Sie sind nicht angemeldet.

kevinq

Schüler

  • »kevinq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Hyundai Getz, Toyota GT86

Wohnort: Rellingen

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. März 2017, 15:40

WLAN Anleitung

Hallo,
jetzt möchte ich hier auch mal einen IT Thread erstellen.
Ich gehöre in meinem Ort zu den Freifunkern. Sprich den Leuten die "Freies WLAN für alle" machen.
Dabei beschäftigt man sich zwangsläufig deutlich tiefer mit der Materie WLAN als es wohl der Durchschnittsbürger tut.
Entsprechend fallen mir in der Umgebung nun viele falsch konfigurierte wlans auf. Dem möchte ich abhilfe schaffen und demnächst mal ein paar Flyer verteilen.
Nun habe ich zusammen mit einer paar anderen Freifunkern einen Text geschrieben und würde jetzt gerne mal von unbeteiligten hören ob er denn ausreichend verständlich ist.

https://pinneberg.freifunk.net/anleitungen/wlan.html

Viel Spaß beim Lesen, ich freue mich über feedback.
Bilder von meinem GT86 | YouTube Kanal

Verbrauch:
Hyundai Getz: , Toyota GT86

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AnPe (08.03.2017)

eddie389

Fortgeschrittener

Beiträge: 236

Fahrzeuge: GT86, Infiniti FX, Dodge Neon, Bmw e46, Golf 3

Wohnort: Südlich von München

Beruf: Industriemachaniker, CNC Programmierer.

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. März 2017, 16:21

Also für einen laien stellt sich die Frage "wozu das ganze?!" Email kann ich abrufen. Youtube funzt. Warum sollte ich zeit investieren und mich damit beschäftigen? Wenn ich Probleme hab, rufe ich meinen Anbieter und er soll es wieder "richten".


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. März 2017, 08:21

Ne Kanalübersicht in meiner Wohnung sieht aus wie nen Ameisenhaufen, da ist sowieso jeder Kanal mehrfach überbelegt... willkommen in der Stadt :D Die beste Chance hat man noch mit 5Ghz, aber da ist die Reichweite eben bescheiden...

Die einzigen "Tipps" in deinem Text, die mir aufgefallen sind, waren "nutzt Kanäle 1-5-9-13" und Position des WLAN-Routers. Also jetzt nicht so umwerfend viel Info. Stahlbeton vermeiden ist auch eher schwierig für viele - den besten Empfang hat man natürlch in einer Holzhütte im Wald, da fehlen dann leider der 200Mbit-Anschluss :D

kevinq

Schüler

  • »kevinq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Hyundai Getz, Toyota GT86

Wohnort: Rellingen

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. März 2017, 08:45

Zum "wozu das ganze", einfach damit es besser funktioniert. Damit es nicht mehr heist in Zimemr xy kein empfang, oder wlan ist so langsam etc. Sondern einfach mal kurz nachdenken bevor man etwas tut.
Oder auch wenn ich bei Amazon mal die Rezensionen über Router oder Antennen lese. Da sind oft beschwerden die nicht nötig wären wenn die sich mal etwas damit auseinander setzen würden. Wenn man den Router in den Keller stellt hilft auch eine sagenhafte 15dbi antenne nicht dabei auf dem Dachboden empfang zu haben.
Davon ab ist das wichtigste aber die Kanalaufteilung und die genutze breite. Das beeinflusst nämlich auch das wlan der anderen.
Bilder von meinem GT86 | YouTube Kanal

Verbrauch:
Hyundai Getz: , Toyota GT86

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. März 2017, 08:54

Im Grunde musst du doch deine Anlage soweit (illegal) hochdrehen mit Leistung und entsprechenden Antennen, dass du die anderen überstrahlst - dann hast du gutes WLAN :D Ansonsten ist die verfügbare Kanalbandbreite einfach viel zu schmal.

kevinq

Schüler

  • »kevinq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Hyundai Getz, Toyota GT86

Wohnort: Rellingen

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. März 2017, 09:02

gerade das einfach aufdrehen der Leistung ist ein Vielfaches Problem. Wenn die leute lieber einen 2. AP aufstellen würden, und dann die Leistung etwas reduzieren, würde das Signal gar nicht ins Haus der Nachbarn reichen, und man hätte 4 Überlappungsfreie Kanäle für sich. Tut nur leider keiner X(
Bilder von meinem GT86 | YouTube Kanal

Verbrauch:
Hyundai Getz: , Toyota GT86

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. März 2017, 09:50

Haus ist ja harmlos, ist mehr so ein Problem in Mehrfamilienhäusern mit 10, 20 oder mehr Parteien und entsprechend vielen WLANs ;)

Genny

Anfänger

Beiträge: 48

Fahrzeuge: Genesis Coupe v6 3.8L AT

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. März 2017, 18:26

Also ich gehe mal von meinen Großeltern aus, für die wäre eure Anleitung viel viel zu technisch.

