Sie sind nicht angemeldet.

  • »Zweituerer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 678

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom. Opel Calibra 2L16V Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Oktober 2017, 15:47

Ich möchte lieber kein Schwein haben - im Motorraum

Bin gerade emotional etwas angeörkelt. Auf der B101 bei Ludwigsfelde war mal wieder ein Wildunfall. Diesmal aber richtig schlimm. Verschiedene Medien haben berichtet. Ich fahre da fast täglich lang, wenn auch nicht um die Uhrzeit als gestern der Unfall war. War auch nicht die typische Dämmerungsuhrzeit. Teilweise ist da auch von 120 auf 100 begrenzt, interessiert aber keine Sau - oh, doppeldeutig. Vor vier Wochen war genau da auch Stau, morgens. Da lag dann ein Motorrad und ne Wildsau auf dem Seitenstreifen. Aber der Motorradfahrer sass am Rand bei Bewußtsein, scheinbar ok.

Naja, werde da jetzt wohl immer auf der rechten Spur rumnuckeln und mich überholen lassen, denn ich möchte lieber kein Schwein im Motorraum haben. Ist anscheinend jetzt die säuische Jahreszeit. Wünsche euch immer eine Handbreit Luft ums Auto.
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Doc

Profi

Beiträge: 742

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Oktober 2017, 16:28

Wenn ich weiß, dass auf einer Strecke viel Wildwechsel gibt, fahre ich immer Tempomat 80 und habe den Fuß schon auf der Bremse. Natürlich nur wenn es dunkel ist. :rolleyes:

Werde dann auch von vielen mit locker 120 überholt. Stört mich aber 0. :D

sxe

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Oktober 2017, 17:04

In vielen Teilen Brandenburgs ist nur noch Tempo 70 auf den Landstraßen erlaubt. Hauptsächlich auf den Alleen. Wie sinnvoll das grundsätzlich ist, sei mal dahingestellt. Wer aber noch deutlich schneller als die dort erlaubten 100 fährt, darf sich um diese Jahreszeit auch nicht wundern, wenn's mal nicht mehr klappt mit rechtzeitig bremsen. Nasses Laub macht den Bremsweg nicht kürzer. Brandenburg hat nicht umsonst so viele Verkehrsopfer zu beklagen. Alleen und Wildwechsel sind einfach keine gute Mischung, wenn man schnell fahren will. Ich wünsch der Dame mal Gute Besserung.

PREneur86

Anfänger

Beiträge: 13

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Oktober 2017, 17:25

Mit meinen ersten beiden Autos habe ich trotz viel Landstraße keine Probleme mit Wild gehabt. Seit dem ich den GT habe (August 2017), sind mir bereits vier Mal Rehe über die Straße gelaufen. Das erste Mal sogar auf der Einfahrtour in Dänemark mit knapp über 1000 km auf der Uhr.

Ich hoffe mal, dass kein Fluch auf ihm lastet..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PREneur86« (24. Oktober 2017, 17:33)


insider

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Oktober 2017, 19:35

Wenn ich weiß, dass auf einer Strecke viel Wildwechsel gibt, fahre ich immer Tempomat 80 und habe den Fuß schon auf der Bremse. Natürlich nur wenn es dunkel ist. :rolleyes:

Werde dann auch von vielen mit locker 120 überholt. Stört mich aber 0. :D


Ja genau, so mache ich das auch jeden Morgen, also das mit dem Tempomaten :-). Zusätzlich ist auf der Strecke immer auch mit starkem Nebel zu rechnen, gerade in den letzten Wochen sehr heftig.
Es vergeht kaum eine Woche in der nicht wenigstens ein Tier (Hase, Fuchs, Wildschwein, Reh ...) die Straßen quert.
Meine tägliche Strecke ist einfach 99km - davon ca. 40km durch bewaldete Flächen (Landstraßen, keine Autobahnen).

Beiträge: 1 086

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Oktober 2017, 20:02

Die Erklärung für 70 ist einfach:

Wenn dein Licht ok ist und du gut aufpasst, kannst du vor allem stehenbleiben, was schon auf der Strasse steht.

Springt es dir kurz vors Auto, bleibt es fast hundertprozentig draussen, auch wenns nach dem Primäraufprall die Haube hochrutscht.
( Frontscheibe kaputt, aber nicht durchschlagen!)

Und was unaufmerksame Wildschweine angeht, die setzen gerade den Nachwuchs für nächstes Jahr an.
Also denken sie noch weniger mit dem grossen Kopf als ohnehin schon :wacko:

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

  • »Zweituerer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 678

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom. Opel Calibra 2L16V Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 08:51

Im Allgemeinen stimmt das mit den Alleen. Aber bei der B101 ist schon lange nichts mehr Allee. Die 101 ist Autobahnzubringer von/nach Berlin und Standardstrecke für tausende Pendler täglich dazu LKW zum/vom Güterverkehrszentrum usw.Die is wie ne Autobahn: zwei Fahrspuren je Richtung, Standstreifen, Streifen mit Gras und zum Regenwasser ablaufen, dann ein Zaun um die Tiere abzuhalten. Also entweder ist da an der Stelle ein Loch im Zaun oder die kommen die Auf- und Abfahrten runter- bzw. hochgelaufen. Aber dort 70 zwischen den 120-Fahrenden zu fahren scheint mir noch gefährlicher.
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .