Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 326

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 26. Juli 2017, 17:59

Erst einmal ein herzliches Willkommen :)

Du wirst das Post [57] von apeX sicher gelesen haben, oder? Den Hinweisen / Argumentation würde ich lieber folgen und Geld sparen oder anderweitig investieren.

Den Austausch des Kat im Krümmer habe ich überlesen? Wäre sicher keine sinnlose Investition.
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Heinzi

Anfänger

Beiträge: 42

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:45

Gab es nicht in einem anderen Faden mal einen Post zu Kennfeldoptimierungen von MPS, die auf anderen Prüfständen gemessen deutlich weniger Merhleistung brachten als MPS angab? Ist schon ewig her, dass ich das iwo gelesen habe und möchte das jetzt nicht fest behaupten!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny95 (26.07.2017)

Danny95

Schüler

Beiträge: 163

Fahrzeuge: 2012 GT86 in Orange "Toyota is love, Toyota is life."

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:47

Den Beitrag von Apex habe ich gelesen ja, aber Catback und Fächerkrümmer einbauen kostet wie gesagt nicht weniger als mein Set up.....
Manche sagen damit erziele ich die gewünschten 15PS, andere kommen mit dem Argument von dir 0Ahnung.

Die ECU Anpassung wäre wohl tatsächlich nicht TÜVbar wobei das wohl niemandem auffallen würde.....
Außerdem habe ichs Gefühl, dass mein vorgeschlagenes Setup nicht dumm erscheint, da ich so den Abgastrackt verbessere und so an Leistung gewinnen kann.

Wie gesagt wir reden von 15PS die ich mir erhoffe.

Die schwungscheibe habe ich auch schon gehört. Gibt ja welche mit 3,7 und 4,3kg....allerdings soll das Getriebe darunter leiden und durch die geringere zu bewegende Masse hat man auch Geräusche im Innenraum, dass sie das was mich momentan davon abhält.....

Danny95

Schüler

Beiträge: 163

Fahrzeuge: 2012 GT86 in Orange "Toyota is love, Toyota is life."

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:51

Gab es nicht in einem anderen Faden mal einen Post zu Kennfeldoptimierungen von MPS, die auf anderen Prüfständen gemessen deutlich weniger Merhleistung brachten als MPS angab? Ist schon ewig her, dass ich das iwo gelesen habe und möchte das jetzt nicht fest behaupten!
Ja da habe ich auch schon viel schlechtes gehört......ähnlich wie mit meinem SetUp manche sagen so, manche sagen so. Das es nicht einfach wird war mir klar, aber mittlerweile ist es fast schon anstrengend aus dem Pool an teilweise sehr unterschiedlichen Meinungen, das optimale für sich heraus zu filtern. Gerade wenn wir in meinem Fall von 3,5k - 4,5k mit Einbau, Anpassung und Eintragung sprechen.....der von mir angesprochene Tuner HKPower trägt übrigens ein, also Fächerkrümmer etc. wobei das von dem bisher gehörten ich mir auch nur vorstellen kann.....wenn interessiert die Hompage von ihm ist schön gestaltet und informativ. Gibt da ein Stage 1 und Stage 2 Tuning.....ich werde mit ihm die Tage telefonieren und mir das detaillierter erklären lassen :).

Danny95

Schüler

Beiträge: 163

Fahrzeuge: 2012 GT86 in Orange "Toyota is love, Toyota is life."

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:54

@Heinzi, ich habe deinen Beitrag falsch zitiert entschuldige! Das zweite "Zitat" ist meine Antwort auf deine Aussage.
Ich muss mich mit dem Forum noch anfreunden!

chireb

Meister

Beiträge: 1 897

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 418

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:21

Gab es nicht in einem anderen Faden mal einen Post zu Kennfeldoptimierungen von MPS, die auf anderen Prüfständen gemessen deutlich weniger Merhleistung brachten als MPS angab? Ist schon ewig her, dass ich das iwo gelesen habe und möchte das jetzt nicht fest behaupten!


Mein Wagen war schon mehrmals bei MPS und anschließend auch auf einem anderen (Bosch-) Prüfstand.
Die Abweichungen lagen dabei im Bereich um ca +- 2-3 %. Die muss man immer einkalkulieren, egal wo man misst.
Sogar bei Leistungsmessungen im Rahmen von Protesten nach Wettbewerben werden immer Toleranzen von mehr als 3% eingerechnet. Wer nachlesen will: dmsb.de, Autohandbuch.
Da liegen wir beim GT schon mal immer bei 5-10 PS.
Deshalb immer schön berücksichtigen!
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 221

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 569

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:42

Es geht um die Messprotokolle mit 235 PS+ und 240 NM+ von MPS. Auf einem Prüfstand hatten diese dann fast nur Serienleistung. Festgestellt hatten wir es letztes Jahr im Juni beim Dyno-Day bei GP-Performance.

