Sie sind nicht angemeldet.

horscht(i)

Fortgeschrittener

  • »horscht(i)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 544

Fahrzeuge: Toyota GT86

Beruf: Optische Halbleiter

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 23. November 2017, 00:08

Der Vollständigkeit halber:
Es war ein Fehler im Speicher, der sich auf den Beifahrersitz bezog. Das war es aber. Es war nichts drin, was eine leuchtende MKL zur Folge hätte.
Wie genau die Speicherstrategie bei Toyota ausschaut, ist mir recht wumpe.

Der Tipp mit dem Tank scheint am plausibelsten zu sein. Das wäre sicherlich einen Versuch wert. Vorläufig fahr ich jetzt einfach und halte den Tank schön über Viertel, bis ich mal die Muse habe, den Kram zu testen.
Datenlogger könnte man auch nochmal probieren. Gibts da was erschwingliches?

TRS

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 23. November 2017, 00:22

Die mit abstand erschwinglichste Methode ist TorquePro fürs Handy und ein halbwegs gescheiter OBD Adapter. Auch damit lässt sich loggen, auch wenn das natürlich nicht an ein professionelles Tool ran kommt. Dafür ist man zwischen 20 bis 50€ (kommt halt auf den OBD Adapter an den man nimmt) schon dabei...

Die Abtastrate ist mäßig und nicht alle OBD Adapter die mit Torque laufen machen auch das logging über Torque mit. (Obwohl sie das sollten) Das ist bisschen Glücksspiel. Was eigentlich immer damit funktioniert ist aber Istwerte lesen, Fehler lesen und Fehler löschen.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 325

Danksagungen: 241

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 23. November 2017, 07:42

Man sollte noch ergänzen, dass es mit Android recht günstig ist, für iphone braucht man WLAN-Adapter, die entsprechend mehr kosten als die günstigen BT-Adapter, die man für gewöhnlich so findet.
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

Beiträge: 1 086

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 23. November 2017, 08:54

Ich hatte keinen Bock auf Experimente (weil Elektronen Depp) deshalb habe ich den OBDLINK LX.
Nicht der billigste, aber Problem frei. Super mit Torque und HLT.

Standzeiten bis eine Woche kein Problem, habe bei 82tkm/ 4Jahrenoch die erste Batterie.

Inwieweit die Loggingfunktiononen des Torque dafür ausreichen aber keine Ahnung

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

horscht(i)

Fortgeschrittener

  • »horscht(i)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 544

Fahrzeuge: Toyota GT86

Beruf: Optische Halbleiter

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 08:14

Kollegin hat mir einen ODBII Bluetooth Adapter geliehen. Zum Logging bin ich aber noch nicht gekommen.
Seit dem Vorfall läuft der GT aber einwandfrei. Ich muss dazu sagen, dass ich den Tank bewusst nicht habe leer laufen lassen. Ab Viertelstrich habe ich voll getankt. :D

Was mir in den letzten Tagen noch vermehrt aufgefallen ist:
Wenn die Drehzahl auf Leerlaufdrehzahl abfällt, z.B. beim Auskuppeln, dann fängt sich der Motor erst bei irgendwas um die 400-500 RPM, bockt ein wenig und geht dann auf die Leerlaufdrehzahl von rund 600-700RPM.
Auch bei Betätigung des Wischwassers ruckelt der Motor etwas und die Drehzahl geht leicht zurück.
Könnte das mit meinem obigen Problem zusammen hängen?

AP756

Profi

Beiträge: 597

Fahrzeuge: GT86 schwarz von der Stange und ein Sprinter :-)

Wohnort: Wild South

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 09:46

Meine 2 Cent: Ich vermute ein hängendes Tankentlüftungsventil war an dem ganzen Schlamassel schuld. Hat es gezischt beim Tankdeckelaufschrauben? Die Tankentlüftung wird vom Steuergerät überwacht, das kann die MIL auslösen.

Zum Tanken: ich fahre meist bis auf Tankmengen >45l, über 48,9l habe ich noch nie getankt. Liegengeblieben bin ich trotzdem noch nie.
Beobachten und ignorieren ist die beste Strategie :D

Grüße Fred
"Ich fahre nicht Auto, sondern mein Hintern hat Räder." Fritz B. Busch

Patpat

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Fahrzeuge: Subaru BRZ Sport

Beruf: "Dienstleistungen"

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11:57

Hat es gezischt beim Tankdeckelaufschrauben?
Meine macht das des öfteren... Ist das schlimm? Ist mir bei meinem alten Auto nur ein einziges Mal passiert, beim BRZ nun aber häufiger. Meist eher wenn er warm ist und vorher schon viel gefahren ist.

LG

chireb

Meister

Beiträge: 1 910

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 427

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 12:04

Ich fahre in Wettbewerben meistens mit extrem wenig Tankinhalt, selten mehr als 10 Liter, um das letzte Kilo Gewicht zu sparen.
Naturgemäß bewegt sich mein Wagen auf der Rennstrecke immer mit maximaler Querbeschleunigung.
Ich kenne nur eine einzige Situation, an der Luft von der Benzinpumpe angesaugt wird: Kartbahn Oschersleben: nur rechts herum gefahren im Bereich der Schikane vor der Startgeraden geht es los und dauert dann die halbe Gerade, verliert dabei 2-3 Sekunden Leistung.
Aber nur in diesem einzigen Fall, aber dann auch immer. An keiner anderen Strecke habe ich das je bemerkt.
Wenn ich da fahre, ist der Tank deshalb immer halb voll, dann ist Ruhe. Bei weniger: siehe oben.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

eyedol

Schüler

Beiträge: 143

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Bald nicht mehr an der Spree

Beruf: Prüfingenieur

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:04

Alle meine bisherigen Autos haben beim Tank aufschrauben gezischt, mal mehr mal weniger (2 Fiesta und ein Auris). Mir kommt es immer ungewohnt vor, wenn er mal nicht zischt. ^^
Gruß Christian


TRS

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 21:48

Zischen oder nicht kommt ganz auf die Bauart vom Tanksystem an. Der GT sollte zischen. Wenn er das nicht macht ist es eher ein Grund zur sorge. Nicht macht er das natürlich wenn nur halb getankt und dann nach 5km aufgemacht wird... ;) Wenn es natürlich so krass ist das sich der Tank unterm Auto erstmal wieder ausfaltet ist es natürlich nicht OK.

Wenn du nen Golf4 fährst und der zischt wäre das dann eher ein Grund zur Sorge...

Was das rechts/links fahren angeht: ein 100% korrekt funktionierendes Kraftstoffsystem am GT86 vorausgesetzt hätte ein exakt spiegelbildlicher Kurs den gleichen Effekt. Eventuell unterscheidet sich die Dauer bis zum eintreten etwas, je nachdem ob sich das Volumen der Schwallbehälter addiert oder nicht. Ich gehe dabei davon aus das die sekundäre Pumpe auch über einen Schwallbehälter verfügt, weis es aber nicht genau.

Das Tankentlüftungsventil halte ich nicht für die Ursache, da mE dafür das Verhalten zu sehr schwarz/weiß ist. Ausgeschlossen ist es dennoch nicht, auf jeden Fall auch ein Punkt den man beobachten/checken kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRS« (14. Dezember 2017, 21:53)