Sie sind nicht angemeldet.

kosh

Meister

Beiträge: 2 107

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:55

Bin gerade am Gutachten vergleichen.
Erster Unterschied: Mittellochgröße bei Audi 1 cm größer.
Braucht man da schon Zentrierringe?
...


Nein, es ist völlig ok, wenn sich das Rad beim Fahren um ein bis zwei cm nach oben oder unten bewegt...

TRS

Profi

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:14

Da hat copperhead völlig recht. Ich habe die konkrete ABE nicht gelesen, was ich jetzt nachgeholt hab. Hier gibt es eine Auflage (A01) die eine Bestätigung des korrekten Anbau verlangt.

Das ist längst nicht bei allen Felgen üblich. Ohne diese Auflage wäre der Besuch beim Prüfer nicht nötig gewesen.

Also, wie gesagt, alle Auflagen einhalten. ;)

Da kommt mir aber eine interessante Frage in den Kopf: Die "Serien" Brock sind doch bis auf die ET (was die Maße angeht) nahezu identisch (oder?) und werden doch auch mit 225er ausgeliefert. Ich kann mich nicht erinnern eine Bestätigung des korrekten Anbau in meinem Satz Papiere zum Fahrzeug bekommen zu haben. Kann das jemand bestätigen?

Und hat zufällig jemand die ABE der Brock in Reichweite und kann sagen ob die A01 da auch verlangt wird? Falls nicht sind die sich entweder selbst nicht einig oder es liegt doch nicht an der Reifengröße sondern an der ET bzw geänderten Radabdeckung. Allerdings ist das schon etwas übertrieben was die da alles wollen. Aber der Hang zur Übertreibung ist ja schon fast Usus bei den Felgen ABEs.

@kosh: Auch wenn die Frage für einen Auskenner sicherlich viel Komik enthält finde ich es doch gut, daß jemand der unsicher ist nachfragt. Das ist doch besser als wenn er mit unpassender Zentrierung durch die Gegend fährt. Daher finde ich sollte man niemanden für eine solche Frage abstrafen sondern lieber eine korrekte Auskunft geben, oder wie siehst du das? Ein Hinweis auf die Suche oder Google wäre ja auch noch legitim, aber "auslachen" find ich nicht so OK.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »TRS« (11. Februar 2018, 11:41)


Beiträge: 1 442

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 11. Februar 2018, 13:24

Ich reim´s mir mal so zusammen, dass Toyota mit den GT86 gebrandeten Brocks einfach die ABE so gestrickt hat,
dass der Händler die nur draufstecken muss. Sie konnte ja auch abklären, dass es keine Freigängigkeits und -Radabdeckungsprobleme gibt
bei ihrem Auto. :whistling:
Wer will, kann ja mal nachschlagen.

Bezüglich Radabdeckung und Kantenbördeln:

Hier gibt´s im Forum genügend Beispiele, wo 225er auf 8x18 ET35 ohne Bördeln passend gemacht wurden, manchmal
sogar ohne Sturzänderung.


ICH würde ja mal im Kompletträder Sammel Fred nachschauen 8)

Ach und Kosh, wenn deine Räder so eiern, hast du die Radmuttern drauf, geschweige denn mit Drehmoment angezogen?

MFG Carsten

Edith:
Tatsächlich hatten wir das Thema schonmal:
Liste der fahrbaren Reifengrößen ohne Gutachten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Copperhead« (11. Februar 2018, 13:42) aus folgendem Grund: was gefunden ;)


kosh

Meister

Beiträge: 2 107

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:42

...

@kosh: Auch wenn die Frage für einen Auskenner sicherlich viel Komik enthält finde ich es doch gut, daß jemand der unsicher ist nachfragt. Das ist doch besser als wenn er mit unpassender Zentrierung durch die Gegend fährt. Daher finde ich sollte man niemanden für eine solche Frage abstrafen sondern lieber eine korrekte Auskunft geben, oder wie siehst du das? Ein Hinweis auf die Suche oder Google wäre ja auch noch legitim, aber "auslachen" find ich nicht so OK.


Ich würde mich keineswegs als Fachmann bezeichnen, aber es sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass die Felge auf der Radnabe aufliegen muss und da kein Platz zwischen sein darf. Sonst würde sie ja nur von den Bolzen gehalten.

Oder hab ich was falsch verstanden???
Ich hoffe echt, dass es so ist, so ... kann doch keiner sein.

Wenn ich mir vorstelle, dass manche evtl. so rumfahren, da läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken.

GreatToy86

Fortgeschrittener

  • »GreatToy86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Fahrzeuge: GT 86 (Fun) / Skoda Superb Kombi (Fam.) / Peugeot 208 (Flex)

Wohnort: Neustadt bei Hannover

Beruf: Wichtig - auch als Grund, täglich 50 km GT86 zu fahren :-)

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 11. Februar 2018, 20:10

Zitat

...

@kosh: Auch wenn die Frage für einen Auskenner sicherlich viel Komik enthält finde ich es doch gut, daß jemand der unsicher ist nachfragt. Das ist doch besser als wenn er mit unpassender Zentrierung durch die Gegend fährt. Daher finde ich sollte man niemanden für eine solche Frage abstrafen sondern lieber eine korrekte Auskunft geben, oder wie siehst du das? Ein Hinweis auf die Suche oder Google wäre ja auch noch legitim, aber "auslachen" find ich nicht so OK.


Ich würde mich keineswegs als Fachmann bezeichnen, aber es sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass die Felge auf der Radnabe aufliegen muss und da kein Platz zwischen sein darf. Sonst würde sie ja nur von den Bolzen gehalten.

Oder hab ich was falsch verstanden???
Ich hoffe echt, dass es so ist, so ... kann doch keiner sein.

Wenn ich mir vorstelle, dass manche evtl. so rumfahren, da läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken.
Kann ich nachvollziehen. In Wirklichkeit ist der Unterschied aber nur 1 mm - 56,1 zu 57,1. Daher die Frage, ob das schon gravierend und auszugleichen ist...

Gesendet von meinem T03 mit Tapatalk

kosh

Meister

Beiträge: 2 107

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:34

er hat einen cm geschrieben...

aber auch 1mm ist "Platz" und wo Platz ist, liegt nichts auf, d.h. die ganze Kraft lastet auf den Bolzen. An der Stelle gehen dann die Felgen und/oder Bolzen kaputt und werden locker.
Ob da jetzt 1mm oder 3cm Luft ist, ist egal.

Nedash

Profi

Beiträge: 1 030

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:04

Ich fahre die Felgen mit 225/40ern (damals auch OHNE Veränderungen am Fahrwerk), und die Auflagefläche ist knapp bedeckt.
Hat der Prüfer damals gemessen, und es passte.

Bilder im Serienzustand hier, und mit Federn + Sturz hier.
満月-86