Beiträge: 1 005

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:51

Also von 235PS und 240NM auf Serienleitung runter......
Was mir bei den MPS Diagrammen immer auffällt ist dieser doch immer relativ geradlinige Verlauf von Leistung und Drehmoment.....
Aber zu MPS wollte ich eigentlich nix mehr sagen :S
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

chireb

Meister

Beiträge: 1 897

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 418

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:45

Ich messe öfter mal auf einem Bosch FLA203 nach.
Sicher nicht mehr der neueste Prüfstand, aber ich kann da immer drauf wann ich will.
Wenn ich von zwei unterschiedlichen Anlage etwa dieselben Daten bekomme, dann halte ich das für halbwegs passend innerhalb der Toleranzen.
Ich kann natürlich nur für meine Messungen sprechen, ist klar.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Heinzi

Anfänger

Beiträge: 42

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:52

@Chireb: Es geht dabei ja um den Vergleich zwischen Serie und Chiptuning. Die Serienfahrzeuge haben auf deren Prüfstand Serienleistung und nach dem Chiptuning haben sie dann mehr Leistung. Auf anderen Prüfständen ist der Unterschied zwischen beiden Fahrzeugen dann aber deutlich geringer. Ich habe gestern noch nach dem Faden gesucht, in dem das beschrieben wurde aber leider nicht gefunden.

Beiträge: 1 647

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 833

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:53

Chiptuning an dem FA 20 Saugmotor der ggfls. mittels MSD und ESD und einem Luftfiltereinsatz modifiziert wurden, sind für die auf der Strasse erreichbare Performance komplett Sinnfrei. Wer die Performance auf der Strasse verbessern möchte sollte in gute Reifen, ordentlich gewartete Bremsen und Fahrtrainings investieren.

Saugmotoren werden nicht über Software sondern über die Hardware im/am Motor "frisiert "(auf die eine ECU dann natürlich abgestimmt sein muss).

Warte ja immer noch auf den ersten der bereit ist Geld in die Hand zu nehmen um einen EJ Turbo swap hier in D zu legalisieren (technisch machbar und auch legalisiebar, nur sehr teuer ). Macht in der Subi Szene aber keiner, da für den Preis ein neuer WRX STI samt "Optimierung" auf dem Hof steht.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 1 326

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:11

Chiptuning an dem FA 20 Saugmotor der ggfls. mittels MSD und ESD und einem Luftfiltereinsatz modifiziert wurden, sind für die auf der Strasse erreichbare Performance komplett Sinnfrei.
Und dieses kann man auch mittels Leistungsmessung nachvollziehen. Inkl. verschiedener Prüfstände, Außentemperaturen und sonstigen Toleranzen.

Wer die Performance auf der Strasse verbessern möchte sollte in gute Reifen, ordentlich gewartete Bremsen und Fahrtrainings investieren.
Deinen Gedanken teile ich eigentlich zu 100%, eigentlich. :)

Ich denke hier geht es nicht darum, einen grundsätzlichen Performancegewinn durch "Ich fahre sauberer durch die Kurve" oder "ich bremse besser" oder dergl. zu erreichen. Hier geht es nach meiner Auffassung eher darum, ein wenig mehr "Bequemlichkeit im Alltag" haben zu wollen. Also ein wenig das Gefühl "er geht ein wenig besser in dem Bereich xy". Sinn oder Unsinn dieser Änderungen muss jeder für sich beantworten - ebenso wie sonstige Veränderungen am Fahrzeug.

Saugmotoren werden nicht über Software sondern über die Hardware im/am Motor "frisiert "(auf die eine ECU dann natürlich abgestimmt sein muss).
Und das macht es dann so teuer und am Ende (für die meisten) auch unaktraktiv :)

Und trotzdem wird es immer noch eine Menge Menschen geben die das nicht wahrhaben möchten, wetten? :)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (28.07.2017)

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 550

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:22

ein wenig mehr "Bequemlichkeit im Alltag" haben zu wollen


Bei mir kommt eher das Gefühl auf, dass er manchen auf der Geraden einfach zu "kurz" ist, besonders im fechtenden Nahkampf

Beiträge: 661

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom. Opel Calibra 2L16V Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:27

Ist schon lustig. Dieses Thema ist ja nicht neu, wurde oft durchgekaut, kann nichts neues bringen.

