Sie sind nicht angemeldet.

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 295

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 356

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:30

Zitat von » Robert Lembke«

Ein Sportwagen ist eine Sitzgelegenheit, die es uns ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen.
:D
Der war schon schlau, der Herr Lembke ...

mb100

Fortgeschrittener

Beiträge: 366

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:47

A propos Größenvergleich:

Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

860

Meister

Beiträge: 2 751

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 486

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16:38

Ja, ein aktueller F-Type ist natürlich fetter als ein E-Type aus den 60-ern, dennoch ist das Bild eine geschickt arrangierte Illusion (der E direkt von hinten und der F mit Seitenansicht und näher an der Kamera), die die Größenunterschiede verzerrt und den F gegenüber dem E noch größer ausssehen lässt.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

mb100

Fortgeschrittener

Beiträge: 366

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

24

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:13

Ja, ein aktueller F-Type ist natürlich fetter als ein E-Type aus den 60-ern, dennoch ist das Bild eine geschickt arrangierte Illusion (der E direkt von hinten und der F mit Seitenansicht und näher an der Kamera), die die Größenunterschiede verzerrt und den F gegenüber dem E noch größer ausssehen lässt.


Sicher. Im Endeffekt kannst Du jedes Bild, das hier im Thread gepostet wurde, dahingehend auseinandernehmen; bei allen wurde - vielleicht auch unbewusst - mit der Perspektive gespielt. Und ich habs sicher mit meinen Smart-Fotos auf die Spitze getrieben; der Smart sieht ja fast genauso lang, wenn nicht gar länger aus als der Toyobaru - obwohl er 81 cm, also fast einen Meter, kürzer ist.
Bezogen auf die Breite liegen zwischen dem E-Type (1,66 m breit) und dem F-Type (1,92 m breit) keine 30 cm, also ein knappes handelsübliches Lineal.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich gerade bezogen auf die Breite auch diese kleinen Unterschiede bei sportlicher Fahrweise (vor allem auf der Landstraße) sehr stark merke. Sowohl beim Mustang als auch beim Mercedes AMG GT C, den ich vor kurzem fahren durfte, obwohl sie nur ca. 15 cm (Mustang) bzw. nur ca. 23 cm (AMG GT C) breiter waren. Und auch den Unterschied zwischen dem GT und dem Smart (ca. 16 cm) merke ich sehr deutlich. Natürlich gewinnen breite Fahrzeuge in der Regel an Fahrstabilität (btw: ein Wunder, wie seitenwindempfindlich ein derart flaches Fahrzeug wie der Smart Roadster sein kann...) und damit durchaus an (subjektiver) Fahrsicherheit, aber sie fühlen sich für mich auch deutlich unhandlicher und weniger agil an.
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld