Sie sind nicht angemeldet.

Blue_Pearl

Fortgeschrittener

Beiträge: 221

Fahrzeuge: smart roadster BRABUS, MINI Cooper Clubman

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Wellnesstherapeut

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

81

Samstag, 22. Oktober 2016, 10:47

Danke für die präzisen, aussagekräftigen und damit für mich als Newcomer wertvollen Analysen der Fahrwerksdifferenzen.

Doc

Profi

Beiträge: 736

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

82

Samstag, 22. Oktober 2016, 11:09

Die aber auch seit dem kleinen Facelift 2014 nicht mehr vorhanden sind.

Beiträge: 669

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom. Opel Calibra 2L16V Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 09:50

Ich hole mal diesen Strang wieder raus, weil die verschiedenen Fahrwerk-Setups ja langsam etwas unübersichtlich werden. Auch wenn es weniger um die Unterschiede zwischen Toyota und Subaru geht als eher um die Unterschiede der verschiedenen Jahrgänge.

Als ich damals überlegte ob GT86 oder BRZ hatte ich die Grafik(en) hier ja auch gefunden. Das war ein starkes Argument für den BRZ. Vorallem die Analyse von Breeze.

Hier jetzt mal ein paar Zitate (es gäbe noch weitere), die in mir eine heftige Neugierde nach einem gründlichen update dieser Grafik (oder einer ganz neuen Version) erzeugt. Wegen der verschiedenen Jahrgänge bzw. Versionen "kleine Produktüberarbeitung" und "facelift" müßte man an die Zahlen ran kommen.. Falls also jemand sich in der Lage sieht, bitte bitte so eine Grafik hier einstellen. Wird vielleicht manchem auch bei der Kaufentscheidung helfen.

Das OEM-Fahrwerk ist schon sehr gut. Alle möglichen Tester loben den Toyobaru dafür.

Ja und nein. Aus dem ft86club kann man erfahren, dass brz/frs/gt86 unterschiedliche Federraten haben.
Mein BRZ hatte ab Werk eine viel zu harte Vorderachse und untersteuerte stark in schnelleren Kurven.
Für ein Fahrzeug mit diesem Konzept und Antriebsart absolutes no go...


Ich durfte vor einiger Zeit einen FL Vorführer auf anspruchsvoller Strecke im Vergleich fahren.
Was das OEM Fahrwerk untersteuert und die Hinterachse hoppelt (alles aus) fällt erst richtig im Vergleich auf.
Unklar ob hier ein BRZ oder ein GT86 gemeint war.

Zu den Erfahrungen bei den Sachs Dämpfern. Da wirst Du hier gar keinen Kunden finden, denn den GT86 gibt es hier in D nur mit den Showa Dämpfern.

Zum Trost: die Deutschen BRZ Modelle haben OEM auch die Showa Dämpfer drin, aber es gibt die Sachs Dämpfer bei Subaru aus dem Zubehör.

Da die Sachs Dämpfer mit den Serienfedern montiert sind, ist der Unterschied nicht sehr gravierend (ich habe keinen Nennenswerten feststellen können). Der geänderte Stabi Durchmesser und die geänderte Federrate macht sich da eher bemerkbar.

Die Versteifung der Domstrebenabstützung des FL Modell die extra für die Sachs Dämpfer konstruktiv zur Verbesserung der Torrsionsteifigkeit des Vorderwagens vorgenommen werden, haben weltweit aber alle Modelle (auch mit Showa Dämpfern).


Das Fahrwerk wurde komplett neu abgestimmt und soll sowohl mehr Komfort als auch ein nochmals besseres Handling bringen.



Als das Fahrwerk beim ersten Facelift in Richtung BRZ verändert worden war, war das ja schließlich auch spürbar.




Ein OEM GT86 fährt sich gefühlt nicht ganz so knackig wie ein OEM BRZ (bis zur ersten Fahrwerksüberarbeitung des GT 86 in 2014). Das konnte man zum Modellstart schon deutlich spüren

Im Rahmen der GT86 Überarbeitung (Setup wie vorher beim BRZ) bekamen die BRZ eine etwas giftiger abgestimmt Lenkung (Software). Die ist nach eigener Erfahrung aber nur auf Kampflinie spürbar. Die Differenz ist in etwa so gering als ob ich im Alltag von einem guten Reifen auf einen anderen guten Reifen umsteige.

