Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

walter86

Schüler

Beiträge: 157

Fahrzeuge: GT86, Subaru Levorg GT Sport :-))

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

101

Montag, 26. Oktober 2015, 21:56

@ BRZ

kannst ja mal bei G-Tech fragen, da werd ich nächstes Jahr auch mal vorbeifahren wenn die Garantie ausläuft.

G-Tech

Ist mir empfohlen worden, machen wohl recht gute Arbeit.
Und bitte berichten... :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRZ (27.10.2015)

Looter

Anfänger

Beiträge: 59

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 27. Oktober 2015, 07:29

@BRZ: Wie gesagt ist Pureboost in Köngen nahe Stuttgart und dort versteht man sein Handwerk.
Die Leistungsmessungen im Facebook sprechen für sich. ;)

DAREK

Schüler

Beiträge: 105

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

103

Dienstag, 27. Oktober 2015, 07:49

Was wird bei Pureboost für eine Abstimmung veranschlagt?
Bei Einzelabstimmung am Prüfstand.

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

104

Dienstag, 27. Oktober 2015, 07:53

Ja das würde mich auch interessieren. Pureboost wäre auch von der Entfernung machbar. Aber vom Auftritt her kommt mir das eher so vor als wären die auf Turbo und aufgeladene Fahrzeuge spezialisiert. Wie schauts mit Saugern aus? Haben die schon GTs oder BRZs gemacht?
Unser Motor ist ja doch eine Nummer spezieller und ich würde da ungern ein Versuchsträger sein.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

DAREK

Schüler

Beiträge: 105

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

105

Dienstag, 27. Oktober 2015, 08:05

Schau mal auf die facebook Seite von denen (unter Fotos).
Da haben sie 4-5 GTs optimiert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRZ (27.10.2015)

Looter

Anfänger

Beiträge: 59

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

106

Dienstag, 27. Oktober 2015, 09:06

Was wird bei Pureboost für eine Abstimmung veranschlagt?
Bei Einzelabstimmung am Prüfstand.

Der Preis ist niedriger (bzw. realistischer) als die Preise die ich hier so bisher gelesen habe. Für einen genauen Preis müsst ihr selbst anfragen.

Einen Prüfstand hat man dort nicht, ist also eine Straßenabstimmung.
Dafür wird mit einem Phormula KS3 für die Klopferkennung gearbeitet um ausreichend Abstand zur Klopfgrenze zu haben.
Ich hatte nach der Abstimmung sehr viel niedrigere Abgastemperaturen bei mehr Leistung, weil mit dem KS3 die Zündung optimal eingestellt werden kann. :thumbsup:


Leistungsmessungen werden mit einem Insoric gemacht.

fab

Anfänger

Beiträge: 4

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 12:57

Da ich ja auch hier im Forum bin kann ich direkt auf die Fragen antworten ;-)

Turbomotoren bzw Setups sind zwar wirklich mein Hauptgeschäft aber das liegt eher daran das die allgemeine Nachfrage nach Einzelabstimmungen von Saugmotoren eher niedriger ist und es relativ wenige interessante Fahrzeuge mit Saugmotoren gibt bei denen sich auch mit kleinen Modifikationen Einzelabstimmungen lohnen. Daher ist der GT86/BRZ ist natürlich sehr interessant und auch sehr angenehm damit zu arbeiten.
Die Funktionen bzw die hinterlegte Logik der Steuergeräte ist sehr ähnlich zu den Subaru STIs mit denen ich schon seit 2006 intensiv arbeite.

Ich halte ebenfalls nichts davon Kundenfahrzeuge als Versuchsobjekte zu nutzen ;-)

