Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 736

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

41

Samstag, 18. März 2017, 18:31

Ich habe mit dem ach so schlechten T&G Navi bisher immer überall hin gefunden.
Habe ich mit den Straßenkarten aus Papier auch immer.

Und da waren so einige Touren und Ausfahrten dabei.
Wie viele Speicherpunkte hast Du denn eingegeben? Versuch mal eine Harztour ins T&G einzugeben :D

Ist ja auch immer die Frage wie hoch die eigenen Ansprüche so sind, meine scheinen da eher bescheiden zu sein. ;)
Dann nutze das T&G weiter und sei glücklich :) Mir kommt so ein Schrott nie wieder ins Auto und wenn ich danach gefragt werde, dann ist das halt meine Sichtweise. Daher ist es beim zweiten GT auch kein T&G mehr sonders was vom Fremdanbieter geworden. Und diese Mehrausgabe habe ich nicht eine Sekunde bereut.

Bezgl. was man braucht oder nicht braucht. In meinem Bekanntenkreis habe ich auch jemanden der so „männlich ist“ das er komplett auf Navi verzichtet da er ohne eh schneller ist. Er wird auch nicht müde das jedem klar zu machen – gelebte Demokratie :) Dasselbe gilt für Sensoren und/oder Kamera. Ich hatte beides und finde es echt angenehm. Ich kann übrigens auch mit dem GT rückwärts einparken, wenn diese Hilfsmittel fehlen ;)

Keine Ahnung wie sich hohe Ansprüche an ein Navi definieren. Für mich ist es halt Müll, wenn es Straßen bei der Eingabe des Namens nicht, aber über die PLZ eingegeben dann doch findet. Oder es nicht in der Lage ist ein Ziel anzufahren (welches eingegeben ist) weil die Straße (vor vielen Jahren) baulich geändert wurde (mehrfach gehabt). Oder man nur ein paar Zielpunkte (waren es fünf oder zehn?) für eine Route eingeben kann. Oder Ansagen unklar sind (rechts halten statt rechts abbiegen usw.). Schon mal versucht im Bereich BAB um Frankfurt bei Regen und Dunkelheit im Berufsverkehr mittels solcher Ansagen die Richtige Ausfahrt zu finden? Probiere es mal aus… :D

Wenn das ein hoher Anspruch ist, ja, dann habe ich einen hohen Anspruch an ein Navi. So etwas ist für mich nicht akzeptabel. Das Toyota Navi in meinem Corolla war 15 Jahre alt, lief noch von DVD und war klar besser, trotz veraltetem Kartenmaterial. Übrigens, Du weißt sicher das Toyota letztes Jahr die komplette Software auf den Navis überarbeitet hat? Die Frage warum muss jeder für sich beantworten. :)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf
sterben und nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

mb100

Schüler

Beiträge: 104

Fahrzeuge: GT86, Smart Roadster

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Wirtschaftsjurist

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

42

Samstag, 18. März 2017, 18:32

Den Nachrüstpreis kenn ich natürlich nicht; ich hab einen Komplettpreis inklusive der Nachrüstungen (bei mir: Armlehne und eben das PDC) gezahlt. Aber geh davon aus, dass es bei Toyota auch so zwischen 300 und 500 Euro kostet.
Wie viel hattest du genau bezahlt für beides? Da mir die Armlehne schon ziemlich fehlt..


Wie gesagt: kann ich nicht sagen. Ich hab das Auto komplett inkl. der Nachrüstungen gekauft.
Signaturen sind überflüssig, verschwenden Speicherplatz, machen Arbeit und kosten Geld

Bom

Meister

Beiträge: 1 783

Fahrzeuge: "Joe" GT86

Wohnort: In der Heide, unterm Dach

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

43

Samstag, 18. März 2017, 18:44

Da ich keine Lust auf ewig lange Diskussionen habe, bin ich glücklich.
:P by Bom :)

Thema bewerten