Sie sind nicht angemeldet.

katty262

Meister

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 847

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS,

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 915

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. November 2017, 12:42

Subaru Gewinnt Deutschen Design Award 2018

Keine Werbung sondern was zum schmunzeln (also ich tu es)

Der neue Subaru XV (ab Januar bei uns erhältlich) hat jüngst in seiner Klasse tatsächlich den Deutschen Design Award 2018 gewonnen. Noch mal "Ein Subaru gewinnt einen Design Award ;(

Ok, auch als Fan der Marke sage ich offen und Ehrlich "Subaru baut definitiv nicht die schönsten Autos". Die sehen halt nur anders aus und das gefällt mir (die inneren Werte stehen im Vordergrund, an den Rest gewöhnt man sich :S ).

Aber einen Design Award zu gewinnen, Respekt. Vielleicht liegt es aber auch nur da dran, das die Mitbewerber mittlerweile derart skurrile Designs kreieren, das ein Subaru dann doch wieder eine Beruhigung für die Sehnerven ist.



In diesem Sinne....
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

MIL-GT

Schüler

Beiträge: 100

Fahrzeuge: 2012er GT86 inferno orange metallic [daily]

Wohnort: Obernburg am Main

Beruf: IT & FOTO

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. November 2017, 13:49

Ich bin ja der Meinung, dass man Automobil-Design erst 10 bis 15 Jahre nach der Veröffentlichung eines neuen Modells beurteilen sollte.

So eine Design-Preis hat für mich den gleichen Wert wie die Wahl von Messi zum Weltfußballer. :rolleyes:
I TRD-Schaltknauf II Rotes TRD-Soundrohr III TRD Carbon Inlay für Sitzheizung IV Metall-Klimaregler V Cusco Typ OS Domstrebe mit BKVS

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (08.11.2017)

Beiträge: 1 440

Danksagungen: 282

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. November 2017, 15:42

Dafür einen Design Award? Wenn ich den sehe würde ich sagen das er nicht so hässlich ist wie sonst von Subaru :D Aber einen Design Award...?

Hast recht, da muss man Schmunzeln :)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Bom

Meister

Beiträge: 2 211

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. November 2017, 17:17

Das Jahr 2015 war in meinen Augen nicht besser... eher noch schlechter.


http://www.citroen.co.uk/about-citroen/n…ard-in-new-york
:P by Turbo-Bom :)

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 146

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. November 2017, 17:24

Gerade die nicht-mainstream Designs, ich würde sie nicht wie andere hässlich sondern eher solide althergebracht nennen, finde ich attraktiv. Entweder man besinnt sich im Design award diesmal wieder dem "back to the roots" oder der XV wird mir wohl nicht gefallen.

Gibt's eigentlich Bilder?

In jedem Fall trotzdem gratulation Subaru.

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Zwischen Kliniken und Störchen

Beruf: Prüfingenieur

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. November 2017, 17:58

Ein kleines Video auf der Schweizer Seite gefunden

https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=XAhNqowSsgA

Mir persönlich gefällt der Impreza durchaus auch gut. Irgendwann brauch ich auch mal einen Zweitwagen :whistling:

Kleines Update: Die Schweizer haben die Seiten aktualisiert mit allerlei Bildern :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eyedol« (27. November 2017, 23:00)


860

Meister

Beiträge: 2 563

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:17

Ich schreibs mal hier rein.

Letzte Woche hatte ich mal ohne besonderes Ziel beim Subaruhändler in Wenden angehalten und mich im Ausstellungsraum umgesehen. Dort standen bis auf den BRZ alle derzeit in D angebotenen Modelle. Der Forester drinnen und draußen gefühlt in sämtlichen Ausstattungen, Motorisierungen und Farben. Ich wollte eigentlich nur mal einen Blick auf den 2018-er Impreza werfen, vielleicht wäre der ja was als Ersatz für den in die Jahre kommenden (aber tadellos fahrenden) Jazz. Es stand auch ein einsamer neuer Impreza in der Halle, allerdings für ein Ausstellungsfahzeug untypisch in Mindestausstattung und Grundmotorisierung (Subaru Marketing halt). Ein freundlicher Verkäufer fragte, ob er mir helfen könnte. Klar, ich wollte ein paar Infos zum Impreza. Nach ein wenig Smalltalk über das Auto und im Besonderen die Lineartronic kam unvermittelt die Frage, ob ich denn mal fahren wollte. Naja, sagte ich, Interesse hätte ich nur an der 2,0 Motorisierung und mit "volle Hütte" und so einen sehe ich hier nicht. "Nehmen sie den XV draußen, 2,0 Vollausstattung, der ist im Prinzip das gleiche Auto nur höher, hat fast 1000 km und ist warmgefahren." Der Papierkram war schnell und unkompliziert erledigt und nach wenigen Minuten kam zur Schlüsselübergabe nur noch die Frage, ob ich mit Automatik zurechtkommen würde. Klar kenn ich das, Hebel auf D, den linken Fuß zur Vermeidung ungewollter Bremsmanöver auf die Stütze genagelt und los gings.