Zur Leistungsmessung. Das Feedback der Drehmomentkurve ist sehr wichtig bei Saugmotoren da man in vielen Fällen leicht mehr Zündung geben kann nachdem die Leistung sich in dem Bereich bereits gesetzt oder wieder abgefallen ist da die Motoren i.d.R. nicht Klopflimitiert sind wie die meisten Turbomotoren, das Problem ist, dass man so leicht dem Motor mehr Stress zumutet als für die Leistung nötig wäre. Daher sollte man auf jedenfall die Drehmomentkurve im Auge behalten um zu sehen wann sich in welchen Bereichen die Leistung setzt um unnötigen Stress für den Motor zu vermeiden.
Allgemein bin ich nicht abgeneigt gegen Rollenprüfstände, jedoch muss man auch immer die Nachteile abwägen und beim Mapping auch berücksichtigen. Größter Nachteil bei einem Rollenprüfstand ist natürlich das er nie die reale Welt abbilden kann. Die Geschwindigkeit in dem ein Gang hochdreht entspricht nicht der Geschwindigkeit auf der Straße, und natürlich die Kühlung entspricht nicht der Kühlung auf der Straße, viele Gebläse pumpen mit einer konstanten Geschwindigkeit auf die Kühlung des Autos was bei richtig richtig guten Gebläsen auch max 180kmh ist. Gerade beim GT86/BRZ muss man doch sehr auf die Kühlung achten da diese doch recht schnell und vorallem auf dem Rollenprüfstand hoch geht und man teilweise auch länger warten muss bis die Temperaturen wieder in einem Bereich sind wo man die neue Version einer Map gegen die alte vergleichen kann.
Daher bin ich ein großer Fan von der Insoric Messung. Das Fahrzeug wird im realen Umfeld betrieben, gemessen und geloggt was für das Abstimmen des Steuergeräts ein enormer Vorteil ist. Natürlich gibt es Fahrzeuge/Setups bei denen man einen gebremsten Prüfstand benötigt um den Teillast optimal einzustellen. Das ist aber hauptsächlich bei Fahrzeugen mit geänderten Motorinnereien und freiprogrammierbaren Steuergeräten ohne brauchbare Basemap der Fall. Die Insoric Messungen sind sehr genau, und mit Dynojet Messungen (also eher weniger wie Superflow und MAHA) vergleichbar. Fahrzeuge werden davor natürlich auf richtigen Fahrzeugwaagen gewogen.

Hatte Anfang des Jahres dazu mal ein kleines Review geschrieben: www.pureboost.de/insoric

Zum Ablauf ein paar Worte, wir werden als erstes eine Leistungsmessung mit der serien Software machen.
Danach wird meine Basemap für das Setup aufgespielt. Diese wird gemessen und geloggt und dann in weiteren Versionen alles bestmöglichst auf euren Motor angepasst. Es gibt keine fertigen Maps die nur aufgespielt werden und fertig. Editiert und aufgespielt wird per OBD brzEdit bzw jetzt heißt es ja SubaruEdit. FlatFootShift und LaunchControl ist ebenfalls kein Problem

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BRZ (28.10.2015)

Zylone69

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Fahrzeuge: Subaru BRZ 2.0i Sport, Yamaha XJ 900F

Wohnort: Königreich Württemberg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 15:49

Ahoi !

Das klingt ja alles nach "Hand und Fuß" ! :thumbup:
Und das mit unserem "angenehm" zu arbeiten ist, bedeutet ?! :D
Das sich auch schon stock Einzelabstimmungen lohnen, oder eher mit kleinen Modifikationen.
Klar, stock erwarte ich keine 50PS mehr. Vielleicht 10-15PS ohne die Lebensdauer von 300000km auf 150000 zu senken ?! ;) :D
Ne, Spaß beiseite...hättest du da ein paar Beispielwerte ?! :)
Information verwirrt - Kommunikation beruhigt !

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

109

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 16:10

Danke für die Antwort. Das hört sich ganz gut an. Dann werde ich euch mal nächstes Jahr kontaktieren wegen einer Abstimmung :)
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

NicoStyle

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 17:38

Danke für die Antwort. Dann werde ich nächstes Jahr das wohl auch in Angriff Nehmen. Über den Winter werden die mods gekauft.

Gruß
Grüße

GT86 Asphalt Grau/Bastuck ab Kat/ST XTA Fahrwerk/Motec Nitro 9x18 Hochglanzschwarz/Federal 595RSR 225/40/18/HKS Luftfiltermatte/Soundgenerator entfernt/Axton Reserverad Sub/ Valenti V2 Smoked Rückleuchten/JDM Aufkleber/Schwungscheibe/Schriftzüge entfernt/Embleme Hochglanzschwarz/

fab

Anfänger

Beiträge: 4

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 09:51

Ahoi !

