Sie sind nicht angemeldet.

Dr.Frexx

Super Moderator

  • »Dr.Frexx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 357

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 590

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Januar 2018, 10:52

LED-Ersatzlampen-Set fürs Auto

In vielen Ländern ist es ja Vorschrift ein Autolampen-Set im Fahrzeug mitzuführen.

Da mein BRZ ja nun weitgehend LED-Lampen verbaut hat, frage ich mich gerade wie ich nen sinnvolles Ersatzlampen-Set mitführen kann (ja ich weiß um den Vorschriften zu genügen brauche ich nur nen olles Lampenset im Auto zu belassen).
Mit dem Thema habe ich mich bisher eigentlich noch gar nicht beschäftigt.

Kann da schon jemand was zu sagen, wie umfangreich ein vom Hersteller mit LED-Lampen ausgerüsteter Wagen in den Punkten "repariert" werden kann/ muss und welcher finanzieller Aspekt da auf Einen zu kommt?

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Bald nicht mehr an der Spree

Beruf: Prüfingenieur

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 11:38

Ich habe da nur kleine Erfahrungen von der VAG. Golf Plus hintere Bremslichter / Blinker teilweise geflackert oder komplett ausgefallen -> Tausch des ganzen Rücklichts :S
Wie das bei den Frontscheinwerfern ausschaut... leider auch keine Ahnung.
Gruß Christian


Beiträge: 1 138

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Januar 2018, 18:01

OEM wirds da keinerlei Reparaturlösung geben, Bauteil komplett austauschen ist heute üblich.

Inwiefern es Aftermarketlösungen geben wird bleibt abzuwarten.
Zumindest bei Volumenmodellen wie zb Dreier BMWs gibts ja mittlerweile Reparaturlösungen für Steuergeräte und Tachomodule. Allerdings bei den GT/BRZ Stückzahlen....


MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Dr.Frexx

Super Moderator

  • »Dr.Frexx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 357

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 590

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Januar 2018, 18:16

Ich meinte da aber auch die Gesetzeslage zum Mitführen eines Ersatzlampensets, vor allem im Ausland. Dies wäre ja dann vollkommen obsolet. Die Frage zu den Kosten kam mir dann noch als Zusatz hinterher :D

Aber wir wissen alle selbst, Nix dabei, Kohle her und in fremden Sprachen zu diskutieren is echt schwer.

Ich kann mir dass bei nen bornierten, auf die Gesetzeslage pochenden Polizisten schon gut vorstellen, obwohl es Schwachsinn³ ist, da es keine sofortige Reparaturlösung zu geben scheint.

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Bald nicht mehr an der Spree

Beruf: Prüfingenieur

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. Januar 2018, 19:19

Ab dem 2017er Modell sind ja Ersatzlampen ziemlich unnütz, wenn man mal Innenraumbeleuchtung und Kennzeichenbeleuchtung nicht unbedingt dazu zählt. Ich würde es wohl so handhaben, so eine alte Box mit sinnlosen Leuchtmitteln mit zu schleppen, damit der Paragraphenreiter im Gesetzeshüter beruhigt ist. Sinnlos bleibt es allemal, ist aber wohl billiger als eine Spendenaufforderung der Uniformierten :pinch:
Gruß Christian