Sie sind nicht angemeldet.

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:13

Ist zwar ein wenig Off-Topic, aber ich hab jetzt auch mal bei Michelin angefragt, was für einen Druck die für die PS4 in 225/40R18 empfehlen. Folgende Antwort habe ich erhalten:

Zitat Anfang
Leider können wir Ihnen keine Angaben zum Reifendruck machen, da diese vom Fahrzeughersteller vorgegeben werden. Diese Daten finden Sie im Türrahmen, im Tankdeckel oder in Ihrer Bedienungsanleitung.

Bitte bedenken Sie, dass der Reifendruck vom Fahrzeuggewicht abhängig ist und nicht vom Reifen.

Sollten Sie dennoch Zweifel haben, empfehlen wir, direkt bei Ihrem Fahrzeughändler nachzufragen. Dieser kann Ihnen die ganz genauen Daten geben.
Zitat Ende

Ich bin jetzt kein Reifen Spezialist, aber so viel weiß ich vom Studium noch, dass die Latsch-Größe sehr wohl abhängig von der Reifendimension (vor allem Breite) ist, komme mir vor als ob die mich für dumm verkaufen wollen.

Druck=Kraft/Fläche --> Kraft=Druck*Fläche
Da die Kraft (Fahrzeuggewicht) gleich bleibt und ich bei breiteren Reifen erstmal eine größere Kontaktfläche zum Boden habe, folgt doch daraus, dass der Druck bei breiten Reifen niedriger sein muss, dass die Gleichung noch erfüllt wird. Oder habe ich hier einen fatalen Denkfehler?

Gerade bei einer speziellen Anfrage zu einem sportlichen Reifen wie dem PS4 hätte ich mir von Michelin doch eine informativere und kompetentere Antwort gewünscht.

Und als ich dann den Reifendruck geprüft hab stell ich fest: die Werkstatt hatte 2,5 bar drauf gemacht, also mehr als für den Serien 215er einzufüllen ist. Komm mir echt vor als ob ich von lauter Deppen umgeben bin... (Oder ich bin selbst der Depp mit großem Denkfehler). Hab jetzt erstmal auf 2,2 bar abgesenkt und denke, da bin ich fürs flotte Landstraße-Fahren gut dabei.
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

Beiträge: 1 313

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 23. Juli 2017, 12:25

Gerade bei einer speziellen Anfrage zu einem sportlichen Reifen wie dem PS4 hätte ich mir von Michelin doch eine informativere und kompetentere Antwort gewünscht.
Mich wundert die Antwort nicht. Mit dieser allgemeinen Aussage geht man jeglicher Form von möglichen Ärger aus dem Weg. Ich denke zwar nicht das man den Hersteller in Haftung nehmen könnte, aber zumindest wäre die Möglichkeit gegeben das es versucht wird. So spart man sich jegliche "Angriffsfläche". Stichwort "Katze nicht in die Mikrowelle" ;)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Max

Profi

Beiträge: 1 037

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 2. August 2017, 20:01

@der_baum
Von der Therorie ist das alles richtig, aber wir fahren leider in der Realität. Wäre das alles so einfach, dann würde ich einmal einen Kaltdruck für die Rennstrecke ablassen und das war es dann für den Tag. Im Endeffekt hast du zwei Variablen und eine Konstante => Gleichung ist unlösbar. :)

@Topic
Ich wunder mich doch stark über die teilsweils sehr schwammigen bis falschen Aussagen. "Mit 2.3 bar fährt sich der Wagen sehr komisch..." Na ja... solche Aussagen kann man machen, verwirren aber ehr.