Das klingt ja alles nach "Hand und Fuß" ! :thumbup:
Und das mit unserem "angenehm" zu arbeiten ist, bedeutet ?! :D
Das sich auch schon stock Einzelabstimmungen lohnen, oder eher mit kleinen Modifikationen.
Klar, stock erwarte ich keine 50PS mehr. Vielleicht 10-15PS ohne die Lebensdauer von 300000km auf 150000 zu senken ?! ;) :D
Ne, Spaß beiseite...hättest du da ein paar Beispielwerte ?! :)
mit "angenehm" meinte ich, dass man mit dem Steuergerät sehr gut arbeiten kann, man hat Zugriff auf sehr viele Kennfelder und kann so auch sehr feine Abstimmungen machen. Dazu kommt das die Flashzeiten im Vergleich zu anderen Steuergeräten recht kurz sind und recht stabil.

Ich empfehle zwar immer eine Auspuffanlage und mindestens einen guten Tauschluftfilter aber wir reden hier bei Stage1 nicht von einem riesigen Leistungszuwachs daher ergibt sich das auch während dem Abstimmen ob wir dadurch Limitiert sind. Jeder Motor reagiert etwas anders auf das Tuning. Manche sprechen besser an und haben dann auch etwas mehr Drehmoment und auch etwas mehr Leistungsspitze und manche etwas weniger. Wobei wir beim GT86/BRZ mit Sauger Abstimmungen uns in einem sehr kleinen Bereich bewegen wo es variiert. Dazu kommt das ich schon ein paar GT86/BRZ hatte wo die
Leistung durch das Originale Steuergerät schon etwas reduziert wurde Grund ist hier i.d.R. das der Klopfsensor ausgeschlagen hat was oft von schlechtem Sprit kommen kann.

Stock 50PS geht leider nicht ;-) ich passe zwar sehr viele Tabellen an um Korrektur Tabellen, Limit/Nanny Tabellen usw. an das neue Setup anzupassen und um es angenehmer fahrbar zu machen aber im enddefekt bildet sich die Leistung aus der Luft die wir in die Zylinder bekommen (VVT) aus dem Gemisch das gefahren wird und der Zündung und hier erreichen wir recht schnell die maximale Leistung die wir rausholen können. Das mit der Lebensdauer kann man nicht so direkt in Relation zum Tuning sehen vor allem bei der Leistungsregion in der wir uns mit dem Saugertuning bewegen, wichtiger ist hier eher das Wartungen regelmässig durchgeführt werden und der Motor auch gut warmgefahren wird bevor man die Leistung richtig abruft. Viele Parameter im Serienkennfeld ergeben sich aus Normen die von Herstellern eingehalten werden müssen die aber nicht Optimal für einen Motor sind und ihn somit auch etwas drosseln.

Die Mehrleistung, auch wenn es nur im Bereich von 10-15 PS in der Spitze ist (bei kleinen Änderungen an der Hardware) hat man aber über das ganze Drehzahlband mehr Drehmoment, vor allem ab ~4000rpm nach dem Torque Dip ist das deutlich spürbar. Das Fahrzeug fühlt sich deutlich spritziger und
drehfreudiger an. Den Torque Dip kann man etwas reduzieren aber leider nicht komplett glätten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zylone69 (29.10.2015), BRZ (29.10.2015)

CTO79

Profi

Beiträge: 594

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Mosel

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 10:43

Hallo fab,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Ich habe mir die Charts auf der facebook seite angeschaut und daraus resultieren zwei Fragen:

a. Warum fällt die Drehmomemt- und die Leistungskurve bei einem Fahrzeug schon ab Anfang/Mitte der 6.000 rpm deutlich ab, während bei anderen wie auch bei Stock dies erst ab ca. 7.000 rpm der Fall ist?

b. Hast du schon mal einen GT mit Veränderung der Ansaugung, Metallkats (statt Orignalkats) und Catback-Anlage abgestimmt? Der stage 2 auf Facebook hatte glaube ich die Ansaugung, Schwungscheibe und die AGA ab Kat verändert aber nicht die Kats. Wäre interessant diese Ergebnis im Vergleich zu sehen.

