Sie sind nicht angemeldet.

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Februar 2017, 09:18

Unser Fahrzeug auf unasphaltierten Strecken (Erfahrungen/Meinungen)

Mein GT86 hat mittlerweile einige Steinschläge abbekommen und deswegen möchte ich ihm auch im Sommer losen Untergrund nicht länger vorenthalten. Ab und zu kann/darf ich eine Privatstraße benutzen, welche Abschnitte mit Sand (fest) und Kies bietet. Mit anderen Fahrzeugen hatte ich auf dieser Strecke immer extrem viel Spaß (gebrochene Federn bzw. andere Kleinigkeiten habe ich dafür in Kauf genommen).

Glaubt ihr, dass man dem Serien-Fahrwerk solche Strecken hin und wieder zutrauen kann (sportliche Fahrweise vorausgesetzt)? Mich interessieren vor allem Schwach- bzw. potentielle Bruchstellen (die Fahrzeughöhe bereitet mir keine Sorgen).

GT86Olli

Meister

Beiträge: 1 964

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Februar 2017, 09:32

Mir würde bei einem solchen Einsatz das Differential etwas sorgen machen.
Dafür also evtl eine Abdeckung kaufen. Dann aber beachten, dass die Wärmeableitung nicht mehr ao gut klappt wie ohne Abdeckubg und es nicht zu lange zu wild angehen lassen.

Ansonsten hast du es ja schon beschrieben, Steinschläge, gebrochene Federn und diverse Kratzer an Schürzen und Schwellern solltest du einkalkulieren.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers after they have purchased a car.
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (25.02.2017)

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Februar 2017, 09:40

GT86Olli: Danke für den Hinweis! Weiß jemand, ob eine Differential-Kühlung in diesem Fall helfen könnte (ich meine damit diese Käfige/Körbe)?

Edit: Der CS-R3 hat scheinbar neben einem Unterbodenschutz einen eigenen Schutz für das Differential aus Aluminium. Kann man dieses TMG-Teil irgendwie bestellen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (25. Februar 2017, 09:54)


Falcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 477

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Februar 2017, 09:49

Ich hab immer mal wieder Schotter unterm Wagen - hab mich bisher nich gestört und ausser den üblichen Steinschlägen auch keine weiteren Schäden verursacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (25.02.2017)

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Februar 2017, 10:05

Ich sollte vielleicht auch noch anmerken, dass ich mich auf oben beschriebener Strecke zum Großteil quer fortbewege (aus dem Drift kommt man nur auf ein paar langen Geraden). Es wird also ordentlich Untergrund aufgewirbelt. Kleinere Sprünge würde ich mit dem GT86 vermeiden, über manche Unebenheiten möchte ich aber hinwegbügeln. :whistling:

Beiträge: 631

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Februar 2017, 20:50

Wie immer in solchen Situationen solltest du dich laaangsam an deine und die Grenzen des Autos rantasten.

Aus gutem Grund haben Schotterabstimmmungen von Rallyautos deutlich mehr Federweg als die Asphaltvarianten.

Federweg ist hinten eher knapp bei unseren Schätzchen

Ich hatte sowohl mit dem Serienfahrwerk als auch mit dem V3 schon Durchschläge an der Hinterachse, die in der Kurve einen deutlichen Seitenversatz bewirkt haben.
Dies war zwar auf sehr rumpeligen Landstrassen mit ziemlich sportlicher Fahrweise, dürfte bei schlaglochverseuchten Schotterstrecken aber öfter vorkommen.