Im Leerlauf ist der Motor kaum wahrnembar, bei wenig Gas fährt das Auto (anders als ein VAG DSG) vollkommen ruckfrei an und mit etwas mehr Gas beschleunigt das Gerät mit simulierten Schaltstufen bei niedriger Drehzahl. Der Motor ist dabei sehr leise. Der Motor ist tatsächlich auf Betriebstemperatur und die Strecke vor mir eine längere ansteigende Gerade - also volle Pulle. Ohne jede Zeitverzögerung steht der Drehzahlmesser irgendwo über 5000 und das Ding zieht mit aller Kraft und akustisch deutlich vernehmbar vorwärts. Es geht schon deutlich spürbar langsamer voran als unser Spielzeug, aber absolut träge würde ich die Beschleunigung nicht nennen. Die simulierten Schaltstufen verschwimmen unter diesen Bedingungen und bei knapp unter 6000 wird man vom Gummibandeffekt gezogen. Nach der Beschleunigung Fuß von Gas und das Getriebe regelt genauso schnell auf die längste Übersetzungsmöglichkeit, wie zuvor die Drehzahlmessernadel hoch gesprungen ist. Sofort kehrt wieder eine entspannte Ruhe ein. Die längste Übersetzung scheint wirklich lang (ca. 1000/min bei 50 km/h). Als Sportwagengetriebe möchte ich mir die Lineartronic nicht vorstellen, aber als komfortabel-funktionelle Automatik in einem Gebrauchsauto würde ich die für mich vollkommen überraschend als akzeptabel, ja sogar angenehm bezeichnen.
Selbstverständlich hat das Auto auch Fahrwerk Lenkung und Bremsen. Die Lenkung erschien mir etwas leichtgängiger als im Toyobaru, aber keinesfalls gefühllos. Ich hatte schon mit deutlich schlechteren Lenkungen das zweifelhafte Vergnügen, die Lenkung im XV gehört ganz sicher zu den besseren Konstruktionen. Die Bremsen sind im Vergleich zum Toyobaru auf geringere Pedalkräfte abgestimmt, ich fühlte mich beinahe wie im Jazz, leicht antippen bedeutet heftig verzögern. Spannend wird es nun beim höhergelegten Fahrwerk des XV. Was soll ich schreiben, der fährt ohne besondere Seitenneigung durch Wechselkurven und federt ausreichend komfortabel. Wenn man bedenkt, dass ein Impreza 10 cm tiefer liegt und prinzipiell das gleiche Fahrwerk bei ähnlicher Gewichtsverteilung nutzt, stelle ich mir vor, dass der Impreza durchaus (sehr) sportliche Fahrwerksqualitäten besitzt.
Ach ja, Assistenten hat die Kutsche ja auch genug, Die Spurhaltung greift beim Verlassen der Spur ein. Aber nicht so, dass man vor Schreck das Lenkrad rausreißen möchts, sondern als ganz zarte Erinnerung, dass der Fahrer sich doch mal um die Fahrtrichtung kümmern soll. Überrascht hatte mich der Norbremsassi. Vor einer Fahrbahnverschwenkung, die ich sportlich nehmen wollte, meinte der Assi eine Vollbremsung hinlegen zu müssen. Gut, der Assi hat die Bremse sofort losgelassen, nachdem durch meinen Lenkeingriff die Warnbake des Straßenteilers aus dem Blickfeld von Eyesight verschwand, also alles easy.
Innenraum, Sitze, Materialanmutung - alles ohne Tadel. Auf dem Lenkrad sind (sehr) viele Bedienungselemente. Ich hab nicht alles ausprobiert, aber ich schwör, von da kann man auch das Licht in der Tiefgarage steuern. Ob man das wirklich alles so braucht?