Viele Grüße und besten Dank,

CTO

Zylone69

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Fahrzeuge: Subaru BRZ 2.0i Sport, Yamaha XJ 900F

Wohnort: Königreich Württemberg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 11:17

@fab

Danke, erstmal keine weiteren Fragen ! I'll be back.... :thumbsup:
Information verwirrt - Kommunikation beruhigt !

slashy

Profi

Beiträge: 830

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Yamaha YZF-R3

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

114

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 19:50

[...]
b. Hast du schon mal einen GT mit Veränderung der Ansaugung, Metallkats (statt Orignalkats) und Catback-Anlage abgestimmt? Der stage 2 auf Facebook hatte glaube ich die Ansaugung, Schwungscheibe und die AGA ab Kat verändert aber nicht die Kats. Wäre interessant diese Ergebnis im Vergleich zu sehen.

Viele Grüße und besten Dank,

CTO


je nach dem was du alles mit Veränderung der Ansaugung meinst, kann dir vllt ein Post aus meinem Showroom etwas Aufschluss bieten
allerdings wurde die Abgasanlage komplett geändert, nicht nur die Kats ersetzt

CTO79

Profi

Beiträge: 594

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Mosel

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

115

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 20:10

vielen dank slashy! sieht gut aus! 8o

CultusFerox

Schüler

Beiträge: 124

Fahrzeuge: Gt 86 Schwarz, Honda Civic EJ9

Wohnort: Pforzheim

Beruf: Elektriker

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

116

Samstag, 13. August 2016, 00:31

Meine Erfahrung mit GP Performance

Hey,

da ich keinen neuen Thread aufmachen wollte, grabe ich diesen hier einfach wieder aus ;)

Nach langer, langer Wartezeit und auch recht langer Fahrt, war es heute endlich soweit! Mein GT86 hat eine kleine Leistungskur bekommen, bei GP Performance in dem schönen Örtchen Ayl ^^
Um kurz vor 8 Uhr heute morgen, stand ich bei Patrick vor der Garage und es wurde auch gar nicht viel geredet und gleich los gelegt, so mag ich das! :thumbsup:
Zuerst wurde bei mir der HKS Intake Duct verbaut, dazu musste erst mal die komplette Front ab um überhaupt ranzukommen. Das war mir im Vorfeld schon klar, sonst hätte ich das Teil selbst ran geschraubt. Es war auch erstaunlich zeitaufwendig, ziemlicher Mist das ganze... Ich bin froh das ich es nicht doch alleine versucht habe :rolleyes: Für Patrick und seinen Helfer war das alles natürlich kein Problem, aber eben zeitraubend. Die beiden waren allerdings sehr vorsichtig, haben sogar Teile des Autos abgeklebt um auch ja keinen Kratzer zu machen, vorbildlich! Da schaut man auch gerne zu beim arbeiten... sofern man dazu kommt bei all den schicken JDM Karren ^^

Nachdem dann der Intake Duct montiert war, ging es gleich eine Etage tiefer zum mappen. Die ganze Anlage wirkte sehr hochwertig und auch beeindruckend, wie ich finde.
Als Patrick gerade los legen wollte, gab es allerdings ein kleines Problem, wenn man es denn überhaupt so nennen kann. Da mein GT86 zu der neuesten Baureihe gehört ( EZ Mai 2016 ), war Patrick noch nicht vertraut mit der neusten Software. Ich hatte schon Sorge, dass ich den Weg nach Ayl umsonst angetreten habe, aber Patrick hat die ganze Software in ner knappen halben Stunde angepasst... :thumbup: Habe die Gelegenheit dann genutzt und bin noch schnell was Frühstücken mit meiner Freundin. Vor lauter Auto, mal wieder die Unwichtigen Dinge wie Nahrungsaufnahme vergessen :D Patrick hat mir für den Weg zum Hotel dann seinen BRZ mit Kompressor angeboten, da sag ich natürlich nicht nein :D Habe dann "ausversehen" die Einfahrt vom Hotel verpasst und "musste" nen kleinen Umweg nehmen *hust*
Zum Kompressor BRZ kann ich nur sagen, Wahnsinn! Das Teil marschiert echt nochmal anders vorwärts und macht Laune, jedoch finanziell einfach nicht drin momentan. Vielleicht irgendwann mal :whistling:

