Sie sind nicht angemeldet.

SkinDiver

Meister

Beiträge: 1 978

Fahrzeuge: Toyota IQ, Toyota GT86 MY16

Wohnort: Remseck - Pattonville

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

261

Donnerstag, 16. Juni 2016, 06:33

Entschuldige aber das zweifle ich wirklich an.
Das macht sich auch mehr als 700U/min bemerkbar.

Auf dem Prüfstand wird das Rohr so heiß, dass man es nicht mehr anfassen kann.
Bei DynoDay von GP haben wir gut 15min gewartet bis man es anfassen uns ausbauen konnte.

Ergebnis eines einfach Taschs von Metall- auf Serienrohr ergab 2PS Mehr als Maximalleistung, der Motor lief deutlich magerer und hatte in unteren Drehzahlen ein größeres Delta als die 2PS beim Peak.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

Rezi

Fortgeschrittener

Beiträge: 490

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

262

Donnerstag, 16. Juni 2016, 07:03

Dyno-werte hin oder her.

Ob meiner jetzt 180 / 190 / 200PS hat ist mir sowas von unwichtig.
Ich weiß nur definitiv das er jetzt viel besser und gleichmäßiger zieht als mit dem Stock-tune.

Ab 3500 gas geben? Kein Problem mehr.

Beiträge: 1 614

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

263

Donnerstag, 16. Juni 2016, 08:32

Rezi, das ist doch Top, wenn du zufrieden bist.

Es geht ja nicht darum, seine Zufriedenheit mit Zahlen und Leistungsdiagrammen zu bestätigen. Es ist aber schon doof für jemanden, die viel Geld in einen Tuner gesteckt hat, sein Auto subjektiv besser geht aber objektiv einen Stock GT nicht einen cm davon fahren kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pawl (03.10.2016)

3liter

Meister

Beiträge: 1 956

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

264

Donnerstag, 16. Juni 2016, 08:59

Entschuldige aber das zweifle ich wirklich an.
Das macht sich auch mehr als 700U/min bemerkbar.

Auf dem Prüfstand wird das Rohr so heiß, dass man es nicht mehr anfassen kann.
Bei DynoDay von GP haben wir gut 15min gewartet bis man es anfassen uns ausbauen konnte.

Ergebnis eines einfach Taschs von Metall- auf Serienrohr ergab 2PS Mehr als Maximalleistung, der Motor lief deutlich magerer und hatte in unteren Drehzahlen ein größeres Delta als die 2PS beim Peak.


Klar wird das auf dem Prüfstand heiß. Ordentlich angasen bei gleichzeitigem Entzug der Kühlung.

Ich bin gerade mit 180 über die Autobahn, die letzten 5km bin ich ordentlich geschlichen (zwischen 20und 60). Also niedrige Drehzahl (und damit kaum Luftdurchsatz) und kaum Kühlung durch Fahrtwind. Zeit genug, dass sich da vorn alles aufheizen kann. Das Rohr ist - wie zu erwarten war - deutlich erwärmt, anfassen ging aber ohne dass sich die Haut von der Hand löst. Die "Ansaugung" bekommt bei mir übrigens noch zusätzlich Hitze durch Downpipe & Turbo.

Davon abgesehen ... 2 PS liegen in der Messtoleranz. Ein objektiver Wert wäre die Ansaugtemperatur - während der Fahrt (meinetwegen auch auf dem Prüfstand - aber nur interessehalber) bzw. deren Differenz zur Außentemperatur. Die Messergebnisse können schon hinkommen, die will ich gar nicht anzweifeln. Der Fehler liegt in der Testumgebung.

Sorry für soviel offtopic, war hier mein letzter Beitrag dazu.
@Skin: Könne wir gern an anderer Stelle oder PN fortführen.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

katty262

Meister

Beiträge: 2 237

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1111

  • Nachricht senden

265

Donnerstag, 16. Juni 2016, 09:48

trage auch noch mal was bei ohne jemanden verärgern zu wollen :-)

Saugetuning mit dem Laptop ist eine Lizenz zum Gelddrucken für die Branche und verkauft sich wie geschnitten Brot. Erst wenn du an der Peripheri etwas änderst (Ansaugbrücke, Krummer, Kat, AGA, etc.) ist es Sinnvoll die Software ggfls etwas an zu passen (wobei die Seriensoftware schon sehr anpassungsfähig ist). Aber auch das steht meistens (gerechnet in € zu PS) in keinem Verhältnis zur Erzielten Mehrleistung (nach meiner/unserer Erfahrung ist bei 5-7% der KW Merhleistung Feierabend, nachdem dann 3000 € ins Tuning geflossen sind). Erst wenn Du in den Motor eingreifst und Komponenten veränderst (Kopfbearbeitung, Ventieltrieb, Kurbeltrieb, etc.), dann geht es beim Saugertuning vorwärts. Im Versuch bei FHI war bei rund 230 standfesten PS Feierabend (und dafür flossen Hardware von mehreren tausend € in den Motor). Bei reinem Peripheri Tuning war bei 217 PS Feierabend (inkl. Software). Standfest = Auto überlebt die Garantiezeit ohne Schäden und kosten für den Hersteller.

