Sie sind nicht angemeldet.

  • »Runensturm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Juli 2017, 08:35

Motorkontrolleuchte orange, Fehlercodes

Hallo,

bei mir ist letztens bei einer Ausfahrt bei meinem BRZ (14.000km) die MKL angegangen. Diese taucht auch nach dem dem Löschen der Fehlercodes und erneutem Starten des Motors auf.

Zur Geschichte:
Bei 9.000km bekam der BRZ eine neue AGA ab Motor mit einem HJS-Kat statt den zwei Originalen Kats, die andere Sonde wurde dann soweit ich weiß mit so nem o2 Spacer überbrückt oder wie man das nennt, damit die MKL nicht angeht. Als die MKL dann anging haben wir dann mithilfe des Scan Gauge und google versucht die Fehlercodes zu entziffern, was uns nur teilweise gelungen ist. Daraufhin dann den Abschleppwagen gerufen und dann hat er nochmal gegoogelt und er meinte, das hat was mit der Lambdasonde zu tun, was in diesem Fall dank geänderte AGA ja dann nicht so schlimm sein sollte und ich zumindest ohne weitere Bedenken weiter fahren kann. Da ich aber schon dank genug eigenen Erfahrungen kaum anderen Leuten mehr Vertrauen kann, die sich nicht ausschließlich mit dem Fahrzeug beschäftigen, wollte ich euch mal fragen, ob das mit den Fehlercodes stimmen kann.

Ich würde nämlich gerne am Wochenende am Forumtreffen teilnehmen und weiß nicht ob ich das riskieren soll. Ist eben ein ungutes Gefühl. Bei der Werkstatt, welche die AGA eingebaut hat bekomme ich leider erst nächste Woche einen Termin.

Fehlercodes wären B1C37, B1C36, B2336, B0B37, P2120, P2220, P0237, P0236, P0136, P0137.

Durch google findet man teilweise gar nichts oder nur für mich verwirrende Informationen heraus, villeicht kennt sich von euch jemand besser aus.

Danke!

Bom

Meister

Beiträge: 2 388

Fahrzeuge: GT86 MPS

Danksagungen: 146

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Juli 2017, 09:15

Katfehlercodes sind z.B. P0420 (1Kat) und P0430 (2Kat) wobei der Zweite zu vernachlässigen ist.

Im Kennfeld kann man den Fehlercode deaktivieren.

Kann auch mit dem Nockenwellensensor zusammenhängen. Den Fehler hatte ich und da kam die MKL auch regelmäßig wieder.

Behoben wurde der Fehler, indem ein dünnes Metallplättchen unter den Sensor gelegt wurde. (Laut Toyota Revision)
:P by Turbo-Bom :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bom« (4. Juli 2017, 12:29)


  • »Runensturm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:24

D.h. du hattest auch einen meiner aufgelisteten Fehlercodes? Welchen denn?

Bom

Meister

Beiträge: 2 388

Fahrzeuge: GT86 MPS

Danksagungen: 146

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:31

Den Fehlercode mit dem Nockenwellensensor hat damals die Werkstatt ausgelesen. Wusste den auch mal, habe ihn aber mittlerweile vergessen.

Ansonsten kann man hier gucken was die Codes bedeuten.
OBDII / EOBD Diagnose-Fehlercodes Definition

http://obdii.pro/de/model/toyota

Einer deiner Codes sagt zum Beispiel folgendes aus:

Definition von Überprüfungsmaschinencode P0136:


Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):

O2 Sensor Circuit Bank 1 Sensor 2

Könnte also eventuell mit dem Spacer zusammenhängen.
Vielleicht findet sich hier ja noch jemand der dazu genaueres sagen kann.
:P by Turbo-Bom :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bom« (4. Juli 2017, 12:49)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ManUEL (04.07.2017)

  • »Runensturm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 14:59

Danke dir, werde daheim dann nochmal genauer schauen. Aber falls es noch jemanden gibt, der sich auskennt, bitte melden!

