Sie sind nicht angemeldet.

SebaSe

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: Hessen, Kassel

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 9. August 2015, 18:08

Hm ok, ist auch eine Idee...nur hat man trotzdem nach längerer Stillstandszeit den ellenlangen Bootvorgang vor sich - bei mir, eh alles bedienbar läuft, ca. 2 Minuten. Kenne aber auch persönlich kein Androidsystem was nach 20-30 Sek. vollständig gebootet wäre.
Toyota GT86 inferno orange :love: :D

RenéH

Schüler

Beiträge: 160

Fahrzeuge: Toyota GT86 (Inferno Orange)

Wohnort: Ettlingen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 9. August 2015, 18:40

Ich hab hier einen ODROID XU3 Lite neben mir liegen mit Android 5.1.1. Da liegt die Bootzeit bei genau 35s, es ist aber auch direkt alles nutzbar. Du musst also auf nichts mehr warten.

Addy

Schüler

Beiträge: 133

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 9. August 2015, 18:53

HTC zum Beispiel hat oder hatte mal so eine speedboot oder fast Boot Funktion. Wenn man heraus bekommt wie das funktioniert, könnte man das bestimmt auch auf anderen Geräten nutzen. Das hat keine 10 Sekunden gedauert und das bei einem alten HTC desire

RenéH

Schüler

Beiträge: 160

Fahrzeuge: Toyota GT86 (Inferno Orange)

Wohnort: Ettlingen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 9. August 2015, 19:46

Guter Hinweis, hab mal kurz gegoogelt und das gleich getestet: http://forum.xda-developers.com/android/…2-0-12-t3082041

Android bootet damit in nicht einmal 5 Sekunden. Was man aber beachten muss: es wird dabei genau das gemacht, was ich oben beschrieben habe. Prozesse beenden und CPU runtertakten bzw. das System in den Ruhezustand schicken, so wie man es von Windows kennt. Sprich sobald man die Spannungsversorgung abklemmt ist das System komplett aus und muss trotzdem einen Kaltstart ausführen (ist bei HTC damals nicht anders gewesen). Entsprechend ideal um das System in der Übergangszeit schlafen zu legen und dann nach Ablauf der eingestellten Zeit komplett herunterzufahren. Die Zeit müsste man grundsätzlich davon abhängig machen, wie viel mA das Board zieht, wenn er im Hibernate ist...

Sheldon

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Fahrzeuge: Subaru BRZ Automatik WR-Blau

Wohnort: Dortmund

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 9. August 2015, 20:49

Ach Mensch! Hier ist ja der Thread der alle meine Fragen beantwortet :-D

Das ist aber auch kompliziert mit den Appradios! Aber wenn ich alles richtig verstanden habe, kann ich mir ja erstmal das sph-da120 holen und dann weitersehen.

SebaSe

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: Hessen, Kassel

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 9. August 2015, 21:11

Naja kompliziert wird es nur in Verbindung mit einem Smartphone, fand ich. Denn ich hatte den verrückten Gedanken, dass Handy mit allen möglichen aktivierten Funktionen während der Fahrt im Handschuhfach zu deponieren -eeerh nein- war ein Satz mit x da es keine MHL Kabel mit guter Schirmung gibt und so das Funksignal immer das Videosignal gestört hat.
Ab dem AppRadio 2 (sph-da100) kannst du wohl die AppRadio Unchained Version auf einem gerooteten Androidgerät laufen lassen. Wobei ich mit der kostenlosen Version graue Haare bekommen hab und letztendlich um die 20€ für die Vollversion investiert habe - hat sich gelohnt kann ich nur sagen.
Danke für die Info Rene, kannst du mir (ggf. als private Nachricht) mal ein paar Infos zukommen lassen, was du genau alles verbaut hast? 35Sek hören sich schon zu gut um wahr zu sein ;). Der Tipp von Andi ist auch top....frage ist echt nur, wie man den Stick dann durchgehend am Saft behält.
Ah, Frage hierzu: den Android Stick per externem Akku versorgen klappt ja mehr schlecht als recht - weil diverse Stromsparmechanismen wahrscheinlich nicht greifen. Das die CPU im Idle auf 192 MHz runtertaktet, ist schon mal ein Punkt...was aber macht die GPU? Irgendwie müsste man alles in den Deepsleep bekommen...
Toyota GT86 inferno orange :love: :D