Fazit: Der XV hat bei mir einen soliden Eindruck hinterlassen, eine Probefahrt im Impreza, der ja eigentlich von Interesse ist, mache ich auf jeden Fall noch.

War noch was? Ach "Design Award". Nunja ich will nicht sagen, dass ein XV die hässlichste Karre auf dem Markt ist, da gibt es viel schlimmere. Aber Design Award - tzzzz :rolleyes:
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Zwischen Kliniken und Störchen

Beruf: Prüfingenieur

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:27

Ich kenne ja den Vorgänger XV, aber auf diesen treffen die Fahrbeschreibungspunkte genauso treffend zu. Nur dass der eben noch ohne diesen ganzen Haufen Assistenzsysteme rumfährt, was mir diese Generation deutlich sympathischer macht. Kann man den "Spur- und was weiß ich für Unterstützungs"-Kram nachhaltig deaktivieren (d.h. nach Zündung aus und wieder ein den ausgeschalteten Zustand gemerkt)?

860

Meister

Beiträge: 2 563

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:32

Sorry, ich hab nur eine Probefahrt gemacht und kein Studium des Handbuchs.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Zwischen Kliniken und Störchen

Beruf: Prüfingenieur

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:22

Ein einfaches probieren bei der Imprezaprobefahrt würde auch reichen. Muss nicht gleich ein Studium des Handbuchs sein :P;)

Eigenversuch scheitert leider am Mangel von Subaru-Händlern vor Ort :wacko:

860

Meister

Beiträge: 2 563

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:58

Wenn es zu der Probefahrt im Impreza kommt, verspreche ich, das auszutesten.
„Assistent aus — Motor aus — abschließen — aufschließen — Motor an — Assistatus prüfen“
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

katty262

Meister

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 847

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS,

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 915

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Januar 2018, 09:43

Danke für den Ausführlichen Bericht 860,

viel Freude beim Impreza fahren (die wirst Du haben), der liegt noch mal deutlich Besser als der XV. Leider passiert dann meist folgendes. Probefahrtkunden fahren den, stellen fest was möglich ist und kommen zu dem Schluss "der ist untermotorisiert". Das selbe wie beim Levorg. Der Hat den Chassis Code VN1. Die VN 1 ist auch der WRX STI (auf dessen Chassis der Levorg basiert). Fazit: Liegt spitze auf der Strasse, geht richtig gut durch Kurven, der könnte doch viel mehr. Fazit: Untermotorisiert :-))).

Das Eye Sight lässt sich per Knopf Abschalten. Weitere Infos hier:

https://www.subaru.de/fileadmin/download…-broschuere.pdf

Der XV war bei Auto Bild im Test: Immer lustig wenn mal ein Subaru in der deutschen Presse landet (bei den Auflagestarken Blättern). Eigentlich wollen die das Auto "verreissen" aber weil es so eine arme kleine Marke ist sagen die das nur durch die Blume: Beispiel:

01) Der neue XV ist, typisch Subaru, ein Spritfresser. 9,5 Ltr. haben die im normalen Drittelmix getestet (Werksangabe 6,9Ltr.). 9,5 Ltr,. das geht, wenn die Drehzahl konstant um oder über 4.000 gehalten wird. Auf der Öko Verbrauchsrunde brauchte er im Test dann 6,2 Ltr. Hallo, der XV war damit das erste Auto im Test das seit Einführung dieser Verbrauchsampel bei Auto Bild die Werksangabe auf der Strasse um 0,7 Ltr. unterboten hat!!!!!. Keine Erwähnung dazu im Test :-). Mit dem wirklich sparsamen Toyota Hybrid Modellen veranstalten die ja den gleichen Unsinn (Prius mit 8,5 Ltr. fahren, habe ich noch nicht geschafft)

02) Großer Nachteil beim XV: der ist nur 170 € billiger als ein Tiguan :-))))) Nach dem Motto, dann kann ich doch auch direkt einen VW Fahren.

03) Und zum Schluss: der XV wird nie an die Spitze der kompakt SUV fahren. Ok, der XV ist der einzige in seiner Klasse, den Du überhaupt als SUV auch benutzen könntest, aber das ist nicht der Masstab der Tester, schön hoch sitzen und zeigen können "ich bin was" ist wohl die Messlatte.