  • »Runensturm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Juli 2017, 10:10

Hier mal nochmal alle Codes erklärt anhand der Seite von Bom vorgeschlagen. Ich habe nur auf der Seite von Toyota auf Subaru gewechselt, obwohl wahrscheinlich beide bei dem BRZ/GT86 dieselben Codes haben:

B1C37: nichts gefunden
B1C36: nichts gefunden

B2336:
GM:
RR seat heater sensor range/performance


B0B37: nichts gefunden

P2120:
Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):
Throttle/Pedal Position Sensor/Switch "D" Circuit

GM:
Accelerator Pedal Position (APP) Sensor 1 Circuit


P2220:
Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):
NOx Sensor Heater Control Circuit High Bank 2


P0237:
Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):
Turbocharger (TC) boost pressure sensor/supercharger (SC) boost pressure sensor A – low input


P0236:
Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):
Turbocharger (TC) boost pressure sensor A/supercharger (SC) boost pressure sensor A – range/performance problem


P0136:
Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):
O2 Sensor Circuit Bank 1 Sensor 2


P0137:
Generic (Gemeinsam für alle Automobilhersteller):
O2 Sensor Circuit Low Voltage Bank 1 Sensor 2

Beiträge: 118

Fahrzeuge: Toyota GT86, raicing red, innen mit racing red Applikationen

Wohnort: Landkreis Starnberg

Beruf: IT Trainer

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:05

Was mir bei den Fehlercode-Ergebnissen auffällt: bei fast allen steht das Wort "Circuit" - Stromkreis; manchmal zusammen mit low voltage/input. Ich würde diesen Elekronikhinweis laienhaft als ersten Ansatz nehmen, bevor ich an die vogelwild aufgeführten Einzelteile gehe. Und soweit ich mich erinnere, ist das Problem erstmalig aufgetreten, als Du den Tempomat ein-/ausgeschalten hast, auch ein klassisch elekronisches Bauteil. Ob jetzt alle genannten Teile über einen Stromkreis laufen, Sicherung(-skasten) spinnt, der Kabelbaum bekannt bruchanfällig verlegt ist, ob bei den Umbauten auf der Elektrik-Seite was gemacht wurde, etc. - keine Ahnung. Ich kann auch falsch liegen, aber vielleicht hilft´s ja dennoch bei der Eingrenzung - manchmal werden versteckte Zusammenhänge einfach übersehen. Auf ein mechanisches Motorproblem (Lamdasonde) würd ich spontan jedenfalls nicht tippen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ManUEL (05.07.2017)

  • »Runensturm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Juli 2017, 14:31

Habe jetzt doch mal die Subaru-Werkstatt angerufen:
Die konnten unter keiner der oben genannten Fehlercodes etwas in ihrem System finden.

Morgen habe ich einen Termin bei denen, mal schauen, was die dann sagen.

Beiträge: 1 497

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 316

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Juli 2017, 16:16

Wir halten die Daumen :thumbup:

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

  • »Runensturm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. August 2017, 15:45

Kann es sein, dass sich "schwerere" Fehlercodes, wie die MKL aufgrund der Lambdasonde sich nicht einfach so löschen lassen? Lambdasonde wurde repariert, aber MKL leuchtet immer noch. Könnte hier das Abklemmen der Batterie helfen?
Ach ja, der Fehlercode P0031 taucht nach dem Löschen sofort wieder auf.

Twinguin

Erleuchteter

Beiträge: 4 544

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. August 2017, 15:49

Kann es sein, dass sich "schwerere" Fehlercodes, wie die MKL aufgrund der Lambdasonde sich nicht einfach so löschen lassen?
Ja! Es gibt verschiedene Arten von Fehlercodes. Die einen (meist gelbe oder orange MKL) werden nach ein paar Zuendungszyklen wieder geloescht, wenn sie nicht wieder auftreten (bleiben aber im Speicher geloggt) und die "schweren" (meist rote MKL) bleiben an, bis der Fehler behoben wurde.
"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!"
Ich bin dann mal weg.

Twins Traum--Bilder