Da wären eher praktische Tips, wie wo stelle ich den Router wirklich auf was darf ich nicht drauf stellen usw. besser. Für Techniker ist das Alles offensichtlich für sie aber nicht. Deswegen lieber Zeichnungen anfertigen was ein geeigneter Platz wäre und was nicht. Und die technische Seite wie Kanalwahl würde ich dem Gerät überlassen, denn ich denke meine Großeltern würden mehr kaputt als heil machen wenn sie daran rumspielen ;).

AnPe

Profi

Beiträge: 1 069

Fahrzeuge: GT86 Orange, Seat Leon FR Grau

Wohnort: Freusburg

Beruf: Softwareentwickler (PKW Fotografie und Marketing)

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. März 2017, 19:34

Die wenigsten, die WLan "einfach so" nutzen, werden es lesen.
Aber es ist doch zumindest für mich beruhugend, dass meine beiden "Funken" richtig konfiguriert sind und auch unsere Nachbarn nicht sooo schlecht liegen.

kevinq

Schüler

  • »kevinq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Hyundai Getz, Toyota GT86

Wohnort: Rellingen

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. März 2017, 20:12

technische Seite wie Kanalwahl würde ich dem Gerät überlassen
Gerade die Kanalwahl ist sehr wichtig. Leider haben bisher alle Geräte die mir unter gekommen sind bei der Automatischen Wahl das Muster 1-6-11 bevorzugt. Das ist richtig wenn man sich in den USA auf hält (die haben 12 Kanäle), aber in DE verschwendet man damit einen Kanal (wir haben 13).
Bilder von meinem GT86 | YouTube Kanal

Verbrauch:
Hyundai Getz: , Toyota GT86

Genny

Anfänger

Beiträge: 48

Fahrzeuge: Genesis Coupe v6 3.8L AT

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. März 2017, 22:38

technische Seite wie Kanalwahl würde ich dem Gerät überlassen
Gerade die Kanalwahl ist sehr wichtig. Leider haben bisher alle Geräte die mir unter gekommen sind bei der Automatischen Wahl das Muster 1-6-11 bevorzugt. Das ist richtig wenn man sich in den USA auf hält (die haben 12 Kanäle), aber in DE verschwendet man damit einen Kanal (wir haben 13).

Klar wird einer verschwendet, aber ich sehe Leute dann etwas einstellen wie "das klingt gut". Da ist die automatische Auswahl immer noch besser. Da die meisten Geräte zumindest einen kurzen Check machen wie voll der Bereich ist.

kevinq

Schüler

  • »kevinq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Hyundai Getz, Toyota GT86

Wohnort: Rellingen

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. März 2017, 07:30

Also entweder fummeln die Leute alle an ihrem Router rum, oder der Automatik Modus ist mist. Hier stehen ein Dutzen Fritzboxen in der Nachbarschaft mit Wilhelm.tel-xyz ssid die über alle nur erdenklichen Kanäle gestreut sind.
Bilder von meinem GT86 | YouTube Kanal

Verbrauch:
Hyundai Getz: , Toyota GT86

Beiträge: 724

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. März 2017, 08:54

Hi KevinQ,

grundsätzlich finde ich dein Projekt lobenswert und gut. Allerdings wirst du mit dem Text nicht viele erreichen. Denn auch ich, als immerhin interessierter Laie, habe nach dem ersten Absatz überlegt, mit dem Lesen aufzuhören.

Das wichtigste muss prägnant vorneweg geschrieben werden: "ist deine Reichweite/ Geschwindigkeit zu gering? So schaffst du Abhilfe!" und gleich danach in aller Kürze die Anweisungen: Schritt 1: Standard xyz nutzen, Schritt 2: Kanäle...

Daraufhin sollte dann deine Erklärung und Begründung kommen - denn die Leute werden erst einmal kritisch sein ("willmich hier ggf. nur ein Betrüger angreifbar machen?"). Und genau aus dem Grund: schreibe deinen Namen und Anschrift auf das Blatt, das schafft Vertrauen. Ggf. könntest du auch noch kurz unten irgendwo erklären, was "Freifunker" sind. Klingt irgendwie nach einer Sekte, oder wie "Freimaurer" :-D