In Japan konnte ich den FL BRZ nur begrenzt ausloten (Landstraße, Tempolimit und einen netten Japaner auf dem Beifahrersitz). Ich finde die Fahrwerksabstimmung nun irgendwo zwischen meiner Eibach Tieferlegung nur mit dem Komfort von vor der Tieferlegung wieder. Ich empfand das Heck als etwas steifer (enge Kurvenbeschleunigung auf geflicktem Asphalt) die Antriebsachse hält länger Kontakt. ...

Den vor FL BRZ als STI (ts) fand ich bis jetzt am harmonischten (15mm Tieferlegung vorne/Hinten durch STI Federn (sind auch von Eibach) kombiniert mit Bilstein B6 (da klebte nur noch ein STI Aufkleber auf den Bilsteins). Mit dem Setup (inkl. der Brembo Anlage) wurden die BRZ ts von 2013 - 2016 ausgeliefert (zuletzt als Yellowedition).
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JMO (11.10.2017)

JMO

Anfänger

Beiträge: 44

Fahrzeuge: Z.Z. BMW E91, BRZ bestellt

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 10:33

Vielen Dank für diese Zitatesammlung, evtl. können die ursprünglichen Autoren diese noch etwas präzisieren. In der britischen Autocar habe ich noch etwas gefunden, was sich jeweils auf die Facelift-Modelle von GT86 und BRZ bezieht (Quelle: https://www.autocar.co.uk/car-news/our-cars/subaru-brz-long-term-test-review ):

Zitat

meaning that the BRZ is basically just a GT86 spin-off, right? Well, erm, no. My proof comes from a week-long stint in a GT86 (pic below[GT86 FL]), which proved to me that the BRZ’s brother from another mother is indeed noticeably different.
There are minor differences in various areas, but the most obvious contrast comes in the way the cars ride. The BRZ is firmer, particularly at the rear, which makes the GT86 more comfortable in town but in turn gives the BRZ slightly sharper handling on a B-road. The differences are small but they’re significant, as they send both cars off in different directions of focus.
You can feel that Toyota has engineered its GT86 to be more forgiving in several areas, therefore making it a slightly better all-rounder, while Subaru has made its BRZ the more aggressive of the pair.
Bis dann, Johannes

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 559

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 10:34



Ich durfte vor einiger Zeit einen FL Vorführer auf anspruchsvoller Strecke im Vergleich fahren.
Was das OEM Fahrwerk untersteuert und die Hinterachse hoppelt (alles aus) fällt erst richtig im Vergleich auf.
Unklar ob hier ein BRZ oder ein GT86 gemeint war.


Ein 2017er GT86, Vorführer von unserem Importeur.
Strecke: in der Nähe von Gosau. Meiner war das Vergleichsfahrzeug deshalb bin ich davon ausgegangen das der GT erkennbar ist, Subaru BRZ gibt es bei uns nicht mehr.

Horror

Super Moderator

Beiträge: 7 776

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:48

Aha, das ist der Beweis !!!
Es gibt doch signifikante Unterschiede.
:D
schwarz mit Aero-Theke, Vortech Kompressor, Ölkühler, GME AGA mit UEL-Krümmer 2,5",
BC Racing ER, Whiteline Stabis, Budde Querlenker HA, Cusco Carbon-Domstreben,
K-Sport Bremse 356x32 mm 6-Kolben u. 330x32 mm 4-Kolben, Pagid RS-29,
Motec Nitro schwarz in 9x18, VA 245/35 R18, HA 255/35 R18, Federal 595 RS-R,
TOM´s Rückleuchten rot, Valenti smoked RFL, schwarze Logos, Schroth Rallye 3 ASM,
Recaro Pole Position,
TRD: Quickshifter, Lenkrad, Schaltknauf, Front Fender Aero Fin, Aero Stabilizing Cover

Beiträge: 1 335

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:10

Aha, das ist der Beweis !!!
Es gibt doch signifikante Unterschiede.
:D
Beim nächsten Stammtisch bekomme ich von Dir ein Bier als Schmerzensgeld! So schnell kann man da ja gar nicht raus klicken :D
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86