Nach dem Motto "Ein Chip ist kein Chip" sollte man Chip-Tuning gleich mit zwei Chips aus Stahl betreiben, die so gut zu einander passen, dass die regelrecht mit einander verzahnt sind. Wer sonst nichts damit anzufangen weiß, kann die ja irgendwo hinten unten einbauen lassen. Auch nicht neu diese Variante. Juckt mich aber am ehesten unter den Fingern...
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:44

Chrieb hat es ja bereits geschrieben: Das wohl mit Abstand effektivste Tuning, um a) schaltfauler zu fahren und b) einen besseren Antritt zu bekommen, ist im Diff die kürzere Achsübersetzung zu verbauen. (Hat man das nicht beim Facelift jetzt sogar ab Werk?!?)
Dadurch verschiebt sich nämlich in den üblichen Szenarien (50,70,100) die Drehzahl ein wenig nach oben und dieses "Wenig" ist ziemlich genau der Unterschied zwischen er "säuft fast ab" zu "es fängt langsam an loszugehen". Und ich kann das durchaus auch mit Turbo beurteilen, weil das meist ein Bereich ist, wo ich unter der Drehzahl bin, wo der Turbo kommt.
Und das bissl an theoretischer Endgeschwindigkeit fällt ohne Kompressor oder Turbo eh nicht auf, weil man den 6. ohne Aufladung auch mit kurzer Achse nicht ausgedreht bekommt.
Die Drehmomentdelle geht davon natürlich nicht weg aber die kenne ich persönlich nicht, da ich ja nie Serie gefahren bin.
Dafür (und eigentlich nur dafür) kann man dann aber immer noch überlegen, ob man was an KAT, Overpipe und ECU macht. Catback baut man ja ohnehin meist ein wegen Sound.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

nomatter

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

76

Freitag, 28. Juli 2017, 07:52

Das wohl mit Abstand effektivste Tuning, um a) schaltfauler zu fahren und b) einen besseren Antritt zu bekommen, ist im Diff die kürzere Achsübersetzung zu verbauen. [...] Dadurch verschiebt sich nämlich in den üblichen Szenarien (50,70,100) die Drehzahl ein wenig nach oben...

Man kann auch gleich einen Gang niedriger wählen.

Edit: Bzgl Mehrleistung "GP Kompressor" vs "nur Zündung und AGA" -> GP Kompressor IMHO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nomatter« (28. Juli 2017, 08:02)


Beiträge: 800

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

77

Freitag, 28. Juli 2017, 08:01

..im Toyobaru geht es nicht um Komfort und Bequemlichkeit und für schaltfaule "Schläfer" ist er nicht gedacht. Naja..ist ja irrelevant ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (28.07.2017)

Beiträge: 1 523

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

78

Freitag, 28. Juli 2017, 08:33

weil man den 6. ohne Aufladung auch mit kurzer Achse nicht ausgedreht bekommt
Doch, den bekommt man mit kurzer Achse ausgedreht ;) :whistling: .

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

79

Freitag, 28. Juli 2017, 09:25

Man kann auch gleich einen Gang niedriger wählen.
Naja so ganz das Gleiche ist das nicht. Ich interpretiere jetzt in deine Aussage auch durchaus eine gewisse bewusste Übertreibung hinein aber ich möchte das trotzdem hier nochmal ganz klar sagen: In meinen Augen hat die 4.44er Achsübersetzung einen ähnlichen Effekt, wie etwa der Umstieg von Serienfahrwerk auf V3. Ganz einfach, weil die Abstufung der Gänge dadurch so viel besser zu den üblichen Fahrsituationen passt. Ist natürlich eine subjektive Wahrnehmung aber ich schätze es so ein.

Doch, den bekommt man mit kurzer Achse ausgedreht ;) :whistling: .
Ok ok, ich korrigiere: Die Momente, wo die paar Km/h, die man dadurch verliert, wirklich relevant sind, halten sich doch sehr in Grenzen. ;)
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

nomatter

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

80

Freitag, 28. Juli 2017, 09:43

Man kann auch gleich einen Gang niedriger wählen.
Naja so ganz das Gleiche ist das nicht. Ich interpretiere jetzt in deine Aussage auch durchaus eine gewisse bewusste Übertreibung hinein

War von mir jedoch nicht übertrieben gemeint.
Du kannst die Achse oder/und Gänge kürzer machen und eine Weile fahren. Vielleicht reicht es Dir dann nicht mehr und Du könntest die Achse auch noch etwas kürzer machen. Warum dann nicht noch einen Schritt?
Beim GT entspricht 50% vom Drehzahlband 3700RPM. Die Frage ist doch, welche "Zieldrehzahl" je nach Situation man anstrebt. Letztlich eine Frage der Einstellung.