Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »RedFlag1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 157

Fahrzeuge: Sommer: GT86 - Winter: OutlanderII

Wohnort: Moorenweis

Beruf: ITler / aktiver Reservist

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. April 2018, 11:03

Versicherungsfrage....

Servus miteinander,

hier ist ja auch sicherlich der ein oder andere "Versicherungsmann" unterwegs.

Meiner Tochter ist leider ein Sommerreifen ausgekommen und hat die Autotür eines Gastes meines Nachbarn sichtlich deformiert.

Eigentlich ein Haftpflichtschaden - oder?
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
Hier direkt zu meinem:

kosh

Meister

Beiträge: 2 152

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. April 2018, 11:16

ist leider ein Sommerreifen ausgekommen



was bedeutet "ausgekommen"?

Ich glaube, du musst etwas mehr schreiben, sonst kann man die Frage nicht beantworten.

3liter

Meister

Beiträge: 1 952

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. April 2018, 11:17

Und: Wie alt ist die Tochter?
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Nedash

Profi

Beiträge: 1 065

Danksagungen: 208

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. April 2018, 11:22

Heißt "ausgekommen" so viel wie, er hat sich selbstständig gemacht?

Dann ist es (wenn du reguläre Versicherungsbedingungen hast), ein Haftpflichtschaden, es sei denn er wurde mutwillig (schließe ich mal aus) oder, je nach Versicherung, grob fahrlässig (das wäre hier zu prüfen) herbeigeführt.
Auch bei grober Fahrlässigkeit zahlt die Versicherung, kann aber den Versicherungsnehmer unter Umständen in Regress nehmen.
満月-86

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3liter (23.04.2018)

  • »RedFlag1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 157

Fahrzeuge: Sommer: GT86 - Winter: OutlanderII

Wohnort: Moorenweis

Beruf: ITler / aktiver Reservist

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. April 2018, 11:29

Sorry, etwas mehr zum Nachliefern:

1. Tochter ist 13Jahre
2. "ausgekommen" im Sinne von aus der Hand gerutscht, aus der Hand gelaufen (War Bergab)
3. Natürlich nicht vorsätzlich, wer macht denn so was? War wirklich eine Unachtsamkeit (wenngleich eine teuere...)

Haftpflicht, deshalb frage ich extra, nicht die KFZ Versicherung - richtig?
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
Hier direkt zu meinem:

goody85

Profi

Beiträge: 1 328

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Bochum

Beruf: Prozesssupporter Energie

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. April 2018, 11:45

Ja, korrekt, das sollte über eure private Haftpflicht geregelt werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3liter (23.04.2018)

  • »RedFlag1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 157

Fahrzeuge: Sommer: GT86 - Winter: OutlanderII

Wohnort: Moorenweis

Beruf: ITler / aktiver Reservist

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. April 2018, 12:22

Alles klar - vielen Dank :thumbsup:
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
Hier direkt zu meinem:

Sheldon

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Fahrzeuge: Subaru BRZ Automatik WR-Blau

Wohnort: Dortmund

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. April 2018, 16:09

Kleine Ergänzung, nur falls das jemand nochmal wissen muss.

Wichtig ist hierbei in erster Linie das Alter des Kindes. Kinder unter 7 sind "deliktunfähig", hier wird es sehr kompliziert, da auch die Eltern nicht in jedem Fall zahlen müssen - da geht's dann mit Aufsichtspflicht etc. los. Viele Haftpflichtversicherer sperren sich dann, den Schaden zu übernehmen, auch wenn die Eltern denken, dass sie - zumindest moralisch - zahlen müssten.

Kinder von 7 bis 9 sind eingeschränkt schuldfähig und Kinder ab 10 komplett schuldfähig, die sind dann im Normallfall in jeder Haftpflichtversicherung mit drin.

Ganz wichtig für Eltern: Haftpflicht überprüfen! Minderjährige Kinder sind immer mitversichert - Aber Volljährige bis wann - Studium, Ausbildung, Auszug? Und: Sind deliktunfähige Kinder mit drin?

Beiträge: 725

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. April 2018, 11:15

Nur mal so als Beispiel - wenn man in Österreich im Rahmen einer Ladetätigkeit ein KFZ mit einem Einkaufswagen beschädigt (wenn der Einkaufswagen beim Beladen des Kofferraums weg rollt) ist es ein Fall für die KFZ Haftpflicht und nicht die normale Haftpflicht/Haushaltsversicherung.
Das ist dahingehend ärgerlich, dass die KFZ Haftpflicht bei uns dann im Preis steigt, die Haushaltsversicherung würde das nicht tun.

Wenn es in Deutschland auch so ist, wird der Schaden falls er im Zuge des Reifenwechsels passiert ist eventuell auch die KFZ Haftpflichtversicherung betreffen.
Vielleicht habt ihr aber ja auch nur die Reifen vom Keller in die Garage transportiert, dann wäre es wohl ein Fall für die normale Haftpflicht/Haushaltsversicherung.

