Sie sind nicht angemeldet.

TRS

Profi

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 7. Januar 2018, 06:05

Kleines Status-Update in Post #1....

TRS

Profi

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

122

Samstag, 3. März 2018, 00:00

Aktueller Zwischenstand am Ende von Post #1...

-Neues Blendendesign Nexus HU
-Umbau des Nexus auf Betrieb ohne Akku
-Vorbereitungen für Sub-Einbau

TRS

Profi

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

123

Freitag, 9. März 2018, 12:02

Fortsetzung von Post #1 wegen überschreitung der maximalen Textzeichen:

(Update 09.03.2018, Fortsetzung, der Rest im Post #1 ;) )

Mit der Abstimmung bin ich zufrieden, jedoch sind die Reflexrohre, trotz der Auslegung nahe des Querschnitts nach der Boxenempfehlung des Herstellers (aber natürlich angepasst auf die "neue" Abstimmung), im Durchmesser etwas zu klein. Bei der Version 1 war der durchmesser OK, jedoch liegt jetzt die Tuningfrequenz niedriger und somit ist die Luftbewegung bei vergleichbarem Pegel stärker. Kurzum, bei sehr hohem Pegel und Frequenzen zwischen 25 und 35 Hz entstehen störende Strömungsgeräusche.
Hier habe ich erste tests gemacht und werde zunächst zwei Gegenmaßnahmen austesten, bevor ich etwas größeres ändere. Zum einen läuft der Sub momentan (Testbetrieb) völlig ohne Subsonic Filter. Hier sollten gerade in den sehr tiefen Frequenzen, die eh außerhalb des möglichen Bereiches liegen, nochmal einiges zu verhindern sein. Der Sub schiebt hier sinnlos Luft und gibt eh keinen Ton mehr wieder. Daher kann (sollte!) man das auch wegtrennen um zumeinen den Sub zu entlasten und zum anderen die unnötigen nebengeräusche die durch die Luftbewegung entstehen zu vermeiden.
Es ist aber klar, das das, ohne ungewollte Abstriche im möglichen Frequenzgang, das Problem nicht vollständig lösen kann. Ich habe daher mt einigen Dummys einen Aufsatz auf die Refloxöffnung nach dem Prinzip von Polk probiert und ganz gute Erfolge erzielt. Ich werde demnächst also mal eine angepasste Version der Blende (Dreieck) herstellen, die eine solche form hat. Ich werde dann berichten, die ersten Versuche waren aber nicht schlecht. Fraglich ist, wie hier die Optik gelöst werden kann. Außerdem könnte es damit zu Einschränkungen was das Umlegen der Rückbank angeht kommen.
Eine vergrößerung der Refloexrohre wäre, wenn auch sehr aufwendig, auch denkbar. Allerdings schreck mich hier der Punkt ab, das ich keine sinnvolle Idee sehe ein Reflexrohr in der dann deutlich größeren erforderlichen Länge in das Gehäuse zu bekommen.

Jetzt werde ich erstmal etwas pausieren müssen. Es ist zwar mittlerweile alles Material auch für das neue Frontsystem da, aber der Einbau in die Türen muss warten bis ich das KfZ wieder in eine geeignetere Umgebung für diese Arbeiten bewegen kann. Am 01. April ist der Winterschlaf vorrüber... :thumbsup:

Nachtrag: Ich habe die files für die Herstellung der Nexus 7 Blende mal bei Thingiverse eingestellt. Wenn also mal wieder jemand einen N7 HU Mod machen will und nen 3D Drucker hat kann er sich bedienen. (oder die Teile über Thingiverse bestellen, wobei ich fürchte das dann bestimmt die eingebauten M3 Muttern fehlen... 8| )

Also, hier geht es zu den Files.

UPDATE 30.03.2018:

Endlich ist auch dieser Teil vollbracht: Das neue Frontsystem samt Verkabelung ist eingebaut, die Türen sind gedämmt. Der Aufwand war doch wesentlich größer als ich gedacht hatte. Das "ausentwickeln" der 3D-Druck Teile hat nochmal viel Zeit in Anspruch genommen.

Ebenso habe ich fast nen halben Tag damit verbracht aus dem Wirrwar was hinter dem Armaturenbrett OEM vorhanden war soetwas wie einen Kabelbaum zu machen. Für mich ein Wunder das der Wagen nicht ab Werk die reinste Klapperkiste ist. Besonders im. Bereich der Lebksäule war einiges sehr optimistisch verlegt. Ich bin mal gespannt ob nun einige der Klappergeräusche aus dem Cockpit weg sind wenn er wieder auf die Straße geht.

Zusätzlich zu den Lautsprecherringen für die Türen habe ich nun noch Adapter für die OEM Einbauposition im Armaturenbrett erstellt. Diese haben Platz für einen 80mm Mitteltöner und einen 40mm Tweeter. Für den Tweeter ist ein Koppelvolumen integriert.

Zunächst habe ich ja aber die "kleinen" A25 von Andrian verbaut, welche kein Volumen benötigen. Aber, wie kommt es anders als man denkt, einer der A25 ist defekt. Daher sind nun A25g unterwegs. Mal sehen ob das ungewöhnliche Koppelvolumen funktioniert.

Ansonsten bin ich für meine Begriffe mit dem System ganz zufrieden. Dafür das noch ein Tweeter defekt ist und nur eine grobe Einstellung auf dem DSP ist schon sehr angenehm.

Mal sehen was final heraus kommt. Bilder folgen...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »TRS« (8. April 2018, 16:30)


TRS

Profi

  • »TRS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

124

Sonntag, 8. April 2018, 16:42

Hier die versprochenen Bilder. Zu sehen ist der Adapter für die LS im Armaturenbrett in einer "älteren" Version. Die letzte habe ich nicht abgelichtet. Außerdem die Türen während dem Dämmen in noch unfertigem Zustand. Leider hab ich auch hier das Endergebnis nicht festgehalten. Das Innenblech habe ich relativ aufwendig von der Innenseite her beklebt. Ich wollte aber aus "optischen" Gründen so wenig wie möglich auf die, bei abgenommener Pappe, sichtbare Seite aufbringen. Die Pappenselbst sind bich größtenteils unbehandelt. Das Entklappern willte ich nicht pauschel bzw auf gut Glück anfangen sondern gezielt die betroffenen Teile angehen. Da werd ich bei Gelegenheit noch nachziehen.

Unschön: Ein Bild zeigt wie die "Fachwerkstatt" die Folie in der Tür nach dem Wechseln der Fensterführung auf Garantie zurückgelassen hat. Finde ich jetzt keine Glanzleistung.

Zusatz: Habe jetzt kurz entschlossen entschieden die Seitenblenden des Tablett auf die schnelle zu lackieren. Ich finde das Ergebnis nicht schlecht. Da es "eine schnelle Nummer" im Garten war sind um den Sensorausschnitt noch zwei kleine Wellen drin. Ich hatte aber weder Lust noch Zeit für einen zweiten Füller-Gang. Wollte bei dem Wetter zum Grillen... :D



PS: Auch die Adapter fürs Armaturenbrett gibts für Interessierte unter og Thingiverse-Link. ;)