Beispiel:
Wenn ich mit 2.3 auf der Rennstrecke losfahre, dann habe ich nach gerade mal 2 Runden (Aufwärmrunde + etwas zügiger) ca. 2.9 vorn und hinten ca. 2.7 bar. Natürlich fährt sich ein Auto dabei komisch, weil man dann was am Lenkrrad machen muss. Also Druck auf ca. 2.25 - 2.30 ablassen und nochmal 3-4 Runden gefahren. Danach habe ich wieder ca. 2.6 vorn und hinten ca. 2.5. Danach passt dann eigentlich der Druck. Wobei der Druck bei mir nur ein Indikator ist. Ein Anderer ist z.B. wie weit die raue, wellige Flächer vom Reifen (entsteht wenn man den Reifen warm hat) am der Reifenflanke anliegt. Der RSR verträgt das je nach Setup nicht so gut, wenn man Nahe an die Kante ablässt, der Mist Toyo R888R hat sogar einen Indikator, wie wo die Fläche gehen darf.

Kurz um würde ich mich immer beim Hersteller für den Reifen für das Auto (1.8 bar fahren die Elisen beim AD08R meines Wissens nach) erkundigen. Beim Federal RSR oder Federal FZ-201 oder Toyo R888R oder Nankang AR1 oder Michelin Primacy oder oder liegen in der Regel bei 2.2 - 2.3bar. Für den Alltag würde ich 2.3 - 2.4 fahren (für die Sparfüchse unter uns xD). Und geht es am Wochenende mal bei trockenen Bedingungen in die Berge, würde ich auf 1.9 - 2.0 ablassen rund rum.

So meine Meinung und gesammelte Erfahrung! ;-)

BTW. im GTR fahre ich manchmal sogar fast 3 bar, wenn ich mal über 300 km/h fahren will. Aber das ehr offtopic.

Beiträge: 800

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 2. August 2017, 20:23

BTW. im GTR fahre ich manchmal sogar fast 3 bar, wenn ich mal über 300 km/h fahren will. Aber das ehr offtopic.


..schafft der die sonst nicht? Was 'ne Krücke :sleeping: ;)

Beiträge: 800

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 2. August 2017, 22:57

..OK, habe mich ein wenig eingelesen..hatte mich damit nie auseinandergesetzt, weil ich seltenst über 250 fahre ;)
Fahre allerdings relativ viel Autobahn und jetzt empfinde ich die ganzen Reifen mit hohem Lastindex als gar nicht so unsinnig für unser Fahrzeug.(..+ Kurvenperformance)

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

46

Freitag, 4. August 2017, 13:33

@Max: und was mache ich, wenn mit der Hersteller keinen Druck nennen will?

Mir fehlt leider aktuell die Zeit um mit Temperatursensor oder Wärmebildkamera auf die Rennstrecke zu gehen um die Fahrwerksgeometrie und den Druck aufeinander abzustimmen...
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

Fusio86

Schüler

Beiträge: 148

Fahrzeuge: Mini One D, GT 86

Wohnort: Pullach I. Isartal (Landkreis München)

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

47

Freitag, 4. August 2017, 20:50

Salzburgring 2,2 Bar warm und super Grip. 225/40 R18 :thumbsup:

Beiträge: 1 060

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

48

Freitag, 4. August 2017, 22:52

Hockenheim GP 2.0 rundum alles perfekt.

Jetzt haben wir eiin wenig geprahlt, hilft unserem "rindigen Freund" aber nicht weiter :rolleyes:

@ derbaum: wenn Michelin dir nicht helfen will und du dir die Arbeit nicht machen willst/ kannst,
fahr zum Weber/Döring oder lebe damit, das es nicht 101% am Limit ist.

Mal ganz ehrlich: wenn du nicht an Rundenzeiten kratzt, geh mit 2,3 auf Nummer sicher und Schwamm drüber.
Von der Traglast reichts alle mal und im Verkehr sollte er nicht so ohne weiteres an die Grenze zu bringen sein.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Max

Profi

Beiträge: 1 037

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 6. August 2017, 19:23

@Carsten
So sehe ich das auch. :thumbsup:

Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 116

Danksagungen: 368

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 6. August 2017, 21:49

Das könnte dem einen oder anderen das ganze weiter verdeutlichen.

http://www.yokohama.com.au/News-and-Blog…race-tyres.aspx
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86