LG, Julian

derhlr

Fortgeschrittener

Beiträge: 507

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. März 2017, 14:26

Anbei ein paar Anmerkungen meinerseits:
  • Rechtschreibung!!
  • "Kanalbreite 5 MHz" ist etwas missverständlich formuliert, vor allem da du im nächsten Absatz die 22 MHz DSSS bzw. 20 MHz OFDM erwähnst. Ich denke du meintest Delta der Mittenfrequenzen
  • 11b Standard sind 11 Mbps brutto, nicht 54 Mbps
  • Optimale/überlappungsfreies Kanalraster ist faktisch 1-6-11. Mit 1-5-9-13 hat man bereits etwas Überlappung und kann mitunter in Probleme bei hoher Auslastung aller Kanäle laufen, falls die APs räumlich nahe beieinander liegen. Zudem laufen wie erwähnt beinahe alle 0815 Router-/AP-Kombos auf 1-6-11, daher setzt man sich mit 1-5-9-13 häufig mittig dazwischen, unschön
    **edit zur Klarstellung: In gleiches Problem kann man natürlich auch mit 1-6-11 laufen, sollte man die APs tatsächlich SEHR nahe beieinander einsetzen. Dies gilt besonders für Consumer Geräte, deren geringer Preis in der Regel durch günstige Hardware mit miserabler Nachbarkanalunterdrückung realisiert wird.
  • Die FCC erlaubt nur 11 Kanäle in den USA, nicht 12. Die Ausnahme gilt für Kanada bei reduzierter Sendeleistung auf CH12
  • DECT ist gemäß BNetzA Vfg. 25/15 und VVnömL in Deutschland nicht für das 2,4 GHz Band zugelassen
  • Antennen: Nur ein Thema der Formulierung, du hattest sicher das richtige gemeint: 99% aller Antennen besitzen keine Leistung, vor allem nicht die für den Hausgebrauch :-)
  • PowerLAN Frequenzbereich: BOS wurde mittlerweile beinahe ausnahmslos auf TETRA migriert


Viele Grüße
Evos are red, Subies are blue,
but both make braaaaaap-stutututu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derhlr« (14. März 2017, 14:41)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

EifelBRZ (14.03.2017), Twinguin (14.03.2017)

GT_86

Profi

Beiträge: 960

Fahrzeuge: NSU 1000C, VW Derby, Opel Ascona Sport 2.0 E, VW Corrado G60 Exklusiv, Opel Corsa C 1,2, BRZ

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. März 2017, 00:49

Ich stolpere hier gerade über diesen Thread und ehrlich gesagt verstehe ich sowohl die Diskussion hier, als auch Deinen Flyer, Kevin, nur sehr - rudimentär.
Deshalb bin ich mir auch unsicher ob mein Problem - was ich jetzt hoffe überwunden zu haben - mit der angesprochenen Thematik zu tun hat:

Bis vor 3 Wochen und seit 2006 lief unser DSL über einen Siemens WLAN Router. Sehr langsam, aber eigentlich problemlos, abgesehen davon, dass sehr selten - meist nach einem Ruhemodus des Laptops, die Verbindung zum Router zwar da war, aber keine Internetverbindung mehr bereitgestellt wurde. Durch mehrmaliges kappen der Stromversorgung des Routers, im Extremfall auch mal runter und hochfahren des Laptops lief es aber wieder.
Trat wie gesagt sehr selten auf, ca. 2x im Monat.

Vor 3 Wochen habe ich dann eine Fritz-Box angeschlossen und intuitiv nach Vorgabe eingerichtet. Lief auch sofort. Unterschied war aber, dass nun die Unterbrechungen der Internetverbindung andauernd vorkamen, manchmal 3x innerhalb einer Stunde. Im Gegensatz zum alten Router ließ sich das aber immer ganz schnell reparieren, mit der Diagnosefunktion des alten IE Explorers. Dabei wurde meist angezeigt, "WiFi zuwück gesetzt" / "Ethernet 3 zurückgesetzt" / "Standardgateway nicht verfügbar - behoben". Dass das Problem nicht beim Router/Internet, sondern zwischen Router/Laptop mit Win10 lag, hab' ich schon erkannt, zumal andere Geräte (Smartphones, Fernseher) auch durchgängig Internetverbindung hatten. Im Netz habe ich die Problematik wohl gefunden, eine für mich verständliche Lösungsmöglichkeit leider nicht.

Vor ein paar Stunden habe ich nun in meinen "Netzwerkverbindungen" einfach mal den Adapter "Ethernet3 - VMLite-Host" auf Verdacht deaktiviert und seit dem keinen Ausfall mehr gehabt. Macht das Sinn, oder laufe ich dadurch evtl. in andere Probleme ?

