Sie sind nicht angemeldet.

masterdot

Schüler

  • »masterdot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: München

Beruf: IT-Security

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Mai 2015, 14:20

Freematics OBD Kit verbauen

Hier die versprochene Anleitung, wie ich das Freematics OBD-Kit bei mir verbaut und programmiert habe:

Die Hardware

Folgende Hardware hab ich bei mir verbaut:


Die Software

Ein guter Startpunkt zum selbermachen ist https://github.com/stanleyhuangyc/Arduin…ster/nanologger
Man kann hier recht viel von dem SD-Karten Zeugs rauswerfen, und dann seine eigenen PIDs anzeigen.

Den Code der bei mir aktuell läuft findet ihr unter https://timoso.de/data/Gt86-OBD-Display.ino

Achtung: Das funktioniert zwar aktuell bei mir, mit älteren GT86-Modellen kann die Öltemperatur aber anscheinen nicht so ausgelesen werden.
Sobald es hierfür eine Lösung gibt, werde ich die Anleitung hier updaten.


Das Verbauen

Wie man die Plastikteile im Auto gut zerlegen kann findet man recht gut in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=d8lrrchH5A4



Da der Freematics OBD-Stecker recht groß ist, habe ich diesen per OBD-Verlängerung angeschlossen. Das hat auch den Vorteil, dass ich das Dauerplus in der Verlängerung abgezwicht habe (in meiner Verlängerung war das die türkise Ader mit weißem Strich), und dann ein separates Kabel an die Stromversorgung der Verlängerung geötet ha. Das schaut dann Schematisch so aus:



Das Dauerplus des von OBD liegt default-mäßig auf PIN 16. Das ist ganz gut hier beschrieben: http://theksmith.com/software/hack-vehic…ap-easy-part-1/


Mit diesem Adapter kann man dann das ganze dauerhaft am OBD-Port stecken lassen, Strom bekommt der Adapter dann durch ein Zündungsplus.



Als Zündungplus benutze ich ein 12V-Zündungsplus, das ins Radio reingeht. Bei mir ist das PIN 4 vom 12-poligen Stecker am Touch&Go. Das kann man aber recht leicht selber durchmessen, Multimeter an den Stecker (von hinten kommt man direkt ran), und Masse einfach von der Seite des Radios.



Das ganze dann einfach mit nem Stromdieb anschließen und schon hat man eine OBD-Verlängerung, die nur bei aktivierter Zündung Strom liefert.

Die Verkabelung von OBD-Stecker, Arduino Nano und OLED Display ist sehr gut unter http://freematics.com/pages/products/arduino-telematics-kit-1/ beschrieben.

Bei mir im Auto habe ich den Platz neben dem Start-Knopf für das Display auserkoren. Grund hierfür war, dass das Freematics-Display zu groß für einen Uhrersatz ist, und der Platz eh ungenutzt ist.

Als Blende musste dann noch was gebastelt werden, nach etwas Sucherei wurde es dann eine zugeschnittene Videokassettenhülle. Diese etwas mit Dremel, und Schleifgerät bearbeiten, und schon kann man das Display mit Heißkleber reinkleben. Dann nur noch ein Loch in das Plastikding schneiden, über das man die Kabel und den Arduino da reinbekommt, und schon kann man das ganze einbauen.



Programmieren des Arduino

Ein guter Startpunkt sind die Tutorials unter www.arduino.cc z.B. http://www.arduino.cc/en/Tutorial/Blink

Sobald man dann seine eigenen Sketches auf den Arduino laden kann, kann man bspw. mal das Freematics Display zum laufen bringen (Beispielcode gibts unter https://github.com/stanleyhuangyc/MultiL…master/MicroLCD )




Anschließend dann noch den OBD-Stecker zum laufen bekommen (Beispielcode https://github.com/stanleyhuangyc/ArduinoOBD ).

Wichtig beim Basteln mit dem OBD-Stecker ist, dass man weiß, dass kein neuer Sketch hochgeladen werden kann, solange die RX/TX Pin belegt sind. D.h. zum Hochladen den OBD-Stecker wieder ausstecken, und nach dem hochladen wieder anstecken.

Und alles zusammen:


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin.DF (01.05.2015), bewusst (01.05.2015), marioby (07.11.2015), BRZ (02.12.2016), CTO79 (02.12.2016)

masterdot

Schüler

  • »masterdot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: München

Beruf: IT-Security

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Mai 2015, 14:23

reserved.

Astrein

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Mai 2015, 18:26

Sehr nette Sache, mit dem Löten müsste ich aber die OBD Verlängerungsanpassung outsourcen :rolleyes:

Anstelle eines starren Plastiks wäre vielleicht ein dickes Gummi eine Alternative als Displayrahmen? Bekäme man auch flexibel rein raus aus dem Schacht. Problem ist nur eher die Fertigung bzw. das zurechtschnippeln.

bewusst

Profi

Beiträge: 820

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Mai 2015, 21:04

Hallo masterdot,

voll super gemacht.
Hochachtung und Daumen hoch :thumbsup:
LG

AristokraT

Super Moderator

Beiträge: 4 295

Fahrzeuge: GT86, Corolla TS, Triton Baja (Quad), E-Roller

Wohnort: Nähe Nürnberg

Beruf: Irgendwas mit IT

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Mai 2015, 23:30

Vielen Dank für das Howto!
Im Besitz seit Okt. 2012: GT86, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara(anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go.
Seit März 2013: Eibach Federn, Distanzscheiben, Scheibentönung

Daily und Winter: Corolla E12 TS, 1,8 Sauger, 192PS

http://www.hachirokufriendsfranken.de/
Der Thread meines Sharkys: AristokraTs Sharky

McFruit

Schüler

Beiträge: 100

Fahrzeuge: Toyota GT86, Kawasaki ZX-6R

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Dezember 2016, 11:53

Achtung: Das funktioniert zwar aktuell bei mir, mit älteren GT86-Modellen kann die Öltemperatur aber anscheinen nicht so ausgelesen werden.
Sobald es hierfür eine Lösung gibt, werde ich die Anleitung hier updaten.
Woran scheitert es hier?
Ist das Problem noch aktuell?
GT86 Inferno Orange, Eibach Pro Kit, OZ Ultraleggera graphit 8x18, Michelin Pilot SuperSport 225/40, Ragazzon ESD+MSD, Innenraum Leder/Alcantara (anthrazit), Orangene Bremssättel, Carbon Seitenfinnen

I feel the need... the need for speed!

Ähnliche Themen