Beiträge: 710

Fahrzeuge: Toyota GT86 - Bj 2016 - inferno orange metallic, Dacia Logan II MCV

Wohnort: Meinersen

Beruf: Kommunalbeamter

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. April 2018, 11:32

Vielleicht habt ihr aber ja auch nur die Reifen vom Keller in die Garage transportiert, dann wäre es wohl ein Fall für die normale Haftpflicht/Haushaltsversicherung.
Im Zweifelsfall war es genau so. Beim täglichen Hinstellen der Reifen vom Keller an die Straße und abends wieder zurück ist es passiert. So und nicht anders. Manchmal denke ich, Versicherungen wollen beschi**en werden...unfassbar.
_________________________________________________
Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht


Beiträge: 721

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. April 2018, 12:02

Vielleicht habt ihr aber ja auch nur die Reifen vom Keller in die Garage transportiert, dann wäre es wohl ein Fall für die normale Haftpflicht/Haushaltsversicherung.
Im Zweifelsfall war es genau so. Beim täglichen Hinstellen der Reifen vom Keller an die Straße und abends wieder zurück ist es passiert. So und nicht anders. Manchmal denke ich, Versicherungen wollen beschi**en werden...unfassbar.

Nun ja, nicht ganz zu Unrecht kann eine falsche Angabe gegenüber der Versicherung, die zu deren Auszahlung führt, als Betrug strafbar sein. Das sollte den Versicherungsnehmer eigentlich von falschen Angaben abhalten.

Und im Übrigen: es wird zwischen Privathaftpflicht und KFZ-Haftpflicht unterscheiden, indem man fragt: "Hat sich eine typische Gefahr des KFZ-Gebrauchs verwirklicht?" Wie so häufig: es muss eine Betrachtung und Bewertung aller Umstände des Einzelfalls erfolgen... und es gilt wie immer "zwei Juristen, drei Meinungen" (keine klaren Antworten zu erwarten).

860

Meister

Beiträge: 2 814

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 517

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. April 2018, 12:33

"Hat sich eine typische Gefahr des KFZ-Gebrauchs verwirklicht?"

Demnach müsste der "Einkaufswagenschaden" von der Privathaftpflicht gedeckt werden. Denn der Schaden ist in diesen Fällen nicht typischerweise durch den Gebrauch des KFZ, sondern eindeutig durch den Gebrauch eines Einkaufswagens entstanden. Ein solcher Schaden könnte am selben Ort auch entstehen, wenn jemand den Einkauf aus dem Einkaufswagen in Fahrradpacktaschen oder einen Einkaufstrolley einpackt.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Beiträge: 721

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. April 2018, 13:26

Allerdings ist das Beladen ein absolut üblicher Gebrauch eines KFZ. Wenn sich also gerade die typischen Gefahren des Beladens (als KFZ-Gebrauch) verwirklichen und dadurch ein Schaden entsteht, haben sich dann nicht doch wieder typische KFZ-Gefahren verwirklicht? :)

edit: umformuliert.

860

Meister

Beiträge: 2 814

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 517

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 26. April 2018, 13:36

allerdings ist das Beladen eines KFZ sehr typisch für dessen Gebrauch... wenn gerade dadurch ein Schaden entsteht

Der "Einkaufswagenschaden" entsteht ja gerade nicht durch das Beladen des eigenen Fahrzeugs, sondern dadurch, dass der volle Einkaufswagen ohne Bremsen, dafür aber mit ungezügelter Vierradlenkung auf dem abschüssigen Parkplatz dem Benutzer außer Kontrolle gerät. Eine Anwesenheit des eigenen Fahrzeugs spielt dabei aus meiner juristisch unverstellten Sicht keine Rolle.
Ich halte es für eine seltsame Rechtsauffassung, für solche Schäden die Versicherung eines absolut still stehenden Fahrzeugs heranzuziehen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

3liter

Meister

Beiträge: 1 952

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. April 2018, 13:50

Demnach müsste der "Einkaufswagenschaden" von der Privathaftpflicht gedeckt werden. Denn der Schaden ist in diesen Fällen nicht typischerweise durch den Gebrauch des KFZ, sondern eindeutig durch den Gebrauch eines Einkaufswagens entstanden. Ein solcher Schaden könnte am selben Ort auch entstehen, wenn jemand den Einkauf aus dem Einkaufswagen in Fahrradpacktaschen oder einen Einkaufstrolley einpackt.


Für das Umpacken in den Trolley oder i die Fahrradtasche fährst du aber kaum mit dem Einkaufswagen über den halben Parkplatz. Das Umpacken erfolgt entweder drinnen oder direkt am Eingang, wo dein Fahrrad steht. Anders ausgedrückt: Ohne dass du mit dem Auto da bist, entsteht auch kaum eine Gefahr, dass du mit dem Einkaufswagen fremde Auto beschädigen könntest. Weil sie einfach zu weit weg sind. Insofern kann ich schon der Argumentation folgen, dass der Einkaufswagenunfall eine typische Gefahr aus der Benutzung von KFZ darstellt.

Ausnahmen gibt's freilich immer, aber um die ging es hier ja grad mal nicht.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Sheldon

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Fahrzeuge: Subaru BRZ Automatik WR-Blau

Wohnort: Dortmund

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. April 2018, 16:13

Tatsächlich auch in Deutschland eine knifflige Situation:
https://www.test.de/Haftpflicht-Einkaufs…zahlt-4831104-0

edit, hier wirds noch kurioser... wer möchte, dass seine kfz-haftpflicht zahlt, muss immer einen Joghurtbecher im Einkaufswagen lassen, wenn er noch was im Kofferraum umräumt 8o
https://www.privathaftpflicht.net/recht/…-einkaufswagen/