Gesättigt und Adrenalin-durchströmt kehrten wir dann zu Patrick zurück. Man hörte schon von weitem, dass er bereits fleißig am abstimmen war. Konnte auch sofort die Eingangsmessung anschauen, mein GT86 lag minimal unter Durchschnitt, aber das mag auch daran liegen dass er noch recht neu ist.
Nach einigen weiteren Durchläufen war dann schon eine deutlich Steilere Leistungskurve zu erkennen, auch der Torque Dip hat stark abgenommen. Endresultat waren dann stattliche 21 PS mehr, ab ca. 6300 U/min. Bei 7300 sogar 26 PS mehr als vorher, aber der Bereich ist ja kaum noch relevant. Für mich war das wesentlich mehr als erwartet, hatte mit maximal 15 PS mehr gerechnet. Selbst Patrick war überrascht und meinte, dass es ein Traumwert ist. Seine Vermutung war, dass es am V-Power Sprit lag, denn ich zu 80% tanke. Scheint wohl doch nicht nur rausgeworfenes Geld zu sein ;) Aber meine gute Pflege haben bestimmt auch ein paar PS ausgemacht, zumindest will ich das denken :D :whistling:

Zum Schluss dann natürlich noch eine Probefahrt mit Patrick am Steuer, wo er mir alle neuen Funktionen erklärt hat. Da wäre einmal das Auto-Blip, also Automatisch Zwischengas beim bremsen und runterschalten, Launch Kontroll und Vollgasschalten. Die Launch Kontroll ist vermutlich eher zum angeben, aber die anderen Sachen sind sehr cool und wurden auch ausgiebig ausprobiert auf der Heimreise ^^
Möchte an der Stelle noch kurz was erwähnen... Ich fahre ja selbst manchmal wie ein Wahnsinniger, aber was Patrick da abgeliefert hat... Wahnsinn! Aber da merkt man eben dass ein Rennfahrer am Steuer sitzt :D

Abschließend dann noch kurz nach oben ins Büro, da gabs dann einen Ausdruck des Leistungsdiagramms und das Geld wechselte den Besitzer. Trinkgeld gabs natürlich auch bei der gelungenen Arbeit ;)

Nun zu meinen eigenen Erfahrungen am Steuer:

Also erstmal der Sound ist wesentlich aggressiver geworden, aber ich vermute das kommt eher vom HKS Intake als vom mapping. Mir kanns egal sein, ich mag es auf jedenfall :D
So, rauf auf die Piste 2. Gang rein und von 3000 Touren durchbeschleunigen. Der Torque Dip ist nahezu komplett verschwunden, es ist wirklich kein Vergleich zu vorher, jetzt habe ich einen durchgehend schönen Leistungsverlauf. Von den 21 PS mehr, habe ich zunächst nicht ganz so viel gemerkt, aber zuhause und ohne das Gepäck im Kofferraum war es dann deutlich Spürbar. Habe es zuvor aber auch auf der Autobahn gemerkt. 242 km/h war mein alter Rekord, mit dem mapping war ich jenseits der 250, wie viel genau kann ich nicht sagen, bei dem Tempo schaue ich lieber auf die Straße... Geschätzt würde ich sagen um die 255 km/h. Natürlich alles nach Tacho, GPS Werte kann ich nicht liefern. Diese Steigerung ist sehr erfreulich, aber Tagsüber ist mir das einfach zu schnell und für die Autobahn ist der GT86 ja auch nicht gemacht. Ein Auge schielt ja doch immer auf die Motorhaube, ob sie nicht doch noch irgendwann abhebt ^^

So dass waren meine Erfahrungen zum heutigen Besuch bei GP Performance in Ayl. Ich kann Patrick und seine Firma bedenkenlos weiterempfehlen, aber sie genießt hier ja eh schon einen sehr guten Ruf. Auch dass Mapping hat sich für mich mehr als gelohnt. Wenn ich mal grob überschlage, etwa 30-35€ pro PS, damit kann ich sehr gut leben :thumbsup:
Und falls ihr Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, verzeiht... Es war ein langer Tag :P

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Küstenjunge (13.08.2016)

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

117

Samstag, 13. August 2016, 10:29

Klingt ja mal wieder nach einer sehr guten Erfahrung mit GP-Performance. Sehr schön. :)
Was hast du denn jetzt an Leistung anliegen (PS und NM)? Sonst irgendwas verändert, evtl. am Abgeasstrang?
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

CultusFerox

Schüler

Beiträge: 124

Fahrzeuge: Gt 86 Schwarz, Honda Civic EJ9

Wohnort: Pforzheim

Beruf: Elektriker

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

118

Sonntag, 14. August 2016, 17:33

Also ich hab nen ESD von Bastuck, ne K&N Filtermatte und den HKS Intake Duct verbaut. Sonst ist alles Serie.