Sei also stets bereit, ein zurseite springendes Auto wieder einzufangen. ;-)

Viel Spass, Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (26.02.2017)

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Februar 2017, 21:15

Das mit dem Federweg gibt mir zu denken (Modelljahr 2015). Am liebsten wäre mir ja eine alte Schleuder (gerne auch FWD) - ich habe aber "nur" den GT... :S

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT-AT« (26. Februar 2017, 23:13)


GT86Olli

Meister

Beiträge: 1 964

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Februar 2017, 23:21

Dann spar dir die Kosten für eine entsprechende einsatzbezogene Umrüstung des GT und sämtliche Reparaturarbeiten daran und hol dir 'ne 1000€ Kiste, die du hemmungslos über'n Schotter jagen kannst. Wenn die kaputt ist, gibst du sie zum Schrotti und hast dafür nicht den GT "geschunden". ;)
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers after they have purchased a car.
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

BLUEMICA

Schüler

Beiträge: 134

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Februar 2017, 00:17

Bedenke auch dass die ggf Staub den wasserkühler und diverse Filter zusetzen könnte...
Die Lamellen des Kühlers könnten auch durchschlagen werden

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT-AT (27.02.2017)

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. Februar 2017, 08:13

Irgendwie gefällt mir mein Vorhaben immer weniger. Ich habe auch noch vergessen, dass der TRD-Diffusor unter dem ESD ist (vielleicht sollte ich die Strecke zuerst "piano" erkunden). Ich kann mir zwar andere Fahrzeuge ausleihen, diese würde ich aber nicht "treten" (GT86Ollis Idee ist vermutlich die vernünftigste - Beitrag Nr. 8).

Beiträge: 631

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. Februar 2017, 08:40

Wenn die Strasse so privat ist, dass du nichtmal ne Zulassung brauchst, ist das natürlich mit den Wegwerf Rally Auto ein guter Plan.

Dabei wäre dann natürlich zu beachten, das du dann keinerlei Haftpflichtversicherung hast :-(

Im BIllig Spass Auto Bereich sind hier bei uns E36 er (dreier BMW) sehr beliebt.

Da gibts durchaus anständige Leistung recht günstig, wenn die Optik keine Rolle spielt.

Dann wäre zu überlegen, gleich auch nen Vierpunktgurt und Helm einzuplanen.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. Februar 2017, 09:35

Dabei wäre dann natürlich zu beachten, das du dann keinerlei Haftpflichtversicherung hast :-(

Genau das ist das Problem. Die Straße können tatsächlich nur wenige befahren (man benötigt eine Chipkarte für eine Schranke). Flurschäden o. Ä. kann ich aber nicht hundertprozentig ausschließen - also ist eine Haftpflichtversicherung schon gefragt.

Ich muss mich noch mit meinen Kumpels absprechen. Wir hatten nämlich auch einmal die Idee, uns zusammen eine Billigkiste zu besorgen und vor der Schranke abzustellen - die entsprechende Erlaubnis würden wir ziemlich sicher bekommen (alleine möchte ich in diesem Fall aber nicht für Versicherung/Steuer/Verschleißteile/Werkstattkosten aufkommen müssen).

Falcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 477

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

13

Montag, 27. Februar 2017, 10:42

Langsam Anfangen und Regelmäßig von unten Kontrollieren ist natürlich Pflicht bei solchen Spielchen. :)

Ich hab mit sowas gestern nen Kumpel total Schockiert als ich ohne Vorwarnung von der Landstraße runter bin und nen Schotterstück quer über ein Feld mitgenommen habe.

Seitdem versteht er auch wieso ich zwar das V3 wollte, aber eben keine wirkliche Tieferlegung. :D

GT-AT

Fortgeschrittener

  • »GT-AT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. Februar 2017, 12:05

Tiefer kommt mein GT86 auch nicht (wäre bei meinen Lieblingsstrecken vermutlich kontraproduktiv). :D Ich habe kürzlich erst bemerkt, dass eine Unterbodenabdeckung eingedrückt ist (ist vermutlich beim Überfahren von Schnee-/Eishaufen passiert). :huh:

BLUEMICA

Schüler

Beiträge: 134

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. Februar 2017, 14:01

Ich meine es gibt Haftpflichtversicherungen für Freizeitaktivitäten die dich im Falle dass die normale nicht greift dann zahlt. Sind aber kein Schnäppchen. Vielleicht kannst dich mal in die Richtung erkunden