psyke

Meister

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 200

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 9. August 2015, 21:26

Also schön, dass ihr da entwickelt und ich mag auch Bastelei - aber den Aufwand den ihr betreibt übersteigt den Einbau eines Tablets um weiten.

RenéH

Schüler

Beiträge: 160

Fahrzeuge: Toyota GT86 (Inferno Orange)

Wohnort: Ettlingen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 9. August 2015, 21:29

Ich hab noch nichts verbaut, das ist das was ich vorhabe: LINK. Ansonsten hatte ich die 35s mit einem ODROID XU3 Lite + 32GB eMMC Modul + WLAN, BT und zahlreichen installierten Apps gemessen.

Hab auch schon daran gedacht ein AppRadio zu verwenden, aber ist dann halt eine unschöne Mischung. Vor allem muss mann dann immer umständlich zum Telefonieren ins Gerätemenü vom Pioneer gehen. Die Auflösung ist auch nicht so toll.

Zur Stromversorgung: das mit dem extra Akku würde ich nicht machen, kannst ja über Dauer+ vom Auto mit Strom versorgen und schalten mit Schalt+. Wichtiger ist eigentlich die Schaltung, die sich ums herunterfahren kümmert bzw. eine Schutzschaltung hat, wenn die Autobatterie zu wenig Saft hat. Um CPU/GPU musst du dich eigentlich nicht kümmern, da reicht mMn der Hibernate Modus.

SebaSe

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: Hessen, Kassel

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 9. August 2015, 22:23

Naja die Tablettvariante hatte ich auch mal ins Auge gefasst aber da ich nichts in Richtung extra Endstufe etc unternehmen wollte, war eine HU wichtig für mich, die was taugt und kläglich war ich mit Pioneer eigentlich immer zufrieden. Der Punkt telefonieren ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Ich glaube Er1c hat es mit seiner NewsMy HU schon sehr gut getroffen - war mir leider letztendlich zu teuer.
Toyota GT86 inferno orange :love: :D

rtv

Fortgeschrittener

  • »rtv« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 485

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Osnabrück

Beruf: IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:26

Der Punkt "Telefonieren" ist für Android Wear Besitzer auch gelöst: Einmal kurz Richtung Handgelenk sprechen funktioniert deutlich zuverlässiger als Appradio, Knopf und Mikrofon... :thumbup:
Finde es auch praktisch, im Appradio-Modus z.B. Plex oder Pocketcasts über die Uhr zu steuern.

Sheldon

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Fahrzeuge: Subaru BRZ Automatik WR-Blau

Wohnort: Dortmund

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:29

d.h. Smartphone ist mit Armband und Radio zugleich verbunden?

Klingt gut... kannst du auch nen Track weiterschalten und Pausieren etc.?

rtv

Fortgeschrittener

  • »rtv« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 485

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Osnabrück

Beruf: IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 9. Februar 2016, 13:12

Ja, das Telefon (LG G4 in meinem Fall) ist dann problemlos gleichzeitig mit Uhr, Appradio und OBDII-Dongle verbunden. War selbst ein wenig erstaunt, dass das klappt...
Die Funktionen hängen natürlich von den Apps ab: normalerweise hast du die Schaltflächen, die auch in deiner Benachrichtigungsleiste auftauchen. Üblicherweise also permanente Titelinformationen mit Play/Pause. Mit einem weiteren Wisch dann Vor/Zurück und Laut/Leise.
Praktisch ist halt Spracheingabe über Google Now: "Ok Google, spiele Disturbed - Immortalized" und ohne dass ich lange wischen muss wird das Album abgespielt.

Ähnliche Themen