Gerade ist der XV und Impreza im Chrashtest getestet worden und hat volle Punktzahl erreicht. Er gehört nach dem Test zu den Sichersten Fahrzeugen in diesem Segment (Sowas wird natürlich auch im Test nicht erwähnt) Im Gegenteil, bei der Sicherheit gab bei Auto Bild Punktabzug weil die Rückfahrkammera nicht piept sondern nur stumm das Bild wiedergibt (was für eine Wohltat).

Wo lob da natürlich auch schatten (sage ich auch als Fan der Marke).

01) Die Lineatronik ist spitze, aber der 1,6 Ltr. harmoniert meiner Meinung nach, nicht so dolle damit, da wäre ein Schaltgetriebe besser. Den 1,6 Ltr. musst Du mit Linatronik schon etwas pressen und dann braucht der sogar mehr Benzin als der 2 Ltr.

02) Die Japanischen Modelle haben alle Serienmäßig einen Windowbag (aussen vor den Scheibenwischern) zur Verbesserung des Fußgängerschutzes. Serienmäßig in einem der kleinsten Subaru Boxer Modellen. Das hätten die doch auch hier einfach übernehmen können. Wahrscheinlich hätte es ärger mit BMW, Mercedes und Co gegeben die dieses Sicherheitsfeature nicht mal in der Luxusklasse vorweisen können.

So genug geschrieben, frohes schaffen Euch.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 1 558

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 189

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:07

Welchen Motor hatten wir nochmal in dem Crossover 7 in Japan? War doch ein EJ257 oder? Der ging aber mal richtig gut mit 6 Personen und Gepäck 8o

katty262

Meister

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 847

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS,

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 915

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:13

Jau war ein 2,5 Ltr. Sauger mit 175 PS und hat mit sechs Personen und überwiegend Tokyo Stadtverkehr 8,6 Ltr. verbraucht. Wenn man die Lineatronik verstanden hat, merkt man das man damit einiges Sparsamer unterwegs ist als mit einem Schaltgetriebe. Schade das es den Crossover 7 hier nicht gab und nie geben wird. Beim neuen Ascent habe ich ja noch Hoffnung. Der hat übrigens eine weitere Ausbaustufe unseres Motors, den FA 24 mit 2,4 Ltr. Hubraum, Turbo und 260 PS, 375 NM und Lineatronic. Den Motor werde ich mir noch mal genauer ansehen :-))))
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

RolanD96

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Fahrzeuge: GT86 orange Aero

Wohnort: Burghausen

Beruf: Bombenbastler

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:20

Da wir hier eh schon ein klein wenig in die Themaverfehlung abdriften, muss ich noch eben etwas fragen.
Ich habe so im Hinterkopf, dass Katty mal erwähnt hat, dass der Levorg auch mit größerem Motor nach EU kommen soll. Stimmt das, bzw. ist da schon etwas absehbar?
Alternativ müsste ich mir doch den mit 1,6L kaufen ;-)

katty262

Meister

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 847

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS,

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 915

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:10

Derzeit ist das leider vom Tisch (Typgenehmigt wurde die Variante schon). Subaru muss gucken das die von den EU Verbrauchswerten weiter runter kommen (sonst wird es teuerer) und die zugewiesenen Stückzahlen 2018, 2019 sind wohl leider noch kleiner geworden, da macht ein Ausbau der Modellpalette für Subaru keinen Sinn. So sehr ich das auch persönlich bedauere, der Levorg mit 2 Ltr. wäre bestimmt gut in D angekommen.

Als Alltagsauto wird man aber auch mit 170 PS glücklich. Darf halt nicht mit der Erwahrtungshaltung "Sportkombi" dran gehen.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

RolanD96

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Fahrzeuge: GT86 orange Aero

Wohnort: Burghausen

Beruf: Bombenbastler

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. Januar 2018, 07:25

Danke für die Antwort. Dann wird's der mit 1.6L :thumbsup:
Bei der Probefahrt fand ihn für ein Alltagsauto sportlich genug. Von der Straßenlage deutlich besser als alles was die Konkurrenz so zusammenschraubt.
Ich hätte mir nur in den A**** gebissen, wenn ich mir dieses Jahr den "kleinen" hole und nächstes Jahr der 2 Ltr. seinen Weg zu uns findet.

katty262

Meister

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 847

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS,

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 915

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. Januar 2018, 09:35

Kann ich gut verstehen, aber du brauchst eher nicht damit rechnen das Du dir in den A.. beissen musst.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Ähnliche Themen