Sie sind nicht angemeldet.

BRZlover

Schüler

Beiträge: 90

Fahrzeuge: Celica t23 TS , BRZ

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Sanitär und Heizung

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 28. März 2018, 23:50


Was haltet ihr von einem D2 Fahrwerk?


Meine Celica TS hat eine D2 Street Fahrwerk seit 5 Jahre und bin damit um die 50TKm gefahren ohne Probleme.

Für die Strasse vollkommen ausreichend, zwar etwas straffer aber nicht Härter als das OEM-Fahrwerk. Vor allem auf kurvigen Landstrassen macht es richtig Spaß. Die D2 lässt ich, an der Vorderachse, tiefer einstellen ohne die Federvorspannung zu ändern.

Support und Ersatzteile bekommt man in Deutschland, Was ich allerdings nie gebraucht habe. Gutachten gibt es auch.

Wie das D2 Fahrwerk auf den Toyobaru funktioniert, kann ich allerdings nicht sagen. Vielleicht gibt es hier jemanden der eine D2 fährt, der muss sich nur trauen :D

#project86

Anfänger

Beiträge: 31

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. April 2018, 10:06

Bei KW gibt es auch immer wieder mal Angebotswochen, habe damals das V3 für 1400 während der Asia-Wochen bekommen und noch keine Sekunde bereut.

darkcrystl

Anfänger

  • »darkcrystl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Fahrzeuge: Subaru BRZ Sport

Wohnort: Steiermark

Beruf: Chemiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 3. April 2018, 11:56

Danke für die Antworten, für mich selbst immer schwer abzuschätzen, denn oft kommt das ich habe viel Geld bezahlt das muss gut sein Palcebo verhalten dazu. Jedoch habe noch keinen gelesen der über KW schlecht geredet hat.

Bin nur verwundert ob wirklich alle anderen soviel schlechter sein können.
Und das bei den meisten show and shine for Spaß im Auto steht wenn das Fahrverhalten so darunter leidet. Den ein BRZ der Untersteuert is doch wohl weit weg von Sinne des Erfinders um es ein bisschen überspitzt auszudrücken.

Im Prinzip bin ich leider gleich schlau wie vorher. ?(
:thumbsup: Ich fahre einen BRZ, ich bin besonders :thumbsup:

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 551

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. April 2018, 12:56

Dann gebe ich dir den Tipp, sprich mal mit Erich Budde und/oder Wolfgang Weber. Die können dir schon sehr gut erklären, wo die Unterschiede liegen und warum z.B. KW insgesamt einen doch sehr guten Ruf hat (und sich den neben der erbrachten guten Leistung auch bezahlen lässt).
Darüber hinaus kannst natürlich auch mal auf diversen TrackDays/Treffen vorbei schauen und in den Fahrzeugen selbst mitfahren. Dann kannst du am ehesten abschätzen, was du brauchst/willst.
Die persönliche Wahrnehmung darüber "was ein gutes Fahrwerk" ist, geht halt sehr weit auseinander.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Beiträge: 1 739

Danksagungen: 366

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 3. April 2018, 13:10

Bin nur verwundert ob wirklich alle anderen soviel schlechter sein können.
Wie stark sich die Qualität der Fahrwerke unterschiedlicher Anbieter bei den Produkten als solches unterscheidet weiß ich nicht. Was mir aber klar ist, sind die qualitativen Unterschiede von denen die Fahrwerke einstellen!

Im Prinzip bin ich leider gleich schlau wie vorher. ?(
Was nützt es mir, wenn ich DAS Fahrwerk verbaue(n lasse), welches von jungfräulichen Elfen bei Mondschein unter Wasser mundgeklöppelt wurde, wenn es mies eingestellt ist?

Wie immer die identische Empfehlung: Mach dir klar was du erreichen möchtest, spreche mit einem Profi und entscheide dann, ob es Dir das wert ist. Wenn ja, dann lass Dir ein Paket Preis machen und freue Dich darüber das Du jetzt noch mehr lernen musst mit dem Auto umzugehen :D

Wie weit ist es von Dir nach Vilshofen? 2,5 Stunden? Wenn ich so nah am Wolfgang Weber wohnen würde, dann wäre die Entscheidung noch einfacher gewesen. So waren es ein paar hundert Kilometer mehr Anfahrt :D
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

#project86

Anfänger

Beiträge: 31

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 4. April 2018, 14:23

Habe anfangs auch mit dem K-Sport Fahrwerk geliebäugelt, da ich aber so gut wie keine Berichte dazu gefunden habe, bin ich dann doch bei KW geblieben. Bei reinem Strassenfahrzeug reicht ein V1 (oder ST XTA), bei Trackeinsätzen oder Driftevents würde ich zum V3 greifen.

doerfleser

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: Coburg

Beruf: Systembetreuer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. April 2018, 18:04

Bin in einer ähnlichen Situation wie der threadersteller...hab auch Angst, dass dann das schöne Fahrverhalten kaputt geht. Und vor allem auch, dass die lokalen werkstätten damit überfordert sind. Warum nicht einfach das eibach b12 pro kit mit passenden Bilstein Dämpfern?

Sind dann zwar 'nur' 25mm. Aber meiner Meinung nach genau so viel wie das auto braucht. Wären dann auch Sturzkorrekturschrauben notwendig?

Schafft das ein normale Werkstatt das auto dann richtig einzustellen? Wissen die was die tun müssen, wenn ich denen Sturzkorrekturschrauben anschleppe?

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 551

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

28

Freitag, 13. April 2018, 07:24

Der GT von JP (Performance)

Für die, die eher so auf wenig Tiefgang stehen, JP sagt dazu in den Videos eigentlich auch nochmal alles. Wer es dann immer noch nicht kapiert hat, dass Qualität die Basis ist und die passende Einstellung im Detail dann eben entscheidet, wie der Wagen fährt, der lässt am besten wirklich besser die Finger komplett vom Fahrwerk.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Devilx« (13. April 2018, 07:40)


Beiträge: 1 491

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 315

  • Nachricht senden

29

Freitag, 13. April 2018, 20:15

Es ist mal wieder Murmeltiertag :rolleyes:

Andererseits kann man aber auch nicht verlangen, dass jeder das Forum von vorn bis hinten auswendig kennt ;)

Deshalb Kurzform:

Theoretisch ist Federn plus GUTE Dämpfer ne brauchbare Idee, aber leider nicht im Toyobaru.
Die Werksfederbeine haben so wenig Federweg, dass 25mm tiefer schon fast zum Aufsetzen auf den Gummipuffern führt.
Damits vernünftig fährt, muss Tieferlegung mit kürzeren Federbeinen einhergehen.
Dazu wirst du viel im Forum finden!!

Ob eine Dorfwerkstatt ein Fahrwerk vernünftig abstimmen kann?
Eher zweifelhaft( das ist die höfliche Antwort!)

Du kannst versuchen von einem Forumsmitglied ein paar Einstelldaten abzustauben, hoffen dass sie die eingestellt bekommen
und dann rausfinden obs zu deinen Reifen und Fahrstil passt.

Andererseits kriegst du so zumindest ein Auto, dass nicht "#hoch wien Bus" ist und zumindest bei halbwegs sinnvoller
Fahrweise auf der Strasse nicht zu übel.

Wenn du zB Nordschleifenambitionen hättest solltest du abstimmen lassen, das wäre dann gut investiertes Geld.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)