mm, das wären außen am Rad so 50mm.
Ich habe jetzt mal 10mm Plastikringe jeweils am Dämpfer untergelegt, sodass der Dämpfer ca. 30mm und das Rad noch so 35mm Einfederweg hat.
Denke, soweit wird man nicht oft Einfedern und hoffe, dass es meinen Antriebswelle gut tut.
Wenn ich beim Fahren zu oft aufsetzen sollte, kann ich noch 10mm hochdrehen und habe dann wieder den Einfederweg wie vorher.
Ich weiß natürlich nicht, ob die Maßnahmen wirklich helfen und reichen, aber ich hoffe mal, dass die Antriebswelle jetzt länger durchhält. Allerdings hat sie schon 25tkm tiefergelegt hinter sich.
Ich habe noch eine rechte da und da der Unterschied laut Teilekatalog nur der Sicherungsring und die Schellen sind, habe ich noch einmal Reserve.

Jango

Erleuchteter

Beiträge: 3 165

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Buxte

Beruf: Neues reparieren

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 1. August 2017, 10:39

Hat jemand eine gute Alternative zu dem von TMG angegebenen Fett?
Mein Freundlicher meint es wäre aktuell nicht verfügbar und das originale würde er ungern wieder verwenden, wenn die Entlüftung verbaut ist.
Es könnte seiner Meinung nach sich wieder zu schnell verflüssigen und dann die Entlüftung zusetzen.
:!: "If the GT86 in standard isnt fast enough, then the roads youre driving on are too straight" Masaya Yumeda :!:

https://www.youtube.com/watch?v=tLOBOgu4Rkk

満月-86

AP756

Profi

Beiträge: 628

Fahrzeuge: GT86 schwarz von der Stange und ein Sprinter :-)

Wohnort: Wild South

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 1. August 2017, 13:48

Jedes Hochleistungs-Wälzlagerfett auf synthetischer Basis sollte passend sein, wenn man neues Fett verwendet. Wurden die Gelenke nicht gereinigt, sollte man nur gleichwertiges Fett verwenden. Nimmt man ein anderes Fett, kann es zu Verklumpung und weiss was kommen. Also idealerweise Gelenke richtig putzen und neues synthetisches Fett rein. Zum Beispiel (ist irgendeines, das passt): https://www.kreissler24.de/shell-gadus-s…nstofffett.html

Grüßle Fred
"Ich fahre nicht Auto, sondern mein Hintern hat Räder." Fritz B. Busch

Max

Profi

Beiträge: 1 066

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

Jango

Erleuchteter

Beiträge: 3 165

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Buxte

Beruf: Neues reparieren

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 1. August 2017, 23:15

Vielen Dank für die schnellen Antworten :!:
Ich werde mir dann mal Zeitnah einen Termin holen.
Wird nur in naher Zukunft, nicht so schnell dazu kommen, dass ich es auf der NOS testen kann :S
:!: "If the GT86 in standard isnt fast enough, then the roads youre driving on are too straight" Masaya Yumeda :!:

https://www.youtube.com/watch?v=tLOBOgu4Rkk

満月-86

Sinthoran

Anfänger

Beiträge: 44

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 29. April 2018, 23:54

Hat jmd eig ne dauerhafte Lösung dafür gefunden?

Habe diese Diff bushes gefunden und im UK Forum meinten die das sollte helfen, aber es hat wohl keiner von denen Berichtet.
https://store.partsshopmax.com/shop/FRSB…gs/ZNC6SDR.html

Hat sowas jmd mal ausprobiert?
Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
Abstimmung: -2Grad VA/HA: VA etwas Vorspur/ HA etwas Nachspur

Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11

Reifen: Yokohama AD08R

katty262

Meister

Beiträge: 2 147

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1086

  • Nachricht senden

55

Montag, 30. April 2018, 10:08

Von Subaru STI gibts da die passende Lösung. Die BRZ ts Modelle haben die ab Werk drin (in Japan mit 3 Jahren Garantie). Kosten rund 1.000 €

https://www.sti.jp/parts/subarubrz_zc/engine/ST28421AS100/
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

CTO79

Profi

Beiträge: 593

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Mosel

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

56

Montag, 30. April 2018, 10:13

Ich habe schon etwas länger ein Klicken aus Richtung der Hinterachse beim Anfahren.
Tieferlegung ST XTA ca. 80TKM keine anderen Querlenker und Standardstabis.
Gibt es irgendein Check denn man machen kann um die Antriebswelle als Ursache auszuschließen?

Beiträge: 1 525

Fahrzeuge: '01 Honda Transalp 650, Porsche 928 S4 Schalter

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

57

Montag, 30. April 2018, 12:18

@CT079: Schliesse mich mal an: habe auch ein "klicken", oftmals beim Anfahren, Tieferlegung ca. 11mm ansonsten original
:D :D :D

Max

Profi

Beiträge: 1 066

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

58

Montag, 30. April 2018, 13:53

Hat jmd eig ne dauerhafte Lösung dafür gefunden?

Habe diese Diff bushes gefunden und im UK Forum meinten die das sollte helfen, aber es hat wohl keiner von denen Berichtet.
https://store.partsshopmax.com/shop/FRSB…gs/ZNC6SDR.html

Hat sowas jmd mal ausprobiert?
Ja ich habe das Zeug verbaut. Nach meiner Meinung aber für den Alltag nicht geeignet, da jede Dämpfung weg ist. Zu dem kommt die Kardanwelle recht nahe an den Tank, so das man hier auch nochmal nacharbeiten muss. Auf meinem Instagram habe ich ein paar Fotos gepostet. :)

Verstärkte Antriebswellen helfen dauerhaft nicht... Diese Illusion kann ich allen Beteiligten gleich nehmen! ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris.K (30.04.2018), katty262 (30.04.2018)

katty262

Meister

Beiträge: 2 147

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1086

  • Nachricht senden

59

Montag, 30. April 2018, 14:20

Da hast Du recht Max,

die Autos nicht so tief legen. Und ein Pony Car bleibt ein Pony Car egal wieviel Ladedruck da vorne generiert wird. Ist Konstruktiv halt die Subaru "Midrange". Die BRZ STI/ts hören in der Tieferlegung OEM bei 15/10mm auf. Aus gutem Grund.

Beim BRZ 2 wird es diese Probleme nicht mehr geben, da die neue Subaru Global Plattform eine andere Geometrie erlaubt.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)