Also bitte nicht schimpfen, wenn es völlig OT ist und gerne trotzdem kommentieren :) Danke !
3 : 3 ;)

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 055

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. März 2017, 07:47

Der VMlite ist ein Virtualisierungsadapter, wozu brauchst du den? Mehr Netzwerkadapter, mehr Probleme :D Aber du hast ja schon eingegrenzt, dass es kein WLAN-Problem sondern ein Problem mit dem Endgerät ist. Sprich es hätte wahrscheinlich immer ein Reboot des Rechners oder ein Deaktivieren/Aktivieren des WLANs (was die Problembehebung dann auch gemacht hat) an selbigem geholfen. Schön ist das natürlich nicht, aber vielleicht hast du die Lösung ja bereits gefunden, das ist durchaus plausibel soweit.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT_86 (15.03.2017)

kevinq

Schüler

  • »kevinq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Hyundai Getz, Toyota GT86

Wohnort: Rellingen

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. März 2017, 09:09

Zitat

"Kanalbreite 5 MHz" ist etwas missverständlich formuliert, vor allem da
du im nächsten Absatz die 22 MHz DSSS bzw. 20 MHz OFDM erwähnst. Ich
denke du meintest Delta der Mittenfrequenzen
Mit 5 MHz meinte ich quasi das Raster in dem die Kanalnummern (1,2,3 etc) aufgeteilt sind. Ich werde versuchen es etwas deutlicher zu schreiben.

Zitat

11b Standard sind 11 Mbps brutto, nicht 54 Mbps
Stimmt, hast recht. Habe das mit dem 802.11g verwechselt. Wird korrigiert

Zitat

Optimale/überlappungsfreies Kanalraster ist faktisch 1-6-11. Mit
1-5-9-13 hat man bereits etwas Überlappung und kann mitunter in Probleme
bei hoher Auslastung aller Kanäle laufen, falls die APs räumlich nahe
beieinander liegen.
Nach dem was ich gelesen habe soll es bei 1-5-9-13 nicht zu überlappungen kommen, sofern man konsequent auf 20 MHz Kanalbreite setzt. Und davon ab steht nachbars WLAN ja nicht dicht neben meinem, da sind 10m und 2 Tragende Wände zwischen.

Zitat

Zudem laufen wie erwähnt beinahe alle 0815 Router-/AP-Kombos auf 1-6-11
Gerade deswegen ja der Flyer, das möchte ich gerne ändern, damit mehr nutzbare kapatzität vorhanden ist. Wäre doch doof wenn bei den eh schon wenigen Kanälen auch noch welche brach liegen.

Zitat

BOS wurde mittlerweile beinahe ausnahmslos auf TETRA migriert
Weist du wo man den status in einer bestimmten Region nachsehen kann? Zumindests letztes Jahr bei einer Dachbegehung für einen Richtfunkstandort fürs Freifunk Netz war da noch so eine Alte BOS Antenne im Weg, die aber nach umstellung abgebaut werden sollte. Ich habe aber bisher noch nichts wieder davon gehört.
Bilder von meinem GT86 | YouTube Kanal

Verbrauch:
Hyundai Getz: , Toyota GT86

derhlr

Fortgeschrittener

Beiträge: 507

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. März 2017, 09:31


Zitat

BOS wurde mittlerweile beinahe ausnahmslos auf TETRA migriert
Weist du wo man den status in einer bestimmten Region nachsehen kann? Zumindests letztes Jahr bei einer Dachbegehung für einen Richtfunkstandort fürs Freifunk Netz war da noch so eine Alte BOS Antenne im Weg, die aber nach umstellung abgebaut werden sollte. Ich habe aber bisher noch nichts wieder davon gehört.


Direkt beim BDBOS

Wie bereits von den Meisten hier im Thread erwähnt, kann der WLAN-unbedarfte Nutzer in der Regel wenig mit diesen technischen Informationen anfangen, auch wenn dein Guide natürlich hilfreich gemeint ist.
Die meisten Nutzer stehen vor dem Problem, dass ihr WLAN entweder zu langsam ist, oder andauernd Verbindungsabbrüche auftreten.
Daher wäre ein ganz pragmatischer Ansatz in diesem Fall wohl sinnvoller. Ist der Signalpegel überhaupt ausreichend? Bei vielen steht der Router/AP im Keller oder sonstwo. Danach dann leicht verständlich Informationen zu Kanälen. 5 GHz ist in der Regel immer zu bevorzugen, wie du ja bereits erwähnt hast.
Evos are red, Subies are blue,
but both make braaaaaap-stutututu

GT_86

Profi

Beiträge: 960

Fahrzeuge: NSU 1000C, VW Derby, Opel Ascona Sport 2.0 E, VW Corrado G60 Exklusiv, Opel Corsa C 1,2, BRZ

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. März 2017, 10:04

Danke patx, das hatte ich mich auch gefragt, wo das herkommt. Ich glaube ich habe diese virtuelle Geschichte vor 2-3 Jahren mal eingerichtet, weil ich mein Commandos auf dem 64bit System spielen wollte. Hat aber eigentlich mit dem Internet gar nichts zu tun - wahrscheinlich also so nebenbei mit passiert. Da ich bis jetzt keinen Abbruch mehr hatte, denke ich dass es das war - hat sich wahrscheinlich irgendetwas überschnitten.
3 : 3 ;)

Ähnliche Themen