Seriös schnell wirst Du, wenn Du das Geld lieber in ein guten Fahrwerk, Reifen zuletzt ggfls auch in Bremsen und allen voran in das eigene fahrerische können steckst. Siehe z.B. Horst beim 24h NBR. Tuning am Motor? Das übliche was die meisten hier auch machen (AGA, Luftfilter, Ölkühler) das war´s. Ganz ehrlich, selbst wenn mein BRZ 300 PS hätte, käme ich mit den Fahrern von Horst nicht annähern mit (dazu fehlt mir die Fahrerische Fähigkeit und die Erfahrung)

Meistens wird bei den Softwaretunern schlicht und einfach die Kennlinie zwischen dem E-Gas und der Drosselklappe mit modifiziert. Gefühlt ist das eine deutliche Leistungssteigerung und das Drehmomentloch ist auch weg. Die tatsächliche Mehrleistung liegt im Bereich der Messtolleranzen. Staune manchmal das Leute zig tausend in´s Tuning der äußeren Peripherie stecken (für 5 KW) und mit den schicken 19 " und 235er und mehr Reifen sich wieder -10 PS stehlen und sich dann mit10W60 Öl noch mal min. 3% klauen

Aber natürlich steht auch der Spaß am Basteln im Vordergrund, daher ist alles erlaubt was Spaß macht und keinen fremden dritten schädigt (und was die Geldbörse hergibt).
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

patx (16.06.2016), 3liter (16.06.2016), Hennes (16.06.2016), Sperrdiff (16.06.2016), Tyshiro (16.06.2016)

derhlr

Fortgeschrittener

Beiträge: 507

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

266

Donnerstag, 16. Juni 2016, 10:46

...
Staune manchmal das Leute zig tausend in´s Tuning der äußeren Peripherie stecken (für 5 KW) und mit den schicken 19 " und 235er und mehr Reifen sich wieder -10 PS stehlen und sich dann mit10W60 Öl noch mal min. 3% klauen

Aber natürlich steht auch der Spaß am Basteln im Vordergrund, daher ist alles erlaubt was Spaß macht und keinen fremden dritten schädigt (und was die Geldbörse hergibt).


Den 10W60 Pudding gibt es bei mir höchstens mit Vanillegeschmack - zum Nachtisch! :rolleyes:
Evos are red, Subies are blue,
but both make braaaaaap-stutututu

Swyt

Profi

Beiträge: 652

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

267

Donnerstag, 16. Juni 2016, 11:40

Wers nicht glaubt darf gerne auch in Hondaforen nachlesen.... Das Vtec System holt zwar ordentlich Leistung raus aber es ist und bleibt ein Sauger. Saugertuning war immer teuer und wird es auch bleiben...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

apeX

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Nordsee Küste

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

268

Donnerstag, 16. Juni 2016, 14:21

An dieser Stelle verweise ich immer gerne an die Worte von K. Hönscheid von WH Motorsport.
Da er niemanden etwas verkaufen möchte und viele Jahre Motorsporterfahrung hat, halte ich diese Angaben für wirklich vertrauensvoll.


Subaru BRZ Dyno test

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ghostrider (16.06.2016), JanClubsport (16.06.2016), calvyty (16.06.2016)

Rumbler07

Fortgeschrittener

Beiträge: 173

Fahrzeuge: Toyota GT 86, Lexus IS 250

Wohnort: Lippstadt

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

269

Donnerstag, 16. Juni 2016, 17:37

Ich war auch auf dem dyno einer von denen, die 190 ps haben/ hatten mit catback und frontpipe (ohne Abstimmung). Die Erkenntnis, das gerade im Sauger Bereich viel versprochen wird, lässt einen doch bitteren Nachgeschmack zurück, wenn man dann in die Realität zurück kommt.

Was ich dort erfahren habe und sehr interessant war, ist die Tatsache, daß im Serientrimm die drosselklappe nicht voll öffnet und dort ein paar ps schlummern. Hat da jemand Erfahrung mit?

apeX

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Nordsee Küste

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

270

Donnerstag, 16. Juni 2016, 18:06

Ich habe es noch nicht selbst geprüft, jedoch habe ich schon mehrfach gelesen, dass die 86% Öffnungsgrad vom OBD-Wert in echt 100% entsprechen. Es wird angeblich nur falsch angezeigt.
Wenn man so leicht tunen könnte, wäre das bei den MAPS wie Open Flash und ECUTEK auch integriert. Bei Openflash und ECUTEK habe ich in Logs immer wieder die 86-90% gesehen.

eddie389

Fortgeschrittener

Beiträge: 236

Fahrzeuge: GT86, Infiniti FX, Dodge Neon, Bmw e46, Golf 3

Wohnort: Südlich von München

Beruf: Industriemachaniker, CNC Programmierer.

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

271

Donnerstag, 16. Juni 2016, 18:17

Hatte in meinen vorherrigen Sauger über 5000€ für motorteile gesteckt.
Leistung ist nicht alles. Wieso interessiert niemanden die fahrdynamik?!
Beim saugertuning muss man doch sehr viel einstecken, Vibrationen durch motor-getriebe versteifung.
Intake, exhaust, Schwungscheibe, da fährt das auto sehr aggressiv jedoch für den Alltag fast unbrauchbar.
Kupplung und schaltwegverkürzung sind Human und man hat deutlich mehr fahrspass im Alltag.
Beim überlegtem vorhaben rechnet man beim Sauger 150=200€ pro Ps.
Durch die Angaben von Tuningteilehersteller für Intake kommen dann bis zu 30ps mehr *lach*
Was reines Marketing ist.
Würde dafür lieber mehr Reifen kaufen und dafür mehr querfahren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

patx (17.06.2016), katty262 (17.06.2016)