Messung vor Mapping: 187 PS und 216 NM, niedrigster Wert im Torque Dip ca. 173 NM

Messung nach Mapping: 208 PS und 224 NM, niedrigster Wert im Torque Dip ca. 197 NM

Beiträge: 1 959

Fahrzeuge: GT 86 Weiß

Wohnort: Stade

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

119

Sonntag, 14. August 2016, 17:37

Hey,

da ich keinen neuen Thread aufmachen wollte, grabe ich diesen hier einfach wieder aus ;)

Nach langer, langer Wartezeit und auch recht langer Fahrt, war es heute endlich soweit! Mein GT86 hat eine kleine Leistungskur bekommen, bei GP Performance in dem schönen Örtchen Ayl ^^
Um kurz vor 8 Uhr heute morgen, stand ich bei Patrick vor der Garage und es wurde auch gar nicht viel geredet und gleich los gelegt, so mag ich das! :thumbsup:
Zuerst wurde bei mir der HKS Intake Duct verbaut, dazu musste erst mal die komplette Front ab um überhaupt ranzukommen. Das war mir im Vorfeld schon klar, sonst hätte ich das Teil selbst ran geschraubt. Es war auch erstaunlich zeitaufwendig, ziemlicher Mist das ganze... Ich bin froh das ich es nicht doch alleine versucht habe :rolleyes: Für Patrick und seinen Helfer war das alles natürlich kein Problem, aber eben zeitraubend. Die beiden waren allerdings sehr vorsichtig, haben sogar Teile des Autos abgeklebt um auch ja keinen Kratzer zu machen, vorbildlich! Da schaut man auch gerne zu beim arbeiten... sofern man dazu kommt bei all den schicken JDM Karren ^^

Nachdem dann der Intake Duct montiert war, ging es gleich eine Etage tiefer zum mappen. Die ganze Anlage wirkte sehr hochwertig und auch beeindruckend, wie ich finde.
Als Patrick gerade los legen wollte, gab es allerdings ein kleines Problem, wenn man es denn überhaupt so nennen kann. Da mein GT86 zu der neuesten Baureihe gehört ( EZ Mai 2016 ), war Patrick noch nicht vertraut mit der neusten Software. Ich hatte schon Sorge, dass ich den Weg nach Ayl umsonst angetreten habe, aber Patrick hat die ganze Software in ner knappen halben Stunde angepasst... :thumbup: Habe die Gelegenheit dann genutzt und bin noch schnell was Frühstücken mit meiner Freundin. Vor lauter Auto, mal wieder die Unwichtigen Dinge wie Nahrungsaufnahme vergessen :D Patrick hat mir für den Weg zum Hotel dann seinen BRZ mit Kompressor angeboten, da sag ich natürlich nicht nein :D Habe dann "ausversehen" die Einfahrt vom Hotel verpasst und "musste" nen kleinen Umweg nehmen *hust*
Zum Kompressor BRZ kann ich nur sagen, Wahnsinn! Das Teil marschiert echt nochmal anders vorwärts und macht Laune, jedoch finanziell einfach nicht drin momentan. Vielleicht irgendwann mal :whistling:

Gesättigt und Adrenalin-durchströmt kehrten wir dann zu Patrick zurück. Man hörte schon von weitem, dass er bereits fleißig am abstimmen war. Konnte auch sofort die Eingangsmessung anschauen, mein GT86 lag minimal unter Durchschnitt, aber das mag auch daran liegen dass er noch recht neu ist.
Nach einigen weiteren Durchläufen war dann schon eine deutlich Steilere Leistungskurve zu erkennen, auch der Torque Dip hat stark abgenommen. Endresultat waren dann stattliche 21 PS mehr, ab ca. 6300 U/min. Bei 7300 sogar 26 PS mehr als vorher, aber der Bereich ist ja kaum noch relevant. Für mich war das wesentlich mehr als erwartet, hatte mit maximal 15 PS mehr gerechnet. Selbst Patrick war überrascht und meinte, dass es ein Traumwert ist. Seine Vermutung war, dass es am V-Power Sprit lag, denn ich zu 80% tanke. Scheint wohl doch nicht nur rausgeworfenes Geld zu sein ;) Aber meine gute Pflege haben bestimmt auch ein paar PS ausgemacht, zumindest will ich das denken :D :whistling:

Zum Schluss dann natürlich noch eine Probefahrt mit Patrick am Steuer, wo er mir alle neuen Funktionen erklärt hat. Da wäre einmal das Auto-Blip, also Automatisch Zwischengas beim bremsen und runterschalten, Launch Kontroll und Vollgasschalten. Die Launch Kontroll ist vermutlich eher zum angeben, aber die anderen Sachen sind sehr cool und wurden auch ausgiebig ausprobiert auf der Heimreise ^^
Möchte an der Stelle noch kurz was erwähnen... Ich fahre ja selbst manchmal wie ein Wahnsinniger, aber was Patrick da abgeliefert hat... Wahnsinn! Aber da merkt man eben dass ein Rennfahrer am Steuer sitzt :D

Abschließend dann noch kurz nach oben ins Büro, da gabs dann einen Ausdruck des Leistungsdiagramms und das Geld wechselte den Besitzer. Trinkgeld gabs natürlich auch bei der gelungenen Arbeit ;)

Nun zu meinen eigenen Erfahrungen am Steuer:

Also erstmal der Sound ist wesentlich aggressiver geworden, aber ich vermute das kommt eher vom HKS Intake als vom mapping. Mir kanns egal sein, ich mag es auf jedenfall :D
So, rauf auf die Piste 2. Gang rein und von 3000 Touren durchbeschleunigen. Der Torque Dip ist nahezu komplett verschwunden, es ist wirklich kein Vergleich zu vorher, jetzt habe ich einen durchgehend schönen Leistungsverlauf. Von den 21 PS mehr, habe ich zunächst nicht ganz so viel gemerkt, aber zuhause und ohne das Gepäck im Kofferraum war es dann deutlich Spürbar. Habe es zuvor aber auch auf der Autobahn gemerkt. 242 km/h war mein alter Rekord, mit dem mapping war ich jenseits der 250, wie viel genau kann ich nicht sagen, bei dem Tempo schaue ich lieber auf die Straße... Geschätzt würde ich sagen um die 255 km/h. Natürlich alles nach Tacho, GPS Werte kann ich nicht liefern. Diese Steigerung ist sehr erfreulich, aber Tagsüber ist mir das einfach zu schnell und für die Autobahn ist der GT86 ja auch nicht gemacht. Ein Auge schielt ja doch immer auf die Motorhaube, ob sie nicht doch noch irgendwann abhebt ^^

So dass waren meine Erfahrungen zum heutigen Besuch bei GP Performance in Ayl. Ich kann Patrick und seine Firma bedenkenlos weiterempfehlen, aber sie genießt hier ja eh schon einen sehr guten Ruf. Auch dass Mapping hat sich für mich mehr als gelohnt. Wenn ich mal grob überschlage, etwa 30-35€ pro PS, damit kann ich sehr gut leben :thumbsup:
Und falls ihr Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, verzeiht... Es war ein langer Tag :P
Das liest sich sehr sehr schön! Es freut mich das du durch den Umbau noch mehr gefallen an dem Wagen bekommen hast!

Magst du das Diagramm mal Posten, das wäre toll, danke!

Weiterhin viel Spaß und gute Fahrt!

Rezi

Fortgeschrittener

Beiträge: 490

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 14. August 2016, 18:00

Also ich hab nen ESD von Bastuck, ne K&N Filtermatte und den HKS Intake Duct verbaut. Sonst ist alles Serie.

Messung vor Mapping: 187 PS und 216 NM, niedrigster Wert im Torque Dip ca. 173 NM

Messung nach Mapping: 208 PS und 224 NM, niedrigster Wert im Torque Dip ca. 197 NM
Motor oder Radleistung? Zweiteres würde schon irgendwie abartig viel klingen für nur ne Kennfeldoptimierung am Sauger 8|